Profilbild von DaisysBuchReise

DaisysBuchReise

Lesejury Profi
offline

DaisysBuchReise ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit DaisysBuchReise über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.12.2019

Schwächere Fortsetzung der Reihe

Reveal me
0

Ehrlich gesagt hatte ich keine großen Erwartungen von Band 2 der 'Love Me'-Reihe. Ich habe es mehr oder weniger einfach auf mich zukommen lassen. Tja was soll ich sagen, irgendwie wurde ich enttäuscht. ...

Ehrlich gesagt hatte ich keine großen Erwartungen von Band 2 der 'Love Me'-Reihe. Ich habe es mehr oder weniger einfach auf mich zukommen lassen. Tja was soll ich sagen, irgendwie wurde ich enttäuscht. Mal davon abgesehen, dass ich nicht auf Hipster stehe und Jonah für mich definitiv in diese Kategorie zählt, hat mir Ella als Person bzw. Charakter nicht wirklich gefallen.
In Band 1 hatte man ja noch den starken Bezug der Freundinnen zueinander, das hat mir in Band 2 irgendwie größtenteils gefehlt. Ella hat doch mehr in ihrer eigenen Welt gelebt, was an sich gut zu ihrem Charakter gepasst hat, der Story aber aus meiner Sicht mehr geschadet hat.
Generell fand ich den Verlauf der Geschichte auch einfach zu vorhersehbar und einfach langweilig. Es hat mich nicht gefesselt, mich nicht gepackt. Wirklich schade.

Aber alles in allem gibts von mir für die Fortsetzung der 'Love Me'-Reihe nur 2 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.12.2019

Süße College Geschichte

Complete me
0

Eine tolle Collage-Romance. Die Geschichte ist wirklich süß und nett geschrieben. Der Freundeskreis rund um Tara und Maxim besteht aus tollen Menschen und es hat wirklich Spaß gemacht sie zu begleiten.
Stellenweise ...

Eine tolle Collage-Romance. Die Geschichte ist wirklich süß und nett geschrieben. Der Freundeskreis rund um Tara und Maxim besteht aus tollen Menschen und es hat wirklich Spaß gemacht sie zu begleiten.
Stellenweise war es mir ein kleines bisschen zu langatmig. Die Geschichte an sich ist auch nicht wirklich etwas besonderes gewesen, sie war nett zu lesen und unterhaltsam doch so wirklich übergesprungen ist der Funke bei mir nicht, wenn ich ehrlich bin.
Ich mochte Maxim sehr gern, er hat Witz und Charme.
Tara hatte eine Vergangenheit, die kein junger Mensch haben sollte. Ihre Erfahrungen haben sie geprägt und vorsichtig werden lassen. Hier hätte ich mir ein bisschen mehr Konsequenz von der Autorin gewünscht. Es wirkte ein bisschen so, als würde die Autorin extra noch ein kleines Drama einbauen wollen. Der Hintergrund hat sich zwar an sich gut in die Geschichte integriert, es fehlte mir aber dennoch das gewisse Etwas.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.11.2019

Frischer Wind im Jugendbuch Bereich

Silver Whispers - Die Geisterflüsterin
0

"Der Unterschied ist, dass ich nicht normal bin. [...] Und es gefällt mir wirklich, wirklich gut."
Charlotte Silver

Story
Normalität ist für Charlotte ein Fremdwort, denn ihre Eltern sind Berühmtheiten ...

"Der Unterschied ist, dass ich nicht normal bin. [...] Und es gefällt mir wirklich, wirklich gut."
Charlotte Silver

Story
Normalität ist für Charlotte ein Fremdwort, denn ihre Eltern sind Berühmtheiten im Bereich der paranormalen Forschung. Geisterjäger könnte man sie nennen, mit allem Drum und Dran: Büchern, Fernsehserien, Fans und jede Menge wissenschaftliche Erklärungen für die Phänomene.
Doch als plötzlich die verstorbenen Eltern eines Mädchens Kontakt zu Charlotte aufnehmen, müssen die Silver alles in Frage stellen, was sie bisher zu wissen dachten.
Cover
Ich fand es direkt super ansprechend. Es verbreitet genau die Stimmung, die bei mir auch beim Lesen aufgekommen ist. Von daher einfach nur gelungen und genau nach meinem Geschmack.

Meine Meinung
Ich habe eine Schwäche für Geistergeschichten und war somit sehr gespannt, was mit Charlotte Silver auf mich zu kommt. Tja was soll ich sagen, ich wurde überrascht und nicht enttäuscht! Die Story war im richtigen Maß spannend und ein klein wenig unheimlich, ein kleines bisschen vorhersehbar und mit der richtigen Dosierung Teenagerdrama.
Zu Beginn dachte ich, Charlotte ist eine naives Mädchen, das sich zumeist eher wie eine bockige 14 Jährige benimmt und nicht wie die junge Frau, die sie ist. Aber ich wurde positiv überrascht, denn mein erster Eindruck von Charlotte wurde (zum Glück) nicht bestätigt.
Ich mochte es, dass in dem Roman viele Charakter vorkamen und diese auch tatsächlich Persönlichkeiten bekommen haben. Nichts finde ich schlimmer, als ein Buch, in dem es eigentlich nur um zwei Leute geht, die anscheinend keinerlei soziale Kontakte haben. Dies war hier nicht der Fall und es hat dem Buch und de Geschichte Leben eingehaucht.

Alles in allem war "Silver Whispers" für mich ein nettes Leseerlebnis, für die vollen fünf Sterne hat mir jedoch der letzte Funke gefehlt. Somit gibts wirklich gute 4 Sterne für Charlotte!

Veröffentlicht am 20.11.2019

Nicht ganz überzeugend

Blind Date
0

Story
Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein Mann, Mr. Right Now, und vier Frauen.
Sie alle sind auf unwiederbringliche Art miteinander verbunden.
Mr. Right Now ist der Wolf im Schafspelz. Sein gutes ...

Story
Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein Mann, Mr. Right Now, und vier Frauen.
Sie alle sind auf unwiederbringliche Art miteinander verbunden.
Mr. Right Now ist der Wolf im Schafspelz. Sein gutes Aussehen und sein charmantes Wesen ermöglichen es ihm, dass Frauen ihm bedingungslos vertrauen und in seine tödliche Falle laufen. Doch für ihn gibt es nur eine, die ihn wirklich interessiert und die sein großes Finale werden soll: Paige!
Cover
Dadurch bin ich ja ehrlich gesagt erst auf das Buch aufmerksam geworden. Fast bis zum Ende konnte ich keinen wirklich Bezug zwischen Cover und Story herstellen und ich gebe zu, ich glaube zum Schluss muss man ein eventuell ein bisschen um die Ecke denken, um den Bogen zu schlagen. Ich finde es aber trotzdem ziemlich cool und gut gelungen.

Meine Meinung
Ich bin ein bisschen unentschlossen. "Blind Date" war ja nun mein erster Thriller und ehrlich gesagt habe ich doch irgendwie etwas anderes erwartet.
Die Figuren waren toll ausgearbeitet. Durch das Hinfiebern auf das Treffen zwischen Paige und Mr. Right Now wurde eine ganz gute Spannung eingebaut und da an sich ja vier Geschichten erzählt wurden (Paige, Joan, Heather und Chloe) war es grundsätzlich auch nicht langweilig. Zusätzlich hat man auch Mr. Right Now auf seinem Weg begleitet, wobei seine Geschichte für meinen Geschmack nicht ausführlich genug erzählt wurde.
Ein bisschen viel Klischee war für meinen Geschmack auch vorhanden - Beispielsweise wurde ausführlich darüber berichtet, dass Mr. Right Now ja bereits als Kind und Jugendlicher krankhafte Fantasien bezüglich Frauen hatte und diese ihn zusätzlich auch noch sexuell erregen. Sprich, wir haben wir das "typische" Bild eines Serienkillers, wie man es von Serien wie Beispielsweise "Criminal Minds" kennt. Schade - irgendwie hatte ich doch etwas raffinierteres erwartet oder zumindest eine kreativere Darstellung.
Leider waren für mich die Beziehungen zwischen den Personen an sich (zum Beispiel Paige und Chloe) auch irgendwie zu oberflächlich. Ich kann nicht mal genau erklären, wieso dieser Eindruck bei mir entstanden ist. Mir hat einfach die Tiefe gefehlt.
Dadurch ist es eben leider doch irgendwie etwas zäh geworden.

Raus gerissen hat es für mich dann allerdings wieder das Ende der Geschichte. Das hat mir wirklich gut gefallen, warum kann ich natürlich nun nicht sagen, sonst würde ich es euch verraten. Und das wollen wir ja schließlich nichts :)

Alles in allem gibts von mir gute 3 Sterne für "Blind Date".

Veröffentlicht am 20.11.2019

Hat leider nicht meinen Geschmack getroffen

Angel Kisses: Das Weihnachtswunder von New York
0

Story
Charly hat nur einen Wunsch: Sie will als erfolgreiches Model in New York durchstarten. Denn nur so kann sie ihre Familie und die Farm in Alabama noch retten. Doch irgendwie will es mit dem Erfolg ...

Story
Charly hat nur einen Wunsch: Sie will als erfolgreiches Model in New York durchstarten. Denn nur so kann sie ihre Familie und die Farm in Alabama noch retten. Doch irgendwie will es mit dem Erfolg nicht so recht klappen und dann taucht auch noch urplötzlich ein junger Mann vor ihrem Fenster auf, der doch tatsächlich behauptet ein Engel zu sein...
Cover
Ich finde es einfach nur wunderschön! Es ist so weihnachtlich und wirklich zauberhaft. Die Farben, das Paar und die gesamte aufmachen haben mich sofort beeindruckt. Doch es gibt ein kleines Problem: Für mich hat dieses Cover rein gar nichts mit dem Inhalt des Buches zu tun! Das junge Paar kann ich wirklich in keiner Weise mit Dale und Charly in Verbindung bringen und auch das Feeling, dass durch die Gestaltung bei mir aufgekommen ist, fand sich leider nicht in der Story wieder. Wirklich schade!

Meine Meinung
Zu Beginn: Ich liebe Weihnachtsromane! Ich glaube das hatte ich bereits in vergangenen Rezensionen mehrfach erwähnt. Ich mag die Gemütlichkeit die sie ausstrahlen, die Stimmung, die erzeugt wird und die romantischen Geschichten, die dahinter stehen.
Doch was macht für mich einen guten Weihnachtsroman aus? Sicherlich nicht nur ein Setting, welches im Dezember spielt und wo es fast Pausenlos schneit...
Unser Roman "Angel Kisses" beginnt im September. Eine ganze Weile (ca. die ersten 60 Seiten würde ich meinen) ziehen sich dann über den Oktober, bis wir endlich im Weihnachtsmonat Dezember angekommen sind. Natürlich schneit es jeden Tag! Also jeden Tag im Dezember...
Dann kommt der Weihnachtswunsch ins Spiel. Doch irgendwie hat mir schon zu Beginn die Verbindung zu der Protagonistin gefehlt. Charly lebt den Traum ihrer Mutter und wird von dieser von einem Schönheitswettbewerb zum nächsten geschleppt und schließlich fast dazu genötigt, nach New York zu ziehen - ca. 1.600 km weit weg von ihrer Familie. Natürlich tut sie das als fügsame 22 jährige Tochter und behält alle Vorbehalte für sich. Sie ist ständig dem Druck ausgesetzt, den ihr ihre Familie zu machen scheint. Dazu kommt dann noch das dauerhafte Pech, was unsere Protagonistin hat. Mit der Zeit wurde das wirklich deprimierend und der Spaß am Lesen ging mehr und mehr verloren.
Für meinen Geschmack hat die Autorin auch einfach zu viele verschiedene Themen versucht abzudecken. Ich will euch mal eine kleine Aufzählung der "Brennpunkte" im Roman geben:
- Familiendramen
- Mobbing
- Gesellschaftliche Wertvorstellungen
- Glaube
- Spirituelle Vorstellungen
- Liebesgeschichte
- Selbstfindung und -verwirklichung
- Schicksal
- kosmische Kräfte
- Dämonen und Engel
- Weihnachten
So...
Und das ganze gequetscht in 296 Seiten Taschenbuchformat..
Klinkt nach wenig Platz? Finde ich auch - allein mit zwei oder drei Themen kann man diese Seitenzahl mit ruhigem Gewissen füllen! das ganze hat es für mich einfach anstrengend zum Lesen gemacht. Ständig kam irgendetwas neues dazu und alles wurde nur irgendwie so halb angeschnitten. Plötzlich war die Protagonistin also verliebt von einer Seite zur anderen, dann gab direkt auch gleich mal Dämonen, Inkubi und sonstige Wesen dazu. Nichts wurde so richtig gut erklärt, alles nur halb angeschnitten. Es hat leider keinen Spaß gemacht zu lesen. Auch die Story an sich war für mich einfach kein Weihnachtsroman, das Buch hätte genauso in jeder anderen Jahreszeit spielen können und man hätte das Ding mit dem Weihnachtswunsch einfach anders benannt. Ich hatte mir wirklich auch "Angel Kisses" gefreut und mir großes von dem Buch versprochen. Leider wurde ich enttäuscht. Schade.

Daher gibt es von mir für dieses Buch mit dem wunderschönen Cover auch nur 2 Sterne.