Cover-Bild Helenas Verfolger

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: edition oberkassel
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 306
  • Ersterscheinung: 13.06.2019
  • ISBN: 9783958132016
Sabine Giesen

Helenas Verfolger

Karl wird tot aus dem Rhein geborgen. Seine Verlobte Helena fühlt sich von der Polizei im Stich gelassen. Sie beginnt auf eigene Faust mit Hilfe von Karls Bruder Jakub dort zu ermitteln, wo Karl zuletzt war: als Teilnehmer an einer Pharmastudie. Während der Studie treten vermehrt Probleme auf: Probanden erkranken schwer oder verschwinden spurlos. Jakub und Helena gelangen an Informationen über die Studie, die sie in Lebensgefahr bringt. Sie versuchen, zu fliehen. Helen kann mit Hilfe einer Fremden, Anna, entkommen. Doch Annas Leben wird ab diesem Moment nicht mehr wie bisher sein …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 2 Regalen.
  • 1 Mitglied hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.06.2019

Regt zum Nachdenken an

0

Ein Mann wird tot aus dem Rhein geborgen. Der Obdachlose Karl Stammer hatte an einer Pharmastudie für ein neues Antibiotikum teilgenommen um mit dem Geld für sich, seine ebenfalls obdachlose Verlobte Helena ...

Ein Mann wird tot aus dem Rhein geborgen. Der Obdachlose Karl Stammer hatte an einer Pharmastudie für ein neues Antibiotikum teilgenommen um mit dem Geld für sich, seine ebenfalls obdachlose Verlobte Helena Kramer und ihr ungeborenes Kind ein neues Leben aufzubauen. Nun ist er tot. Helena sieht, wie sie ihn aus dem Rhein ziehen und verliert zu allem Unglück auch noch ihr Kind. Ab diesem Zeitpunkt will sie nur noch den Tod ihres Lebensgefährten aufklären. Zusammen mit Karls Bruder Jakub meldet sie sich selbst als Testperson für dieses Medikament und bringt sich damit in allerhöchste Gefahr.


Das Thema multiresistente Erreger z.B. in Krankenhäusern und nicht mehr wirksame Antibiotika wird immer aktueller und ich habe leider schon selbst damit Erfahrungen machen müssen. Hier zusammengeführt mit dem Thema menschliche Testpersonen bekomme ich einen hoch explosiven, spannenden und interessanten Thriller vorgesetzt. Es geht um Macht, Geld, Mauscheleien unter der Hand und Korruption. Aber auch um Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe.
Bei einem Gespräch zwischen einem Vertreter der Pharmaindustrie und einem Arzt hat mich direkt die Wut gepackt. Darin steht das Geld weit über einem Menschenleben. Sabine Giesen schildert die Gegebenheiten und die Umstände so real, dass ich mir gut vorstellen kann, dass es irgendwann so weit kommt. Wenn es nicht sogar schon so weit ist.

Helena Kramer ist trotz ihrer widrigen Lebensumstände, über die ich gerne noch viel mehr erfahren hätte, eine so starke, taffe Frau mit viel Herz, die mir sofort sympathisch ist. Ebenso ins Herz geschlossen habe ich Anna und Andi, zwei junge Menschen, die ungewollt mit Helena zusammentreffen und sofort helfen. Obwohl es daraufhin auch mit ihrem stillen Leben vorbei ist. Genau so gibt es die absoluten Unsympathen, die im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen gehen um an Geld oder Macht zu kommen.

Die Geschichte lässt sich leicht und flüssig lesen. Sabine Giesen zieht mich schnell in den Thriller hinein. An manchen Stellen macht sie mich durch die Schilderungen richtig wütend aber auch nachdenklich. Die Unterschiede zwischen reich und arm, zwischen High Highsociety und Obdachlosigkeit werden sehr deutlich.

„Helenas Verfolger“ machen mich sprachlos, nachdenklich und wütend, haben mich aber auch für einige Stunden sehr gut unterhalten und sind es absolut wert gelesen zu werden.