Cover-Bild Der Brückentroll und die Zugbrückentrollwohngemeinschaft

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Edition Pastorplatz
  • Genre: Kinder & Jugend / Bilderbücher
  • Seitenzahl: 34
  • Ersterscheinung: 16.02.2018
  • ISBN: 9783943833249
  • Empfohlenes Alter: ab 5 Jahren
Thomas Hussung

Der Brückentroll und die Zugbrückentrollwohngemeinschaft

Thomas Hussung (Illustrator)

Eines Nachts wurde der Brückentroll von seltsamen Geräuschen geweckt. Verschlafen setzte er sich unter seiner Brücke auf und erblickte einen anderen Troll, der seinen Briefkasten neugierig musterte. „Was machst du denn hier?“, fragte der Brückentroll.
Ein neuer Band mit dem sympathischen Brückentroll.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.03.2018

Ein spannende Geschichte zum Thema Freundschaft, Eifersucht und Angstüberwinden

0 0

Der Brückentroll wird von einem seltsamen Geräusch geweckt. Da steht doch tatsächlich ein zweiter Troll unter seine Brücke und er will auch noch hier wohnen! Ob das dem Zugbrückenwärter und den Anwohnern ...

Der Brückentroll wird von einem seltsamen Geräusch geweckt. Da steht doch tatsächlich ein zweiter Troll unter seine Brücke und er will auch noch hier wohnen! Ob das dem Zugbrückenwärter und den Anwohnern recht ist? Der neue Troll ist auch noch nachtaktiv und glaubt, er würde zu Stein werden, wenn er sich in die Sonne wagt. Der Brückentroll ist verunsichert und berät sich mit seinem Freund, dem Zugbrückenwärter, bei einer Tasse Tee. Gemeinsam überzeugen sie den neuen Troll, dass Sonne überhaupt nicht schädlich für Trolle ist. Und so genießt der Neue die Sonne und schläft nachts und hat neue Freunde gefunden. „Friede, Freude, Eierkuchen“ könnte man jetzt denken, wäre da nicht die Eifersucht, die sich so langsam in das Herz des Brückentrolls schleicht und ihr Gift lässt ihn zu einer bösen Lüge greifen.

„Zugbrückentrollwohngemeinschaft“ ist doch mal ein tolles Wort, mit dem man bei „Hangman“ sicher gute Gewinnchancen hat, den Ratenden an den Galgen zu bringen. In der gesamten Geschichte finden sich immer wieder solche Zungenbrecherworte – ein wahre Herausforderung für Vorleser und ein Riesenspaß für die Kids, wenn man sich wieder mal verspricht. Ein wunderbares Sprachtraining für Groß und Klein! Hinzu kommen die drolligen Trollbilder von Thomas Hussung, die vor allem meinen großen Räuber sehr gut gefallen haben. Diese Trolle sehen auch gar nicht böse aus, sondern eher witzig.

Das Buch hat ein eher kleineres Format, was meiner Handtasche beim letzten Arztbesuch sehr gefallen hat, aber bietet dennoch jede Menge Text in einer Schriftgröße, die keine Augenschmerzen verursacht. Übrigens spitzte hier nicht nur der große Räuber die Ohren, sondern auch gleich noch alle anderen Patienten im Wartezimmer des Arztes, zumindest interessierte sich keiner der Wartenden für die ausliegenden Zeitschriften. Zurück zum Text: Hier wurde auch der Redetext der Trolle unterschiedlich bunt eingefärbt, was es dem Vorleser leichter macht, jeder Figur eine eigene Stimme zu verleihen. Das mag nur eine Kleinigkeit sein, aber als Vorleser weiß man diese Details sehr zu schätzen.

Fazit: Ein spannende Geschichte zum Thema Freundschaft, Eifersucht und Angstüberwinden mit genial gezeichneten Figuren!