Profilbild von Squirrel

Squirrel

Lesejury Star
online

Squirrel ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Squirrel über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.04.2021

Eine dunkle Höhle birgt ein Geheimnis

Tafiti und die Geisterhöhle
0

Das Cover ist schon sehr vielversprechend, da kann man sich auf ein Abenteuer gefasst machen. Die Bilder im Buch sind wieder sehr detailreich.

Tafiti und Pinsel sind auf der Flucht vor King Kofi. Er ...

Das Cover ist schon sehr vielversprechend, da kann man sich auf ein Abenteuer gefasst machen. Die Bilder im Buch sind wieder sehr detailreich.

Tafiti und Pinsel sind auf der Flucht vor King Kofi. Er jagt sie durch die Savanne und will sie fressen. In letzter Sekunde können Tafiti und Pinsel in eine Höhle schlüpfen.
Der Spalt ist schmal, Pinsel muss den Bauch einziehen.
Doch der Löwe springt hinterher und nimmt die Verfolgung auf.
Immer tiefer dringen die Freunde in die Höhle ein, bis sie kaum noch etwas sehen können.
Unheimliche Schatten und riesengroße Steine machen ein Weiterkommen so gut wie unmöglich.
Als plötzlich eine laute Stimme brüllt, sind Tafiti und Pinsel starr vor Schreck. Was für ein unheimliches Geräusch war das?
Sie zittern am ganzen Leib und befürchten, nie mehr aus der Höhle herauszukommen.

Uih, der 15. Band der Reihe hat es in sich.
Es wird gruselig und vor Spannung kaum zum aushalten. Diesmal zittern die Freunde sehr.

Das Vorlesen ist ein großer Spaß gewesen. Man kann wunderbar die Stimme verändern und laut werden. Die Spannung steigert sich sehr, so manch kleines Kinderherz wird schneller schlagen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.04.2021

Endlich Ferien!

Die Schule der magischen Tiere – Endlich Ferien 5: Benni und Henrietta
0

Endlich Ferien!
Benni und Henrietta freuen sich auf das Faulenzen. Wobei die kleine Schildkröte auch andere Pläne hat. Benni muss fitter werden, also wird Krafttraining gemacht.
Lesen und Chips futtern ...

Endlich Ferien!
Benni und Henrietta freuen sich auf das Faulenzen. Wobei die kleine Schildkröte auch andere Pläne hat. Benni muss fitter werden, also wird Krafttraining gemacht.
Lesen und Chips futtern wäre schöner, aber für seine Schildkröte macht Benni gerne eine Ausnahme.
Dann ruft Johnnie an. Der Bruder von Bennis Mutter ist ein Garant für gute Laune und Pizza.
Er will zu einem Motorradfestival und seinen Neffen mitnehmen.
Was für eine Aufregung, die Eltern sind zunächst dagegen.
Die Reise geht los und es wird ein spannendes Erlebnis.
Viel Musik, viele nette Menschen und seltsame Lichter am Himmel. Sind das Ufos?

Diese Ferien sind spitze, finden Benni und Henrietta. Ein großartiges Abenteuer bietet Ihnen der Onkel.
Doch es passieren auch seltsame Dinge und ein Unfall könnte die Heimreise gefährden.

Dieses Ferienabenteuer wird geprägt von einem niedlichen magischen Tier.
Die Schildkröte Henrietta ist witzig, ständig verdreht sie die Buchstaben, es kommen lustige Sätze dabei heraus.
Der Onkel ist übermütig und sorgt für die entsprechende Stimmung. Die Musik auf dem Festival ist nicht nach Bennis Geschmack, doch er amüsiert sich gut.
Wenn es nach Benni gehen würde, könnten die Ferien gemütlicher sein.
Ich mag Henrietta sehr, sie motiviert Benni und sorgt dafür, dass er am Festival Spaß hat.
Dieses Ferienabenteuer ist amüsant und bringt viel Spannung, von den bisher 5 Bänden das abenteuerlustigste.
Die Schule der magischen Tiere bietet immer eine schöne Unterhaltung



  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2021

Ahoi, setzt die Segel

Paradise Pirates
0

Eichhörnchen Salty hat einen großen Traum. Von seinen Eltern hat er eine Schatzkarte bekommen, den möchte er gerne heben. Zusammen mit seiner Freundin Ozeane transportieren sie Güter, die sie verkaufen, ...

Eichhörnchen Salty hat einen großen Traum. Von seinen Eltern hat er eine Schatzkarte bekommen, den möchte er gerne heben. Zusammen mit seiner Freundin Ozeane transportieren sie Güter, die sie verkaufen, um Geld für die anderen Eichhörnchen zu verdienen.
Als das Schiff von Füchsen ihr Boot rammt und Ozeane auf die Pack entführt wird, ist Salty verzweifelt.
Die ertrunkene Ratte wird versenkt, Salty kann sich mit Müh und Not auf ein Fass retten.

Wie soll er seine Freundin retten, ohne Schiff?
Moment, da gab es mal einen Kapitän, der unerschrocken war und seine Mannschaft aus verschiedenen Tieren bestand. Den muss Salty finden.
Wenn er Kapitän Scratch überzeugen könnte, hätte er eine Chance, Ozeane zu retten.

Wenn das Abenteuer ruft, dann ruft es laut. Eigentlich wollte die Crew von Captain Scratch in Ruhe das Leben genießen. Doch die Überzeugungskunst von Salty ist enorm und er weiß sich durchzusetzen. Schließlich steht das Leben von Ozeane auf dem Spiel.

Ein wildes Abenteuer beginnt. Mit einer skurrilen Mannschaft aus Krokodil, Biber, Nilpferd und anderen abenteuerlustigen Gesellen.
Salty lässt nicht locker und kann den Kapitän überzeugen. Doch ob sie eine Chance gegen das Pack haben, wird sich zeigen.

