Cover-Bild Prinz der Ewigkeit

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 16.05.2016
  • ISBN: 9783641161392
Sherrilyn Kenyon

Prinz der Ewigkeit

Roman
Larissa Rabe (Übersetzer)

Vor elftausend Jahren wurde Acheron, der erste aller Dark Hunter, geboren. Laut Prophezeiung soll er das Ende der Götterwelt herbeiführen, weshalb seine Mutter ihn unerkannt als Menschenprinzen aufwachsen lässt. Doch seine silbrigen Augen verraten seine Herkunft. Von seinem Vater verstoßen, von seinem Onkel misshandelt, muss Acheron ein Leben lang Hass über sich ergehen lassen. Lediglich seine Schwester und seine Mutter bringen ihm Liebe entgegen – und eine weitere Frau: die griechische Göttin Artemis. Doch kann ihre vermeintliche Liebe ihn vor seinem Schicksal bewahren?

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei Dias89 in einem Regal.
  • Dias89 hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.03.2021

Absolutes Highlight der Reihe

0

Endlich kann man in diesem Band die Geschichte von Acheron alias Apostolus erfahren. Es ist schrecklich zu lesen, was diesem Mann alles wiederfahren ist.
ACHTUNG: Man muss die vorigen Bände gelesen haben, ...

Endlich kann man in diesem Band die Geschichte von Acheron alias Apostolus erfahren. Es ist schrecklich zu lesen, was diesem Mann alles wiederfahren ist.
ACHTUNG: Man muss die vorigen Bände gelesen haben, um die Handlung zu verstehen. Obwohl ich sagen muss, dass man diesen Band tatsächlich alleine lesen kann und danach gleich mit dem ersten anfangen.

Inhalt: Vor über 9.500 Jahren vor Christi, entstand eine Prophezeiung, dass das Kind von Apollymi (atlantäische Göttin der Zerstörung), das Ende der Welt einleiten wird. Die anderen atlantäischen Götter forderten sie auf, ihr Baby zu töten. Stattdessen "verpflanzte" sie ihr Baby in eine andere Mutter, die Königin von Griechenland. Dafür wurde Apollymi von den Göttern zur Strafe eingesperrt, denn keiner wusste, wo sich das Baby aufhielt. So kam es, dass Acheron als älterer eineiiger Zwilling der Königin zur Welt kam. Doch seine Augen verrieten, dass er göttlicher Herkunft ist. Dadurch wurde der Königin Hurerei mit einem Gott vorgeworfen und Acheron wurde lieblos behandelt. Nur seine Schwester Ryssa liebte ihn. Im Alter von neun Jahren wurde er dann als Sklave an seinen Onkel verkauft und dort zur Prostitution freigegeben. Jahre später bringt ihn Ryssa wieder zurück nach Hause, aber auch da ergeht es ihm nicht besser. Er wird gefoltert, gedemütigt und beschimpft. Im Tempel der Artemis trifft er auf die Göttin höchstpersönlich und sie verlieben sich. Doch leider steht sie nicht zu ihnen als Paar und so kommt es, dass Acheron ziemlich oft die Strafe seines Vaters und Zwillings Styxx, zu spüren bekommt. An seinem 21 Geburtstag offenbart sich, dass er ein Gott ist. Seine Mutter Apollymi ist jedoch über das Schicksal ihres Sohnes so erzürnt, dass sie Atlantis und die Götter vernichtet...

Weiter möchte ich gar nichts mehr verraten, weil es wirklich sehr umfangreich ist und es sonst ein halber Roman wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere