Profilbild von Romanticbookfan

Romanticbookfan

Lesejury Star
offline

Romanticbookfan ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Romanticbookfan über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.03.2020

Flying high

Flying High
0

Hailee wollte ihrem Leben ein Ende setzen, denn sie konnte sich nicht vorstellen, ohne ihre Zwillingsschwester Katie weiterzuleben. Nun, da sie vor den Scherben steht, weiß sie nicht, wie es weiter gehen ...

Hailee wollte ihrem Leben ein Ende setzen, denn sie konnte sich nicht vorstellen, ohne ihre Zwillingsschwester Katie weiterzuleben. Nun, da sie vor den Scherben steht, weiß sie nicht, wie es weiter gehen soll und auch Chase ist völlig geschockt.

Flying high stellt den Genesungsprozess von Hailee in den Vordergrund, der voller Höhen und Tiefen verläuft. Das Verhältnis zu ihren Eltern bleibt schwierig, auch wenn sehr deutlich wird, dass sie sich wahnsinnige Sorgen um Hailee machen. Hailee setzt sich mit ihrem Verlust auseinander. Zusätzlich prallt die alte Hailee, die immer eher schüchtern war mit der neuen Hailee zusammen, die sich bunte Kleider gekauft und einen Roadtrip gemacht hat.

Die Gefühle zwischen Chase und Hailee schwingen immer mit und bleiben durchgehend präsent. Dabei kämpft auch Chase damit, seine eigene Zukunft selbst in die Hand zu nehmen und nicht den Erwartungen anderer gerecht zu werden.

Ich bin nicht selbst betroffen, aber für mich waren die Gefühle und Gedanken von Hailee sehr schlüssig dargestellt. Ich konnte ihren inneren Kampf nachempfinden, aber auch manchmal ihre Hoffnungslosigkeit und ihr Gefühl, keine Stimme zu haben. Ich denke, es ist ein sehr sensibles Thema und ich finde, dass die Autorin dies gut behandelt hat.


Flying high knüpft nahtlos an Falling fast an und führt das sensible Thema fort. Hailee ist nun ganz am Boden angelangt, trifft aber auch für sich die Entscheidung, dass sie weitermachen möchte. Dafür kämpft sie, ebenso wie für Chase, von dem sie merkt, wie sehr sie ihn vermisst.

Veröffentlicht am 16.03.2020

Taffe Heldin

Das erwachte Land - Jägerin des Sturms
0

Ich hatte mal wieder Lust auf eine coole Urban Fantasy und mit „Das erwachte Land“ habe ich genau diese auch bekommen! Maggie ist eine starke Kriegerin, die von zwei Clans abstammt und dadurch bestimmte ...

Ich hatte mal wieder Lust auf eine coole Urban Fantasy und mit „Das erwachte Land“ habe ich genau diese auch bekommen! Maggie ist eine starke Kriegerin, die von zwei Clans abstammt und dadurch bestimmte Clankräfte hat. Sie jagt diese Monster alleine, nachdem ihr Mentor sie im Stich gelassen hat.

In dieser neuen Welt nach einer Katastrophe ist nichts wie es scheint. Oft herrscht das Gesetz der Straße und niemand ist überrascht über die Monster, die sich erheben. Auch Götter streifen in dieser Welt umher wie Coyote. Er verfolgt jedoch oft seine eigenen Ziele und ist alles andere als verlässlich und fällt eher in die Rubrik „Gauner“.

Mit Medizinmann Kai macht sich Maggie auf die Suche nach Antworten. Diese Reise ist überhaupt nicht vorhersehbar und enthält viele Überraschungen. Das hat mir wahnsinnig gut gefallen.

Kai wiederum ist sehr gutaussehend und stammt von einem Clan ab, der andere heilen kann. Zudem ist er geschickt darin, sich auch Schwierigkeiten rauszuquatschen. Damit ergänzt er Maggie sehr gut, die lieber erst schießt, bevor sie etwas fragt.

Maggie ist eine sehr gepeinigte Protagonistin. Ihre Großmutter wurde ermordet und sie von ihrem Mentor aufgenommen, der sie mit auf die Monsterjagd nahm. Seitdem er sie auch im Stich gelassen hat, ist sie eine Einzelgängerin, die von ihrer Vergangenheit verfolgt wird.


Eine taffe Heldin, die gegen Monster kämpft und besondere Clankräfte besitzt, muss einen neuen Fall lösen und bekommt damit Medizinmann Kai zur Seite gestellt. Actionreiche Kampfszenen und viele Wendungen haben mich überzeugt!

Veröffentlicht am 09.03.2020

Tolle Story

Ezlyn. Im Zeichen der Seherin
0

Ezlyn ist eine mutige junge Frau. Ihr Leben ist sehr vorherbestimmt, zusammen mit ihren Schwestern wird sie zur Todesseherin ausgebildet und lebt sehr abgeschottet bis sie einem Lord zugewiesen wird, den ...

Ezlyn ist eine mutige junge Frau. Ihr Leben ist sehr vorherbestimmt, zusammen mit ihren Schwestern wird sie zur Todesseherin ausgebildet und lebt sehr abgeschottet bis sie einem Lord zugewiesen wird, den sie beschützen muss. Ezlyn lässt sich jedoch nicht unterkriegen. Sie kämpft auf ihre Art und Weise und lehnt sich auf.

Malachi ist der Sohn des Lords. Anfangs findet sie ihn unsympathisch und hat kein gutes Gefühl, doch langsam schließt sie Freundschaft mit ihm. Dorian, der Schattenkrieger am Hof des Lords, ist ihr jedoch eher unheimlich. Der schweigsame Krieger kann mit nur einer Berührung seiner Hände den Tod bringen und Ezlyn hat Angst, dass vielleicht sogar er derjenige ist, der ihren eigenen Tod verursacht.

Ich fand die Entwicklung, die Ezlyn durchlebt, sehr spannend. Anfangs ist sie durch ihr abgeschottetes Leben eher naiv, doch sie fängt an, sich mit der Welt und auch mit der aktuellen Politik auseinanderzusetzen und entdeckt, wie viel Ungerechtigkeit wirklich vorherrscht.

Und sie fängt an zu kämpfen und beginnt, die Menschen in ihrer Umgebung mit anderen Augen zu sehen und erkennt, wem sie wirklich vertrauen kann.

Der Schreibstil von Karolyn Ciseau hat mir wirklich gut gefallen. Er ist sehr lebensecht und man fühlt mit Ezlyn hautnah mit und hat das Gefühl praktisch neben ihr zu stehen.


Ezlyn ist eine Todesseherin. Ihre Gabe macht sie zur begehrten Dienerin, denn durch ihre Vorhersage kann man seinen eigenen Tod verhindern. Ezlyn ist eine Kämpferin, was mir total gut gefallen hat. Zudem macht sie eine tolle Entwicklung durch, die mich beeindruckt hat.

Veröffentlicht am 06.03.2020

Tolle Märchenwelt

Land of Stories: Das magische Land 3 - Eine düstere Warnung
0

Dieses Mal agieren die Zwillinge Connor und Alex erstmal getrennt. Connor ist in der normalen Welt und münzt seine bisherigen Abenteuer im magischen Land um in Geschichten, auf die auch seine Lehrerin ...

Dieses Mal agieren die Zwillinge Connor und Alex erstmal getrennt. Connor ist in der normalen Welt und münzt seine bisherigen Abenteuer im magischen Land um in Geschichten, auf die auch seine Lehrerin aufmerksam wird. Sie nimmt ihm mit auf eine Expedition nach Deutschland, was ich total super fand 🙂

Alex kämpft derweil darum, sich als magische Fee ausbilden zu lassen. Sie versucht den Bewohnern des magischen Landes zu helfen, stößt dabei aber auch teilweise an ihre Grenzen, wenn mal ein Zauber schief geht. Besonders süß fand ich, dass Alex einen jungen Mann kennenlernt und sich in ihn verguckt.

Auch Rotkäppchen und Froggie bekommen wieder ihren Auftritt. Vor allem Rot hat mich wieder zum Schmunzeln gebracht. Generell gibt es wieder ein Wiedersehen mit allen liebgewonnenen Charakteren.

Connor hat in der normalen Welt auch zu kämpfen, denn er erfährt, dass die magische Welt in Gefahr ist. Er setzt alle Hebel in Bewegung, um alle zu warnen und selbst einen Weg zurück ins magische Land zu finden. Das Ganze gipfelt in einem dramatischem Finale.


Ich bin ein großer Fan des magischen Landes. Dieses Mal wird es höchst dramatisch und eine ganz ungewohnte Gefahr bedroht das magische Land. Connor und Alex sind noch erwachsener geworden und das zeigt sich nicht nur darin, dass sie sich jeweils in jemanden vergucken.

Veröffentlicht am 04.03.2020

Schöne sexy Lovestory

Boston Nights - Wahres Verlangen
0

Ava ist eine sehr hübsche Frau, jedoch auch recht klein. Sie hat ein großes Herz und hasst es, auf ihr Aussehen reduziert zu werden. Dennoch hat sie auch den Drang, sich immer sehr sorgsam zu stylen. Ihre ...

Ava ist eine sehr hübsche Frau, jedoch auch recht klein. Sie hat ein großes Herz und hasst es, auf ihr Aussehen reduziert zu werden. Dennoch hat sie auch den Drang, sich immer sehr sorgsam zu stylen. Ihre beste Freundin Harper ist das ziemliche Gegenteil von ihr, dennoch ist sie für Ava der wichtigste Mensch in ihrem Leben.

Caleb kommt aus Schottland und ist ziemlich groß mit eisblauen Augen. Man erfährt lange Zeit nicht viel über ihn, deswegen möchte ich hier nicht mehr über ihn verraten.

Anfangs fliegen zwischen Caleb und Ava ziemlich die Fetzen, was ich lustig und amüsant fand. Irgendwann gibt es dann eine unterschwellige Spannung zwischen den beiden, die immer stärker wird. Es steht die Frage nach einer Freundschaft + im Raum ohne feste Beziehung.

Der Roman ist dann sehr auf die sexuelle Spannung fokussiert, die zwischen den beiden brodelt. Trotzdem kommen die Gefühle nicht zu kurz. Vor allem Ava ist ein Mensch mit vielen Emotionen, ebenso wie mit einer Jugend, die sie sehr geprägt hat.

Man könnte meinen, dass der Roman nicht sehr tiefgründig ist, aber dem muss ich widersprechen. Ich finde die Autorin findet hier eine gute Balance. Besonders toll fand ich Avas Entwicklung. Sie lernt, sich von ihrer Vergangenheit zu lösen und nach vorne zu schauen.


Boston Nights beginnt sehr witzig und entwickelt sich dann eine spannungsgeladene Richtung. Dennoch kommen die Gefühle nicht zu kurz und der Roman hat auch viel Tiefgründigkeit zu bieten.