Cover-Bild Der Duft von Apfeltarte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 15.07.2019
  • ISBN: 9783641236090
Julie Leuze

Der Duft von Apfeltarte

Roman
Als ihre Mutter erkrankt, muss die junge Pariserin Camille auf den elterlichen Apfelhof in der Normandie zurückkehren. Dort heißt es kräftig mitanpacken – es ist ja nur für sechs Wochen, wie Camille sich sagt. Doch die Arbeit bereitet ihr unerwartet Freude. Schließlich hat sie sogar die Idee, wieder eigenen Cidre herzustellen wie zu Lebzeiten ihres Vaters. Und dann ist da noch dieser attraktive Feriengast aus Paris: Antoine sieht nicht nur gut aus, er kann auch gut zuhören! Doch als der wahre Grund für Antoines einfühlsames Interesse herauskommt, fühlt sich Camille verraten und ist zutiefst enttäuscht. Ist ihre Liebe stark genug, um Antoine diesen Vertrauensbruch zu verzeihen?

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.08.2019

Einfach zum Träumen schön!

0

In ihrem neuen Roman "Der Duft von Apfeltarte" entführt uns die Autorin Julie Leuze in die herrliche Normandie. Und hier machen wir halt auf einer Apfelplantage. Und diese Apfelplantage verzaubert mich ...

In ihrem neuen Roman "Der Duft von Apfeltarte" entführt uns die Autorin Julie Leuze in die herrliche Normandie. Und hier machen wir halt auf einer Apfelplantage. Und diese Apfelplantage verzaubert mich schon beim Anblick dieses traumhaften Covers. Wer würde da am liebsten nicht sofort in einen Apfel beißen?

Vor vielen Jahren hat die junge Camille den elterlichen Apfelhof in Vert-Le-Coin verlassen. Sie lebt in einem kleinen Apartement in Paris und arbeitet in einem Reisebüro. Als ihre Mutter erkrankt, kehrt Camille in ihre Heimat zurück. Hier auf dem Apfelhof muss sie kräftig mit anpacken und am liebsten würde sie wieder Cidre herstellen, wie es einst ihr verstorbenen Vater gemacht hat. Denn Camille muss feststellen, dass ihr die Arbeit auf der Apfelplantage wieder großen Spaß macht. Außerdem taucht auch noch ein Feriengast aus Paris auf. Antonie ist ein guter Zuhörer, doch als ein Geheimnis von Antonie ans Tageslicht kommt, ist Camille schwer enttäuscht .....

Einfach ein Genuss! Wenn ich die Augen schließe, befinde ich mich in der Normandie und habe dieses unglaublichlich Duft der Äpfel in der Nase. Und all die leckeren Rezepte aus Vert-le-Coin, die man glücklicherweise im Anhang des Buches findet, sorgen für ein absolutes Wohlfühl-Gefühl, genauso wie dieses Traumgeschichte. Denn zum Träumen lädt diese von der ersten Seite an ein, dafür sorgt der herausragende Schreibstil der Autorin. Wir lernen liebenswerte Protagonisten kennen. Toll finde ich, dass die Kapitel immer abwechselnd einer Person gewidmet sind. Entweder erfährt man etwas über Camille, über ihr Leben als Kind auf dem Apfelhof und ihre Jugend. Berührt hat mich ihre große Enttäuschung. Dann erfahren wir einiges über Camillies Mutter Jeanne und auch Camilles beste Freundin Sandrina hat so einiges zu erzählen. Und zusammen ergibt dies einen absoluten Wohlfühlroman. Außerdem kommt ja auch noch neben der vielen Arbeit auf der Apfelplantage, die mir jetzt bestens vertraut ist, auch noch die Liebe ins Spiel. Denn für Schmetterlinge im Bauch sorgt Antonie aus Paris. Doch eine dunkle Wolke scheint das Glück zu bedrohen. Ist Camille bereit für einen Neuanfang in Vert-le-Coin?

Für mich "Das Sommerbuch" - ein Lesevergnügen der Extraklasse. Am liebsten würde ich sofort in die Normandie reisen und Camille auf ihrem Apfelhof besuchen. Ein Traumbuch, das für unterhaltsame und vergnügliche Lesestunden gesorgt hat. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin.