Profilbild von vicky_1990

vicky_1990

Lesejury Star
offline

vicky_1990 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit vicky_1990 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.08.2020

Wie lange erträgt man das eigene Gewissen?

Schicksalhafte Zeiten
0

'Schicksalhafte Zeiten' ist ein historischer Roman der Autorin Linda Winterberg. Außerdem bildet er den dritten Band der Hebammen-Saga. Hinter dem Pseudonym Linda Winterberg verbirgt sich Nicole Steyer, ...

'Schicksalhafte Zeiten' ist ein historischer Roman der Autorin Linda Winterberg. Außerdem bildet er den dritten Band der Hebammen-Saga. Hinter dem Pseudonym Linda Winterberg verbirgt sich Nicole Steyer, eine erfolgreiche Autorin historischer Romane.

Das eher dezent gehaltene Cover gefällt mir gut und ich finde es sehr passend für die entsprechende Zeit gewählt. Außerdem ist durch die große Ähnlichkeit zu den anderen Bänden der Wiedererkennungswert definitiv gegeben.

Unter 'Über das Buch' kann man sich bereits einen kurzen Vorgeschmack auf die Geschichte der bereits bekannten Figuren im Berlin des Jahres 1942 holen. Der Roman umfasst einunddreißig Kapitel sowie ein Nachwort. Die Kapitel sind fallweise mit Orts- und Zeitangaben versehen wodurch man sich leicht zurecht finden und immer weiß wann und wo man sich gerade befindet.

Seit dem zweiten Teil ist mehr als ein Jahrzehnt vergangen. Dieser Zeitsprung tut der Geschichte aber keine Abbruch, sondern ganz im Gegenteil, er bereichert sie sogar sehr – anfangs war ich etwas skeptisch aber diese Bedenken konnten schnell getilgt werden. Der Schreibstil ist sehr angenehm und der Roman dadurch leicht und flüssig zu lesen. Die Geschichte ist, wie bereits in den beiden vorherigen Teilen, mitreisend und gefühlvoll - ich konnte auch diesen Teil nur schwer aus der Hand geben! Ich habe die Figuren bereits in den anderen Bänden ins Herz geschlossen, umso schwerer war es sie in diesem Band durch diese schweren Jahre zu begleiten! Die Gräuel des Weltkriegs sind hier sehr präsent und man darf die Figuren bei einigen Gewissens- und Ethik-Fragen begleiten und umso mehr mit ihnen daran verzweifeln!
Die Briefe zwischen Luise, Margot und Edith fand ich sehr gelungen und haben die Geschichte aufgelockert und ich freute mich auf jeden Brief umso mehr!

Fazit: Ein gelungenes Buch! Überhaupt ist die gesamte Reihe sehr zu empfehlen! Spannend und mitreisen bis zum Schluss!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.08.2020

Ironie und Schicksal

Love Crash - Der Traum vom Neubeginn
0

'Love Crash - Der Traum vom Neubeginn' ist ein Liebesroman des Autors Andreas Suchanek.

Das Cover ist wunderschön gestaltet und passt meiner Meinung nach gut zur Geschichte. Der Roman umfasst einen Prolog, ...

'Love Crash - Der Traum vom Neubeginn' ist ein Liebesroman des Autors Andreas Suchanek.

Das Cover ist wunderschön gestaltet und passt meiner Meinung nach gut zur Geschichte. Der Roman umfasst einen Prolog, sowie dreiunddreißig Kapitel. Die Titel der Kapitel heizen immer wieder mein Kopfkino an und das finde ich fantastisch denn so kann ich immer bereits zu Anfang überlegen was passieren könnte! Die Geschichte teilt sich außerdem noch in drei Abschnitte auf: Begegnungen, Trümmer und Neubeginn. Diese Wahl fand ich sehr passend und gibt der Geschichte mehr Struktur. Die Freiheitsstatue mit dem Herz hat mich bei jedem Kapitel zum Schmunzeln gebracht Ich fand diese, vor allem auch in Kombination mit der Schrift der Kapiteltitel, nett gestaltet.

'Zwei Schicksale, ein dunkles Geheimnis, ein Neubeginn' steht zu Anfang und dieses Versprechen wird definitiv gehalten. Ich war anfangs ehrlich gesagt etwas skeptisch da ich den Autor bisher nur aus dem Genre Fantasy kenne. Aber ich muss sagen es ist Andreas Suchanek definitiv gelungen in das Liebes Genre nicht nur vorzudringen sondern regelrecht einzuschlagen! Ich bin absolut begeistert von 'Love Crash'.

Der Prolog ist ein spannender und fesselnder Einstieg. Ich wollte nur kurz reinlesen war aber so begeistert dass es nicht nur beim Prolog blieb Ich fand es toll Julie, Luca und deren Freunde zu begleiten. Den 'ungesunder Abend mit Seelenfutter'- Donnerstag fand ich super - das war eins meiner Highlights hier

Fazit: Die Story ist gut für zwischendurch zu lesen, es wird mal emotional aber auch der Humor kommt nicht zu kurz. Einzig die Weihnachtszeit in den Rocky Mountains war mir persönlich zu konstruiert und fand ich nicht so gut weswegen ich auch einen Stern abziehe. Aber ansonsten fand ich den Roman super und kann ihn jedem, der Liebesromane am College mag, empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.08.2020

Sowohl Schatten als auch Licht

Die Lichtstein-Saga 1: Aquilas
0

'Aquilas' ist ein Fantasyroman der Autorin Nadine Erdmann. Außerdem bildet er den ersten Teil der Lichtstein-Saga. Das Cover ist schön und ansprechend gestaltet. Außerdem ist der Wiedererkennungswert für ...

'Aquilas' ist ein Fantasyroman der Autorin Nadine Erdmann. Außerdem bildet er den ersten Teil der Lichtstein-Saga. Das Cover ist schön und ansprechend gestaltet. Außerdem ist der Wiedererkennungswert für den nächsten Teil auch gegeben.
Die Geschichte umfasst einen Prolog sowie zwei Teile mit insgesamt vierunddreißig Kapiteln sowie einem Nachwort. Das Nachwort finde ich immer besonders toll denn hier gibt Nadine Erdmann immer einen kurzen Ausblick für die Zukunft.
Mein Kopfkino konnte die Autorin auf jeden Fall befeuern. Ich tauchte bereits nach ein paar Zeilen in die Welt von Interria ein und stellte mir ohne Probleme alles bildlich vor. Die Freunde, aber auch die Nebenfiguren, habe ich bereits nach nur wenigen Seiten ins Herz geschlossen und freue mich bereits auf weitere Abenteuer mit ihnen. Anfangs war ich von den vielen neuen Figuren zwar etwas erschlagen aber das gibt sich mit der Zeit und war vor allem fürs bessere Reinfühlen in die Geschichte und vor allem in die Figuren authentisch. Eine Karte hätte ich sehr hilfreich gefunden, außerdem finde ich es immer sehr nett wenn man in erdachten Welten die Darstellung der Autoren noch bildlich veranschaulicht bekommt. Hier im ersten Band wird viel angeschnitten und Fragen gestellt auf die ich in den nächsten Bänden hoffentlich Antworten bekommen werde.
Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt locker und man kommt dadurch gut voran. Der Humor ist super und kommt bestimmt nicht zu kurz! Das Buch ist außerdem auch spannend und emotional - es ist also von allem etwas dabei! 
Fazit: Eine gelungener Auftakt der Lichtstein-Saga! Ich hoffe Nadine Erdmann entführt uns bald wieder nach Interria und zu den Freunden!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2020

Auf nach Parrish Falls

Hunter Legacy - Verlangen der Dunkelheit
0

'Verlangen der Dunkelheit' ist der dritte Teil der 'Hunter Legacy' Reihe der Autorin Lara Adrian. Diese Reihe ist ein Spin-Off der 'Midnight Breed'-Reihe.
Das Cover ist ansprechend gestaltet und der Wiedererkennungswert ...

'Verlangen der Dunkelheit' ist der dritte Teil der 'Hunter Legacy' Reihe der Autorin Lara Adrian. Diese Reihe ist ein Spin-Off der 'Midnight Breed'-Reihe.
Das Cover ist ansprechend gestaltet und der Wiedererkennungswert der Reihe ist auf jeden Fall gegeben. Nach einem kurzen Blick auf das Buch weiß man es immer sofort der Reihe zuzuordnen.
Der Roman umfasst dreißig Kapitel sowie einen Epilog. Unter 'Zu diesem Buch' kann man sich bereits einen kurzen aber recht guten Vorgeschmack auf die Geschichte rund um Lenora Calhoun, deren Ziehsohn, der mächtigen Familie Parrish und dem Hunter Knox holen. Es verspricht nicht nur leidenschaftlich sondern auch sehr spannend zu werden in Parrish Falls!
Fazit: Ich bin ein absoluter Lara Adrian Fan und verschlinge jedes Buch sofort nach erscheinen. So auch dieses hier und es hat mich nicht enttäuscht. Die Autorin hält das Niveau und durch den angenehmen Schreibstil kommt man gut und schnell voran. ich bin jedes Mal überrascht wie schnell ich das Ende ihrer Bücher erreiche.
Anmerkung: Es ist nicht zwingend notwendig die anderen Bände dieser oder der 'Midnight Breed'-Reihe zu kennen aber ich würde es dennoch empfehlen, zumindest die ersten zwei Bände dieser Reihe sollte man lesen, gut wäre aber auch die andere Reihe denn dann tut man sich mit dem Verständnis einiger Dinge bestimmt einfacher. Andererseits wird hier aber auch für vieles eine kurze Erklärung geliefert also könnte es vielleicht auch ohne Vorkenntnisse klappen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2020

Zwischen Hammer und Amboss

Die Krankenschwester von St. Pauli – Tage des Schicksals
0

'Die Krankenschwester von St. Pauli - Tage des Schicksals' ist ein historischer Roman der Autorin Rebecca Maly. Der Roman bildet den ersten Band der Saga um die Krankenschwester Svantje Claasen mit den ...

'Die Krankenschwester von St. Pauli - Tage des Schicksals' ist ein historischer Roman der Autorin Rebecca Maly. Der Roman bildet den ersten Band der Saga um die Krankenschwester Svantje Claasen mit den Titel 'Die Krankenschwester von St. Pauli'.
Ich finde das Cover gut und passend zum Inhalt und der Zeit gewählt. Mir gefällt es sehr und ich habe es während des Lesens immer wieder gerne betrachtet.
Die Geschichte umfasst einundzwanzig Kapiteln sowie eine Epilog mit Ausblick auf den nächsten Band. Den Einstieg ins Jahr 1885 fand ich gelungen. Auch der Sprung ins Jahr 1890 ist stimmig gestaltet, vor allem mit den kurzen Erinnerungen zwischendrin an die fünf Jahre dazwischen. Man darf Svantje zwei Jahre begleiten - und ich muss sagen diese sind sehr spannend! Ich freue mich bereits sie wiederzusehen und werde die weiteren Bände bestimmt verfolgen!
Fazit: Mit so manchen Wörtern (ich weiß nicht ob diese Hamburgisch waren?) hatte ich mir etwas schwer getan und es irgendwann aufgegeben jedes nachzuschlagen - vorallem da ich einige davon überhaupt nicht finden konnte, bei Seivel z.B. hat sogar das Internet aufgegeben und mir nichts sinnvolles ausgespuckt... Es hat, muss ich leider gestehen, doch meine Lesefreude getrübt aber ich fand es hatte auch etwas Charme und verlieh dem ganzen mehr Glaubwürdigkeit. Ich habe lange geschwankt wohin ich mehr tendiere und alles zusammengenommen fand ich es dennoch störend und ziehe deshalb einen Stern ab.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere