Profilbild von bine174

bine174

Lesejury Star
offline

bine174 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bine174 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.09.2019

tolle Fortsetzung

Never Expected Us
0

Nach dem fiesen Cliffhanger des Vorbandes "never expected you" war ich natürlich sehr gespannt, wie es Eve und Ryan weiter ergehen wird. Ich kann vorab sagen, dass ich auch nicht enttäuscht wurde.

Die ...

Nach dem fiesen Cliffhanger des Vorbandes "never expected you" war ich natürlich sehr gespannt, wie es Eve und Ryan weiter ergehen wird. Ich kann vorab sagen, dass ich auch nicht enttäuscht wurde.

Die Handlung setzt direkt an das Ende von Band 1 an und bietet damit von Beginn an Spannung, vor allem ist man dadurch auch nach Unterbrechung gleich wieder mittendrin.

Der Schreibstil ist fesselnd und emotional. Die Autorin hat es auch hier wieder geschafft, ihre Charaktere sehr lebensecht und authentisch zu gestalten.

Ryan habe ich wirklich lieb gewonnen, weil er unverrückbar für Eve da ist und sie unterstützt, auch wenn er nicht alle Einzelheiten ihrer Vergangenheit weiß. Die Geheimnisse werden nach und nach aufgedeckt, und das hat mir sehr gut gefallen, weil dadurch der Spannungsbogen die ganze Zeit oben blieb.

Auch Eve mochte ich hier wieder sehr gern. Sie hat mit dem Stalker Einiges durchgemacht, und als er sich nun wieder zurückmeldet, ist die Panik verständlicherweise sehr groß.

Sehr gut gefallen hat mir die Weiterentwicklung der Charaktere in ihrer Gesamheit, auch wenn es mir zum Teil ein wenig zu viel Hin und Her war.

Die Handlung ist in der Gesamtheit spannend, hat aber auch humorige Elemente und es prickelt immer mehr zwischen den beiden. Die tatsächlichen erotischen Szenen sind geschmackvoll beschrieben und nicht zu ausführlich. Das hat mir sehr gut gefallen.

Das Ende hat mich dann doch überrascht, auch wenn ich schon einen Verdacht gehabt hatte. Insgesamt gab es in der gesamten Geschichte immer wieder Wendungen, die die Handlung nicht vorhersehbar gemacht haben.

Fazit: "never expected us" ist der Abschlussband des Zweiteilers der Geschichte von Eve und Ryan. Mir hat das Buch wie auch der Vorband sehr gut gefallen. Liebe, Drama und fast schon thrillerähnliche Elemente haben das Buch zu einem Lesevergnügen ab der ersten Seite gemacht. Ich vergebe auf jeden Fall eine Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 14.09.2019

tolle Fortsetzung

You Were Mine Yesterday
0

Ich mag die Bücher der Autorin sehr gern und liebe es, in ihre romantisch-erotischen Liebesgeschichten einzutauchen. Auch mit ihrem neuen Werk konnte sie mich überzeugen.

Die Handlung wird aus beider ...

Ich mag die Bücher der Autorin sehr gern und liebe es, in ihre romantisch-erotischen Liebesgeschichten einzutauchen. Auch mit ihrem neuen Werk konnte sie mich überzeugen.

Die Handlung wird aus beider Perspektiven erzählt und ich konnte mich somit sehr gut in die Gedanken und Gefühle von Wade und Lauren hineinversetzen.

Lauren hat es mir anfangs nicht ganz so leicht gemacht, und sie musste ein wenig dafür arbeiten, bis sie mir sympathisch wurde. Wade hingegen mochte ich vom ersten Augenblick an.

Die beiden machen es sich nicht leicht, und das bekommt auch der Leser zu spüren. Häppchenweise erfährt man den Grund für ihre vorherige Trennung, und obwohl ich einen Verdacht hatte, so hat er sich im Endeffekt dann doch nicht so bestätigt, wie ich gedacht hätte.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und angenehm zu lesen, und es ist mir leicht gefallen, nur so durch die Seiten zu fliegen.

Die Handlung ist spritzig und verläuft ohne langweilige Momente, auch wenn sie im gesamten ein klein wenig ernster ist als im Vorband. Das hat mich allerdings nicht unbedingt gestört, weil es ganz einfach auch zur Gesamtheit der Geschichte gepasst hat. Romantik, Liebe und etwas Erotik sind selbstverständlich auch zu finden.

Fazit: "You were mine yesterday" ist ein Liebesroman, der mich mit Liebe und ein klein wenig Drama, gewürzt mit ein wenig Erotik und Romantik, überzeugen konnte. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 08.09.2019

prickelnd, heiß, erotisch

Noch immer gierig & unersättlich | Erotische Geschichten
0

Ich mag die erotischen Geschichten von Amy Walker sehr gerne. Sei es ein Roman, oder seien es die Kurzgeschichten. Insbesonders die Kurzgeschichten zeichnet aus, dass hier nicht nur rein erotische Szenen ...

Ich mag die erotischen Geschichten von Amy Walker sehr gerne. Sei es ein Roman, oder seien es die Kurzgeschichten. Insbesonders die Kurzgeschichten zeichnet aus, dass hier nicht nur rein erotische Szenen vorkommen, sondern durchaus auch Handlung drumherum gebaut ist. Das gefällt mir sehr gut, reduziert es doch damit die Geschichten nicht auf "nur Sex".

Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil und versteht es gut, die erotischen Szenen sehr ansprechend zu schreiben. Zu keinem Moment wird es vulgär, immer prickelt es und macht Spaß, weiterzulesen.

Fazit: "noch immer gierig und unersättlich" ist eine Sammlung von fünf Kurzgeschichten. Sie sind von der Handlung her sehr unterschiedlich. Mal ein wenig romantischer, mal eher hart, aber immer unterhaltsam. Mir hat es Spaß gemacht, das Buch zu lesen, die Autorin hat sich jedenfalls zu meiner Lieblingsautorin in Sachen Erotikgeschichten entwickelt.

Veröffentlicht am 08.09.2019

wie Nachhausekommen

Winston Brothers
0

Meine Freude war groß, als ich entdeckte, dass die Reihe der Winston brothers fortgesetzt wird. Diesmal lesen wir über Roscoe, den jüngsten der Geschwister. Auf ihn war ich sehr neugierig und wurde auch ...

Meine Freude war groß, als ich entdeckte, dass die Reihe der Winston brothers fortgesetzt wird. Diesmal lesen wir über Roscoe, den jüngsten der Geschwister. Auf ihn war ich sehr neugierig und wurde auch nicht enttäuscht.

Die Handlung wird - wie auch bereits in den Vorbänden - aus Sicht beider Protagonisten erzählt. Mir gefällt, wie gut die Autorin es schafft, die Eigenheiten der Charaktere herauszuarbeiten. Somit werden sie sehr lebensecht, weil auch ihre Ecken und Kanten dargestellt werden, wodurch sie besonders menschlich wirken.
Auch hier waren Roscoe und auch Simone sehr lebendig.

Ich mochte Roscoe bereits in den vorigen Bänden sehr. Er ist das Nesthäkchen, was er einerseits genießt, andererseits will er nun irgendwann natürlich auch unabhängig sein. Er hat ein riesiges und weiches Herz und viel Platz für Freundlichkeit und Liebe. Das zeigt sich hier, wo man ihn als Leser näher kennenlernt, natürlich ganz besonders und macht ihn als Charakter unheimlich sympathisch.

Simone allerdings hatte es bei mir nicht so leicht. Ich konnte ihre Handlungen zwar nachvollziehen, aber ich hatte auch das Gefühl, dass die Zuneigung und Liebe lange Zeit nur von einer Seite kommen. Bis zum Ende wurde ich nicht zu 100 % warm mit ihr.

Die Geschwister von Roscoe nehmen meinem Empfinden nach hier nicht so viel Raum ein wie in den vorigen Teilen. Trotzdem erhält man als Leser einen guten Einblick, wie es ihnen seit dem Ende des letzten Bandes ergangen ist, und wie ihre Leben weiter verlaufen sind. Der enge Zusammenhalt ist auf jeden Fall spürbar, und das hat mir wieder sehr gut gefallen.

Der Schreibstil ist wie immer locker und angenehm zu lesen, wodurch ich das Buch auch (trotz kleineren Durchhängern) rasch ausgelesen hatte. Jedenfalls bin ich nun sehr gespannt auf die Geschichte von Bill, die wir im nächsten Band lesen dürfen.

Fazit: "in whenever you fall", dem fünften Band der Winston Brothers-Reihe, lesen wir über Roscoe und Simone. Obwohl er mir sehr gut gefallen hatte, fehlte mir das kleine Etwas, das den Band zum besten der Reihe machen würde. Trotzdem hat es mir Spaß gemacht, wieder nach Green Valley zu reisen und die Winston-Familie zu besuchen und wiederzusehen. Bewundernswert ist das Talent der Autorin, ihre Charaktere einzigartig in ihrem Wesen darzustellen und sie so lebensecht zu machen, dass man tatsächlich das Gefühl hat, dass es die Protagonisten da draußen irgendwo gibt. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und definitiv Neugierde auf Bills Geschichte, die wir in Band 6 lesen dürfen.

Veröffentlicht am 29.08.2019

wundervolle Liebesgeschichte und mehr

The Light in Us
0

Ich hatte bisher von der Autorin noch kein Buch gelesen, auch wenn beide Teile der All In-Reihe von ihr noch bei mir liegen und darauf warten, darin einzutauchen. Und weil ich schon viel Gutes von ihr ...

Ich hatte bisher von der Autorin noch kein Buch gelesen, auch wenn beide Teile der All In-Reihe von ihr noch bei mir liegen und darauf warten, darin einzutauchen. Und weil ich schon viel Gutes von ihr gehört hatte, war ich natürlich sehr gespannt auf ihr neues Werk und habe mir das Buch kurzentschlossen gekauft.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, und ich habe mich rasch in die Geschichte eingefunden. Die Handlung wechselt in der Erzählsicht zwischen Charlotte und Noah. Dieser Schreibstil gefällt mir sehr gut, weil er gute Möglichkeiten bietet, sich in die Protagonisten zu versetzen und ihre Gedanken und Gefühle mitzuerleben.

Die Geschichte ist sehr emotional, nicht nur einmal hatte ich Tränen in den Augen. Die Autorin spielt mit den Emotionen der Leser, lässt sie schmunzeln und lachen, weinen, aber auch wütend sein. Und vor allem erzählt sie eine wundervolle Liebesgeschichte, eine Geschichte über Hoffnung, über das sich-Finden, über Freundschaft, Zusammenhalt und tiefe Liebe.

Die Charaktere sind sehr authentisch, haben ihre Ecken und Kanten, und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Beim Lesen erhält man das Gefühl, neue Freunde kennenzulernen, die einen auch nach Zuklappen des Buches nicht so schnell verlassen.

Mir hat sehr gut gefallen, wie sich beide weiterentwickeln - denn nicht nur Noah hat einen schlimmen Schicksalsschlag hinter sich, den er verarbeiten muss, sondern auch Charlotte muss sich selbst finden. Und dieser Weg der beiden, das gemeinsame Suchen, das vorsichtige Herantasten an die Liebe - das hat mich mit den beiden mitleben lassen und mich ans Buch gefesselt.

Fazit: "the light in us" ist eine wunderbare Liebesgeschichte, die mich von der ersten Seite an überzeugen konnte. Ich konnte die Emotionen spüren und mich im die Geschichte rund um Charlotte und Noah fallen lassen. Leseempfehlung.