Cover-Bild Tokyo Sins

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Plaisir d'Amour Verlag
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 300
  • Ersterscheinung: 16.04.2018
  • ISBN: 9783864953163
Sarah Schwartz

Tokyo Sins

Mega-City Tokio - Konsum, Sex und ausschweifendes Nachtleben.

In diese pulsierende Metropole verschlägt es Laura, die ihre Zwillingsschwester Jessica in Japan besucht. In Tokio angekommen stellt die zurückhaltende Laura zu ihrem Entsetzen fest, dass Jessica Inhaberin des "Palastes der Wünsche" ist - einem exklusiven Etablissement, das die sexuellen Wünsche der reichen und schönen Frauen Tokios stillt.
Abgestoßen und gleichermaßen fasziniert beobachtet Laura, wie die Gäste zusammen mit den heißen Gigolos des Clubs die zügellosesten Fantasien ausleben.

Lauras Gefühle geraten endgültig in Verwirrung, als sie sich in Jessicas hinreißend schönen Mitarbeiter Takeo verliebt, der jedoch kein Interesse an einer festen Beziehung hat. Als Jessica bei einem Unfall verletzt wird, soll ausgerechnet Laura sie bei einem Millionärspaar vertreten, das Jessicas Liebesdienste für eine Nacht ersteigert hat. Damit der Schwindel nicht auffliegt, muss Laura sexuell aus der Reserve gelockt werden.

Unter Takeos Anleitung beginnt für Laura eine Schule der Lust in den Armen der aufregenden Hosts des "Palastes der Wünsche" ...


Neuauflage

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.06.2018

Dieses Buch zündet wie ein Feuerwerk

0 0

Laura Parker folgt der Einladung ihrer Zwillingsschwester Jessica sie in Japan zu besuchen und dort Urlaub zu machen. Jessica war schon immer offener und freizügiger als Laura. Dennoch schockiert es Laura, ...

Laura Parker folgt der Einladung ihrer Zwillingsschwester Jessica sie in Japan zu besuchen und dort Urlaub zu machen. Jessica war schon immer offener und freizügiger als Laura. Dennoch schockiert es Laura, dass Jessica einen exklusiven Club führt, den "Palast der Wünsche". Dort werden die sexuellen Fantasien der gut betuchten Tokioter Gesellschaft erfüllt. Laura will damit am liebsten nichts zu tun haben. Aber ihre Neugierde ist größer und dann benötigt ihre Schwester dringend ihre Unterstützung. Und nicht nur das treibt Laura um, nein, auch der schöne und unnahbare Takeo Tanaka vernebelt ihr den Kopf.

Am Anfang werden typisch japanische Begriffe und Anreden erläutert. Für die Manga-Fans unter euch sind es jedoch bekannte Begrifflichkeiten.
Alles rund um Japan interessiert mich. Daher musste ich auch unbedingt dieses Buch lesen. Der Schreibstil von Sarah Schwarz ist so flüssig und wunderbar bildlich, sodass ich von der ersten Seite an gefesselt war. Die Charaktere haben mir sehr gefallen, sie waren einzigartig und ich konnte sie mir alle sehr gut vorstellen. Ganz besonders toll fand ich, dass die Autorin auch immer wieder markante optische Merkmale zu den einzelnen Personen einfließen ließ, sodass ich trotz der anfänglich vielen Personen alle gut auseinanderhalten konnte. Ganz klarer Favorit war für mich Takeo Tanaka. Seine Art war unglaublich lebensnah und erfrischend, mehr als einmal brachte er mich zum Schmunzeln. Seine Einsilbigkeit und Einstellung fand ich zum Niederknien.
Aber auch Laura mochte ich sehr gern. Sie war ein komplexer Charakter und entwickelte sich toll weiter.
Erzählt wurde die Geschichte in der dritten Person, wobei hauptsächlich das Augenmerk auf Laura lag. Aber hin und wieder gewährte der personale Erzähler Einblicke in die Gefühle und Handlungen der anderen Figuren.
Obwohl in diesem Buch wirklich zahlreiche erotische Szenen beschrieben wurden, verzauberte mich diese Geschichte auf mehreren Ebenen. Sarah Schwarz ist es gekonnt gelungen mehrere Themen miteinander zu verbinden, sodass die Story eine Leichtigkeit erhielt, die mich regelrecht gebannt hat. Das Buch wollte ich keine Sekunde mehr aus der Hand legen.
Hier ging es nicht nur exotisch erotische Handlungen, sondern auch um die Schwierigkeiten einer Liebe, die scheinbar nicht funktionieren kann und auch um das Finden zu sich selbst.
Dieses Buch war für mich eine wahre Achterbahn der Gefühle. Mal habe ich gelacht, gelitten oder auch mal ein paar Tränchen verdrückt. Auch gab es richtige Spannungsspitzen und an den richtigen Stellen sogar richtig viel Action.
Geliebt habe ich die Beschreibungen von der japanischen Kultur, ich hatte oft das Gefühl mit dabei zu sein. Ich konnte förmlich das japanische Flair spüren.

Fazit: Dieses Buch zündet wie ein Feuerwerk. Hier ist alles bunt gemischt und doch harmonisch aufeinander abgestimmt. Echt zu empfehlen.

Veröffentlicht am 05.06.2018

Tokyo Sins

0 0



Tokyo Sins von Sarah Schwartz aus dem Plaisir d`Amour Verlag ist bereits mein zweites Buch aus diesem Verlag. Hier hat mich vor allem das Cover und der Klappentext angesprochen. Das die Geschichte mal ...



Tokyo Sins von Sarah Schwartz aus dem Plaisir d`Amour Verlag ist bereits mein zweites Buch aus diesem Verlag. Hier hat mich vor allem das Cover und der Klappentext angesprochen. Das die Geschichte mal ein anderes Setting hat, in diesem Fall Japan hat es umso interessanter gemacht.

Klappentext:
Mega-City Tokio - Konsum, Sex und ausschweifendes Nachtleben. 

In diese pulsierende Metropole verschlägt es Laura, die ihre Zwillingsschwester Jessica in Japan besucht. In Tokio angekommen stellt die zurückhaltende Laura zu ihrem Entsetzen fest, dass Jessica Inhaberin des "Palastes der Wünsche" ist - einem exklusiven Etablissement, das die sexuellen Wünsche der reichen und schönen Frauen Tokios stillt.
Abgestoßen und gleichermaßen fasziniert beobachtet Laura, wie die Gäste zusammen mit den heißen Gigolos des Clubs die zügellosesten Fantasien ausleben.

Lauras Gefühle geraten endgültig in Verwirrung, als sie sich in Jessicas hinreißend schönen Mitarbeiter Takeo verliebt, der jedoch kein Interesse an einer festen Beziehung hat. Als Jessica bei einem Unfall verletzt wird, soll ausgerechnet Laura sie bei einem Millionärspaar vertreten, das Jessicas Liebesdienste für eine Nacht ersteigert hat. Damit der Schwindel nicht auffliegt, muss Laura sexuell aus der Reserve gelockt werden. 

Unter Takeos Anleitung beginnt für Laura eine Schule der Lust in den Armen der aufregenden Hosts des "Palastes der Wünsche" ...

Als Laura nach Tokyo reist um ihre Zwillingsschwester zu besuchen weiß sie noch nicht, das diese ein exklusives Etablissement leitet in dem sexuelle Wünsche jeder Art erfüllt werden. Sie ist geschockt aber gleichzeitig unglaublich neugierig. Als Jessica verletzt wird, muss Laura an ihre Stelle treten.
Das fällt ihr alles andere als leicht, hat sie doch kein so offenes Verhältnis zu sich und ihrem Körper. Doch bekommt sie Hilfe von ihrer Schwester, deren Freunden und natürlich Takeo. Der eine ganz besondere Anziehungskraft auf sie ausübt.

Die beiden haben es hier wirklich nicht leicht. Von Beginn an haben sie Gefühle füreinander. Aber Takeos Stolz und Lauras Neugier, bzw Loyalität ihrer Schwester gegenüber, stehen den beiden im Weg. Ich fand es schwierig ihre Handlungen nachzuvollziehen. Und habe so manches Mal mit den Augen gerollt.

Sarah Schwartz ist mit Tokyo Sins eine sexy und aufregende Geschichte gelungen. Man kommt gut in die Geschichte und die Seiten fliegen nur so dahin. Ich war zumindest genauso neugierig wie Laura.
Man könnte sie kurzweilig nennen, aber im positiven Sinne. Wer dieses Genre liest erwartet hier sicher auch keine super anspruchsvolle Story die einem zum nachdenken anregen soll. Nichts tiefschürfendes, aber trotzdem gibt es ein paar Elemente die in die Richtung gehen. Das hat mich positiv überrascht.

Das Setting hätte meiner Meinung nach noch mehr genutzt werden können. Denn da hatte ich mich besonders drauf gefreut.
Alles in allem wurde ich gut unterhalten.