Profilbild von bine174

bine174

Lesejury Star
offline

bine174 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bine174 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.01.2020

leider nicht meins

Age of Trinity - Silbernes Schweigen
0

Mir war die Autorin zwar dem Namen nach bekannt, aber ich hatte bisher noch keine Bücher von ihr gelesen. Deshalb war ich sehr gespannt auf "Age of Trinity - Silbernes Schweigen", weil ich bisher viel ...

Mir war die Autorin zwar dem Namen nach bekannt, aber ich hatte bisher noch keine Bücher von ihr gelesen. Deshalb war ich sehr gespannt auf "Age of Trinity - Silbernes Schweigen", weil ich bisher viel Gutes über sie gehört hatte. Leider wurde ich enttäuscht und ich bin mir nicht sicher, ob ich noch einen Versuch mit einem Buch von ihr wagen werde.

Der Schreibstil ist flüssig, aber ich hatte mit den vielen Namen und Bezeichnungen große Schwierigkeiten, mich einzulesen und habe mich lange geplagt. Ich habe das Buch mehrmals zur Seite gelegt und etwas später versucht weiterzulesen in der Hoffnung, dass es mich doch noch packen wurde. Das war leider nicht der Fall, auch wenn ich es wirklich mögen wollte.

Mir fehlten die Tiefe, und obwohl die Handlung aus beider Sicht erzählt wurde, kamen die Gefühle leider nicht bei mir an. Valentin allerdings mochte ich ein wenig mehr, wahrscheinlich deshalb, weil ihm doch auch etwas ein wenig Lausbubenhaftes anhaftete. Mit Silver wurde ich bis zum Schluss nicht so richtig warm.

Fazit: "Age of Trinity - silbernes Schweigen" konnte mich trotz großer Vorfreude darauf und trotz mehrmaliger Anläufe, es zu lesen, leider nicht überzeugen. Ich habe mich beim Lesen regelrecht geplagt - leider.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.01.2020

erotische Liebesgeschichte

Palace of Pleasure: Jude (Club der Milliardäre 4)
0

Ich kannte die "Palace of Pleasure"-Reihe noch nicht, obwohl ich die Vorbände bereits am e-Reader habe. Da die Einzelbände ohne Vorkenntnisse gelesen werden können, habe ich mich nun an Teil 4 der Serie ...

Ich kannte die "Palace of Pleasure"-Reihe noch nicht, obwohl ich die Vorbände bereits am e-Reader habe. Da die Einzelbände ohne Vorkenntnisse gelesen werden können, habe ich mich nun an Teil 4 der Serie gewagt. Es ist auch tatsächlich so, dass man nicht das Gefühl hat, in eine Geschichte zu geraten, bei der man das Gefühl hat, etwas versäumt zu haben.

Die Handlung wird aus Sicht der beiden Protagonisten Jamie und Jude erzählt - dieser Erzählstil gefällt mir immer sehr gut, weil ich mich damit gut in die Gefühle und Gedanken hineinversetzen kann. Der Schreibstil selbst ist locker-leicht und ich habe mich sehr schnell eingelesen.

Ich mochte Jamie und Jude beide ... sie nimmt sich kein Blatt vor den Mund und tappt damit durchaus auch mal ins Fettnäpfchen. Jude hingegen ist in Sachen Beziehung zu einer Jüngeren ein gebranntes Kind, kann allerdings im Endeffekt Jamie nicht widerstehen, die sich in den Kopf gesetzt hat, Jude für sich zu gewinnen. Jamie ist erfrischend und hat mit ihren Disney-Tattoos so richtig Leben in die Handlung gebracht.

Die beiden sind komplett gegensätzliche Charaktere, aber gerade dieser Gegensatz hat mir gut gefallen. Jamie mit ihrer frisch-frechen Art und Jude, der eher behäbiger wirkt, was sicherlich auch daran liegt, dass zwischen den beiden 18 Jahre Altersunterschied liegen. Die beiden liefern sich Wortgefechte, bei denen ich immer wieder schmunzeln musste.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, auch wenn es zwischendrin immer mal wieder ein wenig langsamer weiterging. Allerdings hätte ich mehr vom "Palace of Pleasure" erwartet, im Endeffekt hat er aber nur ein Kapitel im Buch erhalten.

Die Erotikszenen fand ich gut und ansprechend geschrieben, und man konnte auch die Anziehungskraft zwischen den beiden sehr gut fühlen.

Fazit: "Palace of Pleasure - Jude" ist ein Erotikroman, der mich überzeugen konnte. Die Charaktere sind sympathisch ausgearbeitet und ich musste immer wieder beim Wortwitz schmunzeln. Auch die Erotik kommt nicht zu kurz. Es ist eine Liebesgeschichte, die mir gut gefallen hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2020

was für ein Finale!

Preppy - Er wird dich erlösen
0

Nun ist das Finale also da - eigentlich schade, denn ich habe Preppy, King und Bear und alle anderen wirklich liebgewonnen.

Es wird nochmal so richtig spannend, bevor es zum Ende kommt, und mir hat sehr ...

Nun ist das Finale also da - eigentlich schade, denn ich habe Preppy, King und Bear und alle anderen wirklich liebgewonnen.

Es wird nochmal so richtig spannend, bevor es zum Ende kommt, und mir hat sehr gut gefallen, dass noch offene Fragen hier geklärt und abgeschlossen wurden.

Die Handlung wird wie bisher aus Sicht von Preppy und Dre erzählt. Nach dem Cliffhanger vom Vorband war ich natürlich gespannt, wie sich alles zusammenfügen wird, und ich wurde dahingehend nicht enttäuscht.

Mich haben einige Szenen in diesem Buch zu Tränen gerührt, was auch zeigt, dass an Emotionen nicht gespart wurde.

Preppy und Dre müssen nochmal einiges durchmachen, und bis kurz vor Schluss stand man als Leser vor der Frage: was muss denn noch alles passieren, bevor es endlich zu Ende ist?

Preppy und Dre sind verrückte Charaktere - aber gerade deshalb liebt man sie und lebt mit ihnen mit. Ich habe mitgefiebert und mitgefürchtet, stand kurz zuvor, meine Nägel abzuknabbern, habe gelacht und geweint - kurzum: ein tolles Finale der King-Reihe, die nun leider zu Ende ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2020

tolle Fortsetzung

Preppy - Er wird dich zerstören
0

Nach längerem habe ich es endlich geschafft, Preppys Geschichte weiterzulesen, auf die ich sehr gespannt war.

Er ist aus seiner persönlichen Hölle, die er Narnia nennt, zurückgekehrt, jedoch nicht als ...

Nach längerem habe ich es endlich geschafft, Preppys Geschichte weiterzulesen, auf die ich sehr gespannt war.

Er ist aus seiner persönlichen Hölle, die er Narnia nennt, zurückgekehrt, jedoch nicht als der Mann, der er gewesen ist. Eher muss er feststellen, dass er, um das alles hinter sich zu lassen und verarbeiten zu können, er darüber sprechen muss - eine Tatsache, die ihm gar nicht behagt. Und es benötigt viel Vertrauen und auch viel Geduld um seine Familie aus Freunden, um dies alles durchzustehen.

Die Handlung wird wie bisher aus Sicht von Preppy und Dre erzählt. Dre mag ich unheimlich gerne, sie ist für Preppy da, in jeder Situation, und das hat mir an ihr sehr gut gefallen. Auch Preppys Weiterentwicklung zu einem anderen Mann, als er vor Narnia gewesen ist, ging mir unter die Haut. Aus dem Ganzen geht allerdings dann auch eine Person hervor, die einerseits Preppy ist - und andererseits noch viel mehr. Lasst euch überraschen!

Natürlich kommen auch King, Bear und deren Familien zu Wort, und ich mag diese Familie immer mehr.

Auch hier ist es weniger brutal als in den ersten Bänden, eine Tatsache, die ich sehr gern mag. Wer allerdings keine Brutalität und Erotik mag, der sollte auf jeden Fall die Finger von der Serie lassen - diese Warnung gilt sowieso schon ab Band 1.

Es kommen jedoch auch neue Charaktere zur Geschichte hinzu, was sie somit keinen Moment langweilig gemacht hat.

Fazit: "Preppy - er wird dich zerstören" ist die tolle Fortsetzung der King-Reihe, die mich sehr gespannt auf den Abschlussband gemacht hat. Ich mag Preppy und seine Familie immer mehr, und es macht mir immer mehr Spaß, von ihnen zu lesen. Als Leser durchlebt man alle Emotionen, und somit bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Klare Leseempfehlung, wenn man sich von teilweise Brutalität und sehr expliziten erotischen Szenen nicht abschrecken lässt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2020

schöne Fantasy-Liebesgeschichte

Bird and Sword
0

Ich hatte vor Erscheinen des Buches schon viel darüber gehört. Leider sollte es noch etwas dauern, bis ich die Geschichte von meinem SUB befreien konnte.

Ich lese zwischendrin sehr gerne auch Phantasy ...

Ich hatte vor Erscheinen des Buches schon viel darüber gehört. Leider sollte es noch etwas dauern, bis ich die Geschichte von meinem SUB befreien konnte.

Ich lese zwischendrin sehr gerne auch Phantasy - und wenn diese Geschichte mit Romantik und Liebe verknüpft ist - umso besser. Dementsprechend gespannt war ich auf die Geschichte von Lark. Ich hatte vorab bewusst keine Rezensionen gelesen, und ging demnach ohne irgendwelche Erwartungen heran.

Der Schreibstil ist ungeheim fesselnd. Alleine der Prolog, in dem Larks Mutter sie verstummen lässt, um ihre Magie nicht zu zeigen, war schon sehr spannend und ich habe gleich in einem Rutsch weitergelesen.

Die Handlung wird aus Larks Sicht erzählt, was mir sehr gut gefallen hat. Sie ist eine junge Frau, die seit dem Tod ihrer Mutter immer unter Aufsicht war. Als sie dann von König Tiras als Geisel genommen wird, wechselt sie anfangs im Prinzip nur ihren Gefängniswärter.

Die Geschichte hat einen tollen Plot, und mir haben die Schilderungen der Magie sehr gefallen, auch die Handlung an sich hat auch mal Twists, sodass es nicht immer vorhersehbar war.

Trotz des fesselnden Schreibstils gab es zwischendrin aber auch kleine Längen, an denen nicht viel passiert und es nur so dahinplätscherte. Dies war vor allem im letzten Drittel so, bevor es dann nochmal so richtig angezogen hat und zu einem spannenden Ende kam.

Die Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelte sich schön, und bei Larks Sarkasmus und Widerstand gegen Tiras musste ich immer wieder auch schmunzeln.

Fazit: "Bird and Sword" ist eine spannende Fantasy-Geschichte mit einem Schuss Liebe, die mich im Großen und Ganzen überzeugen konnte.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere