Cover-Bild Giftflut

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penguin
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 08.10.2018
  • ISBN: 9783328103318
Christian v. Ditfurth

Giftflut

Thriller - Kommissar de Bodts dritter Fall
Ein weiterer spannender Fall von Eugen de Bodt

Ein Sprengstoffanschlag auf die Oberbaumbrücke erschüttert Berlin und fordert unzählige Opfer. Auch in Paris und London explodieren Brücken. Unbarmherzig folgt Anschlag auf Anschlag. Doch die Täter hinterlassen weder eine Spur noch eine Botschaft – die Polizei tappt im Dunkeln. Klar ist nur: Jemand führt Krieg gegen Europa. Aber wie verteidigt man sich gegen einen Feind, den niemand kennt? Während die Politik in Panik verfällt und die Wirtschaft einbricht, pfeift Hauptkommissar Eugen de Bodt auf die offiziellen Ermittlungen. Er weiß, dass ihm die Zeit davon läuft, und so unternimmt er einen gefährlichen Alleingang, um die Täter zu stoppen ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei NicoleP in einem Regal.
  • NicoleP hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.08.2020

Giftflut

0

In Berlin, Paris und London werden Sprengstoffanschläge auf Brücken verübt. Niemand sendet ein Bekennerschreiben oder Forderungen. Es werden noch weitere Anschläge folgen. Kommissar Eugen de Bodt ermittelt ...

In Berlin, Paris und London werden Sprengstoffanschläge auf Brücken verübt. Niemand sendet ein Bekennerschreiben oder Forderungen. Es werden noch weitere Anschläge folgen. Kommissar Eugen de Bodt ermittelt auf seine ganz eigene Art. Unterstützt wird er dabei von einem Team, auf welches er sich verlassen kann.

Ich hatte beim Lesen meine Schwierigkeiten mit den, für mein Gefühl, sehr kurzen Sätzen. Ebenso mit der Zuordnung, wo jetzt das neue Kapitel spielt und mit welchen Personen. Hier kam ich des Öfteren durcheinander. Einige Wendungen verleihen der Geschichte Schwung.

Die Figuren sind gut ausgearbeitet, und man merkt beim Lesen auch das Konfliktpotential, welches im Ermittlerteam herrscht. Als Leser erfährt man einige Geschehnisse aus den ersten beiden Teilen, die sich leider nicht vermeiden lassen, die Lesefreude an diesen aber nicht mindern dürften.

Es handelt sich nur um Andeutungen, und echte Spoiler dürfte es keine geben. Um die Entwicklung in und um das Ermittlerteam zu verfolgen, sollten die Bücher in der entsprechenden Reihenfolge gelesen werden. „Giftflut“ ist der dritte Teil der Reihe um Kommissar Eugen de Bodt, lässt sich aber ohne Vorkenntnisse lesen, da der Fall abgeschlossen ist.

Bei „Giftflut“ handelt es sich um einen guten Thriller, der allerdings ein paar Schwächen aufweist.

Veröffentlicht am 04.05.2018

Spannend bis zum Schluß

0

MEINE WORTE ZUM BUCH:(achtung-Spoilergefahr)
Ein neue Fall für den Berliner Kommissar Eugen de Bodt und seine beiden kollegen Silvia Salinger und Ali Yussuf.
Ein Ehepaar wird tot in ihrem Haus in Friedrichshagen ...

MEINE WORTE ZUM BUCH:(achtung-Spoilergefahr)
Ein neue Fall für den Berliner Kommissar Eugen de Bodt und seine beiden kollegen Silvia Salinger und Ali Yussuf.
Ein Ehepaar wird tot in ihrem Haus in Friedrichshagen aufgefunden. Der mann war Leiter des Wasserwerks.
Auch in Frankreich wird ebenfalls ein Ehepaar tot aufgefunden, welches auf die gleiche Art ermordet wurde und auch dort ist der Mann Chef des Wasserwerks.
Kurz darauf wird die Oberbaumbrücke, sowie auch die Seinebrücke und London Bridge gesprengt.
Doch wer sind die Drahtzieher und Hintermänner und warum passiert das alles? Fakt ist, alles hat mit Wasser zu tun, das ist aber auch schon die einzige Spur, die erstmal gegeben ist. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, doch schon kommt es wieder zu Explosionen. Diesmal sind es Fähren, die in die Luft gejagt werden.
Irgendwie gibt es keine brauchbaren Anhaltspunkte, so das De Bodt versucht, aus allem die Botschaft zu ziehen, die die Attentäter mit den Explosionen senden.
… bis er der Wahrheit langsam auf die Spur kommt...



FAZIT:
Wieder einmal ein echt packender Thriller, der einen tief mit in die Ermittlungen reinzieht und mitleben lässt. Hier dreht der Autor wirklich an der Spannungsschraube womit er den Nerv der Zeit trifft. Es sind Bezüge zu den vorangegangen Büchern zu finden, was aber nicht heißt, das man das Buch ohne die Vorgänger nicht verstehen kann. Das ist kein Problem.
Die 260 kurzen Kapitel mag ich, dadurch wird die Story nicht langatmig. Der Thriller enthält wieder sehr intensiv ausgearbeitete Figuren, so das man sich gut in die Charakteren hineinversetzen kann.
Die Charaktere de Bodts ist wiedermal genau mein Ding - komischer Vogel, aber intelligenter Kommissar, der menschlich und sympathisch rüber kommt.
Mit diesem großartigen Thriller überzeugt der Autor erneut auf voller Linie und ich freue mich definitiv mehr davon zu lesen.
Für mich ist dieses Buch definitiv ein Lesehighlight und vollkommen empfehlenswert.