Profilbild von bine174

bine174

Lesejury Star
offline

bine174 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bine174 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.08.2021

toller Serienstart

April & Storm - Stärker als die Nacht
0

April hat eine schwere Zeit hinter sich, und zieht gemeinsam mit ihrem Freund nach San Francisco, um neu zu starten. Doch leider lässt sie ihr Freund dort sitzen und sie ist plötzlich alleine in der WG. ...

April hat eine schwere Zeit hinter sich, und zieht gemeinsam mit ihrem Freund nach San Francisco, um neu zu starten. Doch leider lässt sie ihr Freund dort sitzen und sie ist plötzlich alleine in der WG. Da lernt sie Storm kennen - einen jungen Mann mit Narben, an denen sie sich allerdings nicht stört, bevor sie noch erkennt, dass auch er einen schweren Rucksack zu tragen hat.

Es handelt sich hier um Band 1 einer Trilogie, der mit einem Cliffhanger endet.

Ich kannte bisher noch kein Buch der Autorin, das wunderschöne Cover und auch der Klappentext hatten mich jedoch sehr gespannt auf die Geschichte von April und Storm gemacht.

Die Autorin erzählt die Handlung kapitelweise abwechselnd aus beider Sicht. Mich persönlich hat allerdings daran verwirrt, dass Aprils Erzählung in der ich-Form in der Gegenwart erfolgt, die von Storm aber aus dritter Person in der Vergangenheit geschildert wird. Wenn man sich dann allerdings daran gewöhnt hat, dann kann man sich voll auf eine Liebesgeschichte mit vielen Emotionen einlassen.

Obwohl ich April und Storm beide sehr sympathisch gefunden habe und ihre Handlungen und Gefühle nachvollziehen konnte, so war mir Storm noch einen kleinen Tick sympathischer. Begründen kann ich das aber nicht, ist einfach so

Sowohl April als auch Storm haben ihr Päckchen zu tragen, und müssen sich erst in ihren neuen Leben zurechtfinden. Und beide machen im Laufe der Handlung eine starke Entwicklung durch. Ich fand die beiden sehr starke Charaktere - auch wenn ihnen selbst nicht bewusst ist, wie stark sie eigentlich sind, so wachsen sie doch an ihrer Vergangenheit, überwinden Ängste und werden so noch stärker.

Es ist keine leichte Geschichte, die hier erzählt wird, sie hat tiefe Emotionen und ist zeitweise auch ein wenig düster. Das allerdings ist auf jeden Fall auch zum Vorteil der Glaubwürdigkeit, denn was die beiden erlebt haben, kann man nicht einfach auf die leichte Schulter nehmen. Ich fand, die Autorin hat hier einen perfekten Mittelweg gefunden, um schlimme Erlebnisse die Liebesgeschichte nicht zu tief hinunterdrücken zu lassen. April und Storm haben beide ihre Unsicherheiten und ihre Ecken und Kanten. Gerade dadurch wirken sie sehr lebensecht und schleichen sich ins Leserherz.

Für mich war der erste Teil der Trilogie jedenfalls ein toller Start, der mir sehr gut gefallen hatte -nach dem Cliffhanger bin ich nun sehr gespannt, wie es mit den beiden weitergehen wird. Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.08.2021

süße und romantische Liebesgeschichte

Herzmuscheln
0

Ich kannte bisher noch kein Buch der Autorin, die Leseprobe und der Klappentext haben mich allerdings sehr neugierig auf das Buch gemacht.

Die Autorin hat einen angenehmen und flüssigen Schreibstil, womit ...

Ich kannte bisher noch kein Buch der Autorin, die Leseprobe und der Klappentext haben mich allerdings sehr neugierig auf das Buch gemacht.

Die Autorin hat einen angenehmen und flüssigen Schreibstil, womit es mir leicht gefallen ist, mich in die Geschichte hineinzulesen.

Der Leser bekommt mit "Herzmuscheln" eine süße und romantische Liebesgeschichte geboten, die mich durchaus überzeugen konnte. Kyla und Ryan waren sehr sympathische Charaktere, die mich für sich einnehmen konnten, und auch die anderen Nebencharaktere haben sich gut in die Geschichte eingepasst. Es hat Spaß gemacht, Kyla dabei zu beobachten, wie sie ihren Lebenstraum verwirklicht, und auf der anderen Seite bei Ryan zu rätseln, was er eigentlich von Beruf ist, denn zeitweise benimmt er sich sehr komisch ... Die Liebesgeschichte, die sich dann langsam zwischen den beiden entwickelt, fand ich wirklich süß und romantisch, und damit kann ich das Buch für schöne Lesestunden auf jeden Fall empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.08.2021

schöne Familien- und Liebesgeschichte

Weil es dir Glück bringt
0

Ich hatte von der Autorin schon Bücher gelesen, die mir bisher immer sehr gut gefallen haben. Auch an diesem hat mich jedenfalls der Klappentext angesprochen.

Die Autorin hat einen Schreibstil, mit dem ...

Ich hatte von der Autorin schon Bücher gelesen, die mir bisher immer sehr gut gefallen haben. Auch an diesem hat mich jedenfalls der Klappentext angesprochen.

Die Autorin hat einen Schreibstil, mit dem man unweigerlich mitten in der Handlung landet und nicht mehr so schnell herauskommt. Sie erzählt die Handlung einerseits in der Gegenwart aus Sams Sicht, und wechselt kapitelweise in die Vergangenheit, wo Sams Großmutter und Urgroßmutter ihre Geschichte erzählen.

Somit bekommt der Leser nicht nur eine kleine Liebesgeschichte geboten, die hier eher im Hintergrund bleibt, sondern auch eine Familiengeschichte, die von starken Frauen erzählt, die den Apfelhof nicht immer unter leichten Bedingungen zu führen hatten. Die Rezepte, die am Beginn der Kapitel geboten werden und in der Familie weitergegeben werden, tragen ebenfalls ihren Teil dazu bei, dass man sich hier einfach wohlfühlt und das Gefühl hat, hier neue Freunde kennengelernt zu haben.

Ich habe das ebook, doch möchte ich mir das Buch auch noch kaufen, alleine wegen der schön gestalteten Apfelrezepte, die Lust darauf machen, diese nachzubacken und nachzukochen.

Mir persönlich hat die Geschichte jedenfalls sehr gut gefallen. Es ist eine warmherzige Familiengeschichte, verbunden mit einer Liebesgeschichte, die mich auf jeden Fall für sich einnehmen konnte.

Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.08.2021

schöne Liebesgeschichte

Rocky Mountain Cats
0

Ich hatte bisher noch keine Bücher der Autorin gelesen, allerdings bin ich schon lange um die Reihe herumgeschlichen. Durch NetGalley hatte ich nun die Gelegenheit, endlich mal in die Serie hineinzuschnuppern ...

Ich hatte bisher noch keine Bücher der Autorin gelesen, allerdings bin ich schon lange um die Reihe herumgeschlichen. Durch NetGalley hatte ich nun die Gelegenheit, endlich mal in die Serie hineinzuschnuppern - vielen Dank auf diesem Weg dafür an den Verlag.

Chiara hat als Lehrerin gekündigt und hilft nun im örtlichen Tierheim "Save Heaven" aus. So schnell kann sie gar nicht schauen, ist sie selbst fünffache Katzenmama, da sie annimmt, dass sie sowieso nicht den Mann fürs Leben finden wird. Dabei sitzt der in Form von Mark direkt vor ihrer Nase - zumindest seiner Ansicht nach. So nehmen dann auch die Dinge ihren Lauf.

Es handelt sich hier um Band 27 einer Buchserie. Ich muss gestehen, ich hatte meine Probleme damit, die vielen Namen alle zuzuordnen und mir zu merken - auch wenn bei allen kurz beschrieben wird, wer mit wem verwandt, befreundet oder wie auch immer ist. Auch die Handlung selbst wird nicht nur aus Marks und Chiaras Sicht beschrieben, sondern noch anderer Personen und es laufen mehrere Handlungsstränge gleichzeitig. Zwischendrin fand ich die Handlung auch ein wenig langatmig.

Trotzdem konnte mich das Buch durchaus mit einer schönen Liebesgeschichte überzeugen. Was mir gut gefallen hat, waren die Schilderungen von Alltagsbegebenheiten, und dass die diversen Charaktere alle ihre Ecken und Kanten haben, sodass sie sehr realistisch wirken. Chiaras und Marks Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen, auch die Tatsache, dass sich alles in einem nachvollziehbaren Zeitrahmen entwickelt und nicht überstürzt wirkt. Fast noch besser allerdings hat mir allerdings die Handlung rund um Marks Schwester gefallen - eine unheimlich starke Frau, von der ich mich freuen würde, in einem der Folgebände zu lesen.

Fazit: "Rocky Mountain Cats" war für mich das erste Buch der Autorin, das mich durchaus überzeugen konnte und mir gut gefallen hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.08.2021

eine Liebesgeschichte, die mich überraschen konnte

Mine to Save – Gefährliche Hingabe
0

Mich hatte an diesem Buch der Klappentext angesprochen, der eine schöne Liebesgeschichte versprach - das Cover gefällt mir in dem Zusammenhang allerdings nicht so sehr, es ist nicht ganz so passend.

Leo ...

Mich hatte an diesem Buch der Klappentext angesprochen, der eine schöne Liebesgeschichte versprach - das Cover gefällt mir in dem Zusammenhang allerdings nicht so sehr, es ist nicht ganz so passend.

Leo wird von ihrer besten Freundin Emerys nach der Trennung von ihrem Freund, die sie in ein Loch gestürzt hat, zu einem Outdoor-Trip überredet. Einer der sie begleitenden Cowboys ist Cy, und vom ersten Moment an fühlt sie sich trotz seines unnabharen Verhaltens zu ihm hingezogen. Doch das, was die beiden dann tatsächlich erwartet, übersteigt im Endeffekt ihre schlimmsten Vorstellungen.

Zu Beginn kann ich sagen, dass mich die Geschichte wirklich überrascht hat. Denn wer erwartet, hier eine süße Cowboy/Stadtfrau-Romanze zu lesen, der kann gleich wieder aufhören zu lesen. Hier passiert noch sehr viel mehr.

Leo ist eine junge Frau, die von ihrem Freund schwer in ihrem Vertrauen zu Männern erschüttert wurde - umso mehr passt es ihr absolut nicht in den Kram, dass sie sich zum unnahbaren Cy so stark hingezogen fühlt. In einem flüssigen und fesselnden Schreibstil versteht es die Autorin, die Anziehungskraft zwischen den beiden so zu schildern, dass es in Anbetracht der Kürze der Zeit, die die beiden sich kennen, trotzdem nicht unrealistisch wirkt.

Doch wie schon erwähnt, erwartet den Leser hier nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern noch viel mehr. Es ist eine Geschichte über Freundschaft und Zusammenhalt. Ich hatte das Buch innerhalb kurzer Zeit ausgelesen, weil es so spannend war, dass ich gar nicht aufhören konnte und unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Es ist spannend, emotional und an manchen Stellen auch zuckersüß. Die Autorin hat hier eine perfekte Mischung gefunden, um den Leser zu fesseln.

Was mir persönlich sehr gut gefallen hat, war das Ende. Obwohl die Geschichte von Leo und Cy hier abgeschlossen ist, so macht es doch sehr gespannt auf die Fortsetzung der Serie, in der Cys Bruder die Hauptrolle spielen wird. So bleibt mir nun nicht mehr, als auf Band 2 zu warten, und für dieses Buch hier eine Leseempfehlung zu vergeben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere