Profilbild von Libellus

Libellus

Lesejury Profi
offline

Libellus ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Libellus über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.11.2019

tolle Geschichte für zwischendurch

Only with You - Du bist mein größtes Glück
0

Die Bücher von Geneva Lee gehören zu meinen Lieblingen. Bisher konnte mich jedes ihrer Werke auf seine Art begeistern. Daher musste ich auch "Only with you" lesen.

Das Cover sieht wieder sehr gut aus ...

Die Bücher von Geneva Lee gehören zu meinen Lieblingen. Bisher konnte mich jedes ihrer Werke auf seine Art begeistern. Daher musste ich auch "Only with you" lesen.

Das Cover sieht wieder sehr gut aus und oasst perfekt zu den anderen beiden Teilen der Reihe. Der Schreibstil war wie gewohnt sehr locker und flüssig. Daher hatte ich keine Probleme der Gesdchichte zu folgen. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von Cassie.

Einmal mit dem Lesen angefangen, konnte ich gar nicht mehr aufhören. Schnell verlor ich mich in die Geschichte und war mitten im Geschehen. Das lag vor allem an den tollen Charakteren. Cassie und Gavin waren mir auf Anhieb symphatisch und wirkten sehr authentisch.

Cassie ist eime humorvolle Frau, die sagt was sie denkt. Dadurch entstehen so einige witzige Dialoge und man muss als Leser oft schmunzeln. Leider hat sie nicht gerade Glück bei Männern.
Doch das könnte sich mit Gavin ändern. Gavin ist ein Protagonist zum anschmachten. Er ist kein herrischer Neandertaler oder Bad Boy, sondern ein charmanter, liebenswerter und hingebungsvoller Mann. Cassie und Gavin sind wundervoll und harmonieren super zusammen.

Die Geschichte verläuft ohne großes Drama. Nur Cassie bringt ein wenig trübe Stimmung in die Handlung, da sie sehr an die Männerwelt zweifelt. Sie muss erstmal wieder Vertrauen aufbauen, bevor sie sich auf Gavin einlassen kann.

Dennoch konnte mich auch "Only with you" begeistern. Es ist eine leichte Geschichte für Zwischendurch. Ich mochte die Charaktere und Handlung sehr.

Veröffentlicht am 19.11.2019

tolle Geschichte für zwischendurch

Loving Mr. Wright
0

Der erste Band der "Wright-Reihe" hatte mir sehr gut gefallen. Die männlichen Familienmitglieder zogen mich magisch an und weckten mein Interesse. Daher wollte ich unbedingt nach Jenson (Finding Mr. Wright) ...

Der erste Band der "Wright-Reihe" hatte mir sehr gut gefallen. Die männlichen Familienmitglieder zogen mich magisch an und weckten mein Interesse. Daher wollte ich unbedingt nach Jenson (Finding Mr. Wright) auch Landons Geschichte lesen.

Das Cover ist wieder ein Hingucker. Es sieht gut aus und passt perfekt zum ersten Band. Auch der Schreibstil von K.A.Linde war wieder ehr leicht und locker. Daher hatte ich keine Probleme der Geschichte rund um Heidi und Landon zu folgen. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten. Das ermöglicht dem Leser einen besseren Einblick in die Gefühle und Gedanken der Charaktere.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir super leicht. Schnell verlor ich mich in die Geschichte und die Seiten flogen nur so dahin. Heidi und Landon waren mir auf Anhieb symphatisch. Beide lernt man schon im ersten Band kennen und schon dort erweckten sie mein Interesse.

Heidi ist eine lebensfrohe, junge Frau, die ihr Leben genießt und genau weiß was sie will. Sie arbeitet hart und möchte noch hoch hinaus. Ihre Vergangenheit war nicht rosig, dennoch ist sie zu einer starken und taffen Frau herangewachsen.

Landon ist ein gutaussehender Golfpromi mit Problemen. Seine Frau ist wahnsinnig eifersüchtig und versucht ihn stets vor seiner Familie zu isolieren aber vor allem von seiner Ex, die jetzt mit seinem Bruder liiert ist. Seine Frau Miranda ist eine richtige Schlange und wir lernen in der Geschichte ihr wahres Ich kennen. Landon lässt sich zu Beginn noch einiges Gefallen, doch ein Blick auf Heidi und er merkt, wie falsch seine Ehe ist.

Die Annäherung der beiden erfolgt langsam. Vor allem Heidi hat bedenken, da er nicht nur ein Wright und ihr Boss ist, sondern auch der Exfreund ihrer besten Freundin. Zwischen Landon und Heidi entsteht ein Hin und Her und unnötige Dramen kommen auf. Dadurch wirkt die Geschichte ein wenig langatmig und nervig.

Dennoch konnte mich auch der zweite Teil der "Wright- Reihe" überzeugen. Ich mochte Heide und Landon sehr, beide waren mir auf Anhieb symphatisch und wirkten authentisch. Die Leidenschaft / Anziehung war zum greifen spürbar. Für mich eine schöner Liebesroman und perfekt für zwischendurch.

Veröffentlicht am 19.11.2019

sooo schön <3

Extended love
0

Das Warten hat endlich ein Ende. Der heißersehnte dritte Teil der “Extended- Reihe” ist erschienen und ich habe mich voller sehnsucht darauf gestürzt. Die ersten beiden Teile haben mich auf ihre Art entzückt. ...

Das Warten hat endlich ein Ende. Der heißersehnte dritte Teil der “Extended- Reihe” ist erschienen und ich habe mich voller sehnsucht darauf gestürzt. Die ersten beiden Teile haben mich auf ihre Art entzückt. daher war ich auf Ellas & Jareds Geschichte mehr als gespannt.

Das Cover ist sehr schön und passt perfekt zu den anderen beiden Teilen. Alle Bände können unabhängig voneinander gelesen werden, da es stets um ein anderes Pärchen geht. Aber für den vollen Lesespaß empfehle ich, alle Teile in der Reihenfolge zu lesen. Ertählt wird die Geschichte aus der Sicht der Hauptprotagonisten Ella & Jared. So bekommen wir als Leser einen besseren Einblick in deren Gefühle und Gedanken.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Vom Handlungsstrang laufen alle drei Teile fast parrallel. Schnell verlor ich mich in die Geschichte und kämpfte schon zu Beginn mit den Tränen. Während der zweite Teil sehr amüsant war, so war Ellas und Jareds Geschichte für mich sehr emotional.

Beide Protagonisten sind mir schnell ans Herz gewachsen. Sie waren gut durchdacht und wirkten sehr authentisch.

Ella ist die kleine Schwester von Trenton, dessen Geschichte wir im ersten Teil kennenlernen durften. Ella hat gerade eine Trennung hinter sich und steht nicht nur mit ihrer Beziehung am Abgrund. Auch beruflich läuft es nicht rund. Aber Ella ist eine starke, mutige junge Frau und wagt einen Neuanfang.

Jared habe ich vom ersten Kennenlernen an geliebt. Er ist jung, charmant und innerlich zerbrochen. Nur durch viel Arbeit, Sport und Sex findet er Ruhe und vergisst für einen Moment seine Vergangenheit. Er arbeitet neben seinem Studium als Barkeeper im Favor und ist auch noch Fellow im Extended. Im Laufe der Geschichte lernt man ihn besser kennen und kann seinen Schmerz und den Versuch diesen auszublenden, gut nachvollziehen. Es zeriss mir förmlich mein Herz.

Die Geschichte von Ella und Jared war von der ersten Seite an wunderschön. Die Entwicklung ihrer Beziehung erfolgte genau im richtigen Tempo. Dieses Mal war die Geschichte voller Tiefe und Gefühl. Jared und auch Ella müssen einen Weg nach vorne finden. Es ist nicht immer leicht und es kommt zu einigen Hindernissen in der Geschichte.

Es war ein wahrer Lesegenuss. Von der ersten bis zur letzten Seite war ich gespannt auf den weiteren Verlauf. Das Ende war passend und lässt mich leer zurück. Ich habe alle drei Pärchen in mein Herz geschlossen und möchte eigentlich nicht Abschied nehmen.

Auch mit “Extended Love: Ella & Jared” konnte mich Sarah Saxx von ihrem Können überzeugen. Ich liebe ihre Geschichten die voller Gefühle, Leidenschaft und Spannung sind. Ella und Jared waren mir sehr symphatisch und ihre Liebesgeschichte wunderschön.

Veröffentlicht am 19.11.2019

Anders- aber dennoch gut <3

Underground Kings: Sven
0

Ein weiteres Buch aus der Feder von Aurora Rose Reynolds ist erschienen. Dieses Mal geht es mit dem dritten Teil der “Underground Kings Reihe” weiter. Bisher konnte mich jedes ihrer Werke für sich begeistern. ...

Ein weiteres Buch aus der Feder von Aurora Rose Reynolds ist erschienen. Dieses Mal geht es mit dem dritten Teil der “Underground Kings Reihe” weiter. Bisher konnte mich jedes ihrer Werke für sich begeistern. Ob mir die Geschichte über Sven und Maggie ebenso gut gefiel wie die anderen? Das verrate ich euch im nachfolgenden Text.

Aurora Rose Reynolds zählt zu meinen Lieblingsautoren. Daher war ich schon mega gespannt auf ihre neue Geschichte.

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut. Heiße Kerle kommen eigentlich immer gut an. Das Cover passt auch wieder gut zu den anderen beiden Teile. Der Schreibstil war wie gewohnt leicht und flüssig, daher hatte ich keine Probleme der Geschichte zu folgen. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von Maggie und Sven, was uns als Leser einen guten Einblick in deren Gefühle und Gedanken gibt.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Schnell verlor ich mich zwischen den Seiten und erlebte die Story rund um Maggie und Sven mit.

Beide Protagonisten mochte ich vom ersten Moment an sehr. Maggie ist eine gute Seele und sorgt sich stets um ihre Schwester . Sie ist eine taffe Frau, die nicht klein bei gibt und sich ungern etwas vorschreiben lässt.

Ganz zum Leidwesen von Sven. Er kommt nicht gut mit widerworten klar. Daher kriselt es oft zwischen den beiden. Sven zeigt für Auroras Protagonisten typischen starken Beschützerinstinkt. Maggie wird ihm schnell wichtig, daher mochte er sie auch vor allem und jeden beschützen.

Das Zusammenspiel der beiden ist wunderbar. Es war schön zu lesen, wie ihre Beziehung sich entwickelt. Oft schmunzelte ich vor mich hin, weil Maggie und Sven einfach symphatisch waren und ich es liebte, sie zusammen zu ereleben.

Aber dieses Buch ist irgendwie anders als seine Vorgänger bzw. auch anders als die Until you und Until Love Reihe der Autorin. Das lag aber nicht an der Handlung, denn die war wie gewohnt sehr spannend, gespickt mit einer Prise Witz, Charme und Leidenschaft. Sondern es lag eher an unseren Sven. Ich kann es schwer beschreiben, was genau dieses Mal anders war. Sven wirkte auf mich ruhiger als die anderen männlichen Protagonisten. Er wurde im Laufe der Geschichte zahmher. Maggie veränderte ihn. Das ist aufjedenfall nichts schlechtes. Aber es ist definitiv anders.



Auch mit “Underground Kings – Sven” konnte mich die Autorin bgeistern. Eine spannende und aufregende Geschichte, die für ein wenig Nervenkitzel sorgt. Die Charaktere waren sympatisch und authentisch dargestellt und auch die Handlung begeisterte mich. Sie war abwechslungsreich, spannend, leidenschaftlich hatte Witz und Charme- was für einen schönen Leseabend sorgte.

Veröffentlicht am 16.10.2019

Story schwächer als gedacht

Campus Love
0

Durch Zufall bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Der Titel “Campus Love” und der Klappentext sprachen mich sofort an. Denn ich liebe Collegegeschichten und daher musste ich unbedingt dieses Buch ...

Durch Zufall bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Der Titel “Campus Love” und der Klappentext sprachen mich sofort an. Denn ich liebe Collegegeschichten und daher musste ich unbedingt dieses Buch lesen.

Das Cover finde ich sehr schön. Es ist nicht mit Elementen überoladen worden, sondern es wurde schicht gehalten. (Was ich persönlich immer sehr schön finde) Der Schreibstil der Autorin war sehr locker und leicht. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der Protagonisten Kayla und Jason. Das ermöglicht uns einen guten Einblick in die Gefühle und Gedanken der beiden.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Durch den angenehmen Schreibstil der Autorin flogen die Seiten nur so dahin. Dennoch fehlte mir nach wenigen Seiten das gewisse Etwas. Nicht nur die Seiten flogen an mir vorbei, sondern auch die unspektakuläre Handlung. Versteht mich nicht falsch. Es müssen nicht immer tausend Dramen auftauchen, dennoch wäre es schön, wenn die Handlung ein wenig Spannung aufbauen würde.

Auch die Charaktere konnten mich nicht überzeugen. Vom Klappentext her hatte ich mich schon auf einen “nicht netten” Jason eingestellt. Leider muss ich gestehen, das mir Kayla eher nicht gefallen hat. Ihr gezicke erfand ich als nervend und eigentlich auch unnötig. Ihre Vorurteile (vor allem gegen Jason. Sie stopfte ihn in eine Schublade, ohne zu wissen, wer er genau ist) waren Fehl am Platz. Für mich eine schreckliche Eigenschaft, vor allem weil sie immer und immer wieder auf Jason herumhackt und sogar über das Leben ihrer Freunde herzieht.

Der Klappentext wurde Jason überhaupt nicht gerecht. Ich erfand ihn nicht als sorglos und arrogant. Im Gegenteil- er war ein liebevoller, lebensfroher junger Mann. Der erste Schein trügt.

Eigtentlich mag ich es, wenn die Protagonisten sich beim Kennenlernen ein wenig anzicken. Denn das peppt die Geschichte auf. Aber da Kayla mir von Anfang an unsymphatisch war und sie ihr Schubladendenken erst sehr spät ablegte, erfand ich den Schlagabtausch einfach nur ermüdend und falsch.

Mich wundert es, dass Jason und ihre Freunde überhaupt noch Zeit mit ihr verbringen wollten. Aufjedenfall bemühte sich Jason sehr um ihre Aufmerksamkeit. Zwischen den beiden funkt es. Jedoch will Kayla das am Anfang nicht. Denn ihr Schubladendenken hält sie zurück. Erst als etwas schlimmes passiertt, ändert sie ihre Meinung und sieht Jason zum ersten Mal richtig an.

Ein Hin und Her auf fast 400 Seiten. Leider konnte mich “Campus Love- Kayla und Jason” mit seiner Handlung nicht überzeugen. Eine unsymphatische Protagonistin, für die ich mich nicht erwärmen konnte, fehlende Spannung, wenig Tiefgang- das alles führte dazu, das ich das Buch schnell beenden wollte. Einziger Lichtblick war Jason. Er war ein toller Charakter. Seine Geschichte berührte mich. Auch seine Männer WG war bezaubernd. Ihre Freundschaft und Gespräche amüsierten mich immer wieder aufs neue. Schade! Das Buch hatte Potenzial, konnte bzw. wurde aber nicht ausgeschöpft.