Ruchlose Füchse, geldgierige Schildkröten, ein putzwütiger Flamingo und ein leidenschaftlich kochendes Krokodil machen dieses Buch zu einen phantastischen Abenteuer.
Die coolsten Tierpiraten aller Zeiten stechen in See und bieten eine geniale Unterhaltung.
Die Geschichte ist amüsant und genial, solche tollen Matrosen habe ich noch nie erlebt. Jedes Tier ist individuell und macht sich mit seinem Charakter unentbehrlich.

Die Bilder sind klasse und zeigen detailreich, was für Gefühle gerade in einem Tier vorgehen.
Allein das Cover ist ein Hingucker, die Paradise Pirates sind unerschrocken und stecken voller Mut.
Ein buntes Spektakel erwartet einen, mit einer spektakulären Story, die extrem gut geschrieben ist.

Ich habe mich köstlich amüsiert und kann das Buch sehr empfehlen. Die Schrift ist relativ groß und die Wortwahl einfach, so dass ich die Empfehlung ab 7 Jahre weiter geben kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.04.2021

Wo ist das Kuschelkissen?

Tafiti und der geheimnisvolle Kuschelkissendieb
0

Tafiti und Pinsel sind so müde und wollen schlafen gehen. Doch oh je, wo ist das Kuschelkissen? Ohne sein Kuschelkissen kann Tafiti nicht einschlafen.
Pinsel dreht sich lieber um und will sich einmummeln.
Doch ...

Tafiti und Pinsel sind so müde und wollen schlafen gehen. Doch oh je, wo ist das Kuschelkissen? Ohne sein Kuschelkissen kann Tafiti nicht einschlafen.
Pinsel dreht sich lieber um und will sich einmummeln.
Doch wenn sein bester Freund nicht schlafen kann, muss er ihm helfen.
Also ziehen die Beiden los in die dunkle Savanne um den Kuschelkissendieb zu finden.
Die lieben Glühwürmchen leuchten ihnen den Weg. Etwas mulmig ist ihnen, es ist gefährlich in der Nacht in der Savanne.
Sie treffen viele Tiere und befragen diese, ob sie Tafitis Kissen gesehen haben.
Leider können ihnen die anderen Bewohner der Savanne nicht helfen.
Was soll Tafiti machen, ohne sein Kissen kann er nicht in die Erdmännchenhöhle zurück, an Schlaf ist nicht zu denken.

Eine zuckersüße Gutenachtgeschichte ist der geheimnisvolle Kuschelkissendieb. Mit sehr schönen Bildern bestückt, die zu der detektivischen Aufgabe perfekt passen.
Es gibt auf den Bildern sehr viel zu entdecken. Das Kind kann die verschiedenen Tiere suchen und benennen. Man kann auch das Kissen auf den Seiten sehen, denn es wandert über die Seiten und spielt verstecken mit Tafiti.

Die große Schrift machen das Buch für kleine Leser zu einem schönen Abenteuer. Tafiti sieht immer so drollig aus, da erfreut sich jedes Kinderherz. Da die Abenteuer immer ein gutes Ende nehmen, ist die Sorge nicht allzu groß, trotzdem wird es sehr spannend.
Ich bin ein Fan vom niedlichen Erdmännchen und lese die Bücher sehr gerne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2021

Eine Achterbahn der Gefühle

Das Schweigen des Glücks
0

Denise lebt mit ihrem Sohn recht zurückgezogen.
Der fünfjährige Kyle hat eine Entwicklungsstörung. Worte kann er schlecht artikulieren und ihm fehlt es an Wortschatz. Um ihn zu schützen vermeidet Denise ...

Denise lebt mit ihrem Sohn recht zurückgezogen.
Der fünfjährige Kyle hat eine Entwicklungsstörung. Worte kann er schlecht artikulieren und ihm fehlt es an Wortschatz. Um ihn zu schützen vermeidet Denise den Kontakt zu anderen Menschen.
Als ein Autounfall passiert, gerät Kyle in große Gefahr. Der Feuerwehrmann Taylor rettet ihn und erreicht damit viel bei dem Kind.
Er kann in die kleine Welt von Mutter und Sohn greifen und schafft eine Beziehung.
Die auf wackeligen Beinen steht, Taylor kämpft mit seiner Vergangenheit. Bisher hat er es nicht lange mit einer Frau ausgehalten. Sobald die Nähe zu intensiv wurde, hat er sich aus dem Staub gemacht.
Denise bemüht sich sehr, doch eine Beziehung scheint nicht möglich. Taylor ist sehr verschlossen. Doch der kleine Kyle könnte sein Herz öffnen und ihm eine Zukunft weisen, die eine glückliche Zeit verspricht.
Die Liebe ist da, doch der Schatten von Taylor könnte im Weg sein.

Nicholas Sparks schreibt wunderschön gefühlvoll. In diesem Buch geht es hin und her, die Emotionen wechseln sehr bei Taylor.
Denise ist eine furchtsame Frau, die alles für ihren Sohn tut und lieber auf die Liebe verzichtet, als ihn zu sehr durcheinander zu bringen.
Es ist eine sehr sensible Geschichte, die mich tief berührt hat. Die Charaktere sind gut ausgewählt und interessant.
Eine Spur Kitsch, eine Prise Romantik, ein Hauch Dramatik und ein Klecks Humor machen das Buch für mich sehr unterhaltsam.
Die Gefühle sind emotional, aber nicht zu intensiv, es wurde mir nicht kitschig.
Es wird turbulent und ein bisschen dramatisch. Insgesamt eine gute Mischung, die mir gut gefallen hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere