Cover-Bild Nackt
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Kulturmaschinen Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 112
  • Ersterscheinung: 12.11.2019
  • ISBN: 9783967630619
Sven j. Olsson

Nackt

Novelle
In Selbstgesprächen, die zu Dialogen mit den Lesenden werden, breitet sich das Leben der fünf Menschen vor den Betrachtern aus. Die Illegale, die nicht öffentlich leben kann, aus Angst vor der Abschiebung; der Obdachlose, der nur noch schwache Erinnerungen an ein Leben vor der Straße hat; der Vergewaltiger, der wegen seiner Tat ausgestoßen bleibt; die Autistin, die in sich lebt und keine andere Realität kennt; und der Politiker, der die Privatsphäre abschaffen will. Bruchstücke fremden Lebens - eindringlich und aufrütelnd.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.12.2020

Innerlich erfrieren

0

In einer emotional immer kälter werdenden Welt sind wir im übertragenen Sinne auch immer nackter und ungeschützter - erschütternde Novelle!!

Diese Novelle behandelt in fragmentarischer Erzählweise das ...

In einer emotional immer kälter werdenden Welt sind wir im übertragenen Sinne auch immer nackter und ungeschützter - erschütternde Novelle!!

Diese Novelle behandelt in fragmentarischer Erzählweise das Schicksal von fünf Menschen in einer Stadt.

Inez, die Illegale, die beim Schwarzarbeiten ausgenutzt wird, immer wieder. Die Autistin Anna, die vermeintlich seltsame Sachen sagt, so dass Menschen sie nicht ganz geheuer werden. Volker, der zwar frei ist, nachdem er wegen eines Sexualdelikte lange gesessen hatte, aber nirgends seine Ruhe hat, wegen dieser Vergangenheit. Otto, der Obdachlose, der von der Straße schon gebrochen ist. Meysenraich, der Politiker, der quasi die Privatsphäre abschaffen will, um alles offenzulegen.

Jeder ist belastet und traurig, vielleicht sogar der Politiker. Manche der Protagonisten laufen sich sogar über den Weg.

Genau, wie das echte Leben oft auch genug kein Happy Ende hat, endet auch diese Novelle traurig.

Das Buch ist sehr gut geschrieben und gerade durch das Fragmentarische wirft es wie ein erhellendes Blitzlicht eine realistische Erhellung der Lebensumstände der vielen Menschen, die an den Rand gedrängt worden sind. Trist, traurig, authentisch, berührend...

Der Lesestil ist äußerst angenehm zu lesen und wichtig gesellschaftskritisch. Dazu passt das Cover hervorragend, mit den nackten, dank fehlenden Köpfen anonymen Schaufensterpuppen. Hervorragend!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.01.2020

Mehr erwartet

0

Eine kurze Lektüre für die Mittagspause, nicht wirklich gut werden Geschichten verschiedener Menschen aneinander gereiht erzählt, die sich später verbinden

Eine kurze Lektüre für die Mittagspause, nicht wirklich gut werden Geschichten verschiedener Menschen aneinander gereiht erzählt, die sich später verbinden