Cover-Bild Drachenblut
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 13.02.2020
  • ISBN: 9783750452695
Alexis Snow

Drachenblut

Welt der Elemente
Schon ihr ganzes Leben lang ist Lea anders als ihre Mitmenschen. Von ihren Mitschülern wird sie gemobbt und Zuhause steht sie stets im Schatten ihres Zwillingsbruders. Wieso sie nirgend reinzupassen scheint, weiß sie nicht - bis der geheimnisvolle Niklas auftaucht und ihr eröffnet, dass in ihr ein uraltes magisches Erbe schlummert. Denn Lea ist eine Feuerelementare.
Diese Tatsache eröffnet ihr nicht nur eine ganz neue Welt, sie trifft auch Gleichgesinnte und fühlt sich endlich nicht mehr als Außenseiterin. Doch ihre Gabe hat nicht nur gute Seiten. Während ihrer Ausbildung kommt sie einem düsteren Geheimnis auf die Spur, das sie schließlich vor eine schwere Entscheidung stellt: ihr neues Leben oder der Mensch, der ihr am meisten bedeutet?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.08.2020

Die Welt der Elemente

0

Drachenblut | Alexis Snow
Das Buch Drachenblut ist der erste Band aus der Welt der Elemente und auch das erste Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe.
Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut. ...

Drachenblut | Alexis Snow
Das Buch Drachenblut ist der erste Band aus der Welt der Elemente und auch das erste Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe.
Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut. Zwar fand ich ihn im Prolog noch etwas gewöhnungsbedürftig, da die Stimmung dort eher düster und nachdenklich war, was aber während dem lesen klarer wurde, warum die Stimmung dort so war. Ansonsten konnte man der Story sehr gut folgen. Gut haben mir die Perspektivwechsel zwischen Lea, der Protagonistin und Lou, ihrer besten Freundin gefallen. Das brachte Abwechslung mit sich und es blieb spannend. Generell gefiel mir die Story sehr gut und ich fand es sehr interessant zusammen mit Lea, die Welt der Elemente kennenzulernen. Lea bekam verschiedene Unterrichtsstunden zu den Elementen, ihrer Geschichte und was das Ganze mit den Drachen zu tun hat, was ich aufmerksam verfolgte.
Die Charaktere gefielen mir durchweg sehr gut. Sie waren gut ausgearbeitet und sehr vielfältig, wodurch sie lebendig wirkten. Gerade auch die Hintergrundgeschichten von Niklas und Thomas gefielen mir, da die Charaktere so für mich greifbarer wurden. Lea war mir von Anfang an sympathisch und ich verstand sie sehr gut, dass sie die Sache mit den Elementen anfangs überforderte. Im Laufe des Buches erkannte man aber ihre Stärke und ihren Mut. Mir gefiel ihre Denkweise über wer ist gut und wer ist böse sehr, was mich zum Nachdenken brachte. Auch die Freundschaft zu Lou und ihre Verbundenheit zu ihrem Zwillingsbruder Chris fand ich sehr schön beschrieben.
Insgesamt konnte mich das Buch sehr überzeugen. Es war durchweg spannend, aber auch gefühlvoll und konnte auch mit dem ein oder anderen überraschenden Ereignis punkten. Wer auch in die Welt der Elemente eintauchen möchte, dem kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil. 😊

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.07.2020

ein guter Einstieg

0

Meinung
Als ich mit dem lesen begonnen habe war es ein leichtes in die Geschichte zu finden. Insbesondere der Humor, der am Anfang sehr präsent ist versprühte einen gewissen Charme. Leider vermisste ich ...

Meinung
Als ich mit dem lesen begonnen habe war es ein leichtes in die Geschichte zu finden. Insbesondere der Humor, der am Anfang sehr präsent ist versprühte einen gewissen Charme. Leider vermisste ich diesen im weiteren Verlauf ein wenig.

Aileana war für mich ein Charakter mit dem ich erst noch warm werden musste. Ihre Denkweise gefiel mir, aber sie gab in manchen Punkten zu schnell nach und verlor in der Hinsicht für mich ein Stück Glaubwürdigkeit. Es gab jedoch einige Protagonisten, die ich bereits zu Beginn ins Herz schließen konnte.
Die entwickelnde Romanze erfüllte in meinen Augen sämtliche Teenie-Klischees aber fügte sich dennoch gut in die Story ein.

Der Anteil der Elemente und die Begeisterung für die fantasievollen Einflüsse ließen mein Bücherherz jedoch auflodern und machen mich nun neugierig auf die anstehende Fortsetzung, denn wie sollte es anders sein am Ende wartete ein Cliffhänger auf mich.

Fazit
#drachenblut konnte mich nicht gänzlich überzeugen, aber hatte dennoch einige Aspekte, die mich begeistern konnte. Insbesondere der humorvolle, teilweise sarkastische Schreibstil brachten mich zum Strahlen hiervon hätte ich mir mehr im weiteren Verlauf gewünscht. Die Entwicklung der gaben, genauso wie die Abgründe/Hintergründe der einzelnen Personen wurden gut beschrieben und vermittelten schnell ein Bild der entsprechenden Charaktere. Aus diesem Grund gebe ich 4 von 5 Sternen ❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.03.2020

Gut, aber Luft nach oben

0

Drachenblut: Welt der Elemente


Ich hatte die Möglichkeit bekommen `Drachenblut: Welt der Elemente`, von Alexis Snow, zu lesen und anschließend zu rezensieren und ich bin wirklich glücklich darüber. Das ...

Drachenblut: Welt der Elemente


Ich hatte die Möglichkeit bekommen `Drachenblut: Welt der Elemente`, von Alexis Snow, zu lesen und anschließend zu rezensieren und ich bin wirklich glücklich darüber. Das Buch ist die Neuauflage des Debütromans, welcher schon vor einigen Jahren erschienen war.

.

Klappentext:

Schon ihr ganzes Leben lang ist Lea anders als ihre Mitmenschen. Von ihren Mitschülern wird sie gemobbt und Zuhause steht sie stets im Schatten ihres Zwillingsbruders. Wieso sie nirgend reinzupassen scheint, weiß sie nicht - bis der geheimnisvolle Niklas auftaucht und ihr eröffnet, dass in ihr ein uraltes magisches Erbe schlummert. Denn Lea ist eine Feuerelementare.
Diese Tatsache eröffnet ihr nicht nur eine ganz neue Welt, sie trifft auch Gleichgesinnte und fühlt sich endlich nicht mehr als Außenseiterin. Doch ihre Gabe hat nicht nur gute Seiten. Während ihrer Ausbildung kommt sie einem düsteren Geheimnis auf die Spur, das sie schließlich vor eine schwere Entscheidung stellt: ihr neues Leben oder der Mensch, der ihr am meisten bedeutet?

.

Mich hatte der Klappentext und das Cover von Anfang an angesprochen und ich wollte es unbedingt lesen, da es mehrere Aspekte zu verbinden schien, welche ich in Fantasy Büchern sehr mochte. Unter anderem war ich ein großer Fan von Drachen.

.

Alexis Snow hat als Handlungsort Köln gewählt, aber trotzdem hatte man ab und zu das Gefühl, dass eine komplett andere, jedoch großartige, Welt geschaffen wurde.

.

Anfangs startete die Geschichte sehr Kritisch für mich. Die Handlungsstränge fühlten sich so an, als wollen diese schnell abgearbeitet werden und man fand keinen richtigen lesefluss. Die Charaktere bauten keine Verbindung zu mir auf und die Protagonistin ging mir etwas auf den Keks.

Doch gegen Halbzeit wurden einige Aspekte deutlich besser, wobei auch neue Aspekte hinzukamen. Die Handlungen, oder Ereignisse, wurden vorhersehbar und es bestand leider keinerlei Spannung und wirkten nach einiger Zeit leider absolut Klischeehaft.

.

Leider gab es auch dabei keine Verbesserung… Doch trotzdem würde ich gerne den zweiten Teil lesen, da die Idee wirklich gut war und Potential hat.

.

Fazit:

Leider nur 3 von 5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere