Profilbild von DaisysBuchReise

DaisysBuchReise

Lesejury Star
offline

DaisysBuchReise ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit DaisysBuchReise über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.01.2021

Heiß, witzig aber von allem etwas zu viel...

Finding us - Verfallen
0

Also ich gebe zu, das Buch hat es mir nicht leicht gemacht. Ich finde den Schreibstil von Audrey Carlan fantastisch. Ihre Charaktere sind toll und abwechslungsreich und trotz vieler Personen in ihrem Roman ...

Also ich gebe zu, das Buch hat es mir nicht leicht gemacht. Ich finde den Schreibstil von Audrey Carlan fantastisch. Ihre Charaktere sind toll und abwechslungsreich und trotz vieler Personen in ihrem Roman wirkt keine flach oder "dahingeschrieben".

Die Entwicklung der Geschichte ist ein bisschen vorhersehbar aber dennoch fantastisch gewesen. Aber sind wir mal ehrlich? Bei welchem Romance/Erotik Roman ist das Geschehen nicht vorhersehbar? Also von daher - gibts dafür keinen Abzug von mir, weil es eben doch toll umgesetzt war.

Das klingt ja jetzt alles ganz fantastisch, da stellt man sich die Frage, wieso ich dennoch nur drei Sterne gegeben habe? Erst einmal: 3 Sterne sind immer noch super bzw nicht schlecht!

Miss Carlan hat irgendwie von allem ein bisschen viel in den Roman gepackt:

- viele (verschiedene und bunte) Charaktere

- viele Klischees (High Society, Cowboys usw.)

- SEHR viel Sex!!! (nimmt man alle Stellen zusammen, wo sie nicht miteinander gevögelt haben würde man sicherlich nicht mal auf 40 Seiten kommen...)

- viele abscheuliche Spitznamen.... Engel & Hengst? Also bei "Engel" gehe ich ja noch mit... aber "Hengst"? puh also das war schon echt zu viel für mich.

Tja und der Sex - an sich mag ich ja eindeutig beschriebene Szenen in Romance wirklich ganz gern aber mal ehrlich - die beiden waren ja gefühlt NUR am vögeln! Und das war für meinen Geschmack dann doch ein bisschen viel, weil die restliche Story davon schier erstickt wurde.

War Aspen am Anfang für mich eine knallharte, unterkühlte Businesswoman, die ihre Frau steht war sie zum Ende eben doch irgendwie nur noch ein Weibchen am Arm eines "echten Mannes". Und Hank? Tja Höhlenmensch ist nicht mal annähernd eine passende Bezeichnung für ihn! Der Mann wollte ja nun alles umbringen was eines Penis hat und seinem "Engel" auch nur einen falschen Blick zuwarf... Naja wie ich bereits sagte von allem ein bisschen viel.

Dennoch mochte ich die Geschichte und die Charaktere wirklich sehr und bin super gespannt auf die anderen Teile der Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2021

Spannende Verbindung zwischen Magie und Wissenschaft!

Tales of Beasts and Magic
0

Die Idee hinter diesem Roman, die Wissenschaft und die Magie miteinander zu verbinden finde ich super spannend. Vanessa Golnik greift somit ein Thema auf, was die Menschen schon seit Jahrtausenden beschäftigt: ...

Die Idee hinter diesem Roman, die Wissenschaft und die Magie miteinander zu verbinden finde ich super spannend. Vanessa Golnik greift somit ein Thema auf, was die Menschen schon seit Jahrtausenden beschäftigt: Alchemie.

Diese ist ein fester Bestandteil unserer Protagonistin Liana und zentrales Thema des Romans.

Vanessa Golnik schreibt spannend, mit Humor und ein kleines bisschen Romantik. Ihre Charaktere sind interessant und vielschichtig und die Entwicklung der Geschichte war zwar absehbar aber dennoch geschrieben.

An sich ist das Buch abgeschlossen, die Autorin hätte dennoch meiner Meinung nach viel Spielraum für Fortsetzungen.

Interessant finde ich außerdem, dass der Roman nicht in der Vergangenheit oder der Gegenwart sondern weit in der Zukunft spielt. In gewisser Weise bindet sie so auch noch dystopische Elemente in den Roman mit ein ohne dass es irgendwie zu viel wird. Die verschiedenen Genre (Romantasy, vielleicht ein bisschen Sci Fi und Dystopie) harmonieren perfekt miteinander und schaffen ein rundes Ganzes. Wobei ich gestehen muss, dass es für mich weniger Romantasy und eher Fantasy ist. Das ist jedoch meiner Meinung nach wirklich Ansichtssache, denn natürlich gibt es ein bisschen Romantik, die meines Erachtens aber auch nicht hätte sein müssen.

Ein wirklich gelungenes Buch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2021

Irgendwie zu viel von allem

Falling into you
0

Puh - also ganz ehrlich die Geschichte war irgendwie gar nicht meins. Ich konnte mich weder mit der Protagonistin noch mit der Thematik an sich so wirklich identifizieren. Mal ganz davon abgesehen, dass ...

Puh - also ganz ehrlich die Geschichte war irgendwie gar nicht meins. Ich konnte mich weder mit der Protagonistin noch mit der Thematik an sich so wirklich identifizieren. Mal ganz davon abgesehen, dass ich mit "Sports Romance" eh immer ein bisschen auf dem Kriegsfuß stehe und Basketball zu meiner absoluten Hasssportart zählt...

Natürlich wollte ich dem Buch dennoch eine Chance geben, denn man soll ja immer mal wieder offen für neues oder positive Überraschungen sein.

Aber dieses Buch... Nein! Definitiv nicht mein Fall.

Der Schreibstil war ganz ok aber ich hatte das Gefühl, dass die Autorin ihre Protagonisten, Nebencharaktere und die Story einfach mit Problemen überhäuft und ihnen so die Chance zu einer Entwicklung genommen hat. Natürlich macht Mira an sich eine persönliche Entwicklung durch und wird in ihrem Charakter gefestigt aber alles in allem war es mir einfach zu viel.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.01.2021

Heiß, verdammt sexy und spannend! Jedoch nichts für sanfte Gemüter!

365 Tage
0

Ich war ja doch sehr gespannt und vielleicht auch ein ganz kleines bisschen Voreingenommen - vor einiger Zeit ist ja ein Aufschrei durch die Instagram / Internet Welt gegangen aufgrund der Netflix Verfilmung ...

Ich war ja doch sehr gespannt und vielleicht auch ein ganz kleines bisschen Voreingenommen - vor einiger Zeit ist ja ein Aufschrei durch die Instagram / Internet Welt gegangen aufgrund der Netflix Verfilmung (zum Film später mehr). Es sei entwürdigend, diskriminierend, sexistisch usw usw usw. Sogar von einer Petition gegen den Film war die Rede...

Naja ich hatte den Film bewusst nicht geschaut um auf das Buch zu warten.

Nun ja was soll ich sagen? Ich glaube am besten beschreibt man das Buch folgendermaßen: eine unmoralische und ziemlich pornografische Variante einer Cinderella Story. Ich finde das trifft es sehr gut.

Wieso unmoralisch?

Naja ganz einfach - wir sprechend wir von einem Mann, der ziemlich besessen von einer Frau ist, diese daraufhin entführt und ihr sagt, du hast jetzt 365 Tage zeit dich in mich zu verlieben. Weglaufen darfst du nicht, sonst murks ich deine Familie ab und ranlassen musst du mich auch nicht aber ich bekomme ja immer was ich will... Alles in allem ist es schon sehr fragwürdig aber sind wir mal ehrlich - wir sprechen von einem Roman! Muss es immer moralisch wertvoll sein? Kann man sich nicht einfach fallen lassen in die Geschichte?

Warum pronografisch?

Ja also das kann man sich denke ich mal selber beantworten! Die Autorin spart nicht mit ausführlichen und lang gezogenen aber auch gut beschriebenen Sexszenen. In gewisser Weise lebt die Geschichte und die Dynamik zwischen Massimo und Laura davon, was ich persönlich aber auch völlig in Ordnung finde.

Und wie passt das jetzt mit einem Märchen zusammen?

Tja... Massimo ist ekelhaft reich! Und er lässt sich nicht lumpen, Laura von vorn bis hinten zu verwöhnen, ihr Luxus zu zeigen und ihr schöne Dinge zu kaufen. Böse Zungen würden jetzt sagen, er würde sie und ihre Zuneigung und ihren Körper kaufen. Das sehe ich persönlich aber anders und dieser Eindruck wird meiner Meinung auch ganz klar von der Vermittelt, dass es hier nicht darum geht, dass er sie "kauft". Es ist eben eine etwas andere Sorte des "armen" Mädchens, was über Nacht zu einer etwas anderen Art von Prinzessin wird - einer Gangsterprinzessin.

Der Roman ist alles in allem nicht wirklich anspruchsvoll geschrieben - das kann man einfach nicht abstreiten. Die Sprache ist einfach gehalten, dadurch lässt es sich aber unglaublich gut lesen. Immer wenn der Punkt kam, wo ich dachte, wenn jetzt nachmehr Hin und Her zwischen den kommt wird's langweilig hat die Autorin es geschafft, die Zügel wieder rum zu reißen und an sich fand ich die Storys wirklich ganz gut aufgebaut und spannend.

Tja und vom Ende will ich gar nicht erst sprechen! Wie soll ich bitte so lange auf Band II warten?!

Meine Lieblingsfigur ist im übrigen Olga und meine "Hassfigur" definitiv Martin, der im Film einfach nur wie ein totaler Trottel dargestellt wird :D

UND DER FILM?

Ja den habe ich mir dann danach angeschaut. Und auch hier sei gesagt, wer prüde ist, sollte den Film meiden. Es gibt mehr als eindeutige und langgezogene Sexszenen und man könnte fast behaupten wir haben es hier mit einem Softporno zu tun. Hat mich persönlich jetzt nicht wirklich gestört.

Bis zur Hälfte haben sich die Produzenten sehr detailliert am Buch orientiert, sogar die Dialoge waren teilweise 1 zu 1 übernommen.

Doch dann ab einem gewissen Punkt sind sie mit dem Script vom Buch abgewichen und dadurch hat vieles im Film keinen Sinn ergeben. Durch ausführliche Erklärungen und weitere Handlungsstränge machen manche Aussagen und Entscheidungen im Buch wesentlich mehr Sinn.

Und das Ende? Puh also also sry aber das haben sie im Film ja nun mal ziemlich verkackt - anders kann ich es nicht sagen...

FAZIT FILM ODER BUCH?

Definitiv das Buch! Wer den Film bereits gesehen hat grundsätzlich interessant fand aber nicht überzeugt war sollte sich vielleicht doch nochmal das Buch zur Hand nehmen. Glaubt mir, ihr könntet durchaus positiv überrascht werden!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2021

Ich konnte und wollte es einfach nicht aus der Hand legen!

Golden Throne - Forbidden Royals
0

Tja was soll ich sagen - wenn mir Band I schon super gefallen hat, dann war Band II einfach nur genial und fantastisch. Julie Johnson hat sich selber einfach nochmal gesteigert.

Ich kenne viele Reihen, ...

Tja was soll ich sagen - wenn mir Band I schon super gefallen hat, dann war Band II einfach nur genial und fantastisch. Julie Johnson hat sich selber einfach nochmal gesteigert.

Ich kenne viele Reihen, wo entweder keine Steigerung drin ist oder nur ein Teil der Reihe wirklich stark ist oder der erste nur genial und der Rest nicht überzeugend. Doch selten hat man es, dass bei einer aufeinander aufbauende Reihe die Bücher von Anfang an genial sind. Nun könnte man meinen, ich solle den Tag nicht vor dem Abend loben, der dritte Band ist schließlich noch nicht gelesen - dennoch.

Ich finde die Art und Weise wie Johnson an die Geschichte und die Entwicklung der Charaktere ran geht einfach nur genial. Ihr Schreibstil ist etwas weniger "poetisch" gegenüber Band I aber immer noch wirklich toll und einzigartig.

Es lässt sich sehr leicht lesen und dennoch ist es alles andere als anspruchslos! Besonders spannend finde ich die Entwicklung, die Emilia durchmacht. Sie hatte sich immer mit Händen und Füßen gegen die Pflichten einer Prinzessin gewehrt und auch wenn die Worte von Carter vielleicht nicht die sensibelsten waren haben sie dennoch bewirkt, dass Emilia nicht nur über das nachgedacht, was von ihr erwartet wird sondern auch über das, was sie bewirken kann. Sie ist erwachsener und reifer, gefestigter im allgemeinen geworden. Dennoch hat sie ihren grundlegenden Charakter nicht verloren - das war zumindest mein Gefühl.

Spannend finde ich auch die Dynamik zwischen Emilia und Cartert - dieses knisternde, nicht greifbare und dennoch unübersehbare finde ich einfach absolut genial eingefangen von Julie Johnson.

Mein geheimer Favoriten-Charakter ist jedoch Chloe! Ich finde sie einfach nur liebenswürdig und sensibel. Sie ist für Emilia da und steht an ihrer Seite. Ihre Probleme mit Drogen und Alkohol sind natürlich präsent dennoch nicht so extrem, wie Owen es in Band I dargestellt hat.

Tja und das Ende? Puh...

Es war nicht ganz so schlimm wie bei Band I aber dennoch - ich zähle die Stunden bis Band III endlich in meinen Händen ist und ich die Geschichte weiter lesen kann!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere