Cover-Bild WHAM! George & ich
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,00
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins
  • Genre: Sachbücher / Film, Kunst & Kultur
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 03.12.2019
  • ISBN: 9783959673884
Andrew Ridgeley

WHAM! George & ich

Dietlind Falk (Übersetzer), Christiane Sipeer (Übersetzer)

Die wahre Geschichte eines der erfolgreichsten Pop-Duos aller Zeiten. Ein Buch über Liebe, Freundschaft und Musik.

Wham! – das waren George Michael und Andrew Ridgeley. Und gemeinsam waren sie eins der erfolgreichsten Musikduos aller Zeiten. Mit Songs wie »Wake me up before you go-go«, »Everything she wants« und »Last Christmas« stürmten sie in den 1980ern weltweit die Charts und schrieben damit Musikgeschichte. Weihnachten ohne »Last Christmas«? Undenkbar!

Als sich Wham! nach nur fünf Jahren 1986 auflöste, wurde ihr Abschiedskonzert »The Final« in Großbritannien zum am schnellsten ausverkauften Konzert der Musikgeschichte. Über 72.000 Fans strömten am 28. Juni ins Wembley Stadion – selbst Elton John und Simon Le Bon von Duran Duran ließen es sich nicht nehmen, dort als Gast zu performen. George und Andrew – sie waren jung, sie waren schön und sie waren erfolgreich. Wham! gehört heute zum ultimativen kulturellen Poperbe.

Zum ersten Mal nun erzählt Andrew die Inside-Story von Wham!: Über seine Freundschaft mit George Michael, die ein Leben lang hielt, über ihren kometenhaften Aufstieg, über ihre Höhen und Tiefen, George Michaels damals noch geheime Homosexualität und das hedonistische Gefühl dieser Zeit: Choose Life!

»Wham! George & ich« – ein Buch für alle, die damals jung waren, und es auch heute noch sind.

  • »Ein Stück Popgeschichte, das sich zu lesen lohnt.«  Leo
  • »Sein Buch ist voller hinreißender Anekdoten […].« Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
  • »Diese Geschichte hat damit alle Zutaten, die ein gutes Weihnachtsmärchen braucht, denn es geht um Liebe und Freundschaft, auch über den Tod hinaus.« SchwulissimoDE
  • »Wer glaubt, dass dieser Titel nur wegen „Last Christmas“ in der Reihe der vorweihnachtlichen Buchempfehlungen auftaucht, der irrt. […] Für Menschen aus der gleichen Generation gelingt es dem Autor zudem, sie auf eine fesselnde Zeitreise in die eigene Kindheit und Jugend zu schicken.« Stern.de

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.02.2020

Aus dem Innersten einer Kultband

0

Es gibt wohl niemanden, der noch nie von Andrew Ridgeley und George Michael, zusammen Wham! gehört hat. Der Tod Georges am 25. Dezember 2016 hat nicht nur eine Lücke bei Andrew hinterlassen - die ganze ...

Es gibt wohl niemanden, der noch nie von Andrew Ridgeley und George Michael, zusammen Wham! gehört hat. Der Tod Georges am 25. Dezember 2016 hat nicht nur eine Lücke bei Andrew hinterlassen - die ganze Musikwelt vermißt ihn. Wie Andy sagte, ausgerechnet zu Weihnachten, George liebte Weihnachten und dieses Fest ist unumstößlich mit einem ihrer größten Hits verbunden: Last Christmas. Nun hat Andy der Band mit seinem Buch ein Denkmal gesetzt. Als ich von dem Buch hörte, war ich zunächst skeptisch. Zu viele ehemalige Weggefährten haben schon mit dem Tod von Sängern versucht, Geld zu verdienen, in dem sie Skandale (egal ob wahr oder nicht) veröffentlichten. Doch meine Skepsis verflog schnell. Andrew Ridgeley schreibt sehr liebevoll über seinen besten Freund. Er berichtet über die gemeinsame Schulzeit, die Gründung der Band und ihre gemeinsamen Erfolge bis hin zur Auflösung von Wham!, nach der die Freundschaft aber unerschütterlich Bestand hatte. Er verheimlicht nichts, schreibt über Georges Schwierigkeiten bis er sich outet. Hier erfährt man, wie es in dem Menschen aussah, daß auch die strahlende Ikone tief in sich drinnen Probleme hatte. Besonders hat mir gefallen, daß hier auch bisher unbekannte Fakten genannt werden. So war Wham! für beide von Anfang an nur ein kurzes Projekt, so daß ihnen der Abschied nicht schwer fiel. Und wer weiß schon, daß im Video zu "Last Christmas" nur reale Freunde mitwirken, die diesen Urlaub sehr genossen haben? Dies alles beschreibt Andrew Ridgeley auf sehr schöne Art, man merkt seinen Worten die tiefe Verbundenheit zu George an, denn nur dadurch kann ein so einfühlsamer Text entstehen. Angereichert ist das Buch durch zahlreiche Bilder, die allerdings nicht zu viel Raum einnehmen, sondern in einem sehr ausgewogenen Verhältnis zum Text stehen.

Ein MUSS für alle Wham!-Fans!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2020

Welch ein berührendes Buch

0

Als an Weihnachten 2016 das Telefon bei Andrew Ridgeley klingelte, fiel für ihn eine Welt zusammen. Sein bester Freund war gestorben und die Anruferin war seine Schwester. Der beste Freund, das war George ...

Als an Weihnachten 2016 das Telefon bei Andrew Ridgeley klingelte, fiel für ihn eine Welt zusammen. Sein bester Freund war gestorben und die Anruferin war seine Schwester. Der beste Freund, das war George Michael. Wie leider gar zu oft, mutmaßte die Presse auch damals, welche angeblich mysteriösen Umstände zum Tod Georges führte. Dass es eine Erkrankung des Herzens war, erwähnte niemand.

Die Freundschaft von Michael und Andrew begann in der Schule und hielt wahrhaftig ein Leben lang. Ihre Gemeinsamkeit war die Liebe zur Musik und das verband sie so sehr, dass sie stets ein Ziel vor Augen hatten: die Gründung einer Band. Der Anfang war nicht leicht und sie mussten einige Rückschläge hinnehmen. Der Durchbruch kam dann aber doch schneller als erwartet und die Songs sind bis heute Dauerbrenner. Oder könnten Sie sich eine Advents- und Weihnachtszeit ohne „Last Christmas“ vorstellen? Ich nicht. Als Michael und Andrew auf dem Zenit ihres Erfolges ankamen, hörten sie auf. Ihr Abschlusskonzert gaben sie vor einem riesigen Publikum. Danach startete Michael dann seine Solokarriere, die auch erfolgreich war.

Das Buch WHAM! George und ich hat mich beeindruckt. Zeigt es doch, wie Fleiß und Durchhaltevermögen schließlich zum Erfolg führen. Auch die Bedeutung echter Freundschaft wird hier deutlich. Egal, was der Partner sagt oder macht, es wird ausdiskutiert und niemals versucht, den anderen zu verbiegen. Das haben die zwei so gut verstanden, dass sie auch die Lügen der Journalisten nie auseinander bringen konnte. Und das waren nicht wenige. Immer wieder wurden sie verfolgt von Paparazzi und hatten keinerlei Privatsphäre. Ich habe Achtung vor Andrew Ridgeley und danke ihm, dass er dieses Buch veröffentlichte. Gäbe es mehr als fünf Sterne, ich hätte sie vergeben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2019

So viel mehr als "Last Christmas"

0

Andrew Ridgeley setzt sich und seinem besten Freund George Michael selbst ein Denkmal und beschreibt in diesem Buch den außergewöhnlichen Weg einer Popgruppe, die bis heute in aller Ohren ist. Mit dem ...

Andrew Ridgeley setzt sich und seinem besten Freund George Michael selbst ein Denkmal und beschreibt in diesem Buch den außergewöhnlichen Weg einer Popgruppe, die bis heute in aller Ohren ist. Mit dem Kassenschlager "Last Christmas" haben sie sich in die Herzen von tausenden Hörern eingebrannt und so wird George Michael ewig weiterleben.
Doch dass WHAM! so viel mehr ist, als eben dieser Popdauerbrenner, das zeigt Andres Ridgeley in diesem Buch.
Zwei junge Künstler, die zudem seit der Schulzeit gute Freunde sind, wagen den Weg ins Popbusiness und haben mit ihren eingängigen Melodien, bei denen unweigerlich der Fuß im Takt mit wippt, dermaßen durchschlagenden Erfolg, dass ihr Siegeszug nicht mehr aufzuhalten ist. Wham! wird zum erfolgreichsten Popduo der Welt.
Andrew Ridgeley erzählt hier die Bandgeschichte vom Anfang über der kometenhaften Aufstieg, von verrückten Szenen und dem Weltruhm, den beide so nie eingeplant hatten. Es reißt den Fan komplett mit, wenn Ridgeley von den Höhen und Tiefen erzählt, die beiden durchlebt haben, die 80er werden wieder lebendig. Doch der Erfolg hat seinen Preis - irgendwann geht es nicht mehr, beide Künstler reiben sich nur noch gegeneinander auf und so kommt, was kommen muss- die Band löst sich auf, doch ihr Poperbe lebt in den Herzen vieler alter und neuer Fans weiter. Was viele nicht wissen - Andrew und George bleiben auch nach der Auflösung der Band Freunde und Ridgeley gönnt George seinen Erfolg in der Solokarriere von ganzem Herzen.
Das Buch geizt nicht mit wunderschönen Fotos, die für Fans der Band eine echte Bereicherung sind, ist eine Hommage an das Leben und die Lebensfreude, aber vor allen Dingen lässt dieses Buch das Lebensgefühl der 80er wieder aufleben und man summt unweigerlich die Hits des Duos mit, die viele Erinnerungen wachrufen.
Andrew Ridgeley verfasst eine Biografie mit vielen intensiven Einblicken, wundervollen Momenten und eine Hommage an seinen besten Freund George Michel, der leider Weihnachten 2016 von uns gegangen ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere