Cover-Bild Up All Night

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 29.04.2019
  • ISBN: 9783736310117
April Dawson

Up All Night

Wie weit würdest du für deine große Liebe gehen?

Als Taylor Jensen an ein und demselben Tag nicht nur ihren Job an einen Kollegen verliert, sondern auch ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, hat sie von Männern erst einmal genug. Völlig verzweifelt läuft sie Daniel Grant in die Arme, der ihr ein Zimmer in seiner WG anbietet. Einst waren sie beste Freunde, aber ein männlicher Mitbewohner mit sexy Tattoos und einem unwiderstehlichen Lächeln ist das Letzte, was Tae jetzt gebrauchen kann. Doch Dan steht schon lange auf Männer, weshalb das heiße Prickeln zwischen ihnen nichts zu bedeuten hat - oder etwa doch?

"Eine Geschichte, die Mut macht und zeigt, dass jedes Ende ein neuer Anfang sein kann." LOVINBOOKSWORLD

Band 1 der romantisch-leichten UP-ALL-NIGHT-Reihe von Bestseller-Autorin April Dawson

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.08.2019

Schöne Geschichte, aber das "Gewisse Etwas" fehlt

2

Taylor läuft am schlimmsten Tag ihres Lebens Daniel, einem alten Freund über den Weg. Er bietet ihr ein Zimmer in seiner WG an, weil Taylor einen Ort zum Wohnen braucht, an dem sie sich auch erholen kann. ...

Taylor läuft am schlimmsten Tag ihres Lebens Daniel, einem alten Freund über den Weg. Er bietet ihr ein Zimmer in seiner WG an, weil Taylor einen Ort zum Wohnen braucht, an dem sie sich auch erholen kann. Das Angebot nimmt sie jedoch erst an, nachdem ihr Daniel versichert, dass er auf Männer steht. Und damit nimmt das Chaos seinen Lauf ...

Der Schreibstil des Romans hat mir größtenteils gefallen, obwohl es einige Dinge gab, die mich gestört haben. So fehlte bei manchen Sätzen etwas, es gab Auslassungen und nicht zum Kontext passende Aussagen. Die Charaktere waren alle sympathisch und trotzdem hatte ich nicht das Gefühl sie richtig kennenzulernen. Sie waren zu perfekt, schienen keine Fehler zu haben und konnten mich dadurch nicht wirklich berühren. Da Taylor und Daniel sich von früher kennen, hatte ich mit Rückblicken in ihre Kindheit bzw Jugend gerechnet, doch ihre gemeinsame Vergangenheit wurde nur ab und zu erwähnt. Außerdem kam zu keiner Zeit wirklich Spannung auf und der "Konflikt" der Liebesgeschichte war relativ langweilig. Zuletzt muss ich leider sagen, dass für mich auch der Humor im Buch zu kurz kam. Das Thema "Frau hält Mann für homosexuell, was nicht zutrifft" kannte ich schon aus Büchern und Filmen, die ich mochte und hatte deshalb mit einer lustigen romantischen Komödie gerechnet. Doch auch wenn es ein paar Szenen gab, in denen Daniels Lüge zu Problemen führt, fand ich diese nicht wirklich witzig.

Der Liebesroman "Up all night" konnte mich trotz netter Charaktere und einer schönen Liebesgeschichte nicht begeistern. Mir fehlte sowohl die Spannung, als auch das "Gewisse Etwas".

Veröffentlicht am 25.11.2019

Bester Freund oder doch mehr?

0

Inhalt:

Taylor Jensen hat einen schrecklichen Tag hinter sich. Nicht nur, dass sie durch einen männlichen Kollegen ihren Job verloren hat, nein, sie überrascht auch noch ihren Freund beim Fremdgehen! ...

Inhalt:

Taylor Jensen hat einen schrecklichen Tag hinter sich. Nicht nur, dass sie durch einen männlichen Kollegen ihren Job verloren hat, nein, sie überrascht auch noch ihren Freund beim Fremdgehen! Ihr ganzes Leben liegt nun in Scherben vor ihr und sie weiß nicht weiter. Völlig aufgelöst läuft sie Daniel Grant in die Arme. Dieser war in ihrer Kindheit und Jugend ihr bester Freund und er bietet ihr sofort ein Zimmer in seiner WG an. Doch das letzte, was sie jetzt brauchen kann, ist ein gut aussehender tätowierter Mann, dem sie täglich über den Weg läuft. Da gesteht ihr Daniel, dass er schon lange auf Männer steht. Als Taylor das hört, zieht sie sofort in die WG ein, denn das Prickeln zwischen Daniel und ihr hat ja nun nichts zu bedeuten, oder?

Meinung:

Also eigentlich mag ich ja schon gar keine Bücher mehr lesen, die von Frauen handeln, die von Männern die Nase voll haben und nichts mehr mit ihnen zu tun haben wollen. Das liest man einfach zu oft, da könnten sich die AutorInnen wirklich mal etwas besseres einfallen lassen. Immerhin kann man ja nicht alle Männer in einen Topf werfen, jeder ist anders und es gibt auch "die Guten" ;)

Trotzdem hat mich das Buch interessiert und ich wurde positiv überrascht. Dieses Klischee wurde nicht überstrapaziert und mit dem Geständnis von Daniel, dass er auf Männer steht, nahm die Erzählung eine überraschende Wendung.

Taylor ist eine junge Frau, in deren Leben plötzlich nichts mehr ist, wie es war. Ja, sie wird ein bisschen aus der Bahn geworfen, aber sie steht auch relativ schnell wieder auf und nimmt wieder am Leben teil. Dabei helfen ihr natürlich auch die anderen BewohnerInnen der WG, in denen sie schnell gute Freunde findet.

Manchmal kam sie mir aber auch etwas naiv vor. Gerade was die angebliche Homosexualität von Daniel betrifft. Da kam es doch immer wieder zu Situationen bzw Bemerkungen, wo sie draufkommen hätte müssen. Andererseits warum sollte ihr bester Freund sie anlügen? Damit rechnet man ja auch nicht. Aber warum knistert es dann ständig zwischen ihnen?

Dieses Geheimnis hätte man vielleicht etwas früher aufklären können, vielleicht wäre es dann nicht so eine riesige Katastrophe geworden. Aber ein bisschen Drama muss ja doch auch in jedem guten Liebesroman sein, oder nicht?

Fazit:

Insgesamt hat mir das Buch erstaunlich gut gefallen und ich habe keinen Grund, Abzüge bei der Bewertung zu machen.

Veröffentlicht am 15.10.2019

Süsse Story

0

Taylor ist eine junge und selbstbewusste Frau, die genau weiss, was sie vom Leben will. Als sie jedoch an ein und demselben Tag ihren Job verliert und sie ihren Freund mit einer anderen im Bett erwischt, ...

Taylor ist eine junge und selbstbewusste Frau, die genau weiss, was sie vom Leben will. Als sie jedoch an ein und demselben Tag ihren Job verliert und sie ihren Freund mit einer anderen im Bett erwischt, droht ihre ganze Welt auseinander zu fallen. Zum Glück läuft sie Dan, ihrem alten besten Freund über dem Weg und dieser bietet ihr ein Zimmer an, natürlich nur vorübergehend bis sie wieder auf eigenen Beinen stehen kann. Taylor wollte eigentlich nichts mehr mit Männer zu tun haben, aber Dan bringt sie mittels einer Lüge dazu in seine WG zu ziehen. Diese Lüge fand ich persönlich etwas irritierend, aber mehr weil ich mir irgendwie nicht vorstellen konnte, wie das Ganze nun weitergehen soll. Doch ich habe Dan dann schnell ins Herz geschlossen und man kann gut nachvollziehen, wieso er das gemacht hat und fiebert heimlich mit ihm mit und hofft, dass es ein Happy End geben kann. Ich fand die Story total süss, hätte mir aber hier und da noch etwas mehr Spannung zwischen Taylor und Dan gewünscht. Das Buch erhält von mir 4/5 Sternen und ich kann es euch empfehlen. Nun warte ich aber schon gespannt auf „Next to you“ dem zweiten Teil der Trilogie, die Bücher sind jedoch in sich geschlossen.

Veröffentlicht am 28.08.2019

Was tut man nicht alles aus Liebe...

0

Taylors Tag könnte nicht noch schlechter werden; da erwischt sie ihren langjährigen Freund mit der Nachbarin in eindeutiger Pose. Sie gibt ihm den Laufpass und weiß erst einmal nicht wo ihr der Kopf steht. ...

Taylors Tag könnte nicht noch schlechter werden; da erwischt sie ihren langjährigen Freund mit der Nachbarin in eindeutiger Pose. Sie gibt ihm den Laufpass und weiß erst einmal nicht wo ihr der Kopf steht. Da trifft sie zum Glück ihren früheren Nachbarn und Sandkastenfreund Daniel. Der bringt sie mittels einer Lüge dazu in seine WG zu ziehen. Wenn Taylor jemals herausfinden, dass er ihr nicht die Wahrheit erzählt würde das ihre Freundschaft zerstören.
Die Geschichte wird abwechselnd von Taylor und von Dan erzählt, so erfahren wir viel über die Gedanken und Gefühle der Beiden. Taylors stärker Auftritt am Anfang hat mir sehr gut gefallen, da sie sich vor ihrem Ex nicht anmerken ließ wie erschüttert sie über seinen Betrug ist. Erst vor Dan öffnen sich die Schleusen und das ab dem Moment regelmäßig. Jeder der schon eine heftige Trennung hinter sich hatte kann die erste Zeit danach total nachvollziehen.
Dan beginnt das Wiedersehen direkt mit einer Lüge und ich weiß nicht ob ich das gutheißen kann. Einerseits verstehe ich seine Motive aber Lügen kommen am Ende immer raus. Sein Charakter ist sehr einfühlsam, er ist ein guter Zuhörer, ziemlich sexy, er liebt Bücher und mit ihm kann man Pferde stehlen.
Die Nebencharaktere und mir auch ans Herz gewachsen und ich freue mich schon sehr auf eine Fortsetzung mit ihnen.
Das Buch ist sehr emotional und beschreibt sehr gut die Achterbahnfahrt der Gefühle nach einer Trennung. Ich habe mit den Charakteren gelacht, geweint und gehofft das alles ein gutes Ende hat und jeder Einzelne ein Happy End bekommt. Unbedingt lesen! Es lohnt sich!

Veröffentlicht am 25.08.2019

Überraschend gut

0

In diesem Buch geht es um Taylor, die gerade ihren Job verloren hat, von ihrem Freund betrogen wurde, aus der gemeinsamen Wohnung geflüchtet ist und ihr Auto wurde vor ihren Augen geklaut. Doch sie hat ...

In diesem Buch geht es um Taylor, die gerade ihren Job verloren hat, von ihrem Freund betrogen wurde, aus der gemeinsamen Wohnung geflüchtet ist und ihr Auto wurde vor ihren Augen geklaut. Doch sie hat Glück im Unglück. Denn sie begegnet Daniel, ihrem besten Freund aus ihrer Kindheit und kann bei ihm und seine Schwester einziehen. Doch was sie nicht ahnt ist, das Daniel schon seit Jahren auf sie steht.

Eigentlich wissen jetzt alle wie dieses Buch verlaufen wird, oder haben einige noch nicht die Klischees erkannt? Wenn nicht, dann lies meine Zusammenfassung noch einmal. Aber ich gehe mal davon aus, dass du eigentlich sogar Interesse an dem Buch hast, denn warum solltest du sonst diese Rezension lesen? Die große Frage bei diesem Buch ist also nicht was passiert, sondern lohnt es sich dieses Buch zu lesen obwohl ich weiß was passiert.

Joa, kann man lesen.

Wie noch mehr? Also gut.


Ich hatte viel Spaß beim Lesen. Es war ein lockerer leichter Liebesroman, der echt gut dafür ist um den Kopf leer zu kriegen. Ich liebe das Apartment in dem unsere Hauptcharaktere leben und lesen. Sie haben einen Wintergarten, der wie die reinste Oasen mit fantastischen Ausblick beschrieben wird und ich würde viel dafür tun um dort jeden Tag lesen zu können.

Und auch wenn mir von Anfang an klar war, wie dieses Buch enden wird, hat die Autorin es geschafft Spannung in das Ganze einzubauen! Ich wollte unbedingt wissen, wie sich das große Problem aufklärt und wie sie darauf reagieren wird. Leider wurde mir die Auflösung auf den letzten Seiten zu schnell aufgeklärt, ich hätte mir gewünscht, dass sie etwas mehr miteinander geredet hätten nachdem alles wichtige aufgedeckt wurde. Schließlich haben 250 Seiten lang auch nur geredet.

Was mir zum Schluss auch gefehlt hat war die Spannung zwischen den beiden. Gerade, weil sie nur miteinander geschrieben haben, fehlte mir die nonverbale Kommunikation in dem Buch, was eine Menge ausmachen kann. Es gab ein wenig Diversität unter den Charakteren, jedoch sehe ich mich nicht in der Position das zu beurteilen, deshalb freue ich mich darüber das sie da ist, doch ich habe keine Ahnung ob sie gut ausgeführt wurde.


Abgesehen davon bin ich ganz zufrieden mit dem Buch, es war von Anfang an leicht sich darin zu verlieren. Sie hat einen wunderbaren Schreibstil, den ich gerne weiterverfolge. Der zweite Band in dieser Reihe wird es um einen Hauptnebencharakter gehen und ich freue mich schon sehr mehr von ihr zu lesen.

Fazit
Es war ein gutes Buch für zwischendurch. Perfekt um auf den Zug zu warten, denn man kann jeder Zeit aufhören und wieder anfangen es zu lesen. Die Autorin hat hier ein wirklich gutes Buch geschrieben und ich hätte mich gefreut, wenn es noch länger gewesen wäre.