Cover-Bild Handlettering für die kalte Jahreszeit

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Lingen Verlag
  • Genre: Ratgeber / Hobby & Freizeit
  • Seitenzahl: 80
  • Ersterscheinung: 15.08.2019
  • ISBN: 9783963470882
Katja Haas, Cornelia Landschützer

Handlettering für die kalte Jahreszeit

DIY-Projekte für Herbst, Winter, Weihnachte & mehr
Happy Lettering von Oktober bis Februar! Viele neue Ideen für alle, die die Kunst der schönen Schriften lieben.

Die Tage werden kürzer, der erste Schnee fällt und langsam klingt der Advent an: die perfekte Zeit für schöne Handlettering-Projekte und kreative Auszeiten mit Stift und Papier!

In diesem Buch präsentieren Katja Haas und Cornelia Landschützer jede Menge Lettering-Ideen für bunte Herbsttage, verschneite Winterwochen und die magische Zeit vor Weihnachten. Die beiden Buchstaben-Künstlerinnen stellen praxisnah und übersichtlich viele unterschiedliche DIYs und Inspirationen für verschiedenste Anlässe in der kalten Jahreszeit vor: schicke Herbst- und Winter-Deko, besondere Adventskerzen, beletterte Geschenke zu Weihnachten und Neujahrsgrüße – das Buch begleitet sowohl Fortgeschrittene als auch Anfänger mit jeder Menge Letterliebe von Herbstbeginn bis Valentinstag.

Mit extra viel Praxisbezug: Alle Projekte im Buch sind detailliert bebildert sowie einfach und mit vielen Tipps und Tricks beschrieben. Die verwendeten Werkzeuge, Materialien und Stifte werden bei jedem Projekt aufgeführt.

• DIY-Projekte für verschiedene Anlässe in der kalten Jahreszeit:
vom Herbst über den Advent und Silvester bis hin zum Valentinstag
• großes Kapitel zum Thema „Weihnachten“
• mit neutralen Anlässen wie Geburtstag oder Hochzeit
• für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.09.2019

Katja Haas und Cornelia Landschützer haben mich mit diesem Buch - wieder einmal - voll überzeugt

0

Inhalt:

In ihrem gemeinsamen Buch, „Handlettering für die kalte Jahreszeit - DIY-Projekte für Herbst, Winter, Weihnachte & mehr“, überführen die Autorinnen Katja Haas & Cornelia Landschützer mein Lieblingshobby, ...

Inhalt:

In ihrem gemeinsamen Buch, „Handlettering für die kalte Jahreszeit - DIY-Projekte für Herbst, Winter, Weihnachte & mehr“, überführen die Autorinnen Katja Haas & Cornelia Landschützer mein Lieblingshobby, das Lettern, in die kalte Jahreszeit. Viele der Ideen sind jedoch allwettertauglich und durch den gesamten Jahreszeitenzyklus verwendbar.

Die Autorinnen verraten bereits im Vorwort, dass sie ganz bewusst auf Materialkunde und Basics verzichtet haben. In diesem Buch geht es, ganz klar, um die Ideenfindung für DIY-Projekte.

Jedes Projekt beginnt mit einem Kasten der die Überschrift, „Das brauchst du dazu“, trägt. Die eigentlichen Projekte werden dann mit Bildern und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung vorgestellt. Oftmals findet man am Rand auch noch hilfreiche Tipps und Tricks der Autorinnen.


Eigene Meinung:

Von Katja Haas besitze ich bereits zwei Handletteringbücher, die beide ein exzellentes Preis-Leistungsverhältnis aufweisen.
Im Gegensatz zu manch anderen Büchern enthalten die Werke von Katja Haas erfrischenderweise keinen billigen Füllstoff ; keine Übungsseiten oder oberflächlichen Beschreibungen. Die Autorin vermittelt verständlich und zugleich anschaulich Ideen und Vorschläge und nutzt den Platz, der ihr zur Verfügung steht, gewinnbringend im Interesse ihrer Leser aus.

Auch bei dem gemeinsamen Werk von Katja Haas und Cornelia Landschützer gibt es keine unerwünschten Füllseiten. Jede Buchseite enthält DIY-Projekte, so dass jede der 80 Seiten des Buches mit Gewinn gelesen werden können.

Die Projekte sind sowohl für Anfänger als auch fortgeschrittene Letterer umsetzbar. Wer jedes einzelne der Projekte nachmachen möchte, benötigt jedoch ein gutes Equipment.

In dem Buch findet der geneigte Leser allerhand Ideen für die kalte Jahreszeit wie z.B. die beletterte Papiertüte, „Kleiner Gruß vom Nikolo“, Etiketten fürs Basilikumpesto, Grußkarten, Halloweenposter, Geschenkpapier für den Valentienstag, individuell gestalteter Grabschmuck, Einladung für den Fasching u.v.m.

Diese Ideen lassen sich aber in vielen Fällen auch für andere Anlässe adaptieren.

Die Autorinnen verraten bei ihren Projekten, welche Materialien man für die einzelnen Projekte benötigt. Ich bin einerseits auch kein Freund von Schleichwerbung. Jedoch hätte ich bei einigen Ideen konkrete Produkbezeichnungen als hilfreich empfunden. Bei der Vielzahl an Angeboten ist es oft nicht immer einfach, eine Auswahl zu treffen, die dann auch in der Praxis gut funktioniert.

Als kleines Special finden die Nutzer des Buches im hinteren Buchdeckel noch zwei selbstgestaltete Karten der Autorinnen zum Heraustrennen und Verschicken.



Praxistauglichkeit:

Ich habe mir aus dem Buch ein paar Ideen herausgesucht, die ich nachgemacht habe, um auch die Praxistauglichkeit der einzelnen Anleitungen in meine Rezension einfließen zu lassen. Besonders gut gefallen hat mir der selbstgestaltete Regenschirm, natürlich die Coffee-to-go-Becher und die beletterten Blätter, die man sehr gut als Platzkarten, aber auch als Geschenkanhänger oder als schicken Tischschmuck verwenden kann.

Ich beginne mit den Blättern, die ich als erstes nachgemacht habe. Das Projekt stammt von Katja Haas. Sie hat die Blätter mit goldener Farbe angemalt und mit einem Acrylmarker belettert.

Bei diesem Projekt hätte ich mir Materialempfehlungen gewünscht. Meine Goldfarbe hat erst nicht so gut gedeckt. Mehrfaches übermalen hat dann aber einen leidlich guten Effekt geschaffen. Ich besitze einige Stifte. Daher hatte ich eine gute Auswahl unter der ich einen geeigneten Kandidaten, der auf der Farbe gedeckt hat, heraussuchen können. Eine konkrete Materialempfehlungen wäre für Neulinge auf dem Gebiet hilfreich gewesen, denke ich.

Einige Blätter habe ich dann -versuchsweise- mit einem Permanentfarbspray in einem schicken Rosa gefärbt. Der hellere Farbton hat den Blattschmuck auch gleich zu einer frühlingstauglichen Deko umgewandelt (Natürlich müsste man dann das Lettering inhaltlich noch anpassen ;o)).

Als zweites Projekt habe ich mir aus dem Buch den beletterten Regenschirm herausgesucht. Ich finde, so ein durchsichtiger Schirm mit eigenem Schriftzug drauf ist ein totaler Hingucker. Dieses Projekt stammt von Cornelia Landschützer. Ich habe mich dazu entschieden den gleichen Spruch wie in dem Buch zu verwenden. Auch den Letteringstil fand ich einfach nur perfekt. Allerdings wollte ich den Schriftzug gerne in meiner eigenen Schrift wiedergeben.

Die Entwürfe habe ich dann, wie in der Anleitung beschrieben auf den Schirm übertragen. Der Schriftzug befindet sich außen auf dem Schirm. Ich habe einen wasserfesten Stift benutzt. Mit dem Ergebnis bin ich außerordentlich zufrieden. Nun hoffe ich nur, dass Schirm und Lettering auch einen ordentlichen Regenschauer überleben werden. Auch hier hätte ich mir eine konkrete Stiftempfehlung gewünscht.

Da ich sehr gerne Kaffee trinke, musste ich auch noch unbedingt den Coffee-to-go-Becher nach einer Anleitung von Cornelia Landschützer umsetzen. Hier habe ich mich jedoch nur von der Idee inspirieren lassen. Schriftzug und Bild habe ich völlig frei gestaltet. Ich habe mir günstige Becher im Internet bestellt und diese mit einem wasserfesten Stift beschriftet. Als Motiv habe ich mich für eine Zeichnung der Möwen aus „Findet Nemo“ nebst einem passenden Lettering entschieden.

Die Materialempfehlungen hat mir hier ausgereicht. Cornelia empfiehlt beim Abwasch sehr vorsichtig vorzugehen und ggf. mit einem matten Acryllack die Zeichnung nochmal zu fixieren. Ich denke das dürfte halten.



Fazit:

„Handlettering für die kalte Jahreszeit - DIY-Projekte für Herbst, Winter, Weihnachte & mehr“ ist schon ein Eyecatcher, wenn man im Buchladen darin herumblättert, Leser sollten sich aber auch den Mehrwert nicht entgehen lassen. Jedes Projekt wird mit Bildern und einer hilfreichen Anleitung vorgestellt. Das Buch liefert umfassende und praktische Informationen und hilft gewonnene Erkenntnisse in praktische Maßnahmen umzusetzen.
Katja Haas und Cornelia Landschützer haben mich - wieder einmal - mit diesem Buch überzeugt, das eine Menge Inhalt für den Leser verspricht und das ich auch noch öfters zur Hand nehmen werde.
Das Buch ist eine absolute Kaufempfehlung für Fortgeschrittene, vor allem, wenn man das Preis-Leistungsverhältnis ins Auge fasst.