Profilbild von vicky_1990

vicky_1990

Lesejury Star
offline

vicky_1990 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit vicky_1990 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.11.2018

Lachen wie Champagner

Das Palais Reichenbach
2 0

Aktuell scheinen zwei Covers im Umlauf zu sein, mir persönlich gefällt das mit der Frau und dem Herrenhaus viel besser, es wirkt moderner und allgemein irgendwie runder und viel freundlicher als das andere, ...

Aktuell scheinen zwei Covers im Umlauf zu sein, mir persönlich gefällt das mit der Frau und dem Herrenhaus viel besser, es wirkt moderner und allgemein irgendwie runder und viel freundlicher als das andere, jenes ohne der Frau wirkt sehr düster und wenig einladend.

Josephine Winter ist das Pseudonym einer deutschen Autorin, was ich etwas skeptisch gesehen habe aber meine Befürchtung war unbegründet.

‘Das Palais Reichenbach‘ umfasst drei Teile, mit jeweils einigen Kapiteln, diese beinhalten immer Tages- und Jahresangaben. Dadurch kennt man sich immer gut aus und weiß genau wann man beim Lesen gerade ist.

In ‘Über dieses Buch‘ kann man sich bereits einen kurzen aber recht guten Eindruck über die adelige Familie Reichenbach in den Goldenen Zwanziger Jahre in Berlin holen. Teil eins ist spannend und baut, wie ich finde, die richtige Spannung und Atmosphäre für den Rest der Geschichte auf. Ein Teil endet hier spannender und dramatischer als der andere! Ich habe mich, aufgrund meiner Liebe zu dieser Zeit, in diesem Buch total verloren und mich während des Lesens den Figuren sehr nahe gefühlt! Ich war währenddessen regelrecht weggetreten, für andere nicht ansprechbar und konnte mich von der Geschichte nicht trennen bis ich die letzte Seite erreicht hatte!

Fazit: Absolut empfehlenswert! Die Geschichte ist sehr spannend und interessant, außerdem gewürzt mit einer gewissen Tiefsinnigkeit! Außerdem ist das Ende zwar ein wirkliches Ende (ich finde es gut gelungen) lässt aber auch eine Andeutung über einen möglichen Fortgang im Raum stehen. Ich persönlich würde mich über einen weiteren Band, speziell mit der Prinzessin, sehr freuen! Und um mit den Worten aus dem Buch zu enden: es wäre sehr famos!

Veröffentlicht am 31.05.2017

Es ist an der Zeit, das Zepter weiterzureichen. Das Alte muss dem Neuen weichen.

Der letzte Schwur
2 0

Das Buchcover ist schön und fügt sich gut in den Stil der restlichen Reihe ein.

Der gewohnte Schreibstil der Autorin überzeugt zu 100%! Man ist durch die flüssige Schreibweise sofort wieder drinnen in ...

Das Buchcover ist schön und fügt sich gut in den Stil der restlichen Reihe ein.

Der gewohnte Schreibstil der Autorin überzeugt zu 100%! Man ist durch die flüssige Schreibweise sofort wieder drinnen in der Welt der Medialen und Gestaltenwandler und fühlt sich den Figuren wieder nahe - nach 14 Bänden baut man da eine gewisse Nähe zu einige Personen auf! Es gibt wieder lustige und sehr unterhaltsame Szenen aber auch tiefgründe, sehr berührende und emotionale. Ich denke da ist für jeden etwas dabei

Die Einteilung/Struktur des Buches in 56 Kapitel mit 'normalen' Ziffern und 9 Teile mit römischen Zahlen hat sich mir bis zum Schluss nicht erschlossen. Ich denke die kann getrost ignoriert werden um sich nicht unnötige dadurch verwirren zu lassen.

Dieser Band leitet Staffel 2 und sollte angeblich ohne Kenntnisse der anderen Bücher gelesen werde können. Nichtsdestotrotz würde ich jeden sehr stark empfehlen die anderen 14 Bände in der 'richtigen' Reihenfolge zu lesen bevor man sich an diesen neuen Teil heranwagt. Ich will mit dieser Aussage auf keinen Fall jemanden abschrecken aber ich denke ansonsten fehlen einem viel zu viele Zusammenhänge und man tut sich bestimmt schwer bei vielen Stellen! Außerdem 'erschlagen' einen die Vielzahl der verschiedensten Gattungen/Gruppen und Figuren bestimmt wenn man die Einzelbände zu den jeweiligen Personen nicht gelesen hat. Ich will nur vermeiden dass jemand diesen wunderbaren Roman der Autorin Nalini Singh nicht in vollem Maße genießen und würdigen kann nur weil er mit den Begebenheiten oder der Anzahl der Personen und Gruppen überfordert ist da ihm die Vorkenntnisse fehlen.

Ich finde gut dass am Anfang kurz etwas zu Lucas und Clay sowie zum Dreigruppenbündnis, der Pfeilgarde usw. gesagt wird. Dadurch ist es bestimmt auch für Leute, welche die vielen anderen Teile nicht kennen, leichter in die Geschichte hineinzufinden! Schön ist es dass wir hier viele 'alte' Bekannte sehen und mehr zu den jeweiligen Personen erfahren. Zu Anfangs fand ich es etwas schade dass diese der erste Band der Reihe ist, in welchem kein Liebespaar im Mittelpunkt steht. Aber nach dem Lesen finde ich es nun nicht mehr schlimm, denn so kam wenigstens bei der 'Haupthandlung' einiges Voran, auch wenn dieser Band hier nur ein Auftakt für vieles mehr sein dürfte und allen voran dafür zu dienen scheint die Spannung für weitere Bände zu schüren. Außerdem 'sah' man auf diese Weise alle Personen wieder und konnte zu jedem ein bisschen lesen. Jede Person ist auf seine Weiße einzigartig und liebenswert, ich fürchte ich habe alle in mein Herz geschlossen...

Einen Stern muss ich allerdings abziehen da mir manche Szenen zu weit ausgebaut waren ich bei anderen Passagen hingegen aber den Tiefgang vermisst habe - das Verhältnis in diesem Bereich war meiner Meinung nach leider nicht überall gegeben.

Fazit: So ein 'allgemeiner' Band, der kein spezielles Liebespaar im Mittelpunkt hat und somit in keiner Speziellen Gattung spielt, sondern alle Figuren, Gattungen und Handlungsplätze beleuchtet ist eine nette und gelungen Abwechslung zum sonst bereits etwas festgefahrenen Schema der Reihe. Zur Auflockerung finde ich diesen Band super. Allerdings hoffe ich in den nächsten Bänden wieder auf ein Liebespaar!

Die alte, bekannte Taktik der Autorin findet auch hier wieder ihre Anwendung. Es gab auch in Staffel 1 (Band 1 - 14) eine 'Hintergrundgeschichte' wo man nicht alles auf einmal sondern nur stückchenweise 'Neues' erfährt um die Spannung über mehrere Bände zu halten und dadurch eine ganze Reihe gestalten zu können!

Abschließend bleibt mir nur zu sagen: Ich warte nun gespannt auf weitere Bände der Reihe und will noch zwei Texte der Autorin zitieren:
>>Ein toter Held nutzt niemandem.<<
>>Die Liebe gibt weit mehr, als sie je nimmt.<<

Veröffentlicht am 21.02.2019

Wir spielen hart, wir spielen fair

Invincible - Ich geb dich niemals auf
1 0

'Invincible – Ich gebe dich niemals auf' ist ein Liebesroman des Autors Stuart Reardon und der Autorin Jean Harvey-Berrick.

Das Cover ist wirklich toll gelungen, der tätowierte Type sieht aus als würde ...

'Invincible – Ich gebe dich niemals auf' ist ein Liebesroman des Autors Stuart Reardon und der Autorin Jean Harvey-Berrick.

Das Cover ist wirklich toll gelungen, der tätowierte Type sieht aus als würde er aus der Dusche kommen! Die vielen Tattoos runden das Bild nochmals ab.

Der Roman umfasse einen Prolog, neunundzwanzig Kapitel sowie einen Epilog. Unter 'Zu diesem Buch' kann man sich bereits einen kurzen Vorgeschmack auf den Profi-Rubgyspieler Nick Renshaw und seine Ärztin Anna Scott holen.

Ich muss gestehen, bis zu diesem Buch konnte ich nicht verstehen wie man solch einen brutalen Sport wie Rugby spielen bzw. überhaupt nur ansehen kann. Doch bereits das erste Spiel welches wir im Buch miterleben durften hat mir ein richtig schönes Gefühl für Rugby vermittelt – ich kam mir vor als würde ich es aus nächster Nähe miterleben, als wäre ich dort als Zuschauer! Je mehr ich über bzw. von Nick lesen durfte, desto mehr verstand ich dann auch warum man diesem Spiel nachgeht – ich hatte gehofft dieses Verständnis hier zu finden und ich muss sagen mich haben die Autoren nicht enttäuscht!

Fazit: ein sehr empfehlenswertes Spiel! Am Ende des Buches habe ich erfahren dass einer des Autorenduos ein professionaler Rugby Spieler war – dadurch wurde mir dann klar, warum alles so authentisch und mitreißend erzählt war! Falls die beiden nochmals miteinander einen Roman schreiben werde ich mir diesen bestimmt zulegen denn ich bin von der Dynamik des Duos begeistert!

Veröffentlicht am 10.12.2018

Oft kommt einem einfach der Alltag dazwischen

Forever You
1 0

‘Forever you - Auf einmal ist es Liebe‘ ist ein Liebesroman von KATHRYN Freeman.



Das Buchcover ist wirklich toll geworden, es ist wunderschön gestaltet und richtig bezaubernd. Die Dreiecke mit den ...

‘Forever you - Auf einmal ist es Liebe‘ ist ein Liebesroman von KATHRYN Freeman.



Das Buchcover ist wirklich toll geworden, es ist wunderschön gestaltet und richtig bezaubernd. Die Dreiecke mit den Ausschnitten aus dem eigentlichen Bild auf dem schwarzen Hintergrund sind der Hammer, durch diese interessante Gestaltungsweise ist das Cover ein absoluter Augenfang, man übersieht dieses Buch bestimmt nicht!



In ‘Über dieses Buch‘ kann man sich einen kurzen Vorgeschmack auf die Geschichte rund um Nick, Lizzie und das Leben das einem immer wieder dazwischen kommt holen. Der Roman umfasst einen Prolog und dreißig Kapitel.



Der Prolog spielt anfangs acht Jahre zuvor und später noch zwei Jahre zuvor. Ich finde dadurch ist der Autorin ein guter Einstieg in die Geschichte gelungen und man fühlt sich als Leser sofort angekommen und fiebert und fühlt mit den Figuren mit. Der Schreibstil von Kathryn Freeman ist angenehm und man kommt dadurch gut voran. Einziges, was mich manchmal etwas gestört bzw. behindert hat und mich auch von Zeit zu Zeit ein bisschen verwirrt hat war der Wechsel zwischen den Gedanken beider Figuren, da kam ich manchmal nicht ganz mit und musste manche Abschnitte erneut lesen um letztlich wirklich zu verstehen wer was gedacht hatte. Deswegen ziehe ich auch einen Stern ab, denn das hätte man bestimmt besser umsetzten können.



Fazit: Ein lesenswerter Roman! Ich fand ihn, abgesehen von den oben beschriebenen ‘Problemen‘, sehr gelungen. Ich werde die Autorin auf jeden Fall im Auge behalten!

Veröffentlicht am 30.04.2018

Eine Welt in der Magie alles bedeutet

Hidden Legacy - Das Erbe der Magie
1 0

Der Roman hat ein tolles Cover. Ich finde es ist dezent aber dennoch sehr ansprechend gestaltet und weckt beim Betrachten sofort die Fantasie des Lesers.

'Hidden Legacy - Das Erbe der Magie' ist der erste ...

Der Roman hat ein tolles Cover. Ich finde es ist dezent aber dennoch sehr ansprechend gestaltet und weckt beim Betrachten sofort die Fantasie des Lesers.

'Hidden Legacy - Das Erbe der Magie' ist der erste Band einer neuen, spannenden und fantastischen Reihe vom Autorenpaar Ilona Andrews.

Unter 'Zu diesem Buch' kann man sich bereits einen guten Vorgeschmack auf den magischen Roman der Autoren holen!

Das Buch teilt sich auf eine Einführung, ein Vorwort, fünfzehn Kapitel sowie einen Epilog auf.

Die 'Einführung' hat mich bereits von der Geschichte gefangen genommen, nach nur eine Seite hat es Ilona Andrews geschafft mich in den Bann von 'Hidden Legacy' zu ziehen! Meine anfängliche Befürchtung das Buch regelrecht zu verschlingen hat sich bewahrheitet! Die Einführung und das Vorwort sind gut gelungen, sodass man einen guten ersten Eindruck von der 'Welt', in die wir mit der Hauptfigur Nevada eintauchen dürften, bekommt.

Ich kann auf jeden Fall sagen, dass ich den Schreibstil liebe! Er ist sehr angenehm zu lesen wodurch man schnell vorankommt und die Seiten nur so dahin fliegen. Das erste Kapitel war sehr nett um die einzelnen Figuren kennen zu lernen und einen ersten Überblick zu bekommen. Einige Figuren habe ich mehr in mein Herz geschlossen als andere aber alles in allem fand ich alle Personen auf ihre jeweilige Art und Weise interessant! Die Geschichte ist sehr spannend und ereignisreich. Neue/andere Dinge werden gut und verständlich erklärt. Das Finale ist gut und durch den Epilog wird man dazu angeregt darüber nachzudenken wie es weitergehen könnte.

Fazit: Toll, toll, toll. Ich weiß nicht was ich sonst zu der Geschichte sagen soll! Ich bin absolut begeistert und total gefangen genommen! Ein sehr gelungener Auftaktband zu einer bestimmt ganz spannenden und wundervollen neuen Reihe, die ich auf jeden Fall im Auge behalten werden!