Cover-Bild Aufbruch / Nachtlicht 3 - Entscheidungen
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,99
inkl. MwSt
  • Verlag: epubli
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy & Science Fiction
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 14.04.2019
  • ISBN: 9783748532941
Alexandra Demmer-Bracke

Aufbruch / Nachtlicht 3 - Entscheidungen

Entscheidungen
Romantic - Fantasy - Roman
Vampire - Götter - Mischwesen
Wenn die Sonne das einzige Licht ist, das uns verbrennt ...

Alles ist jetzt anders. Und anders ist gut.
Sollte es zumindest sein.
Nie hätte Heaven damit gerechnet, dass der geheimnisvolle Connor ihre Gefühle erwidern könnte.
Doch ihr Glück währt nicht lange, denn Sari, die Königin der göttlichen Seite, hat andere Pläne mit ihr.
Ihr und Aidan.

Als Heaven gegen ihren Willen von Connor getrennt wird, lernt sie die wahre weiße Seite kennen.
Doch diese, steckt nun auch in ihr selbst.
Welche Entscheidungen muss Heaven noch treffen?
Und trifft sie diese Entscheidungen mit reinem Herzen?

Die Antwort darauf ist tief in ihr selbst verborgen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.12.2019

Entscheidungen müssen getroffen werden, doch zu welchem Preis?

0

Das Ende der Nachtlicht-Trilogie geht mit Band 3 Entscheidungen im Genre Romantic-Fantasy weiter.

Vampire- Götter - Mischwesen

Und da ist es auch schon das Ende der Trilogie, mit Antworten auf alle Fragen ...

Das Ende der Nachtlicht-Trilogie geht mit Band 3 Entscheidungen im Genre Romantic-Fantasy weiter.

Vampire- Götter - Mischwesen

Und da ist es auch schon das Ende der Trilogie, mit Antworten auf alle Fragen und hoffentlich Licht im Dunkeln. Und genauso kommt es auch. Am Anfang wieder gewohnt merkwürdiges, Fragen über Fragen und etwas Zeit zum reinkommen, aber dann alles ganz klar vor Augen, bis kurz vorm Schluss, was geschieht denn da nun? Liest es selbst. Alles im allem eine wirklich gelungene Trilogie, mit charismatischen Darstellern und Wendungen ohne Ende. Am Ende versteckt sich noch ein Bonus, ohne dieses wäre ich auch nicht zufrieden gewesen.

Die Autorin hat es auch hier wieder geschafft, über die gesamte Handlung eine stetige fesselnde Spannung zu halten und gibt immer weitere Einblicke zur Auflösung des Ganzen. Der 3. Teil dreht sich nun um die Erfüllung der Prophezeiung und der noch ungelösten Rätsel und Vermutungen. Wie in Teil 2 fehlte mir der leichte Humor, den es noch im 1. Teil versprühte, aber dafür merkt man die Ernsthaftigkeit and er Rettung der verschiedenen Völker. Auch die romantischen Momente sind da, aber verlieren sich etwas und bekommen weniger Beachtung. Ich mag die Konstellationen, aber auch zu der neuen hätte ich gerne eins, zwei Sätze gehört. An Gefühle mangelt es aber nicht und der „Dunkle“ spielt hier auch eine fantastische Rolle. Gut ist, dass sich meine Verwirrtheit endlich gelöst hat und für mich letztlich alles schlüssig zusammen passte. Manches ging mir einfach zu schnell von statten. Ich bin zwar kein Freund von Kampfszenen, dennoch hätte ich etwas mehr Aktion vertragen können.

Connor, der dunkle Prinz, der in seinem Glanz strahlt und eine riesen Entwicklung gemacht hat. Ich mochte ihn in seiner dunklen und düsteren Phase, aber auch als den hellen Sonnenschein, den er ebenfalls in sich trägt. Er ist immer für seine Reniar da und versucht alles, auch wenn es ihm das Herz brechen würde.

Aiden, ist einfach manchmal zu gutmütig. Er sieht nicht, was sich wirklich vor ihm auftut oder will es nicht wahr haben. Erst als er alles realisiert, wird er wieder so langsam der alte gute Freund.

Heaven, hat nach wie vor die meiste Entwicklung und den meisten Kummer, Schmerz, aber auch große Freude durch gemacht. Dennoch könnte ich sie für ihre Sturheit und Schnellschussaktionen schütteln. Immer wieder bringt sie sich selbst in missliche Lagen. Sie hat ein großes Herz und beweist für sich und ander einzustehen und ist sogar bereit mehrere Völker zu retten.

Auch alte Bekannte sind weiter von der Partie, so möchte ich hier Mayra, Jack, Caitlin, Nicolas und Linda benennen, die einen bleibenden und positiven Eindruck bei mir hinterlassen. Und mein Überraschungscharakter ist diesmal ganz eindeutig der „Dunkle“. Es ist nicht alles wie es scheint und ein Blick hinter die Fassade bewirkt manchmal Wunder.

Der Schreibstil ist locker, leicht und angenehm zu lesen. Ich kann mich erinnern, dass ich im ersten Teil der Trilogie, ihn manchmal noch hölzern fand, aber dieses Gefühl ist komplett verschwunden. Die unterschiedlich langen Kapitel lesen sich flüssig und sehr fesselnd weg. Die Erzählungen sind wieder überwiegend Heaven vorbehalten, aber auch andere Charaktere bekommen ihre eigene Perspektive. Die Szenenbeschreibungen sind wieder sehr bildhaft und schön dargestellt.

Das Cover ist wieder wunderschön und passt sich perfekt zu den anderen beiden Bänden an. Die Symbiose zwischen hell und dunkel wird hier richtig schön sichtbar. Alles fügt sich quasi zusammen.

„Ich will dein Nachtlicht sein, immer dann, wenn du es brauchst! Und dieses Nachtlicht wird immer für dich leuchten!“

Mein Fazit: Ein gelungener Abschlussband der Trilogie, der keine Fragen für mich offen, jedoch mich kurz zum Ende Zweifeln lies. Nun bin ich gespannt, was es neues von der Autorin geben wird?

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere