Profilbild von Romanticbookfan

Romanticbookfan

Lesejury Star
offline

Romanticbookfan ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Romanticbookfan über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2019

Tolles Setting

Faye - Herz aus Licht und Lava
0

Faye ist 17 Jahre alt und hat einen grünen Daumen. Sie liebt Pflanzen und Tiere und möchte später Biologie studieren. Als es sie mit ihrer Mutter nach Island verschlägt, ist sie alles andere als begeistert. ...

Faye ist 17 Jahre alt und hat einen grünen Daumen. Sie liebt Pflanzen und Tiere und möchte später Biologie studieren. Als es sie mit ihrer Mutter nach Island verschlägt, ist sie alles andere als begeistert. Der alte Holunder, der in dem kleinen Ort steht, zieht sie jedoch sofort in den Bann, ebenso wie Aron.

Island ist das Setting der Geschichte rund um Faye. Die Autorin hat Landschaft und Eigenheiten schön eingefangen und war hier auch auf Recherchereise. Viele glauben hier an das magische Volk in Form von Elfen und auch Faye muss sich mit diesem Glauben auseinander setzen.

Das Buch ist ein Jugendbuch. Manchmal fand ich die Geschichte tatsächlich etwas „jung“ und einige Dinge waren, zumindest für mich, recht vorhersehbar. Faye hat dafür manchmal recht lang gebraucht, um bestimmte Zusammenhänge zu erkennen. Zudem war Fayes Verhalten für mich nicht immer ganz schlüssig. Es droht ewige Dunkelheit und sie geht auf ein Date? Irgendwie nicht ganz nachvollziehbar. Dennoch fand ich das Buch insgesamt charmant und zielgruppengerecht erzählt.

Neben Faye steht Fayes Mutter mit ihrem Hotelprojekt im Mittelpunkt, ebenso Ferienhausvermieterin Maria, die gegen das Hotelprojekt wie viele Ortsansässige protestiert. Aron wiederum ist ein junger Mann, der Faye sehr fasziniert, der sich aber auch sehr widersprüchlich ihr gegenüber verhält.


Das Setting in Island hat die Autorin für mich schön eingefangen und mit dem aktuellen Thema Umweltschutz hat die Autorin auch ein aktuelles Thema in die Story mit eingeflochten. Die Geschichte ist zielgruppengerecht erzählt, für mich persönlich waren einige Dinge recht vorsehbar. Insgesamt hat mich die Geschichte aber gut unterhalten.

Veröffentlicht am 14.10.2019

Genial

One True Queen, Band 1: Von Sternen gekrönt
0

Mailin ist eine selbstbewusste junge Frau. Sie unterstützt ihre Mutter mit viel Hingabe bei der Pflege ihrer Schwester, dennoch ist ihr größter Wunsch, dass ihre Schwester wieder aus dem Wachkoma erwacht. ...

Mailin ist eine selbstbewusste junge Frau. Sie unterstützt ihre Mutter mit viel Hingabe bei der Pflege ihrer Schwester, dennoch ist ihr größter Wunsch, dass ihre Schwester wieder aus dem Wachkoma erwacht. Zum Ausgleich betreibt Mailin Kampfsport.

Als Mailin plötzlich im magischen Land Lyaskye erwacht, eröffnet sich ihr eine völlig fremde Welt. Sie landet ausgerechnet in den gefährlichen „gierigen Wäldern“. Nur ihre zufällige Begegnung mit einem Fremden, den sie Peter nennt, rettet sie vor dem sicheren Tod in dieser fremden Welt.

Ich war völlig verzaubert von Lyaskye. Lyaskye ist ein Wesen, welches das ganze Land und jedes Wesen erschaffen hat. Sie kommuniziert auf besondere Weise mit den Bewohnern und zeigt ihnen ihren Willen. Doch sie ist auch unnachgiebig, mächtig und tödlich. Das komplette Land ist sehr fantasievoll beschrieben und hat mich in ihren Bann gezogen.

Die Geschichte ist voller Wendungen. Mailin kämpft sehr oft ums nackte Überleben und wird davon angetrieben zurück zu ihrer Familie zu gelangen. Dabei gerät sie immer tiefer in die Schlingen Lyaskyes und ihrer Bewohner. Einer davon ist der geheimnisvolle Fremde, den sie gleich zu Anfang trifft. Er sagt über sich selbst, dass er ein Lügner und Betrüger ist und tatsächlich verbergen sich hinter ihm sehr viele Schichten, die Mailin nach und nach enthüllt.


Eine wundervolle, fantasievolle Geschichte. Ich bin vollkommen in Mailins Geschichte eingetaucht und war fasziniert, wie das magische Land Lyaskye nach und nach seine Geheimnisse vor mir enthüllt.

Veröffentlicht am 14.10.2019

Eine tolle Geschichte

Auf der Suche nach dem Kolibri
0

Das Buch wurde mir wärmstens von befreundeten Bloggern ans Herz gelegt und der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt. Man lernt in der Gegenwart Angie ...

Das Buch wurde mir wärmstens von befreundeten Bloggern ans Herz gelegt und der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt. Man lernt in der Gegenwart Angie kennen. Sie lebt mit ihrer Mutter zusammen, ihr Vater ist bei einem Autounfall gestorben.

Angie fühlt sich, als ob ein wichtiger Teil ihrer Identität fehlen würde, vor allem weil ihr ihre Mutter nichts über die Vergangenheit erzählt. Dieses Gefühl geht sogar so weit, dass sie sich gar nicht richtig auf eine Beziehung mit ihrem Freund einlassen kann, obwohl sie ihn liebt.

Die Autorin hat Angies Gefühle sehr greifbar rübergebracht. Eine 17-Jährige junge Frau, die auf der Suche nach ihrer Identität ist. Angie hat mich sehr beeindruckt. Sie hinterfragt viel und fühlt sich nur als kleines Rädchen im Getriebe des Universums. Sie fühlt sich verloren und sucht Halt.

Marilyn lernen wir ebenfalls kennen. Sie ist fest entschlossen, bald zu studieren. Ihre Mutter hingegen hat den Traum aus Marilyn ein bekanntes Model zu machen und so das große Geld zu verdienen. Marilyn bedeutet dies jedoch nichts; sie brennt fürs Fotografieren und verliebt sich in ihren neuen Nachbarn James.

Marilyn hat mich mit ihrer Zielstrebigkeit beeindruckt. Dennoch ist sie auch sehr gleichgültig gegenüber ihrer Mutter und ihrem andauernden Druck aus ihre ein Model zu machen. Erst James ändert langsam ihre Sichtweise. Wie genau Marilyns und Angies Schicksal zusammenhängt, wird recht schnell klar und gibt der Geschichte noch eine weitere interessante Dimension.


Marilyns und Angies Geschichte hat mich tief berührt. Beide Geschichten sind einzigartig und die Gefühle der beiden waren so toll dargestellt.

Veröffentlicht am 09.10.2019

tolle Märchenadaption

Königsblau
0

Die Autorin erzählt die Geschichte aus zwei Perspektiven. Einmal lernt man die taffe und neugierige Rosalie kennen. Sie hat das Pech als Braut von Bluebeard ausgewählt zu werden und fragt sich, ob sie ...

Die Autorin erzählt die Geschichte aus zwei Perspektiven. Einmal lernt man die taffe und neugierige Rosalie kennen. Sie hat das Pech als Braut von Bluebeard ausgewählt zu werden und fragt sich, ob sie nach einigen Monaten auch „verschwindet“ wie alle anderen 8 Bräute vor ihr.

Zudem lernt man die Königstochter Claire kennen. Sie ist verflucht und obwohl sie erst 16 ist, wirkt sie für alle anderen wie eine alte Frau. Sie sucht verzweifelt eine Lösung um den Fluch zu brechen. Claire ist sehr schön und auch wenn sie ein gutes Herz hat, ist sie doch auch etwas eingebildet, denn ihr Vater, der König, erfüllt ihr fast jeden Wunsch. Der Fluch ändert ihr komplettes Leben und sie zieht sich auf eine einsame Hütte zurück.
Die Autorin verwebt die beiden Handlungsstränge auf geschickte Weise miteinander und erzählt gleich zwei Liebesgeschichten und das auf sehr unterschiedliche Art und Weise. Beide haben mich total gefangen genommen und ich fand beide sehr schön. Es gibt auch düstere und spannende Momente, denn gerade Rosalie hat es in der düsteren Festung von Bluebeard sehr schwer.
Mein Highlight waren aber die kleinen Blumenfeen, die Claire nicht von der Seite weichen. Sie haben mich zum Schmunzeln gebracht, denn sie sind ziemlich vorwitzig und vorlaut und halten Claire ziemlich auf Trab.

Königsblau ist eine moderne, tolle Märchenadaption, die mir richtig gut gefallen hat! Gleich zwei sehr unterschiedliche Liebesgeschichten erzählt die Autorin und hat mich damit total gut unterhalten.

Veröffentlicht am 09.10.2019

faszinierender zweiter Teil

Cat & Cole 2: Ein grausames Spiel
0

Cat ist immer noch erschüttert von den letzten Erlebnissen, aber glücklich Cole und Leoben an ihrer Seite zu haben und mit ihnen gemeinsam Lachlain, ihren Vater, aufzuhalten. Ihr Weg führt sie nach Entropia, ...

Cat ist immer noch erschüttert von den letzten Erlebnissen, aber glücklich Cole und Leoben an ihrer Seite zu haben und mit ihnen gemeinsam Lachlain, ihren Vater, aufzuhalten. Ihr Weg führt sie nach Entropia, eine eigene Enklave, mit Regina an ihrer Spitze. Diese geniale Programmiererin wird eine wichtige Rolle im weiteren Geschehen spielen.

Neben Regina gibt es noch weitere neue Charaktere, unter ihnen auch Mato. Seine Genialität und Wissen über Codes übersteigt Cats bei Weitem. Hier enthüllt die Autorin noch sehr interessante Zusammenhänge, die sehr unvorhergesehen waren.

Generell präsentiert die Autorin ein Geflecht aus Lügen und Verwicklungen, mit dem sie mich immer wieder überrascht hat. Cat muss mit vielen Geheimnissen kämpfen und die Menschheit scheint erneut am Abgrund zu stehen. Es verschiebt sich komplett, wer Freund und wer Feind ist und ich kann die Genialität der Autorin hier nur bewundern.

Das Thema DNA spielt wieder eine zentrale Rolle und ist durchaus nicht unkomplex. Man muss sich wie in Band 1 schon auf das Thema einlassen und ein Stück weit darin eintauchen. Leider gerät auch Cats & Coles Liebe unter Beschuss und das offene Ende lässt einen als Leser hoffen, dass Band 3 bald erscheint.


Ein faszinierender zweiter Teil, der komplett auf den Kopf stellt, wer Feind und wer Freund ist. Die Autorin überrascht mit vielen Verwicklungen und neuen Charakteren, die das Geschehen gehörig durcheinander wirbeln.