Cover-Bild Love Lessons - Nie mehr einsam mit dir
(1)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.12.2016
  • ISBN: 9783736303874
Heidi Cullinan

Love Lessons - Nie mehr einsam mit dir

Michaela Link (Übersetzer)

Sebastian Acker spricht nicht über seine Vergangenheit, niemals. Doch als Elijah Prince, der Mann, dem er das Leben gerettet hat, immer mehr Raum in seinem Herzen einnimmt, beginnt seine Schutzmauer zu bröckeln. Wo Baz reich ist, ist Elijah arm, Baz' Familie hat kein Problem mit seinem Schwulsein, Elijahs Vater wollte ihn deswegen töten. Gerade weil sie so verschieden sind, tun sie einander gut. Doch dann droht Baz' Vergangenheit ihn einzuholen und die zarten Gefühle, die sich zwischen ihm und Elijah entwickelt haben, zu zerstören ...

Lesejury-Facts

  • Leona und j125 haben dieses Buch in einem Regal.
  • Leona hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.03.2020

Leider sehr enttäuschend

0

Nach dem Ende des letzten Buches klang die Story von Elijah und Baz sehr vielversprechend, jedoch bin ich von dem Buch doch sehr enttäuscht, zumal ich die ersten beiden Bücher sehr gut fand und mich auf ...

Nach dem Ende des letzten Buches klang die Story von Elijah und Baz sehr vielversprechend, jedoch bin ich von dem Buch doch sehr enttäuscht, zumal ich die ersten beiden Bücher sehr gut fand und mich auf dieses hier besonders gefreut habe. Ich mochte Elijah und war sehr gespannt auf seine und Baz Story.
Zwischen den Beiden scheint eindeutig eine Verbindung zu bestehen, aber die wird am Anfang eher plump und ohne große Gefühle dargestellt, er wirkt alles überstürzt und man spürt die Chemie zwischen ihnen nicht.
Erst gegen Mitte des Buches wird es etwas besser, aber es passiert zu viel drum herum, die Autorin versucht viel zu viel in das Buch zu packen. So finde ich die Story von Lewis/Leijla schon interessant, sie nimmt aber zu viel Platz ein und lässt vieles von Elijah und Baz unbeantwortet. Es scheint immer jemanden geben zu müssen, dessen Leben noch schlimmer ist, eine Person, die man retten muss.
Auch, dass ständig die ganzen Bücher und Filme, die Baz und Co. lieben immer so wahnsinnig ausführlich beschrieben werden, fand ich sehr nervig, zu mal Filminhalte von Animes in einem Buch meiner Meinung nach nichts zu suchen haben.
Die Vergangenheit von Baz und auch von Elijah kommt viel zu kurz, der Mordversuch von Elijahs Vater scheint kaum Spuren bei ihm hinterlassen zu haben, auch der Tod seines Bruders wird nur am Rande erwähnt und scheint, obwohl der für viele seiner Probleme in der Kindheit verantwortlich ist, heute keine Rolle zu spielen und auch seine Zeit als Obdachloser hätte weiter ausgeführt werden können.
Und dafür, dass Elijah im zweiten Buch so ein sarkastischer Mensch war und keine Freundschaften haben wollte, erwärmt er sich nun sehr schnell für all seine neuen Freunde.
Baz Probleme mit seiner Familie fand ich noch am interessantesten, jedoch fehlte mir auch bei ihm, dass der Tod seines Freundes vor 10 Jahren kaum erwähnt wird, wobei der eindeutig mit dafür verantwortlich war, dass Baz heute eher keine festen Beziehungen eingeht.
Das einzig gute fand ich, dass Baz endlich herausbekommt, was er aus seinem Leben machen will und endlich erwachsen wird, und sich seinen Eltern entgegenstellt.
Mein Fazit: eine gute Idee, die aber leider nicht gut umgesetzt wurde und zu viele Nebenstränge, die den Hauptpersonen die Show stehlen. Das hätte die Autorin eindeutig besser machen können. Trotzdem ist es eine nette Geschichte, die man an einem schönen Nachmittag schmöckern kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere