Cover-Bild YOU MAY LOVE ME

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Eisermann Verlag
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 09.11.2018
  • ISBN: 9783961731763
Evy Winter

YOU MAY LOVE ME

Über alle Grenzen
Deans Geständnis über jene Nacht, in der er zum vermeintlichen Straftäter wurde, war erst der Anfang. Seine Vergangenheit birgt weit tiefere Abgründe, die May zutiefst erschüttern. Sie ist zu einer Entscheidung gezwungen, bei der sie selbst nur verlieren kann. Doch um June zu beschützen, ist sie bereit, alles zu opfern.

Dean kann die beiden Frauen in seinem Leben jedoch nicht kampflos aufgeben. Er will May beweisen, dass sie nichts zu befürchten haben. Die Rechnung hat er aber ohne seinen Bruder gemacht, der plötzlich wieder bei ihm auftaucht. Und mit ihm scheinen Mays schlimmsten Befürchtungen wahr zu werden.
Welche Grenzen würdest du überschreiten für die Menschen, die du liebst?

Teil 2 einer Geschichte über bedingungslose Liebe und dunkle Geheimnisse. Über Vertrauen, Familie und böse Vorahnungen.

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.01.2019

emotional und fesselnd

0 0

Ich war nach dem offenen Ende von Band 1 sehr gespannt, wie es mit Dean und May weitergeht.

Die Handlung wird wiederum abwechselnd aus beider Sicht erzählt, was es mir gut ermöglicht hat, mich in die ...

Ich war nach dem offenen Ende von Band 1 sehr gespannt, wie es mit Dean und May weitergeht.

Die Handlung wird wiederum abwechselnd aus beider Sicht erzählt, was es mir gut ermöglicht hat, mich in die Gedanken und Gefühle der beiden hineinzuversetzen.

Der Schreibstil ist fesselnd, und ich mochte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und bin nur so durch die Seiten geflogen.

Die Geschichte selbst setzt sich direkt im Anschluss an das Ende von Band 1 fort, und so fiel es mir leicht, mich gleich wieder in die Handlung fallen zu lassen,

Die Handlung selbst - sie hat so einige Twists, mit denen ich absolut nicht gerechnet hätte - so hätte eigentlich das Buch ab etwa der Hälfte abgeschlossen sein können, wenn nicht doch noch etwas passiert wäre, ... und das hat das Buch im gesamten spannend gemacht.

Doch nicht nur Spannung fesselt einen hier, sondern auch die vielen Emotionen, die die Autorin uns hier vermittelt, und wo man als Leser gar nicht anders kann als mitzuleben.

Die Hauptcharaktere May und Dean wurden ebensogut ausgearbeitet wie die Nebencharaktere, sie wirken sehr lebensecht und ich hatte durchwegs das Gefühl, dass es sie wirklich gibt. Ebenso hatte die Handlung selbst keine Logikfehler und blieb damit ebenso lebensecht.

Das einzige, was mich störte, allerdings meine Wertung nicht beeinflusst, ist, dass es einen Cliffhanger gibt, und ich vorher nicht mitbekommen hatte, dass noch ein dritter Band kommen soll - wer also die Serie lesen will, sollte vielleicht auf das vollständige Erscheinen aller Bände warten.

Fazit: Auch der zweite Band der Serie konnte mich vollkommen überzeugen. Ein fesselnder Schreibstil, gut ausgearbeitete Charaktere und eine emotionale Handlung haben mich abgeholt und erst wieder losgelassen, als ich mit dem Buch fertig war. Ich habe mitgelebt, mich geärgert, geschmunzelt, bin dahingeschmolzen und habe mich einfach vom Buch einfangen lassen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 07.12.2018

emotional, traurig...anders als erwartet

0 0

Nachdem ich den ersten Teil von “You May love me” gelesen hatte und ich der Geschichte um Dean, May & June völlig verfallen war, musste ich unbedingt wissen wie es für alle 3 weiter geht. Gott sei dank ...

Nachdem ich den ersten Teil von “You May love me” gelesen hatte und ich der Geschichte um Dean, May & June völlig verfallen war, musste ich unbedingt wissen wie es für alle 3 weiter geht. Gott sei dank waren es nur 3 Monate, in denen ich gespannt gewartet habe.

Das Cover finde ich wieder wunderschön. Gegenüber dem ersten Band hat es sich nur in der Farbe und den Blüten geändert. Schrift und andere Elemente sind gleich geblieben. Dennoch eine schöne Farbauswahl. Auch der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen. Er war sehr flüssig mit viel Gefühl. Erzählt wird die Geschichte hauptsächlich aus der Sicht der Protagonisten May & Dean, was uns einen guten Einblick in deren Gefühle und Gedanken gibt. Zum Schluss erfahren wir auch noch etwas aus der Sicht von Paul, den besten Freund von Dean.

Der zweite Teil knüpft nahtlos an dem Ereignis aus dem ersten Band an. May will die ganze Wahrheit über Deans Vergangenheit wissen. Doch erfürchtet sich vor ihrer Reaktion, er will sie und June nicht verlieren. Jedoch weiß May sich nicht anders zu helfen, will sie doch selbst nur ihre Schwester vor seiner Vergangenheit schützen, daher verschließt sie ihre Gefühle und verlässt ihn.

Diese Entscheidung tut beiden auf Dauer nicht gut. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sie wieder zueinander finden. Sie sind glücklich und alles scheint perfekt zu sein. Bis Deans Bruder wieder auftaucht und Chaos in ihr Leben bringt. Während Dean glaubt, er hätte sich geändert, strahlt May nur hass gegenüber ihn aus. Sie vertraut ihn nicht, will ihn nicht in Junes Nähe haben. Was passiert, wenn die Vergangengeit wieder Real wird und du um deine Liebenden fürchten musst?

Mir ist noch nie eine Rezension so schwer gefallen, wie diese hier. Auch einen Tag später bin ich emotional leer und weiß nicht recht, wie ich alles in Worte fassen soll. Evy Winter hat etwas einzigartiges geschafft, nämlich mich schluchzend und emotional leer zurück zulassen. Hätte mir das einer im vornherein gesagt, dann hätte ich es nur belächelt. Während des Lesens zeichneten sich auf meinem Gesicht mehrere Gefühlserregungen ab, die sich von Verwirrtheit zu Wut und dann zu absoluter Trauer entwickelten.

Verwirrtheit, weil sich am Anfang alles rasend schnell wieder entwickelt hatte und ich schon nach kurzer Zeit dachte “War es das jetzt?” Es gab einen Punkt, an dem alles perfekt wirkte und wo man einfach Cut hätte sagen können. Sozusagen keine Dramen, einfach nur ein Happy End. Aber dann kam hier die Wendung, in dem Deans Bruder auftauchte und alles durcheinander wirbelte.

Wut, weil ich auf der einen Seite Mays Reaktion auf Nick verstanden hatte aber auf der anderen Seite sie für meinen Geschmack übertrieben hatte. Ja gut, Nick schleppt eine Menge Mist herum, aber so wie Dean dachte ich an das gute in einem Menschen und dachte, er hat sich geändert und verdient eine zweite Chance. In dieser Situation fand ich Mays Abneigung gegen ihn einfach nur nervig. Aber auch hier kam es wieder zu einer großen Wendung, mit der ich wirklich nicht gerechnet hätte und wieder wurde alles durcheinander gewirbelt.

Trauer, weil ich mit diesem Ende niemals gerechnet hätte. Noch heute sitze ich sprachlos vor dem PC und denke “Hat sie das wirklich gemacht? ” Ich möchte hier nichts weiter verraten außer ” BITTE, BITTE, BITTE ! Ihr müsst diese Reihe lesen. Ich kann sie wirklich nur empfehlen!!!! Selten hat mich eine Geschichte quälend und traurig zurück gelassen.

Mit “You May love Me- Über alle Grenzen” hat Evy Winter eine sehr emotionale und vor allem gelungene Fortsetzung geschrieben. Die Geschichte über Dean, May und June konnte mich von Anfang an in ihren Bann ziehen und hat es auch geschafft, mich emotional am Boden zerstört zurück zu lassen. Die Autorin zeigt, dass das Leben nicht immer nach dem Schema X verläuft und die Realität nicht immer rosig ist. Viele Geschehnisse waren schockierend und mit so manchen hatte ich nicht gerechnet. Daher ist es nicht verwunderlich, das ich noch immer aufgewühlt bin. ( Liebe Evy, was hast du nur mit mir gemacht?)

Trotz allem freue ich mich auf den 3.Teil. Jetzt bin ich erst recht gespannt, was das Leben für die Charaktere noch so bereit hält.

Veröffentlicht am 20.11.2018

berührender 2. Teil, emotionaler als der 1. Teil

0 0

Meine Meinung:
Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Die Sprache bildreich, sodass ich mir alles gut vorstellen konnte. Erzählt wird die Geschichte, wie bereits der erste Teil aus Mays und Deans ...

Meine Meinung:
Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Die Sprache bildreich, sodass ich mir alles gut vorstellen konnte. Erzählt wird die Geschichte, wie bereits der erste Teil aus Mays und Deans Sichtweise.
Die Charaktere sind wie bereits im ersten Teil fein und tiefgründig ausgearbeitet. Es fällt leicht sie ins Herz zu schließen, mit ihnen mitzufühlen. Emotional an ihrem Leben teilzuhaben.
Gefühlvoll und realistisch gewährt die Autorin einen Einblick ins tägliche Leben mit einem behinderten Menschen. Die Freuden, aber auch die Einschränkungen werden einfühlsam beschrieben.
Dean und May, ihre Geschichte stürzt mich als Leser in ein Wechselbad der Gefühle. Von himmelhochjauchzend bis zutiefst betrübt, und mit einer für mich als Leser spürbaren, drohenden Gefahr.
Emotional konnte mich die Geschichte gut abholen, und viele Emotionen von lachen bis weinen wecken.
Die Handlung, sowohl die der Geschichte, als auch die der Protagonisten sind sehr gut nachvollziehbar. Aus dem Leben gegriffen und ich hatte jederzeit das Gefühl das dies eine reale Geschichte sein könnte.
Das Ende des 2. Teils: Den hätte ich mir anders gewünscht. Vor allem der Cliffhanger. Der ist mehr als fies. Zerstörerisch.
Fazit:
Eine emotionale, aufwühlende Fortsetzung mit einer unbedingten Leseempfehlung – sobald der 3. Teil erschienen ist. Für mich noch emotionaler als der erste Teil.
Vielen Dank Rezensiere Exklusiv sowie an den Verlag für die Bereitstellung eines ebooks als Rezensionsexemplar.