Profilbild von steinchen80

steinchen80

Lesejury Profi
offline

steinchen80 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit steinchen80 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.06.2020

Virgin Val

V is for Virgin
0

Inhalt:
Val Jensen wird von ihrem Freund verlassen - weil sie mit dem Sex bis zur Ehe warten will. Als ihre Geschichte über YouTube viral geht, wird sie unter dem Namen Virgin Val landesweit bekannt. Das ...

Inhalt:
Val Jensen wird von ihrem Freund verlassen - weil sie mit dem Sex bis zur Ehe warten will. Als ihre Geschichte über YouTube viral geht, wird sie unter dem Namen Virgin Val landesweit bekannt. Das Chaos scheint perfekt, als schließlich Rockstar Kyle Hamilton vor ihr steht: Der Sänger der Boyband Tralse hat es sich nämlich zum persönlichen Ziel gemacht, sie zu verführen. Womit Kyle allerdings nicht gerechnet hätte: Val bereitet ihm ganz schönes Herzklopfen ...
Meinung:
Auf das neue Buch, bzw die neue Dilogie, von Kelly Oram hatte ich mich sehr gefreut. Das Cover ist wunderschön und auch der Klappentext klang unglaublich interessant. Das Thema ist einfach mal ein anderes und ich hatte mir recht viel von der Story versprochen. Vielleicht etwas zu viel. Der Schreibstil von Kelly Oram ist auch in diesem Buch wieder sehr flüssig, leicht und gut lesbar. Was nicht so gut gelungen ist, sind die Zeitsprünge, die es innerhalb der Geschichte gibt und die gar nicht gekennzeichnet waren. In einem Moment befindet man sich an einer Stelle der Geschichte und auf der nächsten Seite sind dann schon wieder einige Tage vergangen und man hat gar keinen richtigen Hinweis darauf. Das hat mich an manchen Stellen etwas im Lesefluss stocken lassen.

Val wurde adoptiert, weil ihre Mutter sie schon mit 15 Jahren bekommen hat. Dies ist für sie der ausschlaggebende Punkt keinen Geschlechtsverkehr vor der Ehe zu haben. Genau aus diesem Grund trennt sich ihr Freund von ihr, denn sie hat ihm vorher nichts gesagt und er hatte wohl ganz andere Pläne. Weil sie verletzt ist und er sie durch sein Verhalten wütend macht, beschimpft sie ihn vor der gesamten Schule und teilt in einem Atemzug allen mit, dass sie noch Jungfrau ist. Irgendjemand hat dies gefilmt und auf Youtube eingestellt. Das Video geht viral und Val bekommt den Spitznamen Virgin Val verpasst. Doch sie lässt sich nicht unterkriegen, bleibt standhaft bei ihrer Überzeugung und nutzt die Aufmerksamkeit dafür, darauf aufmerksam zu machen, dass es kein Problem ist mit dem zu warten bis der richtige Moment da ist und sich bloß nicht unter Druck setzen zu lassen. Der Rockstar Kyle Hamilton wird auf Val aufmerksam und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Val in sein Bett zu bekommen und lässt dabei nichts unversucht. Er ist es einfach gewohnt alles zu bekommen was er will, nur eben Val nicht.

Zu Beginn mochte ich das Buch sehr. Val steht für sich ein und nimmt lieber eine Trennung in Kauf, als sich zu etwas überreden zu lassen, wozu sie noch gar nicht bereit ist. Auch die Szene in der Cafeteria mochte ich sehr und hat Val als starke Persönlichkeit dastehen lassen. Das genau diese Szene dazu führte, dass sie plötzlich dermaßen viel Aufmerksamkeit durch die sozialen Medien bekommen hat, fand ich hingegen eher unglaubwürdig. Auch diese ganze V is for Virgin Sache, die daraus entsteht war doch eher sehr an den Haaren herbeigezogen. Mir war es einfach etwas zu überspitzt und zu viel. Den Umgang von Val und Kyle miteinander fand ich allerdings sehr witzig. Leider kamen mir die Begegnungen der beiden doch etwas zu kurz. Warum taucht ein Hauptprotagonist so selten auf und bleibt so blass? Deshalb war es für mich auch schwer nachzuvollziehen, warum für ihn so plötzlich nicht mehr nur im Vordergrund stand, Virgin Val ins Bett zu bekommen, sondern das aus dem Nichts plötzlich auch noch Gefühle auftauchen. Das habe ich nicht wirklich verstanden, aber vielleicht wird im nächsten Teil einiges deutlicher und besser, wenn man die Dinge aus seiner Sicht erleben darf. Es war für mich kein überragendes Buch, eher einfach etwas für Zwischendurch. Das ist auch vollkommen in Ordnung. Ich mochte wie die beiden Protas miteinander umgegangen sind und auch wenn nicht alles für mich stimmig war mochte ich trotz allem die Geschichte an sich und freue mich wirklich schon darauf den zweiten Teil zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2020

Under construction

Under construction
0

Under constrution ist ein wirklich tolles Aufklärungsbuch für junge Mädchen. Wir haben hier gleich zwei Mädchen, die in dem Alter sind, wo so einige Fragen auftauchen, die man sich aber evtl nicht immer ...

Under constrution ist ein wirklich tolles Aufklärungsbuch für junge Mädchen. Wir haben hier gleich zwei Mädchen, die in dem Alter sind, wo so einige Fragen auftauchen, die man sich aber evtl nicht immer gleich zu fragen traut. Genau dafür ist dieses Buch enorm gut. Es wird auf eine Vielzahl von Themen eingegangen. Diese werden in kurzen, aber sehr gut verständlichen Abschnitten behandelt. Dabei sind die Texte in gut verständlicher Sprache ohne zu viele Fremdwörter geschrieben. Viele farbenfrohe Illustrationen lassen das Buch nicht nur schön aussehen, sondern veranschaulichen vieles noch zusätzlich. Ich denke dieses Buch wird uns hier sehr lange begleiten und sowohl unsere Kinder als auch uns in einigen Fragen unterstützen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2020

Crazy in love

Crazy in Love
0

Inhalt:
Eine Liebesgeschichte zum Dahinschmelzen: sexy, witzig, temporeich

Sashas sehnlichster Wunsch ist es, an der renommierten Yale University zu studieren. Dafür wagt sie sogar den Neuanfang an einer ...

Inhalt:
Eine Liebesgeschichte zum Dahinschmelzen: sexy, witzig, temporeich

Sashas sehnlichster Wunsch ist es, an der renommierten Yale University zu studieren. Dafür wagt sie sogar den Neuanfang an einer privaten High School in Boston, drei Zeitzonen und 3000 Meilen von ihrer besten Freundin Lucy und ihrer Mutter Bow entfernt. Ihre neuen Mitschüler sind das genaue Gegenteil von dem, was sie eigentlich toll findet: reich, elitär, arrogant. Aber wenn sie es hier schafft, dann ist ihr Traum von Yale zum Greifen nah. Um nicht völlig unterzugehen, sucht sie sich einen Job in einem Café, denn neben Listen für jede Lebenslage schreiben und Cupcakes nach Stimmungslage zu backen, ist Kaffee ihre große Leidenschaft. Dass ausgerechnet der angesagteste Typ der Weston High eines Tages hier auftaucht, passt ihr gar nicht. Denn eines will sie auf keinen Fall: sich verlieben ...

Meinung:
Durch das wirklich schöne Cover war ich direkt hin und weg von diesem Buch. Eigentlich hätte es den Klappentext schon gar nicht mehr gebraucht, weil ich es auch ohne gelesen hätte. Doch auch dieser klang nach einer lockeren Geschichte. Schön wäre bloß ein Hinweis gewesen, dass es sich um den ersten Teil einer Reihe handelt. Ich lese Reihen die zusammenhängend sind normalerweise sehr ungern getrennt. Der Schreibstil von Emma Winter hat mir gut gefallen. Er war gut und flüssig lesbar und hat einen flott durch die Seiten geleitet. Vielleicht wäre es an einigen Stellen schön gewesen, wenn manches etwas ausführlicher dargestellt worden wäre. Die Story um Sascha und Ben hat einen guten Start. Die beiden lernen sich langsam kennen und dann kommen die Gefühle dazu. Doch nach und nach hatte sie für mich zu viel hin und her und konstruiertes Drama. Gerade haben sie zueinander gefunden und schwups stellt sich ihnen irgendwas in den Weg und schon geben sie auf, finden wieder zueinander, bis die nächste Hürde kommt. Den Weg der beiden ohne dieses übermäßige Drama zu verfolgen wäre auch sehr schön gewesen. An sich ist es aber eine lockere und unterhaltsame Geschichte, die Spaß macht beim Lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2020

More than this

More Than This
0


Inhalt:
Würdest du für die Liebe alles riskieren, auch wenn es dich eure Freundschaft kosten könnte?

Landschaftsarchitektin Grace hatte noch nie wirklich Glück in der Liebe. Und dass alle in ihr und ...


Inhalt:
Würdest du für die Liebe alles riskieren, auch wenn es dich eure Freundschaft kosten könnte?

Landschaftsarchitektin Grace hatte noch nie wirklich Glück in der Liebe. Und dass alle in ihr und ihrem besten Freund Zayn das perfekte Paar sehen, macht die Sache nicht besser. Denn so nahe sie sich auch stehen, der Draufgänger und die schüchterne Romantikerin könnten unterschiedlicher nicht sein. Dennoch fällt es Grace zunehmend schwerer, das prickelnde Knistern zwischen ihnen zu ignorieren. Aber kann sie es wirklich wagen, Zayn ihre Gefühle zu gestehen, wenn es sie ihre Freundschaft kosten könnte?

"Auch im finalen Teil ihrer Reihe zeigt uns April Dawson, dass zwei Menschen, die zusammengehören, immer zueinanderfinden werden - sei es auf direktem Weg oder über Umwege. Und genau das gibt mir Hoffnung!" JANAS.BOOKLOVE

Band 3 der romantisch-leichten UP-ALL-NIGHT-Reihe von Bestseller-Autorin April Dawson

Meinung:

Die ersten beiden Bände zu dieser Reihe habe ich wirklich sehr gemocht uns so habe ich mich sehr auf den dritten Band über Grace und Zayn gefreut. Die Protagonisten lernt man schon in den ersten beiden Teilen am Rand kennen und sie wirkten da schon so interessant, dass ein Buch über diese Beiden eigentlich nur gut werden konnte. Doch leider ist dieser Band für mich der schwächste in dieser wirklich tollen Reihe. Ich hatte schon zu Beginn des Buches Probleme mit der Art der Geschichte. Auf mich wirkten viele Szenen wie abgehackt und aneinandergereiht. So als wäre beim Schreiben noch nicht ganz klar gewesen, wo die Reise hingehen soll. Zusätzlich tauchen immer wieder Wiederholungen auf. So liest man ständig, dass vor allem Grace sich allein fühlt und jetzt auf der Suche nach einer Beziehung ist. Es ist vollkommen in Ordnung das zu lesen, aber nicht gefühlt jede fünfte Seite. Aus diesen Gründen war ich auch nicht so gefesselt an diese Geschichte, wie bei den anderen Büchern. Ich habe lange gebraucht um mich wirklich auf die Protagonisten einzulassen. Es passiert einfach zu lange Zeit viel zu wenig um einen an die Geschichte zu binden. Dann kam irgendwann der Schluss, der zu viel Drama um nichts machte, da wirkte es fast schon so, als wäre es unbedingt notwendig irgendetwas in der Richtung einzubauen. Was mich extrem gefreut hat, war es die ganze Gruppe aus den ersten Bänden wieder zu treffen und auch ein paar Dinge über die Paare zu erfahren.
Zusätzlich habe ich mich häufig gefragt, wo der humorvolle und lockere Schreibstil der Autorin, den ich in den ersten Bänden so mochte, an manchen Stellen geblieben ist. Die Story an sich hätte viel zu bieten gehabt, nur leider wurde für mich zu wenig daraus gemacht. Trotz allem ist es aber ein Buch, bei dem man sich zwischendurch entspannt zurücklehnen und den Kopf ausschalten kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2020

Never too late

Never Too Late
0

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, denn ich mochte schon den ersten Teil sehr gerne. Dort konnte man schon einen kleinen Einblick in die Geschichte von Jason und Zoe bekommen. Nun haben die beiden ...

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, denn ich mochte schon den ersten Teil sehr gerne. Dort konnte man schon einen kleinen Einblick in die Geschichte von Jason und Zoe bekommen. Nun haben die beiden ihr eigenes Buch, wo man deren Geschichte hautnah miterleben kann. Ich mochte die beiden schon im ersten Band sehr gerne. Es spielt parallel zu „Never too close.“ Wenn man den ersten Teil noch nicht gelesen hat, wird man keinerlei Probleme mit „Never too late“ bekommen, aber wenn man den ersten Teil noch lesen möchte, sollte man dies auch in der richtigen Reihenfolge tun um nicht gespoilert zu werden. Der Schreibstil von Morgane Moncomble hat mir gut gefallen, sie hat einen sehr locker und leicht zu lesenden Stil. Ihre Art ist so fesselnd, das es schwer war das Buch aus der Hand zu legen. In diesem Buch kommen allerdings auch ein paar sehr ernste Themen vor, die sie aber gut verpackt hat und die nicht permanent im Vordergrund stehen. Auch wenn das erste Treffen von Zoe und Jason keine schlimmere Katastrophe hätte sein können, finde ich, die beiden passen perfekt zueinander. Es gab so einige Momente wo ich echt lachen musste und auch einige wo mir die Tränen gekommen sind. Natürlich sind Bücher dieser Art immer vorhersehbar, aber ich habe die Geschichte von Jason und Zoe total genossen und freue mich schon jetzt auf das nächste Buch der Autorin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere