Cover-Bild Für einen Sommer unsterblich

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendbuch E-Book
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 07.10.2020
  • ISBN: 9783733604004
Jennifer Niven

Für einen Sommer unsterblich

Maren Illinger (Übersetzer)

Ein kurzer Sommer zwischen Liebe und Verzweiflung

Eine Woche vor dem Abi zerbricht Claudes Welt in tausend Scherben, als sie erfährt, dass ihre Eltern sich scheiden lassen. Statt in den Ferien mit ihrer besten Freundin auf den Road Trip ihres Lebens zu gehen, zieht Claude nun mit ihrer Mutter auf eine abgelegene Insel vor der Küste Georgias. Die Wut ist ihr Schutzschild gegen jeden, der ihr zu nahekommt. Denn wozu jemandem trauen, wenn er einen irgendwann im Stich lässt? Doch dann begegnet Claude Jeremiah Crew, der sie mitnimmt auf ein großes Abenteuer. Und gemeinsam beweisen sie, dass das Ende einer Geschichte keine Rolle spielt, wenn das Dazwischen so unerträglich schön ist.

Das kann nur Jennifer Niven so genial schreiben: Die Geschichte zweier zutiefst verletzter junger Menschen, die einander retten und dabei sich selbst finden

Der Zauber der ersten wahren Liebe - ein Buch, in dem man leben möchte

„Du warst der Erste. Nicht bloß beim Sex, auch wenn das ein Teil davon war. Sondern der Erste, der hinter alle Fassaden geschaut und mich wirklich gesehen hat. Einige der Namen und Orte wurden geändert, aber die Geschichte ist wahr. Es steht alles hier drin, denn eines Tages wird dies die Vergangenheit sein. Und ich will nicht vergessen, was ich erlebt habe, was ich dachte, was ich fühlte, wer ich war. Ich will dich nicht vergessen. Aber vor allen Dingen will ich mich nicht vergessen.“ - Jennifer Niven

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.02.2021

Lebe im Moment!

0

Claude sieht mit gemischten Gefühlen ihrem Abschluss entgegen. Sie freut sich auf den Roadtrip mit ihrer besten Freundin, aber hat auch Angst, dass sie sich auseinanderleben, wenn sie auf unterschiedliche ...

Claude sieht mit gemischten Gefühlen ihrem Abschluss entgegen. Sie freut sich auf den Roadtrip mit ihrer besten Freundin, aber hat auch Angst, dass sie sich auseinanderleben, wenn sie auf unterschiedliche Unis gehen.

Ihr Leben wird in den Grundfesten erschüttert, als sich ihre Eltern völlig unvermittelt trennen. Die Autorin schafft es dabei, dass man Claudes Verzweiflung und ihre Wut hautnah mit erlebt.

Claude verbringt den Sommer mit ihrer Mutter auf einer einsamen Insel. In ihr toben so viele Gefühle und sie weiß nicht, wohin damit. Wut, Trauer, Verzweiflung, das alles staut sich in ihr an.

Jeremiah arbeitet jeden Sommer auf der Insel und als Claude ihn kennenlernt, ist sie erstmal irritiert von dem merkwürdigen Jungen, der anscheinend kommt und geht, wie es ihm in den Kram passt.

Doch langsam entwickelt sich daraus eine wundervolle Liebesgeschichte, die so sehr im Moment dieses wundervollen Sommers lebt. Jeremiah und Claude entdecken zusammen die Insel, schauen der Schildkrötenwanderung zu und sammeln Haifischzähne am Strand. Dabei ist die Gegenwart so präsent, die Zukunft ist nicht wichtig, weil die beiden im Moment leben.


Das Buch hat mich so sehr überrascht. Die Liebesgeschichte war so intensiv und die beiden lebten so sehr im Moment und genossen jeden einzelnen Augenblick.

„Und gemeinsam beweisen sie, dass das Ende einer Geschichte keine Rolle spielt, wenn das Dazwischen so unerträglich schön ist.“

  • Erzählstil
  • Handlung