Profilbild von Jessica_Diana

Jessica_Diana

Lesejury Star
offline

Jessica_Diana ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jessica_Diana über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.08.2019

Roadtrip der besonderen Art

Zwischen den Atemzügen
0

Inhalt:
Olli findet seinen Job in der Versicherung „zum Kotzen“ – was er leider direkt auf dem Schreibtisch seines Chefs unter Beweis stellt. Kopflos flieht er aus dem Büro und wird dabei beinahe von Leokadia ...

Inhalt:
Olli findet seinen Job in der Versicherung „zum Kotzen“ – was er leider direkt auf dem Schreibtisch seines Chefs unter Beweis stellt. Kopflos flieht er aus dem Büro und wird dabei beinahe von Leokadia überfahren. Auch sie hat ihre Gründe eilig aus der Stadt herauszukommen. Olli springt zu ihr ins Auto und ein irrsinniger Roadtrip Richtung Frankreich und Spanien beginnt, in dessen Verlauf der Tod immer öfter seine Hände nach ihnen ausstreckt. Und schon bald zählt auch der Polizist Jean-Loup zu ihren Verfolgern …
Gibt es ein Entkommen in einer Welt, in der letztendlich nur auf den Tod und den Zufall Verlass ist?

Meinung:
In diesem Roman erwartet den Leser ein Roadtrip der besonderen Art und wie ich bereits von der Autorin erfahren haben, steckt hinter Zwischen den Atemnzügen eine Art Herzensprojekt.

Wer kennt das nicht, man ist unzufrieden und stellt sich die Frage: Was wäre wenn? Genauso ergeht es hier den Charakteren, die diesen Roman prägen, Charaktere die unterschiedlicher nicht sein könnten. Allesamt sind sie auf der Suche nach dem "Weiter" bzw. nach dem Sinn das hinter ihrem Dasein steckt oder sie sind auf der Flucht vor ihrem Leben, dass vielleicht nicht ganz so nach Plan verläuft, wie es sein sollte.

Auf Ihren Abenteuer kommen sie sich näher und haben so manche Hürde und allerlei Schockmomente zu verdauen. Und hier kommt leider mein einziger Kritikpunkt, es waren mir "zu viele" Schockmomente, die diesem ja doch sehr realistischen Buch einen Hauch Fantasie verliehen haben, welcher für mich leider nicht so ganz hereingepasst hat.

Fazit:
Ein Roadtrip der besonderen Art, indem es darum geht sich selbst zu finden und über so manche Schatten zu springen. Teilweise waren mir die besonderen Vorkomnisse zu viel, aber dennoch habe ich das Lesen dieser Geschichte sehr genossen - 4 von 5 Sternen ♥

Veröffentlicht am 20.08.2019

wundervoll für zwischendurch

Die letzte Fee
0

Inhalt:
Emilia trägt das Blut der Feen in sich und ist die letzte ihrer Art, die den großen Krieg überlebt hat.
Kurz vor ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von dem Geheimnis, das sie umgibt. Durch ihre Magie ...

Inhalt:
Emilia trägt das Blut der Feen in sich und ist die letzte ihrer Art, die den großen Krieg überlebt hat.
Kurz vor ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von dem Geheimnis, das sie umgibt. Durch ihre Magie soll der sterbende Feenwald wieder zum Leben erweckt werden.
Doch die Reise dorthin ist voller Gefahren und Emilia ahnt nicht, dass auch noch andere von ihrem Geheimnis wissen.

Meinung:
Geballte Fantasypower in wenigen Seiten. Die Story ist kurz, aber hat alles was gute Geschichten ausmacht. Aufgrund der Kürze sind die Charaktere vielleicht nicht gerade tiefgründig, aber das kann man glaube ich unter diesem Umstand mehr als verzeihen.

Viele Bücher über Feen tummeln sich in meinen Augen nicht auf dem Markt bzw. habe ich noch nicht gelesen, aus diesem Grund war ich ziemlich begeistert von der wundervollen Story.

Das Einzige was mich etwas gestört hat, waren das die Namen sehr ähnlich waren, da bin ich als Leser etwas durcheinander gekommen, aber der Ausgang der Story, sowie die Handlung an sich konnten sich ohne Mühe in mein Herz schleichen.

Fazit:
Die letzte Fee ist eine Novelle, die mit wenigen Seiten dafür sorgt, dass der Leser in die Welt der Magie und Elfen entführt wird. Eine Geschichte über Gefühle, den Kampf zwischen Gut und Böse und vor allem über den Mut - 4,5 von 5 Sternen ♥

Veröffentlicht am 19.08.2019

etwas neues im Bereich Fantasy

Sieben Arten Dunkelheit
0

Inhalt:
Das Vielnachtamulett schützt seinen Träger vor der Magie der Finsternis. Als Schüler eines Nachtzähmers tragen David und Ayumi diesen Talisman. Doch im Dunkel braut sich etwas zusammen, so finster, ...

Inhalt:
Das Vielnachtamulett schützt seinen Träger vor der Magie der Finsternis. Als Schüler eines Nachtzähmers tragen David und Ayumi diesen Talisman. Doch im Dunkel braut sich etwas zusammen, so finster, dass kein Amulett der Welt dagegen etwas ausrichten kann …

Meinung:
Über den Schreibstil des Autors habe ich schon viel Gutes gehört und war deswegen sehr gespannt auf diesen Roman. Bereits nach wenigen Wörtern konnte mich der Autor in einem Netz des Erstaunens und des mitfieberns gefangen nehmen.

Die Idee der Geschichte, dass die Dunkelheit nicht nur dunkel ist, sondern auch so manch eigenartige Wesen in ihr hausen - eines gefährliches, als das Andere war für mich in dieser Form neu. Auf der Reise begegnen wir Schattenhamstern, Grantelschwänze und noch vielen mehr. Mit keiner Seite des Buches verebbte die Spannung für mich. Der Autor hat von Anfang bis Ende es geschafft, die Spannung aufrecht zu erhalten, sodass man als Leser dieses Werk nicht aus der Hand legen wollte.

Einziger Kritikpunkt ist, dass die Charaktere vielleicht etwas mehr Tiefe hätten vertragen können, aber das störte im Verlauf der Geschichte wenig.

Fazit:
Die Dunkelheit ist wie das Leben nicht nur schwarz, sondern noch vieles mehr. Mich konnte dieser Roman positiv überraschen und mir gefiel, dass es etwas neues im Bereich Fantasy dargestellt hat, was ich bisher noch nicht gelesen habe. Aus diesem Grund vergebe ich 5 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 18.08.2019

Theaterstück fürs Herz

Hexenlied
0

Inhalt:
Tim ist scheinbar ein ganz normaler Jugendlicher. In Lilith dagegen sehen alle eine Außenseiterin. Als Lilith in der Theatergruppe die Hauptrolle der mexikanischen Hexe, „la bruja“, übernimmt, ...

Inhalt:
Tim ist scheinbar ein ganz normaler Jugendlicher. In Lilith dagegen sehen alle eine Außenseiterin. Als Lilith in der Theatergruppe die Hauptrolle der mexikanischen Hexe, „la bruja“, übernimmt, hat das seltsame Auswirkungen. Sobald „la bruja“ die Bühne betritt, wirken alle wie gebannt in ihren Rollen. Außerhalb der Proben entwickelt sich zudem ein besonderes Verhältnis zwischen Tim und „la bruja“. Doch bald gibt es erste Gerüchte, dass Lilith tatsächlich eine Art Hexe sein könnte. Denn immer mehr verschwimmen die Grenzen zwischen Theaterstück und Realität.

Meinung:
Für mich war Hexenlied ein weiteres literarisches Meisterwerk in diesem Jahr.

Zu Beginn der Zeilen war der Stil für mich neu, aber bereits nach kurzer Zeit hat er in mir ein Feuer entfacht, dass bis zum Ende nicht erloschen ist.

In Hexenlied verschmelzen Theater und Realität miteinander, sodass es auch mir als Leser schwer fiel bis zum Ende des "Stücks" auszuharren. Neben der mysteriösen Handlung konnten mich auch die wundervoll ausgeprägten und vor allem geheimnisvollen Charaktere in ihren Bann ziehen.

Dieser Roman hatte für mich in gewissen Punkten Horrorpotenzial und bot neben einigen Gruselfaktoren auch den ein oder anderen gewaltvollen Akt - dies könnte eventuell nicht jeden gefallen, doch für mich hat es in diesem Zusammenhang den klassischen Rahmen gesprungen.

Antonia Michaelis hat mit Hexenlied etwas neues, emotionales und wundervolles erschaffen, dessen Bild nicht nur Potenzial für Kopfkino bietet, sondern vllt ja wirklich eines Tages vor einem roten Vorhang abspielen wird.

Fazit:
Dieser Roman hat mich in allen Punkten überrascht und hat sich für mich zu meinen Highlights gesellt. Die Autorin hat es geschafft das Theater ins Wohnzimmer und vor allem in mein Herz zu bringen. 5 von 5 Sternen ?

Veröffentlicht am 18.08.2019

XOXO - herzlich willkommen in der upper east side

Secret Game. Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz
0


XOXO herzlich willkommen in der upper east side ?

Mit Secret Game entführt uns @Stefanie Hasse in die etwas andere Welt der New Yorker High Society

Inhalt
Ivorys Leben könnte perfekt sein: Sie hat ein ...


XOXO herzlich willkommen in der upper east side ?

Mit Secret Game entführt uns @Stefanie Hasse in die etwas andere Welt der New Yorker High Society

Inhalt
Ivorys Leben könnte perfekt sein: Sie hat ein Stipendium für die St. Mitchell, eine Privatschule an der New Yorker Upper East Side, und sie ist glücklich mit ihrem Mitschüler Heath. Doch an der St. Mitchell gibt es eine gefährliche Tradition: DAS SPIEL. Keiner weiß, welcher Schüler in diesem Jahr die anonymen Nachrichten verschickt, doch allen ist klar: Wer die Aufgaben darin nicht erledigt, wird bestraft. Als Heath sich plötzlich von Ivory abwendet, ahnt sie, dass DAS SPIEL dahintersteckt. Kurzentschlossen lässt sie sich auch darauf ein und gerät in einen Sog aus Geheimnissen und Intrigen, aus dem es kein Entrinnen gibt.


Meinung:
Als Fan von Gossip Girl und Co konnte ich an diesem Roman natürlich nicht vorbei gehen. Die Geheimnisse spielen hier wie man es z.b aus pretty little liars kennt eine große Rolle. Doch Stefanie wäre nicht Stefanie, wenn sie auf etwas bekanntem was komplett neues erschaffen hätte.

Wie auch in den anderen Romanen von ihr ist der Schreibstil flüssig, spannend und mitreißend. Ein Buch, dass ich persönlich in einem Zug durchlesen musste.

Secret Game konnte nicht nur wegen des Stils und der Story glänzen, auch die Vielzahl der Charaktere konnten mich in ihren Bann ziehen.

Fazit: Ich habe gern an diesem besonderen Spiel teilgenommen und war von Anfang an am mitfiebern. Für mich eine tolle Story, die wundervoll verpackt ist und den Serien in nichts nachsteht- 5 von 5 Sternen