Profilbild von austrianbookie99

austrianbookie99

aktives Lesejury-Mitglied
offline

austrianbookie99 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit austrianbookie99 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.10.2019

Realitätsnah, dennoch konnte es mich nicht so richtig überzeugen

Cinder & Ella
0

"Eines Tages, Ellamara, wirst du lernen, Komplimente anzunehmen."
.
Cover:
Sehr hübsch und passt sich dem ersten Teil super an.
.
Schreibstil:
Ich muss sagen, dass die Autorin mich erst gegen Schluss ein ...

"Eines Tages, Ellamara, wirst du lernen, Komplimente anzunehmen."
.
Cover:
Sehr hübsch und passt sich dem ersten Teil super an.
.
Schreibstil:
Ich muss sagen, dass die Autorin mich erst gegen Schluss ein wenig eingelullt hat. Cinderella like, halt. Dennoch fand ich es toll wie die Zwillinge sich mit Ella verstehen und eine Bindung eingehen. Wie Ella versucht sich der ganzen Situation zu öffnen.
.
Meine Meinung:
Schon zu Beginn erhält der Leser einen Einblick in das Gefühlschaos von Ella.
.
"Ich war einfach nur ein normales Mädchen mit einer Million Schwächen und Makeln, zu viel emotionalem Ballast und einem kaputten Körper."
.
Ella zweifelt an sich selbst bis zum Gehtnichtmehr.
Selbstmitleid, Angst, Panik zermürbt sie - irgendwie macht mich das wahnsinnig...
Ich verstehe zwar, dass vieles NEU ist und das sie sich noch nicht akzeptieren kann, aber trotzdem war es nervig.
Brian wiederum bringt mich hemmungslos zum Lachen und Schmunzeln wie im Kapitel 3.
Die Kaffee-Traum-Ella alias Brian's Assistent Scotty.
Das war mega lustig. 😂
Ja bis zur Mitte fand ich die Story echt fad, danach war ein Schwung und da war wieder das, was man aus Band 1 kennt.
Die Neckereien der beiden gefällt mir immer noch sehr.
.
Fazit:
Einerseits dringt man in die Gefühlswelt von Ella ein anderseits war ich trotzallem enttäuscht.
Ich gebe gutgemeinte 🌟 3/5 Sternen

Veröffentlicht am 05.10.2019

Nicht schlecht, aber detaillos

Die Einsame im Meer
0

Die Einsame im Meer - Ursula war mir schon immer eher eine kalte, rachsüchtige und machthungrige Hexe bzw. Meeresfigur.
Nichtsdestotrotz fand ich es interessant ein wenig mehr über Ursula's Bestreben und ...

Die Einsame im Meer - Ursula war mir schon immer eher eine kalte, rachsüchtige und machthungrige Hexe bzw. Meeresfigur.
Nichtsdestotrotz fand ich es interessant ein wenig mehr über Ursula's Bestreben und ihrer Vergangenheit zu erfahren, dennoch fand ich es schade, nicht mehr über den Zwiespalt von Triton und ihr sowie ihrer Eltern zu erfahren.
.
Was ich hier sehr stark gefühlt habe, waren Hass, Trauer und dir Verletzbarkeit des Wesens Ursula.
Wie wären die Dinge gekommen, wenn Triton und sie eine gute Geschwisterverbindung gehabt hätten?
.
Auch die Verbindung mit anderen Hexen sowie Märchenfiguren gibt eine gewisse Perspektive dem Leser und ich muss mir definitiv noch die anderen beiden Bücher zu Maleficent und dem Biest holen.

Veröffentlicht am 26.09.2019

Eine lebendige und spannende Geschichte rund um Dornröschen und vieler bzw. aller anderen Märchenfiguren.

Märchenfluch, Band 1: Das letzte Dornröschen
0

Dreizehn waren es, zwölf sind es, und alle werden sterben, wenn auch nur eine von ihnen das Ufer der Zeit betritt.
.
Cover:
Ein wunderschönes Cover, mit filigranen Elementen sowie der goldenen Schrift. ...

Dreizehn waren es, zwölf sind es, und alle werden sterben, wenn auch nur eine von ihnen das Ufer der Zeit betritt.
.
Cover:
Ein wunderschönes Cover, mit filigranen Elementen sowie der goldenen Schrift.
Hier steckt viel Liebe zum Detail! ?
Wenn man den Einband herunternimmt, sieht es auch so sehr toll aus.
Das Innenlayout ist sehr schön und verspielt und macht was her.
Sowie bei jedem Kapitel und rechts bei der Seitenzahl sieht man das wohlbekannte Symbol der Rose. ?
.
Schreibstil:
Jugendhaft, leicht, bildhaft und flüssig zu lesen.
Den Einstieg fand ich sehr gut und ich liebe es ja ein wenig Dinge zu erraten - so auch hier. ?
Sehr oft blieben Informationen außen vor und naja, interessant war es schon - dennoch war bspw nennen wir es mal Kampf ziemlich knapp erzählt.
.
Meinung:
Ich fand den ersten Band der Trilogie angenehm und hat mich sehr neugierig gemacht, ob sie die Reguli schnappen werden, was wohl Invidia in Zukunft planen wird, was Salien macht sowie was es sich mit den angeklagten Familien auf sich hat und ob Hektor & Flo eine Zukunft haben...
.
Fazit:
Ein wunderschöner Start in eine etwas andere Märchenadaption mit bösen Cliffhanger wie man versteht.
Es entspringt eine lebendige und spannende Geschichte rund um Dornröschen und vieler bzw. aller anderen Märchenfiguren.
Ich habe das Buch in kurzer Zeit mit Vergnügen gelesen.
Ich warte schon sehnsüchtig auf den nächsten Band! ?

Veröffentlicht am 21.09.2019

Nett, aber hat mich nicht komplett überzeugen können

Wings. Das Herz der Harpyie
0

Cover:
Das Cover sieht wunderschön aus, die Farben prächtig und aussagekräftig.
Harmonisch abgestimmt mit dem Inhalt und dem Titel.
.
Schreibstil:
Mir hat die Geschichte rund um die Harpyie, den Götterzwist ...

Cover:
Das Cover sieht wunderschön aus, die Farben prächtig und aussagekräftig.
Harmonisch abgestimmt mit dem Inhalt und dem Titel.
.
Schreibstil:
Mir hat die Geschichte rund um die Harpyie, den Götterzwist zwischen Thanatos und Ares gut gefallen jedoch fand ich die vielen Fehler im Text nervig und machten das Lesen nicht mehr so spannend.
.
Meine Meinung:
.
Es stirbt der Junge, dem dein Herz gehört.
.
Milena ist ein liebes und herzliches Mädchen und weiß nicht, dass sie sich in der Nacht in eine Harpyie verwandelt und Seelen zur Styx bringt.
Da sie einmal einen jungen schönen Mann namens John das Leben rettet, ahnt sie nicht welches Schicksal sie erwartet.
Milena spielt eine wichtige Rolle in einer Wette bzw. Fehde zwischen zwei Gottheiten....
Selbst John wusste nicht was er in Wirklichkeit ist und vorallem wer ihn tot sehen will.
.
Ich glaub dieses Zitat beschreibt eigentlich ganz gut was die Geschichte angeht:
.
»Unsere Ahnen, die Tsirkas aus dem Blute des Ares und deine Sippe, Ossian aus Thanatos’ Geschlecht.«
»Das sind die Namen von Göttern.«
»Sie sind in meinem Blut und in deinem, ja, Junge. Wir sind Nachfahren der Götter. Sie haben ihre Sprösslinge in einen Kampf bis zum letzten Erben geschickt. Wir sind viele, aber du, John Ossian, bist der Letzte. Wenn du stirbst und die Harpyien dich holen, hat Thanatos verloren, dann bekommen wir alles.«
.
? Ich gebe 3/5 Sternen.

Veröffentlicht am 11.09.2019

Ein guter Einstieg in die Feuerfalken Saga!

Flammenflug
0

Cover:
Kann ich mal kurzweg sagen, wie schön es ist einen Fantasyroman in Orangentönen zu haben!
Natürlich zirrt es noch ein Mädchen eingehüllt in einem Falken in Dunkelblau(schwarz)tönen, aber das sieht ...

Cover:
Kann ich mal kurzweg sagen, wie schön es ist einen Fantasyroman in Orangentönen zu haben!
Natürlich zirrt es noch ein Mädchen eingehüllt in einem Falken in Dunkelblau(schwarz)tönen, aber das sieht einfach nur genial aus, oder?
Auch die englischen Cover sind fast IDE9und sehen auch ziemlich gut aus.
.
Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin war leicht und flüssig, dennoch war der Anfang ein wenig stockend... Die Geschichte an sich war spannend erzählt und toll!
Man erfährt sehr viel über die Hintergründe der Magie und der Orte sowie des schönen Settings - wurde alles ziemlich gut beschrieben.
Was natürlich so klar war, war der fiese Cliffhanger zum Schluss. ??
.
Meine Meinung:
Am Anfang hat es sich ein wenig gezogen, aber nach und nach wird es interessant und spannend. Amüsant und detailliert wurden die Orte sowie die Magie beschrieben.
Beide Hauptprotas sind sehr sympathisch auf mich rübergekommen.
Ich konnte mich auch sehr gut in die beiden hineinversetzen und ihr Tun nachvollziehen.
Zaira's Vergangenheit war steinig und ist über jede Hilfe froh.
Sie ist eine ganz tolle, eigensinnig aber auch toughe Persönlichkeit.
Amalias Hintergrund fand ich aber auch sehr gelungen erzählt und sowie auch bei Zaira hat mich auch hier die Neugierde gepackt.
Ich freu mich auf jeden Fall schon auf die Fortsetzung!
Eine klare Leseempfehlung von mir!