Cover-Bild Castle 10
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Cross Cult
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 380
  • Ersterscheinung: 02.12.2019
  • ISBN: 9783864258688
Richard Castle

Castle 10

Crashing Heat - Drückende Hitze
Die Ehe. Ein zweischneidiges Schwert, zumindest für Nikki Heat. Ihr Gatte, der preisgekrönte Journalist Jameson Rook, bringt sie manchmal auf eine Weise zur Weißglut, wie es niemand sonst in ihrem Leben jemals getan hat. Doch vor allem liebt sie ihn von ganzem Herzen und würde alles tun, um ihn zu beschützen. Genau das hat sie vor gar nicht langer Zeit tun müssen. Und es hat sie fast alles gekostet.

Nun soll Rook Gastprofessor an seiner alten Universität werden. Kurz nach seiner Ankunft auf dem Campus wird eine Reporterin der Zeitung tot aufgefunden. Nackt. In Rooks Bett.
Es ist nicht Nikkis Stil, einen solchen Verrat von einem Mann hinzunehmen. Jameson und sie hatten während ihrer komplizierten Beziehung viele Konflikte auszutragen, aber noch keinen wie diesen. Hat ihr Mann Geheimnisse vor ihr oder kann sie ihm vertrauen? Um das herauszufinden, beschließt sie, Jamesons Theorie von einer Geheimgesellschaft an der Uni Glauben zu schenken. Was sie herausfindet, stellt ihr investigatives Können sowie ihre Ehe auf eine harte Probe.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.12.2019

Ein guter Krimi für zwischendurch

0

Vorab möchte ich mich bei NetGalley, den Verlag: Cross Cult und den Autor für die freundliche Bereitstellung eines Leseexemplares danken.

Zu Beginn hatte ich ein paar Schwierigkeiten in die Story einzufinden
Beim ...

Vorab möchte ich mich bei NetGalley, den Verlag: Cross Cult und den Autor für die freundliche Bereitstellung eines Leseexemplares danken.

Zu Beginn hatte ich ein paar Schwierigkeiten in die Story einzufinden
Beim Lesen hatte ich die ganze Zeit die Serie und die Charaktere vor Augen, was ich persönlich nicht so schlimm, sondern sehr gut fand, allerdings kamen sie mir beim Buch etwas überspitzt und nicht so gut ausgearbeitet wie in der Serie vor.
Der Schreibstil war typisch Castle: lockerflockig, humorvoll und auch spannend. Man merkt, dass er ein wahrer Wort Magier ist. Jemand der sein Handwerk beherrscht.

Die Handlung fand ich spannend, allerdings hatte ich persönlich das Gefühl, dass die Morde "mehr" Beiwerk waren. Das Liebesleben wird sehr gut beleuchtet, was an sich nicht tragisch ist, aber für mich persönlich dann doch irgendwann ermüdend wurde. Da hätte ich mir persönlich ein anderes Verhältnis gewünscht.

Das Buch spricht die Themen: Freundschaft, Kameradschaft, Liebeleien an.

Ich kann das Buch für zwischendurch und für Castle Fans wirklich empfehlen.
Ich bereue nicht das Buch gelesen zu haben, aber mir persönlich hat doch noch etwas gefehlt trotz der Wendungen, Irrungen und dem ganzen Witz und Charme.
Dennoch ein unterhaltsamer Krimi.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere