Cover-Bild (Rache)Engel

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 300
  • Ersterscheinung: 15.02.2019
  • ISBN: 9783964432667
Kristin Schöllkopf

(Rache)Engel

"Sie jagten mich wie eine Katzenmutter ihr ausgebüchstes Baby, nur wurden sie nicht von Liebe getrieben, sondern von Hass."

Am idyllischen Bodensee möchten Mona und Florian ein neues Leben beginnen. Doch so wunderschön die Umgebung um sie herum ist, so düster und beängstigend sieht es in Monas Innerem aus. Selbst Florian scheint ihr nicht mehr den benötigten Halt geben zu können. Mona wird von Albträumen geplagt. Immer wieder begegnet sie im Schlaf dem Mann der nicht nur ihre Schwester ermordet, sondern auch ihr einen wesentlichen Teil des Lebens genommen hat. Neben Trauer und Schmerz empfindet Mona nur noch eins: Rache. Ein unstillbares Verlangen, das sie an den Rande des Wahnsinns zu treiben scheint. Dorthin wo Moral keine Rolle mehr spielt.

Die Fortsetzung des Thrillers "GER(A)ECHT"

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 2 Regalen.
  • 1 Mitglied hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.03.2019

(Rache)Engel

0

Meinung

Hinweis: Kann Spoiler zu Band 1 enthalten!

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wie ich für dieses Buch die richtigen Worte finden soll. Noch nie hat mich eine Geschichte emotional so sehr aufgewühlt ...

Meinung

Hinweis: Kann Spoiler zu Band 1 enthalten!

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wie ich für dieses Buch die richtigen Worte finden soll. Noch nie hat mich eine Geschichte emotional so sehr aufgewühlt wie (Rache)Engel. Denn wer hier einen typischen, blutigen Thriller erwartet, liegt falsch.

Schon die Lesewarnung am Anfang hat mich schlucken lassen und ich war auf das Schlimmste vorbereitet. Dachte ich zumindest. Denn wer schon einmal einen Roman von Kristin gelesen hat, der weiß, dass jederzeit eine Überraschung warten kann.

Der Einstieg fiel mir Dank der Rückblenden sehr leicht, denn sie rufen einem die Ereignisse von Band 1 nochmal in Erinnerung. Dadurch fand ich mich gleich wieder mitten im Geschehen und konnte Mona und Florian bei ihrem Umzug an den Bodensee begleiten. Ich hoffte so sehr, dass die beiden nun nach den schrecklichen Geschehnissen endlich glücklich werden können. Aber Mona wird von grausamen Albträumen geplagt, die ich als furchtbar empfand und wirklich schlucken musste. Sie möchte mit der Vergangenheit abschließen und schafft es einfach nicht. Ich war kurz vor dem Verzweifeln, weil sie mir so leidtat. Ständig dachte ich, mit Florians Unterstützung schafft sie das. Aber mit jedem weiteren Kapitel merkte ich, wie zerrissen und kaputt Mona war. Sie war ein seelisches Wrack. Auch der bevorstehende Prozess des Täters aus Band 1, schwebte über Mona wie ein Damokles Schwert. Ich wurde auf eine nervenaufreibende und spannende Achterbahnfahrt voller Hoffnung, Verzweiflung, Wut und Trauer geschickt.
Das Ende hat mich geschockt und fassungslos zurückgelassen. Gott sei Dank habe ich es nicht in der Öffentlichkeit gelesen, denn mir liefen nur noch so die Tränen. Viele Fragen blieben offen und ich hoffe sehr, dass es einen 3. Teil geben wird.

Ich war wie ein Legostein, der sich an keinen anderen mehr anfügen ließ und mit dem niemals wieder jemand würde spielen wollen.

(Rache)Engel Pos. 45

Die Geschichte lebt von wundervoll authentisch gezeichneten Charakteren. Auch wenn ich Mona manchmal einfach nur schütteln wollte, ist sie mir sehr ans Herz gewachsen. Oft war ich kurz davor, meinen Kindle an die Wand zu schleudern und laut zu schreien! Ich durchlebte mit ihr den Kampf ihrer inneren Dämonen und wollte ihr einfach nur helfen. Genauso wie Florian. Er ist ein sehr starker Protagonist, den ich allerdings in manchen Situationen als etwas zu naiv empfand. Er wollte Mona zu nichts drängen und sie immer nur beschützen. Oft war er so hilflos, dass er mir schon leidgetan hat. Aber hätte er etwas anders machen können? Vermutlich nicht. Er gibt alles, um Mona zu helfen. Florian liebt Mona so sehr, dass ich als Leser die starke Bindung zwischen den beiden fühlen konnte. Er ist ein toller Charakter und ich bin und bleibe #TeamFlorian!

Kristin hat einen wundervollen, emotionalen Schreibstil, der mich an das Buch gefesselt hat. Das Setting rund um den Bodensee haben mir sehr gut gefallen und ich konnte die „Träumerei“ bildlich vor mir sehen.

Erwähnen möchte ich noch, dass mir die Songtitel zu Beginn eines jeden Kapitels richtig gut gefallen haben. Sie passen einfach perfekt.

Fazit

In „(Rache)Engel“ erwarten den Leser viele Emotionen und Spannung pur. Wer allerdings einen typischen Thriller, mit viel Blutvergießen, erwartet, ist hier falsch. Kristin versteht es meisterhaft, mit der Psyche des Lesers zu spielen und ihn auf eine emotionale Abenteuerreise zu entführen. Mich konnte (Rache)Engel voll und ganz überzeugen und deshalb ist es für mich ein Herzensbuch!

Veröffentlicht am 14.03.2019

(Rache)Engel

0

Nachdem ich die letzten Bücher von Kristin Schöllkopf regelrecht verschlungen habe, habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut.

Wieder einmal schafft die Autorin die Protagonisten so authentisch wie möglich ...

Nachdem ich die letzten Bücher von Kristin Schöllkopf regelrecht verschlungen habe, habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut.

Wieder einmal schafft die Autorin die Protagonisten so authentisch wie möglich zu beschreiben. Man kann sich regelrecht in diese hineinversetzen. Auch ihrem flüssigen Schreibstil bleibt sie treu, so hatte ich dieses Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen. Die Gefühle waren so echt, und ich kann mir nicht vorstellen wie schwer es einem Opfer wirklich ergehen müsste, hätte man diese Vergangenheit wie Mona.

Auch wenn man das Buch unabhängig von ,,Ger(a)echt " lesen kann, so empfehle ich dennoch dieses vorher zu lesen. Dort erleben wir schon die Vorgeschichte von Mona und Florian.

Nun kommt aber auch mein ....aber..... Auch wenn mir das Buch gut gefallen hat, ist es dennoch anders als die bisherigen Bücher. Mir persönlich hat hier der gewisse ,,Thrill" gefehlt, dieses tiefsinnige, welches die Autorin auch in ihren anderen Büchern hat. Hier erleben wir eher wie Mona mit dem schrecklichen Erlebnis klar kommt, da sie nie wirklich professionelle Hilfe in Anspruch genommen hat. Aber wie würden wir reagieren?

Es ist auf alle Fälle eine Leseempfehlung, für alle die einen ,,leichten" Thriller haben möchten. Ich bin dennoch gespannt auf weitere Bücher von dieser Autorin und werde diese mit Sicherheit auch lesen.

Veröffentlicht am 05.03.2019

nicht wegschauen

0

Meine Meinung
Da mir schon „GER(a)ECHT“ von Kristin Schöllkopf sehr gut gefallen hatte, war ich auf die Fortsetzung sehr gespannt. ...

Meine Meinung
Da mir schon „GER(a)ECHT“ von Kristin Schöllkopf sehr gut gefallen hatte, war ich auf die Fortsetzung sehr gespannt. Das Cover gefällt mir sehr gut und passt meiner Meinung nach, auch super zum Inhalt. Der Schreibstil, hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Die Geschichte lässt sich leicht und schnell lesen, trotzdem verliert sich dadurch nicht an Spannung. Was mir sehr gut gefallen hat, ist das es immer wieder Andeutungen auf Bücher, Serien und Filme gibt. Wie zum Beispiel „Harry Potter“ oder „Supernatural“. Außerdem gibt es zu jedem Kapitel ein Lied, so dass am Ende eine Playlist entsteht. Die Hauptprotagonisten Mona kennt man schon aus dem ersten Band, trotzdem merkt man schnell, das von dem fröhlichen und zuversichtlichen Mädchen aus der Vergangenheit nur noch eine leere Hülle übrig geblieben ist. Mona wird jede Nacht von grausamen Albträumen heimgesucht, dass ändert sich auch nicht, als sie mit Florian an den Bodensee zieht um ihrer Schwester näher zu sein. Monas Gefühlswelt wird sehr gut und einfühlsam erklärt. Ich konnte ihre Angst, ihren Hass, ihre Verzweiflung und ihre Wut sehr gut nachvollziehen. Teilweise sogar sehr gut verstehen und dass, obwohl Mona „nur“ ein erfundener Charakter ist. Monas in Stuttgart lebende Eltern spielen dieses mal eine kleinere Rolle. Sie möchte den Albträumen und dem Hass entkommen, doch sie gibt sich diesen Gefühlen immer hin. Das merkt man Meiner Meinung nach auch daran, wie sich ihre Rolle in ihren Albträumen verändert. Trotzdem möchte Mona sich nicht helfen lassen oder mit jemandem darüber reden, nicht einmal mit Florian, der Monas Veränderung besorgniserregend findet. Denn es gibt noch etwas, das sie vor allen verheimlicht und das ihr Sorgen bereitet. Es wird ein dem Anschein nach ein bisschen besser, als sie einen Aushilfsjob in einem kleinen Bücherlanden annimmt, um sich abzulenken. Mit Max, dem Sohn der Inhaberin freundet sie sich schnell an. Er ist es auch, den sich später um Hilfe bittet, doch er ahnt nicht, das sie ihn nur benutzt. Max war mir sehr sympathisch, vor allem da er sich selbst für Bücher interessiert. Florian, versucht ihr zu helfen und für sie da zu sein, doch sie stößt ihn immer wieder von sich. Ich verstehe seine Wut auf Mona und seine Verzweiflung sehr gut. Das Ender der Geschichte, hat mich absolut schockiert, da ich sehr vielem gerechnet habe, aber damit nicht.

Bewertung
(RACHE)Engel hat mich von der ersten Seite an gepackt und nicht mehr los gelassen. Die Spannung steigt von Seite zu Seite und von Kapitel zu Kapitel. Bis zu packenden Ende und meiner Meinung nach schockierenden Ende. Monas Gefühle und Gedanken werden perfekt beschrieben. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Und dieses Thema ist so unglaublich wichtig. Ich weiß, das habt ihr bestimmt schon oft in einer Rezension gelesen, aber die Botschaft von (RACHE)Engel muss in der Gesellschaft ankommen, damit das wegschauen aufhört. Da es jeden treffen kann, weil wir nicht weg schauen sollten, auch wenn die Person zuerst keine Hilfe annehmen möchte. Das immer wieder Fandoms eingeflochten waren, fand ich sehr amüsant. Dass es zu jedem Kapitel einen Songtitel gab hat mir gut gefallen. Meiner Meinung nach hätte es noch eine komplette Playlist am Anfang des Buches geben können, aber das ist meckern auf sehr hohem Niveau. Die Geschichte bekommt von mir 5 Sterne. Dankeschön Krisi für diese aufrüttelte Geschichte.