Cover-Bild Abenteuer eines Döner-Checkers
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: cbj
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Ersterscheinung: 21.03.2022
  • ISBN: 9783641281519
Stefan Gemmel

Abenteuer eines Döner-Checkers

Vom Autor der »Im Zeichen der Zauberkugel«-Reihe
Martina Hillemann (Illustrator)

Für alle Fans von »Gregs Tagebuch«

»24 Stunden lang am PC Zombies jagen? Ohne Schlaf? Ohne Vitamine? Kann ich! Kein Problem!«
Einen Computer zum »Daddeln« und ab und zu einen Döner zwischen die Kiemen – mehr braucht Chris nicht, um gechillt durchs Leben zu gehen. Doch sein Patenonkel will ihn an die frische Luft locken und bietet Chris ein tolles Bike und dazu 1000 € an, wenn er damit in den Ferien 1000 Kilometer zurücklegt. Doch so einfach lässt sich Chris nicht aus seiner dämmrigen Wohnhöhle locken. Erst als der Onkel Geld und Fahrrad an Chris' Cousin übergeben will, schlägt Chris ein. Die Challenge seines Lebens beginnt …

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.04.2022

Dönermania

0

Das eine Wette mit deinem Patenonkel sein Leben komplett verändert, damit hätte Chris im Leben nicht gerechnet. Grade hatte er noch so gemütlich mit einem Döner und der Spielkonsole in seiner Pupertierhöhle ...

Das eine Wette mit deinem Patenonkel sein Leben komplett verändert, damit hätte Chris im Leben nicht gerechnet. Grade hatte er noch so gemütlich mit einem Döner und der Spielkonsole in seiner Pupertierhöhle vor sich hingegammelt und nun sitzt er auf einem Fahrrad und muss in den Ferien 1000 km abreißen, um 1000 Euro zu verdienen. Nach anfänglichen Schock beschließt Chris das Nützliche mit dem Angenehmen zu verbinden und testet verschiedenste Imbissbuden und Dönerläden. Und da in Chris eine poetische Seele wohnt, schlagen seine Restaurantkritiken und Lebensweisheiten rund um den Döner ein und er wird berühmt. Doch dann fällt ein schlimmer Verdacht auf ihn.
Ein lustig und sehr detailliert geschriebenes Buch rund um einen pubertierenden Teenager. Die Sprache, Witz und Wortwahl lassen auch Erwachsene wieder an ihre Jugend denken und bringen einen immer wieder zum Lachen. Nur mit Hunger sollte man das Buch besser nicht lesen, sonst könnte es sein, dass man ein Vermögen beim nächsten Dönerladen lässt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.04.2022

Cooles, witziges und facettenreiches Buch

0

Die Abenteuer eines Döner Checkers beginnen eigentlich gar nicht so abenteuerlich in einem muffigen, unaufgeräumten Zimmers eines Teens, der eigentlich nur gamen will und seine Ruhe haben. Dorthin, "ich ...

Die Abenteuer eines Döner Checkers beginnen eigentlich gar nicht so abenteuerlich in einem muffigen, unaufgeräumten Zimmers eines Teens, der eigentlich nur gamen will und seine Ruhe haben. Dorthin, "ich nenne es mal Zimmer" (S.11), kommt sein Patenonkel Steffen, denn er macht sich Sorgen. Er hat sich eine Strategie überlegt, wie er Chris aus seiner Komfortzone bringen könnte. Er bietet ihm ein Bike an und will mit ihm eine Wette abschließen - 1000km über den Sommer radeln. Zuerst will Chris gar nicht einsteigen. Doch als er hört, dass Tom sonst das Geld bekommen soll, ist er dabei. Er rafft sich auf - und hat nun eine Mission für den Sommer...



Ich habe das Buch relativ schnell gelesen. Und obwohl ich selbst Erwachsene bin, fand ich das Buch richtig gut. Es war lustig und unterhaltsam geschrieben, irgendwie auch so, wie ich Jugendliche heute in der Schule und abseits der Schule so erlebe. Chris wird einem echt richtig sympathisch und ist ein sehr liebevoller Kerl, wenn man hinter die Fassade des Computernerds schaut. Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Buch auch für Lesemuffel gut geeignet ist. Durch den Stil mit dem Logbuch und dann der Erzählung wirkt das Buch abwechslungsreich und vielschichtig. Es ist ein Buch mit Botschaft, die aber nicht mit dem Zeigefinger daherkommt - ich sag nur "Soße der Einsicht" 😜

Absolute Empfehlung für Kinder ab ca. 10 Jahren. Es lohnt sich echt, das Buch zu lesen, man braucht dafür kein Dönerfan zu sein.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere