Profilbild von Isa_He

Isa_He

Lesejury-Mitglied
offline

Isa_He ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Isa_He über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.09.2019

Ein Buch, dass unter die Haut geht

Angels & Demons / Uncover Me
0

Uncover Me - Angels & Demons 1 | Sontje Beermann
Aufgeben? Niemals. Verlieben? Nie wieder. Singen? Und ob!
Mein Job im „Hurricane“ hat einen ganz besonderen Vorteil - ich kann singen, wenn die Gäste weg ...

Uncover Me - Angels & Demons 1 | Sontje Beermann
Aufgeben? Niemals. Verlieben? Nie wieder. Singen? Und ob!
Mein Job im „Hurricane“ hat einen ganz besonderen Vorteil - ich kann singen, wenn die Gäste weg sind. Bis ich unvorsichtig werde und ein verdammter Rockstar mich hört.
Sam ist unglaublich heiß und erfolgreich, genau der Typ Mann, den ich meide. Normalerweise.
Aber ich komme nicht gegen meine Gefühle an, weil er sich in meinen Kopf schleicht und in mein Herz singt. Doch dann holt er mich zu den „Angels & Demons“. Und bei denen gibt es nur eine Regel – kein Sex innerhalb der Band.
War ich nur eine von Vielen? Oder hat unsere Liebe eine Chance?

Uncover Me ist der erste Band einer 5-teiligen Reihe, die sich rund um die Metal-Band „Angels & Demons“ dreht. Band eins handelt vom Leadsänger Sam und der Studentin Anouk, die im „Hurricane“ als Bedienung arbeitet.
Das Buch hat mir sehr gefallen. Der Schreibstil der Autorin war locker und leicht und ließ sich gut lesen. Man fühlte sich gut abgeholt und konnte der Story super folgen. Der Einblick in die Band und das erste Kennenlernen der einzelnen Bandmitglieder hat mir ebenfalls gut gefallen und man schloss die ein oder andere Person schnell ins Herz.
Aber auch die beiden Protagonisten haben sehr gefallen, sie waren gut beschrieben und toll ausgearbeitet. Gerade Anouk hat es mir sofort angetan und es war toll, ihre Entwicklung im Buch zu verfolgen. Auch die ein oder andere schlagfertige Aussage von ihr mochte ich sehr, da sie sich nicht alles gefallen ließ. Aber auch Sam musste man einfach mögen. Trotz seines Daseins als Rockstars, erfüllte er keine Klischees und war mir daher sehr sympathisch.
Auch wurden im Buch viele Stimmungen aufgegriffen und gut eingearbeitet. Es gab sowohl lustige Szenen, die mir ein Schmunzeln ins Gesicht zauberten, aber auch ernste un traurige Szenen waren vorhanden. Vor allem die Konzert Szenen haben es mir angetan, man konnte die Stimmung förmlich spüren und die Musik ging unter die Haut. Aber auch schwierige Themen, gerade aus Anouks Vergangenheit wurden gut in die Geschichte eingegliedert. Die Geschichte wirkte durch die vielen unterschiedlichen, aber wohl dosierten Stimmungen, sehr real und authentisch.
Alles in allem ist Uncover Me ein super Auftakt der Reihe, in der viel Gefühl und vor allem das Thema Musik und die Liebe zur Musik stark vertreten ist. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen.

Veröffentlicht am 02.09.2019

Ein spannender und mitreißender Thriller

Mein Herz so schwarz
0

Mein Herz so schwarz | Jenny Blackhurst
Am Abend ihrer Hochzeit stürzt sich Evie White von einer Klippe in den Tod. Ihre Leiche wird nie gefunden, doch es gibt Zeugen für den Sturz. Was hat Evie dazu gebracht, ...

Mein Herz so schwarz | Jenny Blackhurst
Am Abend ihrer Hochzeit stürzt sich Evie White von einer Klippe in den Tod. Ihre Leiche wird nie gefunden, doch es gibt Zeugen für den Sturz. Was hat Evie dazu gebracht, ihr Leben so plötzlich zu beenden? Als ihr Bräutigam und ihre beste Freundin versuchen, diesem Rätsel auf den Grund zu gehen, stoßen sie auf dunkle Abgründe im Leben der Verstorbenen. Allmählich beginnen sie zu begreifen, dass sie die wahre Evie nie wirklich kannten - und dass sie die Vergangenheit besser ruhen lassen sollten ...

Angeregt von Cover und Klappentext begann ich das Buch zu lesen und war sehr neugierig auf die Story. Mit ein paar Startschwierigkeiten bin ich dann auch gut in die Geschichte reingekommen und wurde dann auch von ihr mitgerissen. Gut fand ich den Spannungsbogen, der sich im Laufe der Story entwickelte und es kam zum einen oder anderen unerwarteten Ereignis und einigen „Aha-Effekten“. Den Schreibstil der Autorin empfand ich als sehr angenehm und leicht zu lesen. Auch der Aufbau der Story hat mir gut gefallen. Im Laufe der Geschichte wechselt die Sichtweise der Charaktere und auch ein Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart war vorhanden. So erfuhr man nach und nach etwas aus dem Leben der Charaktere. Einen Großteil der Vergangenheit einiger Charaktere erfährt man aus Erzählungen und Gedanken, was ich als sehr angenehm und leicht zu verfolgen empfand.
Die Protagonisten waren gut ausgearbeitet und ihr Verhalten meistens schlüssig. So wirklich konnte ich mich aber mit ihnen nicht anfreunden, da jeder in einer Art und Weise ein bisschen unsympathisch herüberkam. Dafür waren sie aber für die ein oder andere Überraschung gut, da ich manchmal einige Handlungen nicht so erwartet hätte.
Insgesamt empfand ich „Mein Herz so schwarz“ als gelungenen Psychothriller mit der ein oder anderen Schwachstelle, die aber mein Leseerlebnis nicht weiter getrübt hat. Daher kann ich das Buch trotzdem sehr empfehlen.

Veröffentlicht am 25.08.2019

Sehr gelungene und heiße Geschichte

Table Companions / Dancing With A Stranger
0

Dancing with a Stranger | Katie McLane
Nach einer gescheiterten Beziehung will Natalie Cabrey ein neues Leben in New York beginnen. An ihrem letzten Abend in Chicago will sie einmal ihre sexuellen Fantasien ...

Dancing with a Stranger | Katie McLane
Nach einer gescheiterten Beziehung will Natalie Cabrey ein neues Leben in New York beginnen. An ihrem letzten Abend in Chicago will sie einmal ihre sexuellen Fantasien Wirklichkeit werden lassen und trifft in einer Hotelbar auf den gut aussehenden Lennox Whyte. Doch diese leidenschaftliche und eigentlich einmalige Nacht findet ein Ende, mit dem die beiden nicht gerechnet haben...
Dancing with a Stranger ist der erste Teil eines Zweiteilers, ist in sich abgeschlossenund dreht sich um die beiden Charaktere Natalie und Lennox. Der Klappentext und das Cover haben mich sehr angesprochen und ich wurde von der Geschichte nicht enttäuscht.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen. Er war leicht zu lesen und sehr präzise, sodass man sich die einzelnen Szenen gut bildlich vorstellen konnte. Wie es sich für das Buch im Genre Erotik gehört, waren die Erotikszenen - teils auch mit BDSM-Charakter - heiß, ohne dabei aber übertrieben oder fehl am Platz zu wirken. Die Perspektivwechsel zwischen Natalie und Lennox sorgten dabei für reichlich Abwechslung und Spannung. Man bekam so einen guten Einblick in deren Gefühlswelt.
Die beiden Protagonisten sind gut ausgearbeitet und toll beschrieben. Natalie und Lennox sind äußerst starke Charaktere und man kann die Spannung zwischen den beiden deutlich fühlen. Während ich mich am Anfang an das riesige Ego von Lennox erstmal gewöhnen musste, konnte ich mich für Natalie von Anfang an begeistern. Toll finde ich, dass sie im Laufe des Buches auch immer offener wird und man förmlich sehen kann, wie sie aufblüht. Auch die Geschichte um die beiden herum, gerade ihre Vergangenheit, ist in sich schlüssig und runden die Story super ab.
Alles in allem hat mir das Buch sehr gefallen und konnte mit dem Buch einige schöne Lesestunden verbringen. Ich kann das Buch nur sehr empfehlen und freue mich schon auf den zweiten Teil.

Veröffentlicht am 18.08.2019

Spannend bis zum Schluss

Opfer und Täter
0

Opfer und Täter | Uwe Alexi
Die Strassners führen ein ganz normales Familienleben, bis ihr Sohn Jason Ronni Rehberg, den Sohn eines reichen Geschäftsmann mit teilweise zweifelhaften Geschäften, kennen ...

Opfer und Täter | Uwe Alexi
Die Strassners führen ein ganz normales Familienleben, bis ihr Sohn Jason Ronni Rehberg, den Sohn eines reichen Geschäftsmann mit teilweise zweifelhaften Geschäften, kennen lernt und unter seinen Einfluss gerät. Auf einer Klassenfahrt kommt es zu einem Vorfall. Der eine der beiden Jungen wird Tod aufgefunden, der andere bleibt weiterhin verschwunden. Eltern und Polizei sind ratlos und haben keine Antworten auf dieses unerklärliche Verbrechen. Jahre später gelang es Journalisten Armin Anders, an einige Fotoaufnahmen zu kommen, auf denen eindeutig Jason abgebildet ist. Lebt er etwa noch? Was ist damals geschehen? Armin beginnt zu forschen und versucht mit einigen Recherchen Licht ins Dunkle zu bringen.
Opfer und Täter ist der erste Band der Armin Anders Reihe und startet mit einem für ihn sehr persönlichen Fall, denn es geht um seine Schwester Daniela und seinem Neffen Jason.
Die Geschichte war gut durchdacht und es wurde ein klasse Spannungsbogen über das Buch hinweg aufgebaut. Der Schreibstil des Autors hat mir gut gefallen. Er war sehr flüssig und man konnte der Story gut folgen. Gut gefallen hat mir, dass es im Buch immer mal einige Abstecher in die Vergangenheit der Charaktere gab. So erfuhr man einiges aus ihrer Vergangenheit und verstand einige Zusammenhänge. Nach und nach fügte sich so ein Puzzle zusammen und das Rätsel um Jasons Verschwinden begann sich zu lösen. Ich mag Bücher, bei denen der Leser zum miträtseln angeregt wird, was hier definitiv der Fall war. Gut fand ich dann auch, dass einige Geschehnisse anders eintraten, als man glaubte und so die ein oder andere Überraschung erlebte.
Auch die Charaktere waren gut durchdacht und toll ausgearbeitet. Die Handlungen der Personen im Buch waren glaubwürdig und man konnte sich gut in den ein oder anderen hineinversetzen. Mir hat der Einblick in die Welt der „Reichen und Schönen“ gefallen und ich fand ihn sehr interessant, da sie hier im Buch voller Abgründe steckt.
Insgesamt hat mir das Buch Opfer und Täter gut gefallen. Der einzige Kritikpunkt, den ich sehe, ist, dass es mir persönlich an einigen Stellen zu rasant mit der Story voranging, gerade zum Ende hin ging mir das ein oder andere zu schnell. Trotzdem hatte ich mit dem Buch einige schöne Lesestunden und habe mir den Charakteren mitgefiebert. Ich kann es nur allen Thrillerfans sehr empfehlen.

Veröffentlicht am 12.08.2019

Eine gelungene Geschichte mit Spannung, Action und derben Humor

Io spielt heute nicht
0

Io spielt heute nicht | Veronika Carver
Io kann nichts dafür. Sie ist nicht nur hochbegabt, sondern sieht auch noch wie Barbies niedlichere Schwester aus. Kein Wunder, dass jeder mit ihr spielen möchte. ...

Io spielt heute nicht | Veronika Carver
Io kann nichts dafür. Sie ist nicht nur hochbegabt, sondern sieht auch noch wie Barbies niedlichere Schwester aus. Kein Wunder, dass jeder mit ihr spielen möchte. Die Spiele korrupter Megakonzerne haben jedoch mehr mit Geld und harten Bandagen als mit Spaß und Phantasie zu tun. Als sich die zierliche Blondine querstellt, erhöht der Konzern den Einsatz.
Io wird ein Spiel aus Gewalt, Sex und Perversion aufgezwungen. Umgeben von Söldnern, Auftragsmördern, Psychopathen und Schwerverbrechern soll sie lernen, was es heißt, sich dem Willen der Bonzen zu widersetzen.
Aber Io – Io spielt heute nicht.
Vom Inhalt neugierig gemacht, begann ich das Buch zu lesen und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch „Io spielt heute nicht“ hat mir sehr gut gefallen. Das Cover des Buches ist mal etwas anderes und passt daher sehr gut zu dieser etwas anderen Geschichte. Der Schreibstil der Autorin hat mir mit seiner frechen und das ein oder andere mal sarkastischen Art sehr gut gefallen. Auch die Spannung im Buch wurde über der gesamten Geschichte aufrechterhalten und zum Ende hin gesteigert. Außerdem wurde man im Laufe der Geschichte auch von der ein oder anderen Wendung und interessanten Zusammenhängen überrascht. Neben der Spannung im Buch, bei der es nie langweilig wurde, sorgte die beiden Protagonisten Io und Trissa für reichlich Abwechslung und brachten mich oft zum Schmunzeln. Aber nicht nur das, die beiden sorgten auch für ordentlich Action, es wurde geflucht und die ein oder andere erotische Szene war auch dabei. Mit den beiden wurde es nie langweilig.
Auch fand ich Ios Welt sehr interessant. Io ist Cyberwissenschaftlerin, in einer Welt, deren Bevölkerung reguliert wird und in der man das Gefühl bekommt, dass sie die Megakonzerne alles erlauben können. Aber nicht mit Io und Trissa, die beiden lassen sich nicht alles gefallen und zeigen den großen Tieren, was sie von der ganzen Sache halten.
Alles in allem ist „Io spielt heute nicht“ ein tolles Buch. Ich habe mit Io und Trissa mitgefiebert, gelacht und konnte ein paar schöne Lesestunden genießen. Ich kann das Buch nur sehr empfehlen.