Profilbild von lielo99

lielo99

Lesejury Star
offline

lielo99 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lielo99 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.02.2024

Ein guter, spannender Thriller

Der Sturm: Vergraben
0


Wer sind die beiden Leichen, die viele Jahre versteckt in den Dünen lagen? Waren sie Opfer des „Darß-Rippers“? Was wurde damals von den Mitarbeitern der Stasi vertuscht? Oder waren die selbst an den Morden ...


Wer sind die beiden Leichen, die viele Jahre versteckt in den Dünen lagen? Waren sie Opfer des „Darß-Rippers“? Was wurde damals von den Mitarbeitern der Stasi vertuscht? Oder waren die selbst an den Morden beteiligt? Viele Fragen und ein bekanntes Team, dass mal wieder gemeinsam einen Fall lösen soll.

Und erneut treffen sich Mascha und Tom bei einem Cold-Case. Auch im zweiten Fall der spannenden Serie gibt es viele Verdächtige. Eine ältere Frau, die sich an Mascha wendet, da sie den Ruf ihres toten Sohnes reinwaschen möchte. Der Vater Maschas, der damals eine Größe in der Hierarchie der Stasi war. Und auch Holger ist dabei. Er schafft es erneut, dass er bald von den Ermittlungen ausgeschlossen wird.

„Der Sturm Vergraben“ beginnt mysteriös und die Spannungskurve schnellt sofort nach oben. Das bleibt bis zum Schluss. Die abwechslungsreiche und plastische Sprache lässt diese oft zitierten Bilder im Kopf entstehen. Nicht nur der Thrill macht dieses Buch aus. Auch die Verhältnisse bei der Staatssicherheit und während der „Wende“ sind gut beschrieben. Klare Empfehlung gibt es dafür von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2024

Ein Buch, das mich zu Tränen rührte

Himmelwärts
0

Heute ist ein ganz besonderer Tag. Die beiden Freundinnen Toni und Yum Yum dürfen im Zelt schlafen und haben etwas Außergewöhnliches vor. Eigens zu diesem Zweck konstruierten sie ein kosmisches Radio und ...

Heute ist ein ganz besonderer Tag. Die beiden Freundinnen Toni und Yum Yum dürfen im Zelt schlafen und haben etwas Außergewöhnliches vor. Eigens zu diesem Zweck konstruierten sie ein kosmisches Radio und hoffen, dass es tatsächlich funktioniert. Es sieht schon mal sehr fachmännisch aus und das Gerüst des Regenschirms verspricht Großartiges.

Es geschieht sehr selten, dass ein Buch mich zu Tränen rührt. Und bei einem Kinderbuch eigentlich gar nicht. „Himmelwärts“ ist so ein Buch. Die Autorin hat die Gedanken des Mädchens, welches seiner Mutter am Sterbebett zur Seite stand, einfühlsam und glaubhaft geschildert. Ganz ohne Pathos oder „Tränendrüse“. Völlig natürlich.

Neben dem Aufzeigen des schmerzlichen Verlustes, gibt Frau Köhler spannende Einblicke ins Leben von Astronauten. Alles so, dass es nicht nur für Kinder interessant ist. Die Geschichte wechselt zwischen den Ereignissen der Nacht und einem Tagebuch der Hauptperson Toni. Klare Leseempfehlung von mir und einen ganzen Sternenregen. Und übrigens, die schönen Bilder von Bea Davies sind großartig gestaltet.

Wem der Name der Autorin Karen Köhler bekannt vorkommt. Ja, sie schrieb unter anderem das Buch Miroloi, das auf der Longlist des „Deutschen Buchpreises“ 2019 stand.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2024

Spannende Tätersuche bis zum Schluss

Verborgen
0

War es Suizid oder Mord? Diese Frage treibt die Ermittler um. Etliche Aussagen von Verdächtigen entsprechen nicht der Wahrheit. Elma und Partner müssen in die Vergangenheit zueückgehen, um die Wahrheit ...

War es Suizid oder Mord? Diese Frage treibt die Ermittler um. Etliche Aussagen von Verdächtigen entsprechen nicht der Wahrheit. Elma und Partner müssen in die Vergangenheit zueückgehen, um die Wahrheit zu erfahren.

Es ist der dritte Band der Reihe. „Mörderisches Island“. Elma und Kollegen ermitteln im kleinen Ort Akranes und kommen dabei den Tätern gefährlich nahe. Der Spannungsbogen ist über viele Seiten gut gestrafft. Obwohl ich dachte, dass ich die Lösung des Falls rasch erahnte, überraschte mich die Autorin dann doch sehr. Nein, es war völlig daneben, was für mich logisch war. Will sagen, dass ich bis zum Schluss rätselte.

Die Sprache ist angenehm und bildhaft. Das liegt auch an der guten Übersetzerin Freya Melsted. Die Charaktere kommen mir so langsam vor, als seien es gute Bekannte. Die privaten Belange Elmas sind in diesem Buch ein wenig zu intensiv, aber das muss bei den vielen Neuigkeiten wohl so sein. Auch ohne Vorkenntnis lässt sich „Verborgen“ gut nachvollziehen. Mein Fazit: Lesenswert und volle Punktzahl bei den Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.02.2024

Ein außerordentlich gutes Buch

Die Hoffnung der Chani Kaufman
0

Nein, das kann nicht sein. Oder doch? Chani ist verzweifelt. Schon einige Monate verheiratet und immer noch nicht schwanger. Sollte das tatsächlich an ihr liegen? Das junge Paar fühlt sich dem Druck kaum ...

Nein, das kann nicht sein. Oder doch? Chani ist verzweifelt. Schon einige Monate verheiratet und immer noch nicht schwanger. Sollte das tatsächlich an ihr liegen? Das junge Paar fühlt sich dem Druck kaum noch gewachsen. Und dann gibt es ja auch noch Rivka. Die Ehefrau des Rabbis. Hat Mann und Kinder verlassen und trägt Hosen! Als Frau! Unvorstellbar.
„Die Hoffnung der Chani Kaufman“ zeigt, wie übertriebene Religionsausübung zu Streit und/oder Krankheit führen kann.

Nein, das ist nicht typisch für Juden, dass sie buchstabengetreu ihres Glaubens leben. Das gibt es in nahezu jeder Religionsgemeinschaft. Aber gerade das mach für mich den Mehrwert des Buches aus. Die Autorin Eve Harris schreibt so eingängig über den Druck von Außen, dass ich mich völlig in die Gefühle des Ehepaares hineinversetzen konnte. Die Einflussnahme der Mutter, die nicht nur das Wohl ihres Sohnes vor Augen hat. Oder die Ansichten der alten Männer, die von Liebe und dem Körper einer Frau nicht viel oder gar keine Ahnung haben.

Mir gefiel das Buch sehr gut. Die gehobene und bildhafte Sprache ließen mich völlig in die Geschichte eintauchen. Ich zitterte mit, als Chani sich an Ärzte wandte und voller Hoffnung auf die Ergebnisse wartete. Ist es doch eine Tatsache, dass ihr Mann sie bei Unfruchtbarkeit sogar verstoßen kann. Das darf nicht geschehen. Absolute Leseempfehlung von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.02.2024

Das gefährliche Leben hinter Klostermauern

Die Mönchin
0

„Mein ist die Rache, sagt der Herr“. So steht es in der Bibel. Eine Inkluse, die in der Nähe des Klosters Ennswalden liegt, weist mit diesem Satz ihrem Bruder den Weg in seine Zukunft. Er hat die Aufgaben, ...

„Mein ist die Rache, sagt der Herr“. So steht es in der Bibel. Eine Inkluse, die in der Nähe des Klosters Ennswalden liegt, weist mit diesem Satz ihrem Bruder den Weg in seine Zukunft. Er hat die Aufgaben, seine Eltern und deren Gesinde zu rächen. Sie wurden durch skrupellose Männer getötet.

Zu Beginn des Buches gibt es eine Lagekarte des Klosters sowie ein Personenregister. Gut, wenn man immer mal wieder hineinschaut, da viele Namen Verwirrung stiften können. Wirklich historisch und auf Fakten beruhend ist nur wenig in dem Buch #DieMönchin. Die Macht der Kirche und deren Vertreter wird aber sehr gut dargestellt.

Die junge Frau, die sich als Mann ins Kloster schmuggelt lebt gefährlich. Sie sucht nach Schriften, die der „heiligen Mutter Kirche“ großen Schaden bereiten könnten. Dass sie allerdings nicht entlarvt wird, das ist dann doch sehr unwahrscheinlich. Spannende Unterhaltung bietet der Roman trotzdem und dafür wurde er ja geschrieben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere