Profilbild von vicky_1990

vicky_1990

Lesejury Star
offline

vicky_1990 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit vicky_1990 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.12.2019

Regel: Keine Beziehungen am Arbeitsplatz

Bossy Nights
0

'Bossy Nights' ist ein Liebesroman der Autorinnen Sara Ney und Meghan Quinn.

Das Cover finde ich genial, es ist schön und sehr ansprechend gestaltet. Die Farben sind wunderbar aufeinander abgestimmt und ...

'Bossy Nights' ist ein Liebesroman der Autorinnen Sara Ney und Meghan Quinn.

Das Cover finde ich genial, es ist schön und sehr ansprechend gestaltet. Die Farben sind wunderbar aufeinander abgestimmt und wirken, trotzdem der Großteil Blautöne sind, nicht kalt.

Die Geschichte umfasst einen Prolog, achtundzwanzig Kapitel sowie einen Epilog. Unter 'Zu diesem Buch' kann man sich bereits einen kurzen aber recht guten Vorgeschmack auf die Geschichte rund um Peyton und Rome holen.

Der Prolog ist ein sehr gelungener und spaßiger Einstieg. Ich habe mich köstlichst amüsiert und fühlte mich der Hauptfigur sofort nahe wodurch mir Einstieg persönlich leicht fiel.
Die Geschichte enthält Abschnitte aus Sicht von Rome und auch solche aus Sicht von Peyton. Das finde ich sehr abwechslungsreich und gut gestaltet, denn so hat man einen Einblick in beide Figuren und lernt sie besser kennen aber vor allem auch verstehen. Beide Sichtweisen und Gedankenwelten auf diese Weiße kennen zu lernen ist sehr gelungen.

Die Mail-Korrespondenzen zwischen den Beiden sind ein Highlight für sich! Sehr lustig und unterhaltsam, ich habe diese Stellen genossen und sehr gerne gelesen! Herrlich!

Der Epilog stellt eine Fortsetzung in Aussicht, ich hoffe diese kommt wirklich!

Fazit: Ein gelungener Liebesroman mit einer extra Portion Humor!

Nebenbei durfte ich außerdem noch etwas über Marketing-Kampagnen lernen. So soll man laut Buch max. 3 Schrifttypen pro Plakat und 8 Wörter oder weniger für eine Überschrift verwenden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.12.2019

Danke, Januar. Vielen, vielen Dank.

The Ivy Years - Bis wir uns finden
0

‘Bis wir uns finden‘ ist der fünfte Teil der Reihe 'The Ivy Years' der Autorin Sarina Bowen. Ich habe die Autorin lieben gelernt, sie ist mittlerweile eine meiner Lieblingsautorinnen!

Ich finde das Cover ...

‘Bis wir uns finden‘ ist der fünfte Teil der Reihe 'The Ivy Years' der Autorin Sarina Bowen. Ich habe die Autorin lieben gelernt, sie ist mittlerweile eine meiner Lieblingsautorinnen!

Ich finde das Cover toll, es ist zwar recht einfach gestaltet aber dennoch ist es wunderbar und auf jeden Fall ein Augenfang. Außerdem passt es perfekt zu den anderen Büchern der Reihe und hat dadurch eindeutig einen gewissen Wiedererkennungswert. Ich halte immer Ausschau nach den Büchern dieser Reihe!

Der Liebesroman besteht aus insgesamt sechsunddreißig Kapiteln. Unter 'Zu diesem Buch' kann man sich bereits einen kurzen Vorgeschmack auf die Geschichte rund um Lianne Challice und Daniel Trevi am Harkness College holen.

Die Kapitel sind abwechselnd aus Sicht von Lianne und BeDJlla geschrieben. Das finde ich sehr abwechslungsreich gestaltet und gut gelungen denn so bekommt man einen besseren Einblick in beide und versteht das Handeln der jeweiligen Figure dadurch besser. Außerdem hat jedes Kapitel einen Titel, dadurch wird bei mir immer das Kopfkino in Gang gesetzt und ich überlege bereits vorm Lesen was im jeweiligen Abschnitt passieren könnte.

Den Schreibstil von Sarina Bowen finde ich sehr angenehm, dadurch ist der Roman flüssig zu lesen ist und die Seiten fliegen nur so dahin. Seit dem vorherigen Teil habe ich diesen hier mit Lianne bereits herbeigesehnt! Ich hatte sie im vorherigen Band ins Her geschlossen Es ist auch schön wieder auf ‚alte‘ Bekannte aus der Reihe zu treffen!

Fazit: Absolut empfehlenswert! Ich finde es eine tolle und gelungene Fortsetzung! Ich bin süchtig nach Büchern von Sarina Bowen. Die Reihe ist zwar nicht direkt aufeinander aufgebaut und kann unabhängig voneinander gelesen werden aber speziell hier würde ich empfehlen zuvor den vorherigen Band zu lesen da dort bereits die Weichen für diesen gestellt wurden!

