Cover-Bild Höllisches Intermezzo

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lysandra Books Verlag
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 26.05.2017
  • ISBN: 9783946376316
Bo Leander

Höllisches Intermezzo

Was geschieht, wenn ein gefallener Engel Alkohol und Drogen missbraucht, um Luzifers Gegenwart zu ertragen? In Azzaels Fall der Super-GAU: Er verfängt sich im Netz einer begehrenswerten Vertreterin der verhassten Spezies Mehlfratze. Nicht genug, dass die Vampirin ihm die heißeste Nacht seines Daseins auf Erden beschert – nein, durch sie gehen Luzifer obendrein ein paar ergatterte Seelen durch die Lappen. Ehe er sich versieht, landet sein Mädchen damit auf der Abschussliste des Teufels, also quasi auf seiner eigenen Agenda. Mit losem Mundwerk und triefendem Sarkasmus balanciert Azzael fortan auf dem schmalen Grat zwischen Loyalität, Verrat, Liebe und der Omnipräsenz seines Bosses. Der ist zwar wegen des G2-Gipfels mit Gott nicht ganz bei der Sache, doch reicht das aus, um den Teufel zu überlisten?

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.08.2017

Luzifers Handlanger...

0

Höllisches Intermezzo - Autorin Bo Leander, erschienen 26. Mai 2017 Verlag: Lysandra Books Verlag, als Taschenbuch und eBook

Hierbei handelt es sich um einen Debütroman der Autorin Bo Leander im Genre ...

Höllisches Intermezzo - Autorin Bo Leander, erschienen 26. Mai 2017 Verlag: Lysandra Books Verlag, als Taschenbuch und eBook

Hierbei handelt es sich um einen Debütroman der Autorin Bo Leander im Genre Dark Funtasy. Dieser verinnerlicht humoristische Fantasy - also Funtasy - aber mit Dark Romance/Erotic Fantasy- Einflüssen. Was erwartet einen: ein verschrobener Erzengel mit schrägem Humor, der seine Gegner gerne „schlagkräftig“ außer Gefecht setzt, Gott vs. Teufel, Romantik gewürzt mit einer Prise Erotik und das alles vor den Kulissen der Ewigen Stadt.

„Ich bin ein Engel der Finsternis und komme im Auftrag des Teufels.“

Zum Inhalt: Was geschieht, wenn ein gefallener Engel Alkohol und Drogen missbraucht, um Luzifers Gegenwart zu ertragen? In Azzaels Fall der Super-GAU: Er verfängt sich im Netz einer begehrenswerten Vertreterin Lillith der verhassten Spezies Mehlfratze. Nicht genug, dass die Vampirin ihm die heißeste Nacht seines Daseins auf Erden beschert – nein, durch sie gehen Luzifer obendrein ein paar ergatterte Seelen durch die Lappen. Ehe er sich versieht, landet sein Mädchen damit auf der Abschussliste des Teufels, also quasi auf seiner eigenen Agenda. Mit losem Mundwerk und triefendem Sarkasmus balanciert Azzael fortan auf dem schmalen Grat zwischen Loyalität, Verrat, Liebe und der Omnipräsenz seines Bosses. Der ist zwar wegen des G2-Gipfels mit Gott nicht ganz bei der Sache, doch reicht das aus, um den Teufel zu überlisten?

Ich habe jetzt schon einige Geschichten über den Teufel und seine handlanger gelesen und ich bin erstaunt, dass es immer noch eine Steigerung gibt oder immer wieder eine neue Storyline dazu herangebracht wird. Ich glaub dieses Genre habe ich durch dieses Buch das erste mal so richtig war genommen und fand die Umsetzung sehr gelungen. Bereits zum Beginn ist die Spannung nur so geladen und wird zum Ende wieder herrlich fortgeführt.
Der Roman ist herrlich amüsant und der versprochene Humor bewahrheitet sich. Es ist weiterhin sehr abwechslungsreich, enthält prickelnde Erotik und ist action- und faktengeladen.

Der Schreibstil ist locker, mit wunderbaren Sarkasmus und trockenem Humor bestückt und amüsant sowie dramatisch spannend zugleich. Es liest sich durchweg flüssig und man kommt nicht ins stocken. Muss sich ab und an nur kurz auf den Perspektivenwechsel der Charaktere einstellen.

Das Cover ist für mich ein Hingucker. Der Blick auf die ewige Stadt Rom, gepart von einem Männergesicht mit schönen Augen. Nur allein vom Anblick des Covers schließt man nicht direkt auf das Genre und die Geschichte dahinter. Es hat etwas geheimnisvolles und auch mystisches an sich.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen, da es mir an manchen Stellen dann doch zu rasant voran ging und das Ende dann auch so plötzlich da war, aber ich mental noch gar darauf eingestellt. Für mich sind irgendwie noch einige Fragen offen geblieben.

Das Ende gestaltet sich auch ziemlich offen, obwohl der Roman abgeschlossen ist, jedoch auch eine Fortsetzung möglich wäre.

Mein Fazit: Ein außergewöhnlicher Roman, der mit der Realität mal nicht zu vergleichen ist, aber einen sehr gut unterhält und einen wirklich in anderen Welten bringt. Sehr unterhaltsam und für Genreliebhaber ein unbedingten Muss.