Cover-Bild Die Laufmasche

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 17.03.2009
  • ISBN: 9783838700649
Kerstin Gier

Die Laufmasche

17 gute Gelegenheiten, den Traummann zu verpassen
"Habe ich es bisher in meinem Leben überhaupt zu was gebracht?!", fragt sich Felicitas, als sie die magische 30 überschreitet. Den Traummann hat sie noch nicht gefunden, so viel steht fest. Um ehrlich zu sein, nicht mal einen richtigen Mann. Sie hat nur Till, der wohl ewig ein Versager bleiben wird.

Warum, zum Teufel, kann sich ihre Freundin damit brüsten, schon ein Paradeexemplar von Ehemann eingefangen zu haben? Als sie Erik begegnet scheint sich das Blatt zu wenden. Nur dumm, dass gerade eine Laufmasche ihre Strümpfe ruiniert hat. Doch immerhin hat Erik ihre Beine gesehen - und das lässt Felicitas hoffen ...

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.05.2019

Verflucht und zugenäht

0

Felicitas ist mit einem Fluch belegt, da ist sie sich ganz sicher. Vor kurzem hat sie einen Kettenbrief von einer ehemaligen Mitschülerin auf dem Klassentreffen bekommen.

Dieser Brief ist verschwunden ...

Felicitas ist mit einem Fluch belegt, da ist sie sich ganz sicher. Vor kurzem hat sie einen Kettenbrief von einer ehemaligen Mitschülerin auf dem Klassentreffen bekommen.

Dieser Brief ist verschwunden und seitdem verfolgt sie das Pech. Job weg, Freund weg, Wohnung weg, schlimmer kann es kaum werden. Trotz verzweifelter Suche, der Brief ist und bleibt verschwunden.

Als sie die Möglichkeit bekommt, in eine WG zu ziehen, scheint es eine gute Idee zu sein. Doch bevor Felicitas den Mietvertrag unterschreiben kann, kommt etwas dazwischen.

Einen neuen Job bekommt sie vom Nachbarn ihrer Eltern. Herr Wolf leitet ein Unternehmen, das Reitzubehör verkauft und stellt Felicitas ein. Leider entwickelt sich diese Arbeitsstelle nicht ganz zur Zufriedenheit von Felicitas und sie will kündigen. Doch der Fluch ist schuld, es klappt nicht.

Eine Kollegin hat die Idee, einen Gegenfluch auszuarbeiten. Die Geschichte, bis es soweit ist, ist höchst amüsant. Einige Verwirrungen entstehen, wo auch eine Laufmasche eine Rolle spielt.

Der Fluch muss umgewandelt werden und auf eine andere Person gelenkt. Wer käme dafür in Frage?

Da stehen einige Personen auf der Liste von Felicitas, doch bis dahin vergehen noch lustige Momente.

Kerstin Gier hat einen grandiosen Humor, es hat mir großen Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen.

Die Charaktere mit ihren Macken und Sonderheiten sind lustig und toll beschrieben. Wortspiele machen das Buch sehr unterhaltsam. Auf bekannte Art und Weise spielt die Autorin damit und es kommen amüsante Dialoge dabei heraus. Ich habe schon ein paar Bücher von Kerstin Gier gelesen, u.a. „Die Müttermafia“ und ich bin begeistert.