Platzhalter für Profilbild

Geri

Lesejury-Mitglied
offline

Geri ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Geri über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.05.2021

Schach (matt?)

Night of Crowns, Band 2: Kämpf um dein Herz
0

Der 2. Teil startet fulminant. Alice hat die Internate verlassen, doch dem Fluch kann sie nicht entkommen und spürt, dass sie zurückkehren muss, wenn sie nicht verrückt werden will. Sie ist entschlossen ...

Der 2. Teil startet fulminant. Alice hat die Internate verlassen, doch dem Fluch kann sie nicht entkommen und spürt, dass sie zurückkehren muss, wenn sie nicht verrückt werden will. Sie ist entschlossen den Kampf endgültig aufzunehmen und stellt fest, dass das nur geht, wenn sich Chesterfield und St. Burringthon verbünden. Sie erhält überraschend Hilfe von Vincent. Eine Überraschung ist der 2. Sklave - aber wird er helfen können? Es wird wieder gekämpft, gestritten und geliebt. Sehr spannend, manchmal hätte dem Buch etwas mehr Handlung gut getan und nicht nur Action. Das hätte Alice glaubwürdiger gemacht, finde ich. Deshalb der Punkt Abzug.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2021

Fantasy vom Feinsten

Die Botschafter
0

Ein ungemein lesenswertes Buch, wenn man sich von Zwergen, Alben und Menschen verzaubern lassen möchte. Zum Inhalt: Eine Echsenplage bedroht das Land. Die Tiere töten und fressen alles, was sich ihnen ...

Ein ungemein lesenswertes Buch, wenn man sich von Zwergen, Alben und Menschen verzaubern lassen möchte. Zum Inhalt: Eine Echsenplage bedroht das Land. Die Tiere töten und fressen alles, was sich ihnen in den Weg stellt. Hoffnung besteht darin, dass die Riesen helfen könnten und so werden Botschafter in deren Reich ausgesandt. Drei von ihnen sind Gillim - ein Zwerg, Ketlin - eine Albin und der Mensch Heinrich. Auf ihrem langen Weg bestehen sie viele Gefahren und werden Freunde, dabei sind Zwerge und Menschen verfeindet. Ich verrate nicht, wie es ausgeht - so viel: nur gemeinsam werden sie Erfolg gegen die Echsen haben und werden doch fürchterlich verraten.

Ungemein spannend und sehr bildlich beschrieben. Ganz toll finde ich, dass die einzelnen Kapitel immer aus Sicht eines der Protagonisten beschrieben werden. So hat man immer verschiedene Perspektiven. Sehr empfehlenswert für jeden, der Fantasie hat. Ich freue mich auf Teil 2.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2021

Religiöser Wahn(Sinn)

GIRL A
0

Das Buch beginnt damit, dass die Erzählerin Alexandra (Lex) erfährt, dass ihre Mutter gestorben ist und sie die Testamentsvollstreckerin ist. Ein Schock, denn sie und ihre Geschwister erben das Horrorhaus ...

Das Buch beginnt damit, dass die Erzählerin Alexandra (Lex) erfährt, dass ihre Mutter gestorben ist und sie die Testamentsvollstreckerin ist. Ein Schock, denn sie und ihre Geschwister erben das Horrorhaus ihrer Kindheit, in welchem sie von ihren in streng religiösen und schon wahnsinnigen Eltern gefangen gehalten worden. Lex ist damals in letzter Sekunde die Flucht gelungen. Und nun muss Lex jedes ihrer Geschwister aufsuchen und sich ihrer Vergangenheit stellen , um ihre Vision, das Haus ihrer Kindheit in einen Begegnungsstätte umzuwandeln, erfüllen zu können.
Jedes folgende Kapitel ist einem der Geschwister gewidmet, die damals bei der Befreiung und zu ihrem Schutz mit Buchstaben benannt wurden. Lex ist Girl A. Und man erfährt hier viel aus der Vergangenheit und wie die Familie ganz allmählich erst ins soziale Aus und dann in den Abgrund des Wahnsinns rutscht. Wie die Eltern ihre Kinder ans Bett binden, hungern lassen und abscheulich bestrafen. Und Lex und ihre Geschwister konnten zwar gerettet werden. Aber das Horrorhaus und ihre Vergangenheit lässt niemanden von ihnen los. Die Dämonen quälen sie und auch bei Lex, welche eigentlich eine raffe Anwältin ist, ist es nicht sicher, ob sie ihnen entkommen kann.
Obwohl das Buch mit Lex Flucht beginnt, ist der Leidensweg von ihr und ihren Geschwistern spannend und traurig zu lesen. Mir fehlen die Worte auch bei dem Gedanken, wie viele Horrorhäuser es wohl wirklich gibt.
Lex beschreibt ihre Kindheit sehr sachlich und man könnte kritisieren ohne Gefühl. Mir gefällt dieser Stil sehr gut. Zum Einen ist die Geschichte so unsagbar traurig, dass ein zu viel an Gefühl sie unaushaltbar für den Leser macht. Zum anderen finde ich, ist Lex als gebrochene Person so viel besser zu verstehen. Sie berichtet über das Grauen aber hat sich mit Hilfe ihrer Psychologin eine Schutzhülle zugelegt, um das Grauen zu verarbeiten. Es ist halt Girl A passiert. Ohne diese Hülle würde sie, denke ich zusammen brechen oder ist sie es bereits?
Ein sehr lesenswertes Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2021

Ein dunkles Kapitel

Der Klang der Schwalbe
0

Man sollte bei einer Schwalbe nicht immer an einen kleinen Singvogel denken, nein es war auch ein gigantisches und irrsinniges Bauvorhaben im Dritten Reich. Um dieses zu realisieren, brauchte man Unmengen ...

Man sollte bei einer Schwalbe nicht immer an einen kleinen Singvogel denken, nein es war auch ein gigantisches und irrsinniges Bauvorhaben im Dritten Reich. Um dieses zu realisieren, brauchte man Unmengen an Arbeitern und Zwangsarbeitern. Einer davon ist Ruurd - ein junger Holländer, dessen Vergehen darin bestand, sich vor dem Arbeitsdienst zu drücken. Der Schrecken in den Lagern, die entsetzlichen Zustände, Verzweiflung und Leid, welches auf reellen Erinnerungen von Ruurd beruht, gehen mit sehr nah. Erstaunlich ist die Kraft, die der junge Mann aufbringt um den Schrecken jeden Tag aufs Neue ins Gesicht zu sehen. Die verstohlenen Gaben und die Hilfe und Warmherzigkeit der Zivilbevölkerung sind wie Sonnenstrahlen an einem Regentag. Da sind z.B. Trudi und ihre Familie, die sich mit Lebensmitteln in die Lager schleicht und im Keller einen Flüchtling verstecken. Ingeborg, die ihre Hilfe mit dem Leben bezahlt und Bärbel, die wie eine 2. Mutter für Ruurd ist. Ein bewegendes und nachdenklich machendes Buch.
Sehr lesenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2021

Viel Wissen über die kleinen Insekten

Dancing with Bees
0

Eine Liebeserklärung für die Kleinsten unter uns - für Bienen und Hummeln.

Die Autorin erläutert deren Lebensweise so anschaulich und mit so viel Liebe, dass man die kleinen Summer ins Herz schließt. ...

Eine Liebeserklärung für die Kleinsten unter uns - für Bienen und Hummeln.

Die Autorin erläutert deren Lebensweise so anschaulich und mit so viel Liebe, dass man die kleinen Summer ins Herz schließt. Dieses Buch ist auch ein Appell mit offenen Augen durchs Leben zu gehen und die Natur wieder bewusst wahrzunehmen so wie es in unserer Kindheit war. Und es funktioniert- man riecht auf einmal den Frühling und sieht Blümchen aus den Pflasterritzen wachsen. Als ich diese Woche meine erste Hummel in diesem Jahr gesehen habe, habe ich mich riesig gefreut und mich gleichzeitig gefragt, ob sie wohl genug Nahrung findet. Unser Garten soll jedenfalls noch Bienen- und Hummelfreundlicher werden.

Das Buch ist sehr liebevoll geschrieben und illustriert.

Auch dass es komplett nachhaltig und frei von Schadstoffen gefertigt wurde, fand ich super.

Ich kann nur sagen, geht nach draußen und entdeckt die kleinen Wunder. Dieses Buch liefert das nötige Hintergrundwissen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung