Profilbild von Katy15986

Katy15986

Lesejury Profi
offline

Katy15986 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Katy15986 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.06.2020

Nichts für schwache Nerven

So dunkel der Wald
0

Ronja und Jannik wohnen seit sie entführt würden mitten im tiefsten Wald in einer Hütte mit ihrem Peiniger. Sie nennen ihn Paps. Nach vielen Jahren können Sie es sich nicht mehr vorstellen, wie es wäre ...

Ronja und Jannik wohnen seit sie entführt würden mitten im tiefsten Wald in einer Hütte mit ihrem Peiniger. Sie nennen ihn Paps. Nach vielen Jahren können Sie es sich nicht mehr vorstellen, wie es wäre zu ihren Familien zurückzukehren. Zu groß ist die Angst und die Scham wegen ihren Erlebnissen und Taten von der Außenwelt verurteilt zu werden. Doch ihre kleine neue Welt ist in Gefahr, als eine Ermittlerin eine heiße Spur zu ihnen findet.

Der Thriller ist nichts für schwache Nerven. Man fragt sich zucht nur einmal wie krank Menschen sein können. Das Thema sexueller Missbrauch an Kindern wird zwar nicht im Detail beschrieben, jedoch wäre bei einem solche sensiblen Thema eine Triggerwarnung wünschenswert. Manche Handlungen der Protagonisten konnte ich leider auch nicht wirklich nachvollziehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.06.2020

Spannend bis zum Ende

Solange du schweigst
0

Finn und Layla sind jung und schwer verliebt. Doch nach einem romantischen Urlaub verschwindet Layla spurlos von einem Rastplatz und taucht nie mehr auf. Finns Geschichte der Polizei gegenüber ist jedoch ...

Finn und Layla sind jung und schwer verliebt. Doch nach einem romantischen Urlaub verschwindet Layla spurlos von einem Rastplatz und taucht nie mehr auf. Finns Geschichte der Polizei gegenüber ist jedoch nicht ganz wahr.
Jahre später: Finn ist mittlerweile mit Ellen - Laylas Schwester verlobt und Layla wurde für tot erklärt. Doch plötzlich will jemand Layla gesehen haben. In den nächsten Tagen erhält er Botschaften, in denen behauptet wird, Layla wäre noch am Leben. Erlaubt sich jemand einen bösen Scherz oder ist es tatsächlich wahr? Während Finn den Hinweisen nachgeht, übersieht er, dass seine Verlobte auch Geheimnisse hat...

Der Thriller ist einer meiner Highlights dieses Jahr. Ich hatte zu keiner Zeit das Bedürfnis das Buch wegzulegen und etwas Anderes zwischendurch zu machen. Der Spannungsbogen reisst nicht ab und ich wollte unbedingt wissen wie es endet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2020

Björn Diemel ist zurück!

Das Kind in mir will achtsam morden
0

Björn Diemel ist mittlerweile Besitzer eines Kindergartens, leitet undercover zwei Mafia-Clans und hat sich als Anwalt selbstständig gemacht. Als ihm während dem Urlaub mit seiner getrennt lebenden Frau ...

Björn Diemel ist mittlerweile Besitzer eines Kindergartens, leitet undercover zwei Mafia-Clans und hat sich als Anwalt selbstständig gemacht. Als ihm während dem Urlaub mit seiner getrennt lebenden Frau und der gemeinsamen Tochter der Kragen wegen eines Kellners platzt, wird er zu weiteren Stunden bei Achtsamkeitscoach Joschka Breitner verdonnert. Dort lernt er sein inneres Kind kennen und plötzlich lösen sich seine Probleme (Mafiabosse, Erpresser etc.) wie von selbst.

Was war ich begeistert vom ersten Band und habe sehnsüchtig auf diese Fortsetzung gewartet! Das Cover passt auf jeden Fall schon einmal perfekt zum Thema Achtsamkeit.
Wer Band 1 geliebt hat wird auch von Band 2 begeistert sein. Der wunderbar schwarze Humor war wieder mal super eingesetzt und ich habe Tränen gelacht. Ich jedenfalls hoffe auf eine Fortsetzung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2020

Der etwas Andere Roman

Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep
0

Rob ist der Bruder des einstigen Wunderkindes Charles Sutherland. Dessen spezielle Gabe - Gestalten aus Büchern herauslesen zu können - raubt ihm oft den letzten Nerv. Doch als Charley aus Versehen Uriah ...

Rob ist der Bruder des einstigen Wunderkindes Charles Sutherland. Dessen spezielle Gabe - Gestalten aus Büchern herauslesen zu können - raubt ihm oft den letzten Nerv. Doch als Charley aus Versehen Uriah Heep, den Bösewicht aus Dicken's "David Copper field befreit, liegt plötzlich das Schicksal der ganzen Welt auf dem Spiel.

Das Buch erinnert anfänglich an Tintenherz, wenn man jedoch weiterliest, erkennt man, dass die Geschichte überhaupt nichts mit dem Buch von Cornelia Funken zu tun hat. Zuallererst muss ich gestehen, dass ich zuvor noch nie von Uriah Heep gehört habe. Dies werde ich aber sehr bald nachholen. Es schadet bei diesem Roman überhaupt nicht, sich ein wenig mit den englischen Klassikern des 19. Jahrhunderts auszukennen.

H. G. Parry hat hier einen unterhaltsamen Roman geschaffen, der trotz ein paar Längen Potenzial zum Bestseller hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.04.2020

Eine Freundschaft voller Lügen...

Sieben Lügen
0

Jane und Marnie sind seit ihrer Schulzeit beste Freundinnen. Nach dem Tod von Janes großer Liebe ist Marnie für ihre Freundin da. Als Marnie sich neu verliebt und glücklich mit ihrem Partner ist, fängt ...

Jane und Marnie sind seit ihrer Schulzeit beste Freundinnen. Nach dem Tod von Janes großer Liebe ist Marnie für ihre Freundin da. Als Marnie sich neu verliebt und glücklich mit ihrem Partner ist, fängt Jane an zu lügen um ihre Freundschaft zu erhalten. Zuerst sind es kleine Notlügen, die immer gravierender werden und am Ende sogar tödlich sind.

Es ist ziemlich schwer eine Inhaltsangabe zu diesem Buch zu schreiben ohne zu spoilern. Gut, man weiß bereits, dass Jane diejenige ist, die lügt. Sie erzählt hier ganz offen und schonungslos über ihre "Sieben Lügen". Wem sie die Geschichte jedoch erzählt erfährt der Leser erst gegen Ende des Buches. Die Perspektive wechselt zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Der Leser kommt jedoch immer gut mit bei der detaillierten Schilderung. Der Thriller kommt gut ohne blutige und ohne überflüssige gewalttätige Szenen aus. Im Mittelteil flacht der Spannungsbogen etwas ab und das Ende erschien mir doch etwas zu abgehackt.

Mir hat das gewisse Etwas leider gefehlt. Dennoch war der Thriller sehr angenehm und flüssig zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere