Cover-Bild Wer probt hat´s nötig
(3)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: Humor
  • Genre: Weitere Themen / Humor, Satire, Kabarett
  • Seitenzahl: 296
  • Ersterscheinung: 26.10.2018
  • ISBN: 9783752854299
Jonas Philipps

Wer probt hat´s nötig

Die Geschichte der schlechtesten Band der Welt
Als Paul und Mario ihre Heavy Metal-Band Biersaufesel gründen, ist das im kleinen fränkischen Dorf Weiherfelden ein Meilenstein der Musikgeschichte.

Die selbsternannte schlechteste Band der Welt begeistert nicht mit musikalischer Qualität. Doch in ihrem Heimatort erreichen sie mit wenig Talent, viel Herz und durchgeknallten Songtexten schnell Kultstatus.

Aber reicht der Wille der Heavy Metal-Band auch für den Sprung auf die große Bühne?

Begleiten Sie die vier jungen Männer auf ihrer mitreißenden Reise durch die Welt der Musik, den Anekdoten einer wilden Jugend und der Jagd nach den eigenen Träumen.

Der Forchheimer Autor Jonas Philipps spielte in seiner Jugend selbst in einer Rockband. Während seiner Elternzeit schrieb er seinen irrwitzigen Heavy Metal-Roman. In seinem Musikroman "Wer probt hats nötig" tauchen Leser direkt in die Geschichte der Amateur-Band mit all ihren Höhen und Tiefen ein. Die stürmischen Jugendlichen und ihre aberwitzigen Abenteuer in der Musik-Welt entlocken dem einen oder anderen Leser ganz sicher ein herzhaftes Grinsen.

Rock- und Metal-Liebhaber werden diesen Musikroman nicht mehr aus der Hand legen! Jetzt kaufen und sich in die Zeit der eigenen Amateur-Band zurückversetzen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.12.2019

humorvoller, genialer Roman

0

Kennt ihr schon die schlechteste Band der Welt? Nein? Hier findet ihr sie. Im Buch "Wer probt hat's nötig" geht es um die mit Abstand schlechteste Heavy Metal Band der Welt! Die 4 chaotischen Kerwa Buben ...

Kennt ihr schon die schlechteste Band der Welt? Nein? Hier findet ihr sie. Im Buch "Wer probt hat's nötig" geht es um die mit Abstand schlechteste Heavy Metal Band der Welt! Die 4 chaotischen Kerwa Buben Leo, Mario, Paul und Manuel gründen eine Heavy Metal Band, "Biersaufesel", in Franken. Ihr größter Traum ist es eines Tages auf der großen Bühne in Grunzenbach, als Headline auftreten zu dürfen. Ob sie es schaffen werden ? Und was Ihnen kurioses in ihrem Leben passiert erfahrt ihr in diesem grandiosen Buch!

Cover und Aufmachung:

Das Cover finde ich sehr ansprechend 😊 Durch das Schwarz wird die Heavy Metal Szene unterstrichen und mit dem typischen Handzeichen, weiß man gleich, dass es irgendwie etwas mit Musik zu tun haben muss.

Das Buch wurde unglaublich gut verarbeitet! Es liegt schön in der Hand, wurde nicht zu eng gebunden, so dass man es prima aufschlagen kann. Die Schriftgröße finde ich sehr gut gewählt! Es ist nicht zu groß gedruckt, so dass man nur am blättern ist und es ist nicht zu klein gedruckt, so dass man das Gefühl hat nicht voran zu kommen.

Schreibstil:

Ich als Oberfränkin finde den Schreibstil großartig! Das Buch lässt sich super lesen und beim lesen kann man nicht anders als die ganze Zeit zu schmunzeln! Der Autor lässt die Charaktere, meist im betrunken Zustand, fränkisch reden und es tauchen so unglaublich viele Anekdoten auf, welche etwas mit Franken hau tun haben. Egal ob es jetzt die bekannten Biersorten Huppendorfer oder Krug Bräu sind, auch das bekannte und beste Kartenspiel "Schnauz" wir erwähnt!

Charaktere:

Wir haben hier in dem Buch mehr oder weniger 5 Hauptcharaktere:

- Paul, der Biersäufer (Sänger)

- Leo, der nach der großen Liebe sucht (Gitarrist)

- Mario, der zielstrebige (Schlagzeug)

- Manuel, der kranke und kreative Schreiber (Bassist)

- Udo, der Schweigsame (treuer Fan und eventl. ein Stalker 😂)

Die 4 and Mitglieder und Udo, der treue Fan sind einfach eine Chaos Truppe, welche man aber unheimlich schnell ins Herz schließt. Jeder ist auf seine Art und weise einzigartig und bis auf Udo erfährt man von den 4 Bandmitglieder einiges aus ihren Leben. Die Charaktere werden dabei gut beschrieben und gleichmassig oft erfährt man etwas von den Einzelnen.

Inhalt:
Ich weiss gar nicht wo ich Anfangen soll. Zu aller erst ich bin kein Heavy Metal Fan, ich habe noch nie Heavy Metal gehört und ich liebe dieses Buch trotzdem! Das Buch ist einfach ein so unglaublich guter humorvoller Roman!

In dem Buch erfährt man die Leben bzw. Bandgeschichte der 4 Bandmitglieder in einem Zeitraum von 2000-2016. Eigentlich hasse ich so lange Zeiträume in einem Buch, aber hier hätte man es nicht anders machen können. Die großen Zeitsprünge waren eindeutig nötig und wurden gut geschrieben. Man hatte nie das Gefühl, dass die Kapitel irgendwie "abgehackt" wurden, sondern das Buch hatte einfach durchgehend einen flüssigen "Flow".

Die Bandgeschichte steht zwar im Vordergrund, aber man erfährt trotzdem viel über die einzelnen Charaktere über die Jahre hinweg. Ich habe wirklich keinen einzigen Kritikpunkt. Es ist perfekt, wie es ist. Und das Buch besitzt auch "Gefühle" 😂 also es wurde nicht nur humorvoll geschrieben, sondern z.B. ich habe mit Leo sehr mitgefühlt, da er sehr einsam ist und seine große Liebe sucht.

Die Songtexte sind einfach der Wahnsinn! Ich habe jetzt von "Katze" und "Onion Rings" einen regelrechten Ohrwurm ... 😂

Fazit:

Abschließend kann ich nur sagen, dass ich bis dato noch kein humorvolleres Buch gelesen habe, als "Wer probt hat's nötig". Als Fränkin konnte mich das Buch total überzeugen und an einigen Stellen konnte ich mich als Fränkin auch identifizieren! Man muss definitiv kein Heavy Metal Fan sein, um dieses Buch lieben zu lernen. Das Buch kriegt fette 5 Sterne ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ von mir!

Wem würde ich das Buch empfehlen? Definitiv allen Franken! Und alle die ein Buch zum lachen suchen! Egal ob jung oder alt. Und ich bin mir sicher Heavy Metal Fans lieben es auch 😉

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2020

Ich bin kein böser Zwiebelring!

0

Zehn Jahre nachdem sich die schlechteste Metalband der Welt, Biersaufesel aufgelöst hatten, sollen sie in Grunzenhausen ein einmaliges Konzert geben.


Paul, Mario, Leo und Manuel kehren zum alten Probenraum ...

Zehn Jahre nachdem sich die schlechteste Metalband der Welt, Biersaufesel aufgelöst hatten, sollen sie in Grunzenhausen ein einmaliges Konzert geben.


Paul, Mario, Leo und Manuel kehren zum alten Probenraum zurück und versinken in Erinnerungen.


In einem Zeitraum von sechs Jahren, 2000-2006 wird über die Evolution der oberfränkischen Metalband Biersaufesel aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Manu, der durchgeknallten Songtextschreiber, Mario, der Frauenheld, Leo, der es einfach nicht schafft, schüchtern wie er ist, eine Frau abzuschleppen und Paul, der Sänger, der angeblich nicht singen kann.


Obwohl sie ihre Instrumente nicht wirklich beherrschen und Rhythmusgefühl ein Fremdwort ist, stürzen sie sich voller Enthusiasmus in ihr Bandprojekt. Sie bechern immer und immer wieder reichlich Alkohol, bis hin zum Filmriss. Das gibt dem Buch eine leicht bittere Note.


Ihr erster Auftritt als Lokalhelden kommt gut an, aber jeder nachfolgende ist ein Desaster. Es kommt zu Missverständnissen und anderen Peinlichkeiten, aber sie stecken das unverdrossen weg. Nichtsdestotrotz verfolgen alle vier ihre persönlichen beruflichen Träume. Paul möchte eine eigene Brauerei eröffnen, eines schönen Tages und hat den Ehrgeiz jedes fränkische Bier mindestens einmal probiert zu haben.


Wird ihr Auftritt in Grunzenhausen wenigstens ein Erfolg? Hat Leo endlich die Chance, eine Frau kennenzulernen?


Das Buch ist kurzweilig und witzig. Udo ist eine sehr prägnante und äußerst wichtige Nebenfigur, im Grunde genommen ein heimlicher Hauptdarsteller. Er ist zwar manchmal etwas unheimlich, aber bewundernswert engagiert als Groupie. Die Protagonisten sind authentisch und mit all ihren Stärken und Schwächen durchaus menschlich und sympathisch. Der Schreibstil ist gut verständlich und vereinnehmend. Das Buch ist geeignet, einem ein paar schöne Lesestunden zu bereiten und zu entspannen. Und wie heißt es schon so schön?


Zwiebelringe, böse Zwiebelringe! Sie sind sehr böse und zerstören alles! Zwiebelringe spielen ein Spiel. Es ist ein brutales, gemeines Spiel! Zwiebelringe wollen den Tod, die Weltherrschaft! Die Zwiebelringe erklären uns den Krieg! Zwiebeln, Erdäpfel auf der Autobahn!


Jetzt brauchen wir geneigten Biersaufeselfans nur noch das Musikvideo, die CD und das T-Shirt zum Buch! Yeah!🤘

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.11.2019

Eine sehr humorvolle Bandgeschichte

0

Die Geschichte der schlechtesten Band der Welt. Fünf Freunde, viele schräge Ideen und jede Menge Metalmusik. Gepaart mit Humor und Chaos. Also perfekt um Spaß zu haben

Und den hatte ich bei diesem Buch, ...

Die Geschichte der schlechtesten Band der Welt. Fünf Freunde, viele schräge Ideen und jede Menge Metalmusik. Gepaart mit Humor und Chaos. Also perfekt um Spaß zu haben

Und den hatte ich bei diesem Buch, denn es gibt viel zu lachen. Teilweise ist die Geschichte ganz schön schräg und durchgeknallt und genau das macht sie so lustig.
Man lernt nach und nach die Bandmitglieder kennen und begleitet sie auf ihrem Weg von der Gründung zur Band bis zu den ersten Konzerten und erlebt dabei mit wie es sie zusammenschweißt. Die Personen muss man dabei einfach gernhaben, weil sie einfach total schräge und lustige Metalheads sind. Zwar ist die Handlung machnmal sehr schnell und etwas oberflächig, aber das tut dem Spaß den man hier hat keinen Abbruch.
Außerdem finde ich es gut, dass es tatsächlich um Musik geht. Sogar oft um Lieder und Bands, die man als Metalhead kennt und liebt. Das macht das Buch sogar noch besser.

Alles in allem sehr für Metalliebhaber zu empfehlen, aber ich glaube auch Leser, die für durchgeknallte Witze zu haben sind, werden viel Spaß beim Lesen haben. Eine tolle Bandgeschichte mit viel Herz und Musik!