Cover-Bild Die Morde von Pye Hall
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Insel Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Kriminalromane und Mystery
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 605
  • Ersterscheinung: 14.07.2019
  • ISBN: 9783458364153
Anthony Horowitz

Die Morde von Pye Hall

Roman
Lutz-W. Wolff (Übersetzer)

Lektorin Susan Ryeland arbeitet schon seit Jahren mit dem Krimiautor Alan Conway zusammen, und die Leser lieben seine Krimis mit dem Detektiv Atticus Pünd, der seine Fälle charmant wie Hercule Poirot zu lösen pflegt. Doch in seinem neuesten Fall ist nichts, wie es scheint. Zwar gibt es zwei Leichen in Pye Hall und auch diverse Verdächtige, aber die letzten Kapitel des Manuskripts fehlen und der Autor ist verschwunden. Susan Ryeland muss selbst zur Detektivin werden, um nicht nur den Fall der Morde von Pye Hall zu lösen, sondern auch die Umstände des Todes von Alan Conway zu enträtseln.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.12.2018

Spannender Krimi

0

Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Der Autor erfand einen neuen Erzählstil, indem er die Handlung eines fiktiven Romans mit der realen Handlung verknüpft. Sehr spannend ...

Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Der Autor erfand einen neuen Erzählstil, indem er die Handlung eines fiktiven Romans mit der realen Handlung verknüpft. Sehr spannend erzählt, in keinem Moment langatmig, alle Charaktere gut beschrieben.

Mein absoluter Lieblingskrimi!!

Veröffentlicht am 09.06.2021

605 Seiten Spannung - ein Krimi im Krimi

0

Eine verschachtelte Krimigeschichte. Der achte Band von Alan Conway über den berühmten Detektiv Atticus Pünd, ist unvollständig. Die Geschichte handelt von den Morden von Pye Hall. Die Haushälterin stirbt. ...

Eine verschachtelte Krimigeschichte. Der achte Band von Alan Conway über den berühmten Detektiv Atticus Pünd, ist unvollständig. Die Geschichte handelt von den Morden von Pye Hall. Die Haushälterin stirbt. War es wirklich ein Unfall oder gar Mord? Kurz darauf stirbt der Eigentümer Magnus Pye. Ihm wird der Kopf abgehakt. Als Atticus Pünd der Lösung sehr nahe ist, hört der Kriminalroman auf. Die Lektorin, Susan Ryhland macht sich auf die Suche nach den letzten Seiten. Doch Alan Conway hatte einen tödlichen Unfall.
Der Autor Anthony Horowitz entführt uns hier in einen Krimi im Krimi. Das schon allein, ist eine geniale Idee. Und beide Krimis, sowohl der fiktive von Alan Conway, wie der echte Tod von ihm, müssen zwangsläufig zusammenhängen. Es gibt zu viele Hinweise darauf. Anthony Horowitz schickt hier die Lektorin und etwas unbeholfene Susan auf Verbrecherjagd. Dies macht sie vor allem mit viel Ehrgeiz und sie verbeißt sich richtig in die Sache.
Der Schreibstil ist manchmal etwas ausschweifend und man weiß als Leser nie, ob der Autor einen an der Nase herumführen möchte oder es sich um Kalkül handelt. Auf jeden Fall steckt viel Planung und ein gutes Gespür für knifflige und spannende Unterhaltung dahinter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere