Profilbild von Jessica_Diana

Jessica_Diana

Lesejury Star
offline

Jessica_Diana ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jessica_Diana über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.05.2021

Komplexe Geschichte

Lichttrinker
0

Meinung
Bei diesem Titel hat mich mal wieder im ersten Moment das Cover gelockt, aber ebenso schrie auch der Klappentext mir förmlich entgegen "Lies mich".

Eines vorweg ist es definitiv kein Buch Buch ...

Meinung
Bei diesem Titel hat mich mal wieder im ersten Moment das Cover gelockt, aber ebenso schrie auch der Klappentext mir förmlich entgegen "Lies mich".

Eines vorweg ist es definitiv kein Buch Buch zwischendurch und auch wenn ich ein Fan davon bin Bücher am Stück zu lesen müsste ich dieses ab und an schlichtweg zur Seite legen. Die Handlung ist sehr komplex und im Verlauf lernt man einige Charaktere kennen, die es zunächst einmal zuzuordnen gilt.

Am meisten gefallen haben mir die humorvollen Einschübe und die stellenweise gruseligen Szenen, die dem Cover so im Endeffekt gerecht wurden. Was die Protagonisten angeht fiel es mir schwer eine gewisse Nähe aufzubauen. Es stand eher das rundherum in Fokus, das bildliche beschreiben des Setting und der Vorkommnisse anstelle der Emotionen, welche mit den Ereignissen eintraten. Wer mich kennt weiß, daß mir die Personen oft wichtiger sind als die Story und ich mich gern in die Menschen hinter die Zeilen hinein versetzen möchte, das gelang mir hier erst in den letzten Zeiten und war somit ein kleiner Wermutstropfen.

Inhaltlich wurde ich von der Komplexität im ersten Moment überrannt, war stellenweise sogar überfordert. Aber die Geschichte hat dennoch auf ihre ganz eigene Art und Weise mein Leserherz zum Teil für sich gewinnen können. Es war für mich etwas Neues, ich wurde überrascht und wusste nicht wohin mich die Reise führen würde.

Fazit
Lichttrinker hatte für mich seine Stärken und Schwächen. Allerdings gefiel mir die Handlung an und für sich, aber von den Charakteren erhoffe ich mir in den
Folgebänden etwas mehr Herz. Aus diesem Grund 3.5 von 5 Sternen ❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2021

Das Herz bleibt stehen

In my Enemy´s Eyes
0

Meinung
Bei diesem Titel dachte ich mein Herz würde stehen bleiben, so tief versunken war ich im Geschehen und litt mit den Charakteren mit.

Es ist ein Buch, welches man nicht aus der Hand legen möchte, ...

Meinung
Bei diesem Titel dachte ich mein Herz würde stehen bleiben, so tief versunken war ich im Geschehen und litt mit den Charakteren mit.

Es ist ein Buch, welches man nicht aus der Hand legen möchte, ein Buch, welches man sehnsüchtig vermisst, wenn man eine kurze Pause vom Lesen macht - denn man könnte ja was verpassen.

Die Story war für mich ein emotionales auf und ab. Es glich einer rasanten Achterbahnfahrt, bei der man nicht so recht wusste ob man nun lachen oder weinen sollte. Es war, auf der einen Seite als würde man einen Thriller in den Händen halten, aber ebenso auch eine Geschichte, die vor Emotionen nur so strotzte. Ich bekam regelrechte Gänsehaut und beim erreichen der letzten Seite beschlich mich der Gedanke von Trennungsschmerz.

Annie ist ein toller Charakter, welche vor allem durch ihre Stärke überzeugt. Mir gefielen ihre Kommentare und Ansichten sehr. Josh ist so eine Person, die man nicht wirklich einschätzen kann, aber bereits vom ersten kennen lernen diese besondere Art von Kribbeln fühlt. Gefühlschaos also garantiert.

Fazit
Dieses Buch hat mich überrannt und vor allem überrascht. Es gab viele Wendungen, bei denen ich staunend vor den Seiten klebte und mein Herz sich anfühlte, als würde es mir im nächsten Moment aus der Brust springen. Ich fiebere Band 2 entgegen und kann euch dieses Werk nur absolut ans Herz legen ❤ 5 von 5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.05.2021

eine ganz besondere Geschichte

Maybe Not Tonight
0

Meinung
Bereits mit der ersten Seite fühlte ich mich auf ganz besondere Art und Weise mit Luke verbunden. Ich habe ihn bewundert für das, was er für seine Geschwister macht, aber ebenso auch, wie er zu ...

Meinung
Bereits mit der ersten Seite fühlte ich mich auf ganz besondere Art und Weise mit Luke verbunden. Ich habe ihn bewundert für das, was er für seine Geschwister macht, aber ebenso auch, wie er zu sich selbst steht. Alicia Zett hat hier facettenreiche Charaktere erschaffen, die mit Ecken und Kanten das Herz für sich gewinnen. Als Leser erhielt ich nicht nur Einblicke in die offensichtlichen Gefühle und Gedanken, sondern ebenso auch in die, welche in den Tiefen der Seele verborgen sind. Luke wirkt auf den ersten Blick motiviert und fröhlich, aber im Inneren haben Zweifel, Schuldgefühle und ein überdimensionales Pflichtbewusstsein die Entscheidungsgewalt.

Jackson scheint auf den ersten Blick der starke Kontrast zu sein und ich muss zugeben, dass ich ihn im ersten Moment nicht allzu sehr mochte. Desto mehr habe ich jedoch über seine Entwicklung gestaunt und war regelrecht erleichtert darüber, als man nach und nach den wahren Jackson kennen lernen durfte. Er hat eine Art Mauer um sich errichtet, welche mit langsamen Schritten zu bröckeln scheint. Für mich als Leserin war es, als würde ich teilhaben an einem Prozess der Selbstfindung, welcher mir regelrecht unter die Haut ging.

Auch der Stil der Autorin konnte mich in Begeisterung versetzen. Neben der flüssigen Schreibweise, waren es vor allem die tiefgründigen Einspielungen, sowie die hohe Anzahl an Emotionen, welche mein Leserherz erreichten und dafür sorgten, dass ich voll und ganz in der Story entschwinden konnte.

Fazit
Maybe not tonight ist eine ganz besondere Geschichte, welche mich vor allen mit ihren "perfekten unperfekten" Protagonisten erfreuen konnte. Jede einzelne Seite war ein Blick in die Herzens- oder Gefühlswelt der einzelnen Personen und sorgte bei mir für Herzschmerz, Glücksgefühle und mehr. 5 von 5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2021

Nicht das, was ich erwartet hatte

Trust My Heart - Golden-Campus-Trilogie, Band 1
0

Meinung
Bei diesem Cover konnte ich nicht nein sagen und die ersten Auszüge aus der Leseprobe machten mich neugierig. Inhaltlich machte ich bereit für eine große Portion Herzsschmerz und starke Charaktere. ...

Meinung
Bei diesem Cover konnte ich nicht nein sagen und die ersten Auszüge aus der Leseprobe machten mich neugierig. Inhaltlich machte ich bereit für eine große Portion Herzsschmerz und starke Charaktere.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm zu lesen.
Lyla Payne schreibt aus den Sichtweisen der Protagonisten May und Felix in der Ich-Perspektive, was an und für sich bei mir immer einen großen Pluspunkt gibt, da man sich oftmals direkt mit den Protagonisten verbunden fühlt.

Leider wirkten hier die Figuren flach und ich schaffte es nicht wirklich einen Bezug zu Ihnen aufzubauen. Die Gefühle - und Gedankenwelt der Chraktere blieb für mich ein Buch mit sieben Siegeln und ich hätte nur allzu gern hinter die ein oder andere Fassade geblickt.

Was mich am meisten gefesselt hatte war das Familiendrama im Hintergrund, hier hatte ich das Gefühl alles zu lesen, was ich mir nur innerhalb einer Geschichte erträumen könnte. Doch dies verblasste oftmals hinter der Annäherung zwischen den beiden Hauptcharaktere, sodass der Fokus davon ein wenig abgelenkt wude, was ich nicht an jeder Stelle passend fand.

Auch warf der Titel bei mir einige Fragen auf, ich hatte nicht das Gefühl mich in einer Story zu bewegen, in der ein College im Vordergrund steht. Vielmehr war die Handlung abseits von einem Campus und das passte für mich persönlich nicht zu dem Bild, welches ich mir vom Titel gemacht hatte.

Fazit
Trust my Heart war nicht ganz das was ich erwartet hatte und die großen Emotionen auf meiner Seite blieben leider aus. Ich hoffe dennoch, dass dieses Buch viele Herzen begeistern kann, denn allein schon das Cover ist eine Augenweide. 3.5.von 5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.05.2021

ein Muss im Kinderbuchregal

Verwünscht nochmal! Mein Teufel, die Schnecke und ich
0

Meinung
Verwünscht nochmal lässt keine Wünsche offen. Eine spannende Story, welche vor Kreativität und Humor nur so strotzt, aber auch wichtige Werte im Verlauf vermittelt. Wundervolle Protagonisten, ...

Meinung
Verwünscht nochmal lässt keine Wünsche offen. Eine spannende Story, welche vor Kreativität und Humor nur so strotzt, aber auch wichtige Werte im Verlauf vermittelt. Wundervolle Protagonisten, die mit ihrer ganz eigenen Art mein Leserherz amüsieren und verzaubern konnten, sowie eine inhaltliche Gestaltung des Buches, die zum Schmökern und Verweilen einlädt.

Während ich durch die Zeilen glitt begleitete mich das Schmunzeln gefühlt die ganze Zeit. Schon allein so mancher Name sorgte bei mir für ein endloses Kichern und Kopfschütteln.

Am meisten hat es mir natürlich der Dämon Urian angetan, welcher mit seiner Art vollends Punkten konnte und so manchen amüsanten Dialog mit Lu Isa lieferte. Hinsichtlich Lu Isa schaffte es die Autorin sie authenthisch wirken zu lassen und es war ein leichtes sich in ihre Gefühls- und Gedankenwelt hinein zu versetzen.

Fazit
Verwünscht nochmal ist eine wundervolle Geschichte, die an tristen Tagen eib lächeln ins Gesicht zaubert und Werte wie Glauben, Besonderheit und Individualismus vermittelt. Für mich ein Muss im jeden Kinderbuchregal. 5 von 5 Sternen 💚

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere