Profilbild von Squirrel

Squirrel

Lesejury Profi
offline

Squirrel ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Squirrel über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.06.2017

What a feeling.....

Eine Frau für alle Fälle
3 0

Ein Karibikabenteuer voller Witz und Charme.
Laura Wagner hat ein spaßiges Erstlingswerk präsentiert, voller lustiger Charaktere und einer tollpatschigen Heldin.
Sandy sucht ihre Oma, die auf die Karibikinsel ...

Ein Karibikabenteuer voller Witz und Charme.
Laura Wagner hat ein spaßiges Erstlingswerk präsentiert, voller lustiger Charaktere und einer tollpatschigen Heldin.
Sandy sucht ihre Oma, die auf die Karibikinsel Dominica aus der Langeweile im Altersheim geflüchtet ist. Als Mitarbeiterin in einer Detektei scheint Sandy der richtige Kandidat zu sein, meint zumindest ihre Familie.
Allerdings ist Sandy ein Genie darin, sich in unmögliche Situationen zu bugsieren. Hinzu kommt ihr Talent, jedes Paar Pumps zu ruinieren.
Es folgen Drogendealer, ein sympathischer Inselpolizist ein Junkie-Dackel, einen durchgeknallten Shop Besitzer und eine liebevolle allround Mama.
Sandy bringt den Inselalltag gehörig durcheinander, landet in den Fängen von Mafiatypen und findet schließlich Oma Kuczinski wieder.
Eine Fortsetzung ist sehr wünschenswert, denn die liebevoll erzählten Charaktere möchte man nicht missen. Ein Happy End sorgt für eine endgültige und komplett empfehlenswerte Sommerlektüre.

Veröffentlicht am 28.07.2017

Extremer Thriller mit gewaltätiger Perversion

Totenengel
2 0

Das Buch der Totenengel von Mark Roberts ist nichts für zarte Bücherseelen.
Es empfiehlt sich vorab den 1. Teil "Totenprediger" zu lesen, um über DCI Eve Clays Vergangenheit Grundwissen zu erlangen.
Eve ...

Das Buch der Totenengel von Mark Roberts ist nichts für zarte Bücherseelen.
Es empfiehlt sich vorab den 1. Teil "Totenprediger" zu lesen, um über DCI Eve Clays Vergangenheit Grundwissen zu erlangen.
Eve muss einen sehr brisanten Fall lösen, ein Professor wurde bestialisch ermordet, die Tochter wird Zeuge der Tat und kann erst zum Ende des Buches zur Aufklärung beitragen.
Hintergrund des Mordes ist ein Experiment an Zwillingen, welches der Pharao Psammetich I. (664–610 v. Chr.) durchführen ließ, auf der Suche nach der Ursprache der Welt.
Ein ähnliches Experiment wurde auch vom Professor mit Hilfe eines Freundes nachgestellt. Ein Kind entwickelt eine perverse Charakterstörung, mit sexuellen Gewalttaten.
Das Cover ist gut gewählt, die Gestaltung wirkt so düster wie das Buch auch ist.
Es wird spannend und gut erzählt, jedoch mir persönlich ist die Geschichte zu extrem, die Gewalttaten zu detailreich. Nicht ohne Grund hat das Buch eine Altersempfehlung ab 16 Jahren.

Veröffentlicht am 06.05.2018

Magisch, spannend, genial und voller Humor

Hidden Legacy - Das Erbe der Magie
1 0

Hidden Legacy: Das Erbe der Magie von Ilona Andrews

5 Sterne

Nevada Baylor ist sehr tough, fast allein muss sie die Familie ernähren. Nach dem Tod ihres Vaters ist sie für die Familiendetektei verantwortlich. ...

Hidden Legacy: Das Erbe der Magie von Ilona Andrews

5 Sterne

Nevada Baylor ist sehr tough, fast allein muss sie die Familie ernähren. Nach dem Tod ihres Vaters ist sie für die Familiendetektei verantwortlich. Ihre Geschwister gehen noch zur Schule und die Mutter ist Kriegsgeschädigt. Die Detektei ist ein Familienunternehmen, wo alle zusammen halten und helfen, wo sie nur können. Auch Oma Frieda, die leidenschaftlich Autos repariert. Die Welt wird von Magie beherrscht. Nevada besitzt die Gabe, Lügen erkennen zu können. Dies verschweigt sie jedoch, denn ansonsten würde sie von den Behörden für andere Jobs engagiert werden.

Das Haus Montgomery hat die Detektei zwangsverpflichtet und ihnen somit ein Darlehen gegeben, ohne das die Detektei nicht überleben würde. Somit erhält Nevada einen Auftrag, dem sie sonst nie zugestimmt hätte. Da aber die finanzielle Zukunft für die ganze Familie davon abhängt, nimmt Nevada den Job an. Sie soll den extrem magisch begabten und reichen Adam lebend fassen und zu seiner Familie zurück bringen.
Adam ist jedoch sehr gefährlich und schreckt nicht davor zurück, mit seiner Gabe Menschen Leid zu zufügen, vor allem mit Feuer. Die Behörden sehen keine Notwendigkeit, Adam am Leben zu lassen, Nevada muss sich ran halten, um den Wettlauf gegen die Zeit und die Behörden zu gewinnen.

Ebenfalls auf der Suche nach Adam ist Mad Rogan. Ein Magier der ganz besonderen Art, der auch Nevadas Herz zum Schmelzen bringen kann und unbedingt mit ihr zusammen auf die Jagd nach Adam gehen will. Anfangs weigert sich Nevada mit Rogan zusammen zu arbeiten, aber schnell erkennt sie, dass Beide ein recht gutes Team bilden.

Am Anfang fand ich das Buch etwas schleppend, aber nach ein paar Seiten habe ich den Schwung im Buch gefunden und war schnell begeistert. Das Tempo nimmt rasant zu und die Geschichte wird von Seite zu Seite spannender und spektakulärer. Die Ereignisse kommen Schlag auf Schlag. Die Dialoge sind genial, das Lesen hat einen riesen Spaß gemacht. So viel Humor und eine Spannung, die kaum auszuhalten ist. Jede Person ist toll beschrieben, im Kopf nehmen die alle perfekt Gestalt an.

Sehr gelungen ist die Beschreibung der Schauplätze, diese werden sehr detailreich und bildintensiv beschrieben. Man ist als Leser mitten in einem Actionfilm drin.
Das Cover finde ich gut gewählt, es gefällt mir wesentlich besser als die Originalausgabe.

Das Buch endet mit einem Cliffhanger , da es sich um einen Mehrteiler handelt, war dies fast zu erwarten.

Veröffentlicht am 16.04.2018

Der schöne Spreewald kann auch dunkel sein

Spreewaldrache
1 0

Spreewaldrache von Christiane Dieckerhoff

Von mir 3 ½ Sterne

Dies ist mein erster Roman von der Autorin und ich bin leider etwas enttäuscht.
Der Schreibstil ist eher schleppend und die Personen schwach ...

Spreewaldrache von Christiane Dieckerhoff

Von mir 3 ½ Sterne

Dies ist mein erster Roman von der Autorin und ich bin leider etwas enttäuscht.
Der Schreibstil ist eher schleppend und die Personen schwach beschrieben. Meine Fantasy hatte Mühe, sich die Personen gedanklich vorzustellen. Der Wechsel der Perspektiven bringt zumindest Schwung ins Buch. Es wird kurzweilig erzählt, plätschert aber in meinen Augen so vor sich hin. Einen konkreten Spannungsbogen habe ich leider vermisst.

Was mir sehr gut gefallen hat, ist das der Spreewald so beschrieben wird, wie er auch tatsächlich ist. Ich habe dort bereits Urlaub gemacht und konnte die Orte wieder erkennen. In dieser Hinsicht wird nichts dazu gedichtet, die Natur dort ist wunderschön. Die Brücke auf dem Cover habe ich sofort wieder erkannt.

Die Polizistin Klaudia Wagner und ihre Kollegen müssen sich bei einer teambildenden Maßnahme mit der Arbeit eines Metzgers vertraut machen. Da wäre Klaudia eine Leiche lieber. Prompt gibt es auch Fall, ein Junge wurde niedergeschlagen. Bei der Befragung hält er sich allerdings bedeckt.

Eine seit Jahren bestehende Feindschaft zwischen der Metzgerfamilie und den Klingenbiels hat in der Vergangenheit bereits Opfer gebracht. Immer tiefer greifen die Geheimnisse aus der Vergangenheit in die heutige Zeit ein. Ein Drama aus dem früheren Umfeld der Familien kommt ans Licht.

Der Kollege Thang hat mich in seiner Rolle sehr überzeugt, was auch daran liegt, das man ihn gut kennen lernen konnte.

Es ist ein solider Krimi, der sich schnell lesen lässt. Ich bin allerdings nicht sehr davon überzeugt, so dass ich sicher keinen weiteren Spreewaldkrimi der Autorin lesen werde.



Veröffentlicht am 27.03.2018

Die Mütter-Mafia ist einfach genial supi lustig

Die Mütter-Mafia
1 0

Als erstes muss ich etwas loswerden, dieses Buch ist der Hammer. Es steckt voller Humor, lustiger Szenen und einer absolut amüsanten Story. Ich habe während dem Lesen Tränen gelacht.

Ich vergebe auf jeden ...

Als erstes muss ich etwas loswerden, dieses Buch ist der Hammer. Es steckt voller Humor, lustiger Szenen und einer absolut amüsanten Story. Ich habe während dem Lesen Tränen gelacht.

Ich vergebe auf jeden Fall 5 Sterne, es könnten gerne auch mehr sein.

Wer also etwas Freude im Leben benötigt, sollte unbedingt die Mütter-Mafia von Kerstin Gier lesen. Es gibt selten ein Buch, welches mich so dermaßen köstlich amüsiert hat.

Das Buch handelt von Constanze, die mit ihren beiden Kindern Nelly und Julius plötzlich vom Ehemann verlassen wird. Er verfrachtet sie ins Auto und ins Haus seiner verstorbenen Mutter.
Anfangs ist Constanze schockiert und weiß gar nicht, wie das Leben weiter gehen soll.
Doch ihre Nachbarin Mimi rauscht in ihr Leben und krempelt das Heim gründlich um. Das Haus strotzt vor alten Mahagoni-Möbeln und die Einrichtung ist total hässlich.

Mimi ist eine eBay Expertin und macht erstmal die Möbel und all den anderen Schrott erst einmal zu Geld. Die Möbel, die im Haus bleiben, werden neu gestrichen und sind wieder schön.

Amüsant ist der Streit mit den Nachbarn, ein Rentner-Ehepaar, das an allem etwas auszusetzen hat und mit einer Klage droht. Alles und jedes Geräusch ist zu unterlassen. Die Bäume auf dem Grundstück müssen weg, die machen Dreck.

Zum Glück hat Mimi einen patenten Anwalt für Constanze parat. Der hilft ihr in Sachen Nachbarschaftsstreit und managt auch ihre Scheidung.
Nebenbei sieht Anton auch noch verdammt gut aus. Bis Constanze und Anton sich allerdings näher kommen, müssen noch ein paar Unstimmigkeiten und Unwahrheiten aufgeklärt werden.

Alles in allem ist das Buch eine hinreißende Geschichte, vollgepackt mit witzigen Sprüchen, Lachanfällen und spitzenmäßigen Dialogen.

Ich freue mich schon sehr, die nachfolgenden Bänder zu lesen.