Veröffentlicht am 22.11.2019

Menschen kommen und gehen

Flirting with Fire
0

'Flirting with Fire' ist ein Liebesroman des Autorenduos Piper Rayne. Außerdem bildet der Roman den ersten Teil der 'Saving Chicago'-Reihe. Angedeutet wurden die drei weiblichen Hauptfiguren bereits im ...

'Flirting with Fire' ist ein Liebesroman des Autorenduos Piper Rayne. Außerdem bildet der Roman den ersten Teil der 'Saving Chicago'-Reihe. Angedeutet wurden die drei weiblichen Hauptfiguren bereits im letzten Teil der Reihe 'Love and Order'.
Mittlerweile ist Piper Rayne auf meiner Wunschliste ganz oben zu finden und ich halte immer Ausschau nach neuen Büchern! Dass es sich dabei um das Pseudonym zweier Autorinnen handelt sehe ich mittlerweile nicht mehr negativ – ich hatte früher, muss ich gestehen, ein Vorurteil gegenüber Pseudonymen aber das Autorinnenduo hat mir geholfen diese zu überwinden!

Das Cover ist sehr heiß. Ich mag die Abstimmung der Farben auf den Titel. Das Bild selbst gefällt mir allerdings nicht so gut, denn mir hat der Typ zu viele ausgeprägte Muskeln und dadurch wirkt er irgendwie unecht. Aber deshalb ziehe ich keinen Stern ab, das wäre nicht gerecht.

Unter 'Das Buch' kann man sich bereits einen kurzen Vorgeschmack auf die Geschichte rund um Mauro und Madison holen. Der Roman umfasst einen Prolog, sechsunddreißig Kapitel sowie einen Epilog.

Der Prolog spielt in der Vergangenheit, ab dem ersten Kapitel befindet man sich dann aber bereits in der Gegenwart. Die Kapitel sind abwechselnd aus Sicht der beiden Hauptfiguren geschrieben wodurch man einen guten Einblick in das Gefühlsleben der beiden bekommt und sie besser versteht. Außerdem bekommt man so nicht nur die weibliche Sichtweise vermittelt sondern auch die männliche. Das finde ich sehr gelungen! Ich fand es nett auf bereits bekannte Figuren zu treffen, auch wenn diese nur kurz erwähnt wurden.
Piper Rayne überzeugt wie immer durch einen tollen und angenehmen Schreibstil wodurch die Geschichte flüssig zu lesen ist und die Seiten nur so dahinfliegen. Ich kann mit Recht behaupten: ich liebe diesen Schreibstil! Die Kapitel haben genau die richtige Länge sodass man schnell und gut voran kommt. Die Geschichte ist Unterhaltung pur - hier musste ich beim Lesen viel lachen und schmunzeln. Ich mag die drei weiblichen (Haupt)Figuren dieser Reihe sehr und freue mich bereits auf die anderen beiden Teile!

Fazit:
Ich liebe die Bücher und unkonventionellen Heldinnen von Piper Rayne – ich bin regelrecht süchtig nach den Büchern der Autorinnen!
Nach dem Epilog bleibt nun nur die Frage: Wo ist der nächste Teil? Denn hier war ein ausgesprochen fieses Ende!

Veröffentlicht am 20.11.2019

Denn das ist es, was ich bin

Der Untergang der Könige
0

'Der Untergang der Könige' ist ein Fantasy-Roman der Autorin Jenn Lyons. Gleichzeitig bildet er den Auftakt der Reihe 'Drachengesänge' und ich muss sagen: was für einen!

Mir gefällt das Cover sehr. Ich ...

'Der Untergang der Könige' ist ein Fantasy-Roman der Autorin Jenn Lyons. Gleichzeitig bildet er den Auftakt der Reihe 'Drachengesänge' und ich muss sagen: was für einen!

Mir gefällt das Cover sehr. Ich finde es ist zwar schlicht gestaltet aber dennoch auffallend. Außerdem ist es, wie ich finde, passend für das Genre gewählt.

Was mir beim Hardcover allerdings abgeht ist eine Lesebändchen denn das Buch ist sehr dick und ich finde da gehört das unbedingt dazu, vor allem auch wenn man sich die Preiskategorie ansieht wo sich das Buch einordnet. Ansonsten ist es aber schön und gut verarbeitet.

Der Roman selbst umfasst neunzig Kapitel welche sich auf zwei Teile aufteilen. Jedes Kapitel hat einen Titel wodurch bei mir immer das Kopfkino angeregt wird um bereits vor dem Lesen zu fantasieren was hier passieren könnte. Im ersten Abschnitt wird die Geschichte abwechselnd von Kihrin und Klaue erzählt – ich sage absichtlich nicht ‘aus der Sicht‘ denn das passt nicht, aber lest selbst um herauszufinden was ich damit meine! Im zweiten Teil folgen wir der Geschichte ohne dass sie von jemand bestimmt erzählt wird wodurch mehr Dynamik rein kommt da auch die Zeitsprünge zwischen den einzelnen Erzählsträngen wegfallen.

Es gibt außerdem noch einige hilfreiche Extras. Am Anfang findet man eine Karte zur ‘Bekannten Welt‘ und am Ende folgen noch die Anhänge: Glossar, Adelshäuser, Hinweise zur Aussprache, sowie die Herrscherhäuser der Vane. Das alles ist sehr hilfreich und wurde von mir auch zwischendurch immer mal wieder konsultiert.

Einen Stern Abzug gibt es da die Geschichte für meinen Geschmack teilweise zu verwirrend war und mir vor allem zum Ende hin dann doch einiges 'too much' war, an einigen Stellen wirkte es extra konstruiert und als müsste da jetzt noch so vieles auf einmal passieren um es ja noch schnell ins Buch stopfen zu können. Anfangs dachte ich auch, ich muss einen Stern für die Randnotizen abziehen da sie meinen Lesefluss sehr gestört haben aber bis zum Ende hin habe ich sie irgendwie zu mögen gelernt. Auch muss ich sagen dass ich sie im Hardcover weniger störend fand als im eBook (ich habe zwischen den zwei Medien gewechselt). Im Hardcover waren sie immer auf der jeweiligen Seite zu finden, im eBook hingegen sprang man immer zum Ende (wo die Randnotizen zu finden waren) und musste dann wieder zurück zur eigentlichen Seite, was meinem eReader allerdings nicht immer einwandfrei gelang.

Fazit: Ein fulminanter und epochaler Start einer neuen und genialen Fantasy-Reihe! Hier gibt es noch viel Potenzial auszuschöpfen und viel zu erzählen, ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung!

Veröffentlicht am 18.11.2019

Wir dürfen Frau sein

Ich bin Königin meiner Hormone
0

'Ich bin die Königin meiner Hormone' ist ein Sachbuch der Autorin und Aromaexpertin Ingrid Kleindienst-John. Sie verspricht in ihrem Buch den Hormonhaushalt mit Kräutern und Ölen in Balance zu bringen. ...

'Ich bin die Königin meiner Hormone' ist ein Sachbuch der Autorin und Aromaexpertin Ingrid Kleindienst-John. Sie verspricht in ihrem Buch den Hormonhaushalt mit Kräutern und Ölen in Balance zu bringen.

Das Cover ist zwar etwas speziell aber ich finde es trotzdem sehr gelungen, es ist passend gewählt und hübsch aufbereitet. Überhaupt finde ich die Gestaltung des Buches sehr gelungen, ich habe gerne von Seite zu Seite geblättert und diese auf mich wirken lassen. Die Sprüche und Zitate zwischendurch haben mich sehr erheitert und das ganze etwas aufgelockert.

Ingrid Kleindienst-John führt uns durch mehrere Stationen des Frauenlebens, begonnen bei der Pubertät über Schwangerschaft bis hin zu den Wechseljahren und dem Älterwerden. In jedem Kapitel gibt es eine kurze Beschreibung was in diesem Lebensabschnitt passiert bzw. was ‘frau‘ hier zu erwarten hat. Außerdem enthält jedes Kapitel einige Rezepte und Tipps zur Anwendung um Problemen entgegenzuwirken und den Körper in der jeweiligen Situation zu unterstützen. Am Ende folgen noch allgemeine Rezepte und kurze Tipps zur Hausapotheke.

Ich finde den Aufbau des Buches gut strukturiert, man findet sich leicht zurecht und kann jedes Kapitel nacheinander oder aber auch unabhängig voneinander lesen. Zwischendurch sind auch immer wieder Hinweise zu finden dass gewisse Probleme nach einer Frauenärztin bzw. einem Frauenarzt verlangen und unbedingt ärztlich abgeklärt werden sollten – diese finde ich persönlich gut und wichtig, denn so wird verdeutlicht dass man nicht immer nur selber 'herumdoktern' soll sondern in manchen Fällen eben ärztliche Unterstützung bzw. Hilfe benötigt!

Ich fand die Aussage 'Wir dürfen Frau sein' sehr schön aber vor allem auch wertvoll und habe es deshalb als meinen Rezensionstitel gewählt.

Fazit: Der Schreibstil der Autorin ist super. Ich fand (auch als Laie) alles verständlich und lehrreich, manches wurde vertieft und anders mit Bildern dargestellt. Dabei war es aber nie trocken oder langweilig sondern immer sehr interessant! Insgesamt fand ich das Buch ausgezeichnet! Ich habe es in nur wenigen Tagen komplett gelesen und mir einige Rezepte zum Ausprobieren notiert. Außerdem wird es in Zukunft sicher noch oft zum Einsatz kommen und von mir konsultiert werden!

Abschließen möchte ich mit einer sehr wichtigen Aussage der Autorin Ingrid Kleindienst-John. Ich finde wir Frauen sollten diese viel mehr verinnerlichen: Also habe ich für mich beschlossen, zu meinem Körper zu stehen, so wie er nun mal ist.