Cover-Bild Die Legende von Greg 2: Das mega gigantische Superchaos
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Silberfisch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 03.09.2020
  • ISBN: 9783745602272
Chris Rylander

Die Legende von Greg 2: Das mega gigantische Superchaos

5 CDs
Marius Clarén (Sprecher), Gabriele Haefs (Übersetzer)

Noch mehr Monster: Attacke!

Die Kraft der Magie, die Jahrtausende tief unter die Erde verbannt war, hat einen Weg zurück in die Welt gefunden! Strom und Satellitennetze fallen aus, Monster und magische Wesen erwachen zum Leben. Greg und seine zwergischen Freunde helfen dabei, die  Menschen zu schützen – das ist leichter gesagt als getan. Außerdem muss Greg sich entscheiden, ob er seinem Freund Edwin, der auf der gegnerischen Seite der Elfen steht, die Freundschaft kündigen soll.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.10.2020

Spannender zweiter Band

0

Mir hat der zweite Band genauso gefallen wie schon der Erste.
Die Magie kommt immer mehr zurück. Doch welcher ist der richtige Weg. Einen Weg mit der Magie finden oder diese unterbinden?

Angenehm gesprochen ...

Mir hat der zweite Band genauso gefallen wie schon der Erste.
Die Magie kommt immer mehr zurück. Doch welcher ist der richtige Weg. Einen Weg mit der Magie finden oder diese unterbinden?

Angenehm gesprochen und mit viel Spannung geht das Abenteuer weiter. Zwar gibt es auch ruhige Momente, doch diese zeigen einiges an zwischenmenschlichen Momenten. Denn Greg und sein ehemals bester Freund Edwin haben einen solchen Moment, der auch wichtig ist. Allgemein gibt es in dieser Hinsicht ein paar tolle Momente in denen Greg auch mit anderen wichtige Gespräche führt. Greg ist wirklich sympathisch und versucht immer das richtige zu tun.
Die sprechende Axt ist natürlich so ein kleines Highlight, aber ich muss sagen Greg trifft an dieser stelle eine interessante und auch richtige Entscheidung.
Zum Ende wird es natürlich noch mal spannend und informativ und man darf sich natürlich auf einen spannungsgeladenen nächsten Band freuen.
Vor allen da Marius Claren die Geschichte spricht und er einfach für mich toll die verschiedenen Charaktere rüber bringt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.10.2020

Abwechslungsreicher Mix aus spannenden Elementen sowie ruhigen Dialogen

0

Inhalt:
Die Kraft der Magie, die Jahrtausende tief unter die Erde verbannt war, hat einen Weg zurück in die Welt gefunden! Strom und Satellitennetze fallen aus, Monster und magische Wesen erwachen zum ...

Inhalt:
Die Kraft der Magie, die Jahrtausende tief unter die Erde verbannt war, hat einen Weg zurück in die Welt gefunden! Strom und Satellitennetze fallen aus, Monster und magische Wesen erwachen zum Leben. Greg und seine zwergischen Freunde helfen dabei, die Menschen zu schützen – das ist leichter gesagt als getan. Außerdem muss Greg sich entscheiden, ob er seinem Freund Edwin, der auf der gegnerischen Seite der Elfen steht, die Freundschaft kündigen soll.

Meinung:
Die Magie kehrt in die Welt der Menschen zurück und es ist an Greg und seinen zwergischen Freunden die Menschen zu beschützen. Doch dann taucht sein alter Freund Edwin wieder auf und Greg muss sich fragen, ob eine Freundschaft mit Edwin, einem Elfen, überhaupt noch möglich ist.

Nachdem mir der Einstieg in die Reihe gut gefallen hatte, ich jedoch noch Luft nach oben empfunden habe, war ich neugierig wie mir dieser zweite Band der Reihe gefallen würde.

Da ich mir vorstellen konnte, dass diese Geschichte besser als Hörbuch funktioniert, habe ich daher zudem das Format gewechselt. Was rückblickend betrachtet genau die richtige Entscheidung war.

Autor Chris Rylander schafft es den Leser/den Hörer zu Beginn der Geschichte schnell wieder ins Boot zu holen. Dank einiger kurzer Rückblicke auf die Geschehnisse des ersten Bandes fiel mir der Einstieg in diesen zweiten Band daher wahnsinnig einfach.

Mein Problem bei diesem Titel bestand eher darin, mir die vielen verschiedenen Namen der Elfen und Zwerge zu merken. Hier wäre es toll gewesen, wenn es möglicherweise im Booklet eine kurze Namensauflistung gegeben hätte.

Das die Geschichte von Marius Clarén gesprochen wird, der mir nicht zuletzt dank seiner tollen Vertonung von Percy Jackson gut im Ohr geblieben ist, war für mich ein echter Pluspunkt. Denn ich liebe es wie Marius Clarén den verschiedenen Protagonisten Leben einhaucht und mit großer Stimmvirtuosität für ein absolut grandioses Hörvergnügen sorgt.

Auch die Geschichte an sich konnte mich gut unterhalten. Zwar gab es im Buch immer mal wieder ruhigere Momente, dennoch habe ich mich nur selten gelangweilt gefühlt. Denn dafür geschieht auf der zwischenmenschlichen Ebene so einiges.
Schließlich trifft Greg seinen ehemalig besten Freund Edwin wieder. Die Momente der Zwei fand ich äußerst bereichernd und interessant. Man spürt einfach, dass die Beiden einander immer noch sehr respektieren und wertschätzen.

Ein weiterer positiver Aspekt an der Geschichte ist, dass Greg nicht der klassische Teenagerheld ist, der mal eben lässig das Schwert schwingt und durchtrainiert bis auf den letzten Muskel ist. Nein, Greg ist etwas pummelig, hat einen guten Appetit und das Gefühl total uncool zu sein. Doch nicht zuletzt dank seiner Freunde, gewinnt er immer mehr an Selbstvertrauen. Eine tolle Botschaft für alle Jugendliche, die sich zu dick, zu dünn oder zu unattraktiv finden.

Ein Highlight der Geschichte ist mal wieder die sprechende Axt Aderlass, die Greg ebenfalls alles andere als cool findet. Dennoch muss er sich mit Greg zufriedengeben, will er doch schließlich unbedingt kämpfen.

Das Ende macht Lust auf das dritte Buch der Reihe und birgt die Hoffnung, dass es sich hierbei um ein packendes Finale handeln könnte.

Fazit:
Der zweite Band von "Die Legende von Greg" ist ein abwechslungsreicher Mix aus spannenden Elementen sowie ruhigen Dialogen. Die Freundschaft von Greg und Edwin wird erneut auf die Probe gestellt. Ich fand gerade die Beziehung der Beiden zueinander als sehr herausragend und bestechend. Ich bin gespannt, was uns im Finale der Reihe erwarten wird.
4 von 5 Hörnchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere