Cover-Bild Die Schneiderin von Paris
(1)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 544
  • Ersterscheinung: 18.10.2021
  • ISBN: 9783442492046
Georgia Kaufmann

Die Schneiderin von Paris

Roman
Andrea Fischer (Übersetzer)

Ein mitreißender Roman um eine junge Schneiderin, die die Modewelt und die Männerherzen erobert.

Rosa hat mit ihrer Gabe, für jede Frau das perfekte Outfit zu finden, ein weltweites Modeimperium aufgebaut. Doch während sie sich für das wichtigste Treffen ihres Lebens zurechtmacht, bröckelt ihre Selbstsicherheit. Welches Kleid soll sie wählen, welche Lippenstiftfarbe? Ihre Gedanken schweifen ab, zurück in die Vergangenheit: zu ihrer Jugend in einem armen italienischen Bergdorf, ihrer dramatischen Flucht im Zweiten Weltkrieg, ihrem Aufstieg als Schneiderin im eleganten Paris, ihren Erfolgen in New York. An diesem Tag fasst Rosa einen Entschluss: Sie will den Mann wiederfinden, dem ihr Herz seit so langer Zeit gehört …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.10.2021

Eine faszinierende und fesselnde Geschichte einer eindrucksvollen Frau.

0

Ich habe mich sehr über das Buch "Die Schneiderin von Paris" von Georgia Kaufmann gefreut, welches mir vom Goldmann Verlag über das Bloggerportal Randomhouse als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung ...

Ich habe mich sehr über das Buch "Die Schneiderin von Paris" von Georgia Kaufmann gefreut, welches mir vom Goldmann Verlag über das Bloggerportal Randomhouse als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Vielen herzlichen Dank dafür an dieser Stelle, es versteht sich natürlich von selbst, dass meine Meinung zum Buch davon in keiner Weise beeinflusst wird.
Auf den Titel bin ich insbesondere durch das raffinierte Cover aufmerksam geworden und da ich mich für das Thema Mode in Büchern interessiere, war meine Neugierde ebenso geweckt. Es handelt sich um mein erstes Werk der Autorin, welches auch ihr Debüt zu sein scheint.

In der Geschichte hat der Leser mit der Hauptfigur Rosa zu tun, die er von A bis Z begleitet. Hier erlebt er mit, wie sie, aufgewachsen in sehr schwierigen Verhältnissen, nicht nur zur Schneiderin, sondern sogar zu einer Mode-Ikone wird. Dabei spielen auch die Themen Liebe, Verlust und Flucht vom Krieg eine übergeordnete Rolle.

Georgia Kaufmann schreibt ihren historisch anmutenden Roman aus der Sichtweise der Protagonistin Rosa in der Ich-Perspektive im Präteritum. Der Erzählstil ist so aufgebaut, als würde sie ihre Geschichte einer Zuhörerin erzählen, da immer wieder die Worte "ma cherie" fallen. Es handelt sich hierbei also wie um eine ganz persönliche Nacherzählung. Dialoge finden aber richtig statt, sie sind nicht nacherzählt. Diesen Wechsel aus Erzählung und Nacherzählung finde ich ganz gelungen, er macht Rosas Geschichte irgendwie umso persönlicher. Auf manchen Seiten bin ich im Geschehen richtig drin und verfolge die Abläufe total gebannt, kurz danach wird Rosas "cherie" wieder angesprochen und es wird noch mal mehr erklärt, gerade auf emotionaler Ebene.
Allerdings führt diese Schreibweise auch dazu, dass die Autorin bzw. Protagonistin wirklich ausgedehnte Monologe führt und sehr viel über ihre Mode erzählt, irgendwann weitet sich dieses Themengebiet auch auf Kosmetik aus. Das muss man mögen bzw. sich dafür interessieren, sonst wird man ggf. ein wenig gelangweilt. Ich für meinen Teil fand es erfrischend und interessant, so konnte ich noch ein wenig dazulernen. Insgesamt hätte das Buch aber auch ein paar weniger Seiten haben können, das muss ich zugeben.

Die Geschichte von Rosa finde ich aber wirklich sehr fesselnd und spannend. Gleich am Anfang werde ich durch ein schreckliches Ereignis emotional direkt abgeholt und sympathisiere mit unserer Hauptfigur. Auch, wenn ich nicht hinter jeder ihrer Entscheidungen und auch Einstellungen stehe. Auch die Liebesgeschichten, die sie hier durchlebt, werden sehr authentisch und lebendig erzählt und holen mich ab.

Der Schreibstil ist recht ausschweifend, er geht sehr ins Detail, zeichnet dadurch aber auch tolle Bilder in meinem Kopf. Die Kapitel hätten für meinen Geschmack insgesamt etwas kürzer sein können, da es das zwischenzeitliche Pausieren etwas leichter gemacht hätte. Und da dieses Werk doch recht informationsgeballt ist, brauchte ich ab und an mal eine Pause, anders als beispielsweise bei leichter New Adult Romance.

"Die Schneiderin von Paris" beschreibt die spannende Geschichte einer ambitionierten Frau, die mich an kaum einer Stelle kalt gelassen halt. Auch manches Kriegsgeschehen wurde hier wirklich gut und eindrücklich in Szene gesetzt und wird noch in mir nachklingen.
Ich vergebe eine Lese- und Kaufempfehlung und 4 gute Sterne ****

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere