Profilbild von Jessica_Diana

Jessica_Diana

Lesejury Star
offline

Jessica_Diana ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jessica_Diana über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.11.2018

Griechische mytholgie wundervoll verpackt

Götterherz (Band 1)
1 0

Kennt ihr das wenn ihr ein Buch nicht mehr zur Seite legen könnt weil ihr unbedingt wissen müsst wie es endet? ?

Genau so erging es mir mit Götterherz von B.E. Pfeifferpfei aus dem Sternensand Verlag ...

Kennt ihr das wenn ihr ein Buch nicht mehr zur Seite legen könnt weil ihr unbedingt wissen müsst wie es endet? ?

Genau so erging es mir mit Götterherz von B.E. Pfeifferpfei aus dem Sternensand Verlag (Werbungwegenverlinkung)

Die griechische Mytholgie mal anders ?

Inhalt:
Seit Beginn ihres Familienurlaubs in Griechenland durchlebt die zwanzigjährige Penelope seltsame Träume. Jedes Mal findet sie sich an einem bedrohlichen Ort voller Monster wieder. Und jedes Mal erscheint ein mysteriöser Mann und verteidigt sie gegen diese Kreaturen.
Als sie diesen Fremden auch in wachem Zustand trifft, blitzen Erinnerungen an ein früheres Leben in ihr auf. An ein Versprechen von Unsterblichkeit, an eine Liebe, die Jahrtausende überdauert hat, und an eine uralte Rivalität zwischen zwei Göttern. Und einem davon gehört ihr Herz schon seit so langer Zeit. Allerdings muss sie nun um ihn kämpfen – um ihn und um ihr eigenes Leben, das von Göttervater Zeus persönlich bedroht wird.


Fazit: wer hat nicht schon mal von Zeus und den anderen Göttern wie poseidon usw gehört? All diese tauchen in dem Roman in einer gewissen und auch erstaunlichen weise auf. Das Buch hätte eindeutig länger sein müssen, das ist aber der einzige negativ Punkt ? ich fand die Geschichte einzigartig - die Götter mal in einer anderen Rolle zu erleben, sie verliebt und verletzt zu erleben und vor allem Hades auch mal gut zu sehen ? im Buch gibt es eine kleine Anspielung auf xena was mir sehr gefiel nachdem ich die Serie früher sehr gern geschaut hab ? ich konnte es nicht mehr weglegen und hab mit den charakteren richtig mitgefiebert - das war mein zweites Buch der Autorin und definitiv nicht das letzte - 5 von 5 sternen ❤❤❤

Veröffentlicht am 23.04.2019

nicht ganz meins

Wen der Rabe ruft
0 0

Klappentext:
Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen – bis in diesem ...

Klappentext:
Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen – bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird. Seit Blue sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint? „Wen der Rabe ruft“ ist der erste von vier Bänden.

Meinung:
Der Schreibstil ist zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig und ich brauchte einige Seiten, um mich mit ihm anzufreunden.
Nachdem der Klappentext sehr ansprechend für mich war, war ich gespannt auf die Geschichte dahinter. Die Story war interessant, aber für mich aufgrund des Stils auch etwas eigen - das macht eine Meinung doch relativ schwierig.

Hierbei handelt es sich um den ersten Teil von 4 und man lernt die Figuren kennen, aber wirklich für viel Spannung ist nicht gesorgt. Ich wartete im Verlauf der Geschichte auf die Klärung der offenen Fragen, auf den großen Knall, doch dieser blieb in meinen Augen auf. Vielleicht wird man in den anderen Teilen "erlöst" aber ob ich persönlich weiterlesen werde, weiß ich aktuell leider nicht...

Meinung:
Eine interessante Story, mit viel Potenzial, doch leider konnte diese mein Bücherherz nicht ganz erwärmen - 3 von 5 Sternen ♥

Veröffentlicht am 21.04.2019

Eine tolle Fortsetzung mit einer kleinen schwäche

Der Fluch der sechs Prinzessinnen (Band 4): Eispalast
0 0

Klappentext:
Zwei Seelen, getrennt und verirrt. Der Weg durchs ewige Eis wird von Federn getragen …
So beginnen die Flüche der Zwillingsschwestern Penelopé und Genevieve, welche die beiden Prinzessinnen ...

Klappentext:
Zwei Seelen, getrennt und verirrt. Der Weg durchs ewige Eis wird von Federn getragen …
So beginnen die Flüche der Zwillingsschwestern Penelopé und Genevieve, welche die beiden Prinzessinnen in ewige Kälte verbannt haben. Während Genevieve auf eigene Faust versucht, einen Weg durch die eisige Einöde zu finden und ihren Fluch zu brechen, erhält Penelopé eine Gelegenheit, die ihr helfen könnte, ihr Rätsel zu lösen. Oder ist es Zufall, dass ausgerechnet sie vom Schneekönig in den Eispalast eingeladen wird, der normalerweise keinem Menschen zugänglich ist?

Meinung:
Lange habe ich die Fortsetzung herbeigesehnt und war sehr gespannt in welche richtigen die Adaption der Schneekönigin gehen wird.

Im Gegensatz zu den anderen teilen kommt das grundmärchen jedoch etwas dünn durch, was aber keinesfalls negativ gemeint ist. Ich empfand nur, dass bei den anderen teilen der reihe mehr vom eigentlich Märchen enthalten war ?

Der Schreibstil der Autorin ist gleichbleibend gut und das Kopfkino lief während des Lesens auf Hochtouren ?

Eine der Charaktere, die in den anderen teilen für Spannung sorgte war rania, diese war hier etwas im Hintergrund geblieben und der Schwerpunkt von teil 4 lag für mich eher in Richtung Emotionen.

Meinung:
Mir gefiel band 4 keine frage, aber im Vergleich zu den anderen teilen fehlte mir etwas die Spannung ? auch hätte ich gerne mehr über rania erfahren, die leider nur bedingt aufgetaucht ist - dennoch möchte ich diese Reihe jedem ans Herz legen, der gerne Adaptionen liest ?? dem viertel teil vergebe ich aus diesem Grund 4 von 5 sternen und ich bin gespannt, was uns im Finale erwartet ??

Veröffentlicht am 20.04.2019

Magischer Auftakt

Das Kind der Welten
0 0

Inhalt:

Musik ist Magie, Magie ist Leben, Leben ist die Musik.

Die Erde und die magische Welt Landory, die vor Äonen EINS waren, werden von einem furchteinflößenden Dämonen bedroht. Eine Prophezeiung ...

Inhalt:

Musik ist Magie, Magie ist Leben, Leben ist die Musik.

Die Erde und die magische Welt Landory, die vor Äonen EINS waren, werden von einem furchteinflößenden Dämonen bedroht. Eine Prophezeiung bestimmt die Elben Anysa zur Weltenretterin. Sie wird durch ein Zeitportal von Landory zur Erde gebracht. Im modernen Berlin wächst die zu einer begnadeten Sängerin heran. Bis Elben erscheinen und sie nach Landory entführen. Ist Anysa wirklich die Auserwählte, für die alle sie halten? Und was hat es mit den Weltenbüchern auf sich, in denen die Geschichten der Welten verfasst werden?

Meinung: Der Einstieg in die Geschichte fiel mir nicht ganz so leicht, da es im ersten Moment schwer war den Geschehnissen zu folgen, doch ab der zweiten Hälfte ist der Knoten gerissen und ich konnte in den Seiten versinken.
Dieses Buch vermittelt in meinen augen sehr viel, wir lernen nicht nur die Musik durch einen anderen Blickwinkel zu sehen, sondern begegnen Mobbing, Adoption und noch vielen mehr.

Die geschichte verläuft nachdem man sich ein bisschen in die Thematik und den Stil hineingelebt hat, spannend, emotional und konnte mich begeistern.

Ich bin ehrlich ich wusste nicht so recht was mich bei diesem Buch erwartet und ich schätze genau das, war in meinem Fall das gute. Die Story konnte mich begeistern, die Charaktere hatten Tiefe, die wechselnden Perspektiven waren fließend und man konnte sich dank des bildlichen Schreibstil sehr gut hinein versetzen.

Fazit: Ein wundervoller Auftakt einer Reihe, die in meinen augen mehr Aufmerksamkeit verdient. Ein Roman über Glaube, Mut, Stärke, Liebe und noch so viel mehr. Ich bin hin und weg und freue mich weiterzulesen ? 5 von 5 Sternen ????

Veröffentlicht am 17.04.2019

das weiße Herz

Das weiße Herz
0 0

Hierbei handelt es sich um eine Fortsetzung und man sollte zum Verständnis definitiv den ersten Teil kennen:

Der Abschlussband der fesselnden Saga um das dunkle Herz! Drei Wochen sind vergangen, seit ...

Hierbei handelt es sich um eine Fortsetzung und man sollte zum Verständnis definitiv den ersten Teil kennen:

Der Abschlussband der fesselnden Saga um das dunkle Herz! Drei Wochen sind vergangen, seit Anna und Nick aus dem Gefängnis des dunklen Herzens entkommen konnten. In der wirklichen Welt sind sie sicher - oder nicht? Als die beiden der Hilferuf Elifs aus der Türkei ereilt, machen sie sich auf den Weg nach Istanbul. Dort werden sie Zeugen brutaler Polizeigewalt und müssen zugleich erleben, dass der Alptraum nicht vorbei ist: Das dunkle Herz hat begonnen, ihre Welt zu durchdringen. Aus England, Spanien und Frankreich häufen sich die Meldungen zu Gewalttaten. Niemand außer Anna und ihren Freunden ahnt etwas vom Ausmaß der Gefahr: Wenn sie das dunkle Herz aufhalten wollen, müssen sie sich ihren größten Ängsten stellen. Der Kampf scheint aussichtslos, doch wenn sie ihn verlieren, wer soll das dunkle Herz dann noch stoppen?

Meinung:
Man findet in diesem Buch einen starken Wechsel zwischen Realtität und Fiktion, was das Buch zumindest in dieser Hinsicht zu einem guten Roman machte. Nachdem man nach dem ersten Teil doch die ein oder andere Erwartung an die Fortsetzung hatte, muss ich leider gestehen, dass das "Finale" nicht ganz meinen Erwartungen entsprochen hat.
Besonders hervorzuheben ist jedoch die Aktualität dieser Geschichte, da darin einige aktuelle Themen wie z.B. die Unruhen in der Türkei. Dadurch bekommt die Geschichte einen guten realistischen Charakter.

Nun zu meinen persönlichen Negativfaktor - Anna. Nachdem ich sie im ersten Teil sehr mochte, gefiel mir ihre Entwicklung in der Fortsetzung leider so gar nicht. Das machte für mich das Lesen teilweise etwas schwierig, weil ich mich sehr über ihren Wandel geärgert habe.

Zur Handlung - die Story ist mit einem realistischen Touch versehen und so bekommt man beim Lesen einen guten Eindruck übermittelt, der mal nicht in eine Welt der Fantasie entführt. Das Ende hatte ich mir persönlich aber irgendwie ein bisschen anders vorgestellt, es war ein guter Schluss keine Frage, aber mir fehlte ein bisschen der Knall.

Der Schreibstil ist auch wie bereits im ersten Teil sehr flüssig und man kommt dank der kurzen Einführungsphase zu Band 1 wieder gut in die Geschichte hinein. Ab und an gab es wegen detaillierter Beschreibung z.B. bei "Ausflugszielen" eine kleine Durststrecke, was die Spannung anging, jedoch ging es im Gesamten rasant zu.

Fazit:
Nachdem mich der erste Teil in seinen Bann ziehen konnte, konnte mich die Fortsetzung leider nicht 100 % überzeugen. Mein "kleiner" Negativfaktor war für mich die Entwicklung von Anna und das machte das "genießen" der Geschichte in manchen Punkten leider etwas schwierig. Ich fand es toll, dass der Roman so facettenreich gehalten wurde und auch einige Themen aufgegriffen hat, die aktuell die Gesellschaft beschäftigen, aber nachdem Anna ein Hauptcharakter in diesem Roman ist, reicht das für ein großes Plus leider nicht ganz aus.
Aus diesem Grund vergebe ich gut gemeinte 3 von 5 Sternen ♥