Profilbild von Ninasbuecherchaos

Ninasbuecherchaos

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Ninasbuecherchaos ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ninasbuecherchaos über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.06.2021

Eine emotionales Meisterwerk

Between Your Words
0

Meine Meinung

Nachdem ich die All in Diologie gehört hatte, wollte ich mehr Geschichten von Emma Scott lesen/hören.Absolut passend dazu ist gerade "Between your words" erschienen und der Klappentext, ...

Meine Meinung

Nachdem ich die All in Diologie gehört hatte, wollte ich mehr Geschichten von Emma Scott lesen/hören.Absolut passend dazu ist gerade "Between your words" erschienen und der Klappentext, hat mich mehr als neugierig gemacht. Ich habe die Geschichte als Hörbuch gehört und habe jede Minute geliebt. Und am Ende, war ich fast schon traurig, als die Geschichte zu Ende war.
Der Schreibstil, hat mir sehr, sehr gut gefallen Der Schreibstil von Emma Scott, hat mich wieder absolut begeistert.Er ist auf seine Art und Weise ganz besonders. An den richtigen Stellen lustig, poetisch undvor allem unglaublich emotional. Ihre Worte, haben mich mitleiden, mitlieben undmitfühlen lassen, so dass ich manchmal gar nichtmehr wusste, wohin mit all meinen Emotionen. Für mich ist sie entwischen die Queen deremotionalen Geschichten.
Allerdings gab es ein paar Stellen, die ich persönlich anders ausgedrückt hätte, gerade wenn vielleicht jüngere Leser-linnen dieses wundervolle Buch lesen.
Schon der Prolog, hat mich unglaublichneugierig auf die Geschichte gemacht. Ich war mir nicht sicher, wie eine richtige Geschichte entstehen soll, wenn Thea aufgrund ihrer Amnesiealle 5 Minuten alles vergisst. Die Geschichte beginnt am Abend des schrecklichenUnfalls von Thea, aber man erfährt nicht sofort, was genau passiert ist
Dann erst lernt man Jim kennen, der gerade auf der Suche nach einem Job ist. Jim, war mir von Anfang an sehr sympathisch. Er Ist ruhig und stellt sich nicht in der Vordergrund, aber
Wenn im etwas oder jemand wichtig ist, würde Er alles für diese Person tun, egal welche Konsequenzen das (für ihn)haben könnte. Er ist auf seine stille Art und Weise sehr mutig und stark. Erst dachte ich man erfährt nicht viel von Jim, aber im Laufe der Geschichte, erfährt man durch Erinnerungen und Gespräche sehr viel über den sympathischen einfühlsamen, aber einsamen jungen Mann. Der es in seiner Kindheit und Jugend ziemlich schwer hatte. Es ist zwar hart das zu hören, aber er möchtedafür kein Mitleid. Jim ist eigentlich absolut typischer Bookboyfriend.allerdings hat er sich mit einer ruhigen und beständigen Art in mein Herz geschlichen. Jim ist von Anfang an, von Thea fasziniert. Trotzdem ihm geraten wird ,sich von ihr fern zuhalten. Doch er will Thea kennenlernen, auch wenn sie durch eine seltene Form der Amnesie alles nach 5 Minuten vergisst und einen sogenannten Neustart hat. Er spürt, dass die echte Thea nicht komplett verschwunden ist. Für ihn ist sie kein hoffnungsloser Fall. Und setzt alles daran ihr in ihren tristen Alltag aus Routinen ein bisschen Abwechslung zu schenken. Durch diese kleinen Dinge entsteht zwischen den beiden eine tiefe Verbindung, die ich zu beginn der Geschichte nicht für möglich gehalten hätte. Jim erkennt, dass hinter Ihren Bildern aus Wortkette mehr steckt, als spontane Worte. Er erkennt ihre Hilferufe und möchte ihr um jeden Preis helfen.
Auch wenn alle anderen das anders sehen.
Doch er hat nicht mit Theas Schwester gerechnet, die sie um jeden Preis beschützen möchte. Thea ist in ihren 5 Minuten, genau das Gegenteil von Jim. Lebenslustig, immer gut gelaunt und sehr fröhlich. Thea ist so ein unglaublicher Charakter in ihren 5 Minuten, muss man sie einfach lieben. Denn sie ist unglaublich stark, wenn auch eigenwillig und Stur. Aber dass auf eine liebenswürdige und glaubhafteArt und Weise. Ich konnte so gut nachvollziehen wie einsamund alleine Sie sich teilweise fühlt, dass ich sieeinfach nur in den Arm nehmen und tröstenwollte. Als sich eine riskante neue Behandlungsmethode ergibt, könnte das Theas Chance, auf ein normalesLeben sein. Es könnte auch die Chance für ihre Liebe sein, oder aber ihr Ende bedeuten.








Bewertung

Emma Scott, ist inzwischen zu einer meiner liebsten Autorinnen geworden. Ihr Schreibstil ist jedes Mal etwas besonderes und ihr Geschichten, bleiben mir lange in Erinnerung.
Ich war mir als ich den Klappentext zu Between your words" gelesen habe, nicht sicher, wie daraus eine richtige Geschichte werden soll.

Und Emma Scott, hat mich absolut überrascht. Jeder Charakter wirkt so echt und hat seineeigene wichtige Rolle. Ich konnte so gut nachvollziehen, warum Jimtrotz aller Widerstände für Thea gekämpft hat. Emma Scotts Charaktere sind immer so unglaublich echt. Genau wie ihr Geschichten.
Sie sind nicht durch und durch positiv, nein sie zeigen auch die Schattenseiten. Ihre Geschichten machen Mut. Ich habe bisher bei jeder ihren Geschichten, die ich gehört habe Taschentücher gebraucht. Und so war es auch dieses mal.

Denn die Vorstellung nach 5 Minuten wieder alles zu vergessen, ist für mich schrecklich, da ich ein Mensch bin, der sehr an seinen Erinnerungen hängt. Umso mehr, habe ich Jims Entschlossenheit Thea zu helfen bewundert. Die Geschichte zeigt, dass wir im hier und jetzt leben sollten, ohne uns ständig Sorgen und Gedanken über das später und morgen zu machen. Denn es kann so schnell vorbei sein, dass jeder einzelne Augenblick so unglaublich kostbar ist.

Und ich glaube, jeder wünscht sich einen Freund wie Jim, der für einen da ist und kämpft, wenn man es selbst gerade nicht kann.
Jetzt habe ich schon so viel zu dieser Geschichte gesagt, trotzdem, habe ich nicht ansatzweise das Gefühl, dass es genug ist um auszudrücken, wie sehr ich diese Geschichte liebe.


5 Sterne für dieses emotionale Meisterwerk.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2021

Unerwartet

Fly & Forget
0

Meine Meinung

Ich habe von Nena Tramountani bisher noch nichts gelesen, deswegen habe ich mich umso mehr über das Rezensionsexemplar gefreut.Das Cover ist ein bisschen ungewöhnlich, aber gerade dadurch ...

Meine Meinung

Ich habe von Nena Tramountani bisher noch nichts gelesen, deswegen habe ich mich umso mehr über das Rezensionsexemplar gefreut.Das Cover ist ein bisschen ungewöhnlich, aber gerade dadurch fällt es auf und macht neugierig auf die Geschichte. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er war nicht hoch dramatisch oder extrem Gefühlvoll, aber er war angenehm zum lesen und genau aus diesem Grund, bin ich gefühlt durch die Seiten geflogen und hatte das Buch in wenigen Tagen beendet. Die Dialoge sind teilweise sehr lustig. Die Geschichte wird hauptsächlich ausder Perspektive von Liv erzählt, aber auch aus Noahs Sicht erfährt man einiges.Iund das hat mich teilweise sehr überrascht. Denn Noah gibt kaum etwas über sich preis, nur zu Antony einem einzigen richtigen Fund ist er offener.
Man landet gleich mitten in der Geschichte, als sich Liv und ihr Freund trennen. Man weiß noch nichts über sie oder ihre Vergangenheit. Der Streit der beiden, war für mich zu beginn nicht ganz nachvollziehbar, aber im Laufe der Geschichte lernt man Liv besser kennen und dann versteht man auch Joshs Argumente im Streit. Völlig verzweifelt sucht Liv daraufhin eine neue Wohnung, hat aber sehr wenig Hoffnung. Durch Zufall trifft sie auf Briony,die ihr ein WG Zimmer anbietet. Sie zögert, nimmt das Angebot aber schließlich doch dankend an. Doch in der WG steht ihr plötzlich ihr ehemaliger Bester Freund vor ihr. Der sich vollkommen verändert hat. Auch er reagiert alles andere als erfreut als er Liv erkennt. Liv erkennt ihren besten Freund Noah kaum noch, aus dem um ruhigen und einfühlsamen Jungen, ist ein absolut unverschämter, tätowierten und egoistischer Junger Mann geworden. Ein Badboy, wie er im Buche steht. Liv fragt sich immer wieder, ob von ihrem Noah noch etwas in ihm schlummert.
Sie beschließt ihn als Versuchsobjekt für ihren nächsten Artikel in der nächsten Collegezeitung zu machen. In diesem Artikel, soll es darum gehen, wie man einen Fuckboy bekehrt.Liv sieht das als Rache dafür, das Noah sie damals in ihrer schlimmsten Zeit Wortlos alleingelassen hat. Auch nach so langer Zeit, spürt man, wie wichtig Liv diese Freundschaft war und wie sehr es sie verletzt hat, als Noah den Kontakt zu ihr abgebrochen hat. Noch dazu erinnert er sie an ihren Bruder Riley, was alles noch schlimmer macht. Was es mit Riley auf sich hat, verrate ich hier nicht um nicht schon alles zu verraten.Er ist allgegenwärtig und spielt eine besondere Rolle. Bruchstückhaft erfährt man, was passiert ist und warum daran die Freundschaft von Liv und Noah zerbrochen ist. Ich wolle immer wissen, warum Noch danach den Kontaktabgebrochen hat, da ihre Freundschaft sehr innig war und Sie auch keinen Streit hatten. Was ihr gut von der Autorin eingesetzt wurde, waren Rückblick, sodass man doch noch ein bisschen mehr über Riley und Liv als Geschwister und Noahs Rolle damals erfährt.

























Bewertung

Der Handlung gegenüber, war ich am Anfang sehr skeptisch. Da für mich sehr viele Klischees bedient wurden. Und ich gerade diese Klischee häufig nicht
Mag, da sie ins lächerliche gezogen werden, dieses mal war ich aber doch positiv überrascht. Natürlich wurden die Klischees eingesetzt, aber um etwas zu tarnen.
Aber nach und nach, wurde die Geschichte immer emotionaler und auch etwas spannender, da man neugierig wird, was wirklich hinter Noahs Verhalten steckt. Manchmal hätte ich Noch am liebsten geschüttelt und ihn gefragt, was sein Problem ist.
Relativ schnell war ich mir sicher, dass er nicht nur der unfreundlich und abweisende Badboy ist. Seine echten Beweggründe, werden erst langsam Stück für Stück preisgegeben und gerade das, verleiht der Geschichte eine besondere Spannung. Die Auflösung, hat mich trotz meiner Spekulationen beim lesen sehr überrascht und es sind bei mir auch ein paar Tränen gekullert. Freundschaft, spielt eine sehr große und wichtige Rolle in der Geschichte und das war für mich dies mal etwas besonderes. sehr süß fand ich, das jeder Charakter seine eigene kleine "Macke" hat, was sie noch sympathischer gemacht hat.
Durch Mathildas und Brings Sarkasmus und sehr speziellen Humor, habe ich manchmal in den unmöglichsten Situationen geschmunzelt, aber sie waren auch für Liv da, als diese das Gefühl hatte, ihre Welt bricht zusammen. In den Geschichte geht es um Liebe, Freundschaft, aber auch darum zu verzeihen, neu zu vertrauen und die Vergangenheit los zulassen um eine Zukunft zu haben, auch wenn das schwer fällt.
Denn nur wer los lässt hat die Chance zu fliegen.
Ich bin gespannt noch weitere Charaktere kennen zu lernen.

Das Buch bekommt von mir 3,5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.04.2021

Ein wohlfühl Buch mit tollem Setting

New Beginnings
0

Meine Meinung
Ich war sehr gespannt auf Green Valley.Die Bücher habe ich häufig auf Instagram gesehen und bin dadurch sehr neugierig geworden. Der Schreibstil, hat mir von der ersten Seite an sehr gut ...

Meine Meinung
Ich war sehr gespannt auf Green Valley.Die Bücher habe ich häufig auf Instagram gesehen und bin dadurch sehr neugierig geworden. Der Schreibstil, hat mir von der ersten Seite an sehr gut gefallen.Green Valley, ist zwar eine fiktive Stadt, aber Lilly Lucas, schafft es, sie so echt und realistisch wirken zu lassen, dass ich am liebsten auch sofort einen Urlaub in Green Valley gebucht hätte. Die Stimmung war so toll.
Lena, war für mich zu Beginn ein typisches Stadt Mädchen. Sie hat sich eigentlich etwas anderes vorgestellt, als sie sich als Au pair Beworben hat, aber sie möchte auch nicht einfach aufgeben, denn das ist die letzte Chance, die sie von ihren Eltern bekommen hat. Ihre Bedenken und Befürchtungen, nicht wirklich dazu zu gehören, da sie die Fremde und sich nicht dazwischen drängen möchte waren für mich sehr verständlich.
Allerdings, macht Lena im Laufe der Geschichte eine sehr große Charakterliche Entwicklung durch, die mich (positiv) überrascht hat.
Das erste Aufeinandertreffen von Lena und Ryan hat bei mir schon für schmunzeln gesorgt. Denn zu Beginn, könnten die beiden nicht unterschiedlichen sein. Und genau aus diesem Grund, kommt es immer wieder zu Streitereien zwischen den beiden, die teilweise lustige Gründe haben.
Bei Ryan, war ich mir nicht sicher, was ich von ihm halten soll. Aber ich wurde positiv überrascht. Zu Beginn, ist Ryan sehr launisch und abweisend, aber nach und nach, lernt man den echten Ryan kennen und kann hinter die verbitterte Fassade blicken. Dahinter steckt ein freundlicher, loyaler und hilfsbereiter junger Mann, der immer für seine Freunde da ist. Sein Skiunfall hat ihm viel abverlangt und ihm seine größte Leidenschaft und seine Zukunftsperspektive genommen. Um niemandem zu zeigen, wie sehr er wirklich darunter leidet, ist er kühl, abweisend und verbringt viel Zeit alleine.
Aber genau das funktioniert bei Lena nicht. Denn obwohl er zu Beginn teilweise sehr unfreundlich ist, lässt sie ihn nicht in Ruhe, sondern antwortet mit frechen Sprüchen. In manchen Szenen, spürt man beinahe wie die Funken zwischen den beiden fliegen. Und an anderen, wäre ich an liebsten in das Buch geklettert und hätte Ryan mal ordentlich die Meinung gesagt, weil seine Reaktionen und sein Verhalten manchmal so daneben und kindisch war.
Die Veränderung in der Beziehung der beiden kommt nicht ruckartig, aber als Leser spürt man, dass sich etwas verändert. Sie fangen an, einander zu vertrauen und öffnen sich ein immer ein bisschen mehr


Bewertung
Ich konnte das Buch zu Beginn nicht einschätzen, aber im Nachhinein kann ich sagen ich liebe Green Valley.New Beginnings war humorvoll aber hatte, seine gefühlvollen Momente. Der Auftakt der Reihe hat mir sehr gut gefallen. Green Valley ist eine Kleinstadt, die ich selbst sehr gerne einmal besuchen würde. Die Natur, wurde so wunderschön beschrieben. Man unternimmt beim Lesen auch ein bisschen eine Reise durch Green Valley und seine wunderschöne Natur.
Durch den lustigen Schreibstil von Lilly Lucas, bin ich gerade zu durch die Geschichte geflogen, und war schon fast ein bisschen traurig als ich bei der letzten Seite angekommen bin.
Gut gefallen hat mir zu dem, das Lenas Probleme so authentisch waren und ich mir so gut vorstellen und nachvollziehen konnte, wie sie sich gerade fühlt oder was ihre Bedenken sind. Freundschaft und Vertrauen, spielen in der Geschichte eine große Rolle, was für mich sehr gut gepasst hat. Denn auch der Rest der Clique aus Green Valley, kommt nicht zu kurz und bekommt seinen Platz in der Geschichte.
Die Geschichte war süß, aber nicht zu kitschig. Ein absolut tolles wohlfühl Buch. Vielleicht auch für zwischendurch, wenn man eine Schöne, leichte aber trotzdem humorvolle Liebesgeschichte sucht.
Der einzigen winzigen Kritikpunkt den ich habe wäre, dass ich gerne noch mehr Lenas Au pair Job in der Geschichte erlebt hätte, da dieser ein bisschen für mich zu kurz kommt.
Die weiteren Bände der Reihe, werde ich auf jeden Fall auch noch lesen, denn ich möchte wieder zurück nach Green Valley. Außerdem freue ich mich, die anderen Charaktere richtig kennenzulernen und ihre Geschichten zu lesen.
Ein 4 Sterne Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.04.2021

Emotionen pur

Durch die kälteste Nacht
0

Meine Meinung

Bisher habe ich nur „Wenn Donner und Licht Sich berühren“ von Brittainy C. Cherry
gelesen, was für mich ein absolutes Highlight war, deswegen war ich sehr gespannt, was mich in ihrer neuen ...

Meine Meinung

Bisher habe ich nur „Wenn Donner und Licht Sich berühren“ von Brittainy C. Cherry
gelesen, was für mich ein absolutes Highlight war, deswegen war ich sehr gespannt, was mich in ihrer neuen Geschichte erwartet. Der Schreibstil, hat mir sehr gut gefallen.Brittany schafft es auf ihre ganz eigene Art und Weise Emotionen zu transportieren, sodass sie sich sehr echt und real anfühlen. Ihr Stil zu Schreiben, ist für mich sehr besonders und ich kann nicht mal ganz genau in Worte fassen, warum das so ist.
Die Länge der Kapitel, war für mich genau richtig.Was mich positiv überrascht hat war, das die Perspektiven zwischen Kennedy und Jackson wechseln. Was in manchen Situationen sehr interessant ist,da ich die Gedanken und Gefühle anders eingeschätzt hätte.
Zu Beginn erfährt man mehr über Kennedy und es ihre Situation hat mich schockiert und sprachlos gemacht.Ihr Schmerz, war so echt und authentisch,dass ich ab und an ein Tränchen Verdrücken musste, was mir nicht immer gelungen ist.Kennedy ist auf ihre eigene besondere Art und Weise so stark und mutig.Man erfährt zwar nicht von beginn an, was alles in Kennedys Vergangenheit passiert ist, aber das ist meiner Meinung nach für die Geschichte genau richtig.Jax hingegen konnte ich zu beginn nicht Genau einschätzen. Aber ich hatte sehr schnell das Gefühl, das hinter diesem ernsten, grimmigen und leicht aggressiven Charakter noch so viel mehr steckt und er nicht einfach nur ein typischer Badboy ist.Jackson, hält die Leute auf Distanz und ist kühl und abweisend zu ihnen, damit sie keine Gerüchte üben ihn verbreiten. Denn er spürt ihre Blicke und weiß, dass sie über ihn reden.
Und es war so, so viel mehr. Jackson ist ein wundervoller Charakter und vielleicht hat er gute Chancen auf einen Bookboyfriend.Denn er hat eine besondere Art und Weise, sich um Personen zu kümmern, die ihm wichtig sind.

Bewertung

Die Geschichte, hat so viele liebevolle Details, die einem teilweise erst später bewusst werden, weil sie zwischen den Zeilen versteckt sind.Brittany schafft es so viele Emotionen inder Geschichte zu verpacken. Trotzdem gibt es lustige und humorvolle Szenen, diedie Geschichte auflockern, aber nicht lächerlich wirken lassen. Die Charaktere wirken so echt und ehrlich. Jeder hat seine Besonderheiten und kleinen Macken. Die Atmosphäre in der Stadt, war wundervoll und zum wohlfühlen. Am liebsten, hätte ich ein paar Sachen gepackt und wäre auch dorthin gefahren. Auch die Nebencharaktere, spielen eine wichtige Rolle, die mir gut gefallen hat. Gerade Connor, hat so einige Lacher und Schmunzeln bei mir ausgelöst. Denn er hat ein unglaubliches Talent für Fettnäpfchen.
Eine wundervolle Geschichte. Die ihre Besonderheiten hat und nicht immer nur leicht und schön ist. Sie zeigt, dass manchmal so viel mehr hinter den Reaktionen der Leute steckt, als man vielleicht im ersten Moment denken würde.
Die eindringlichste Botschaft war für mich, dass es richtig und wichtig ist, seine Emotionen und Gefühle zeigen zu dürfen ohne dafür, komisch angeschaut zu werden oder komisch behandelt zu werden. Denn jeder geht anders mit Gefühlen und Ängsten um und jeder Art und Weise ist richtig.
Durch die Kälteste Nacht, konnte Mir mich zwar nicht ganz mit "Wenn Donner und Licht sich berühren" mithalten, trotzdem ein wundervolles Buch, was 4 Sterne von mir bekommt.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.04.2021

Eine berührende und fesselnde Geschichte, über Neuanfänge, Vertrauen, Freundschaften und wie wichtig es ist, ehrlich zu den Menschen zu sein, die einem wichtig sind.

An Ocean Between Us
0

Meine Meinung

Von Nina Bilinski, hatte ich bisher noch nichts gelesen, als ich dann auf " An ocean between us „ gestoßen und der Klappentext, hat mich sofort neugierig gemacht.(okay der gleiche Vorname ...

Meine Meinung

Von Nina Bilinski, hatte ich bisher noch nichts gelesen, als ich dann auf " An ocean between us „ gestoßen und der Klappentext, hat mich sofort neugierig gemacht.(okay der gleiche Vorname mach einen auch ein bisschen neugierig).
Im Nachhinein, kann ich sagen, dass das Cover perfekt zur seinem Inhalt passt und die wichtigsten Dinge der Geschichte widerspiegelt. Der Schreibstil von Nina, hat mir sehr gut gefallen. Die Länge der Kapitel, war für mich genau richtig und die Kombination aus Schreibstil und dieser besonderen Geschichte, hat dafür gesorgt, dass ich das Buch kaum noch aus der Hand legen wollte.
Die Geschichte beginnt mit Averys Autounfall, macht dann aber einen Zeitsprung, zum Studienbeginn. Das fand ich spannend, weil ich dadurch mehr über den Unfall erfahren wollte, man spürt als Leser, dass mehr dahintersteckt als man auf den ersten Blick vermutet. Avery war mir trotz ihres " Schicksalsschlag" vom ersten Kapitel an sympathisch. Ich konnte ihre teilweise sehr sarkastischen Antworten sehr gut nachvollziehen, sie haben mich auch häufig zum schmunzeln gebracht. Aber Nina schafft es Averys Verletzungen so glaubhaft darzustellen, dass man zwar mit Avery leidet, aber trotzdem spürt, wie unglaublich stark sie ist. Beim ersten zusammentreffen mit Theo, dachte ich auch so ein arroganter Idiot.Aber im Laufe der Geschichte, lernt man auch Theo besser kennen. Man merkt, dass ihm der Sport zwar viel bedeutet, er aber auch alles für seine Freunde tun würde. Zu Beginn ist er Avery gegen über skeptisch, aber ihre Schlagfertigkeit überrascht ihn. Da ihn die meisten nur anhimmeln, aber nicht ernstnehmen. Doch Avery ist sein Ruf völlig egal, sie möchte nur schwimmen. Beide lernen die gemeinsame Zeit zu schätzen Und lernen sich dadurch erst so richtig kennen. Ab da merkt man, dass sich die Beziehung derbeiden verändert. Theos Art wurde mir immer sympathischer und man merkt, dass ihm wirklich sehr viel daran liegt, was Avery über ihn denkt und das er sie auf gar keinen Fall enttäuschen möchte. Als sich mehr zwischen ihnen entwickelt, wächst in Theo eine Vermutung, die alles zu zerstören droht und er blockt jeden Kontaktversuch von Avery ab.Avery ist vor den Kopf gestoßen und zieht sich zurück. An diesem Punkt, möchte ich nicht mehr erzählen, da ich dir falls du das Buch noch lesen möchtest, nicht alles verraten möchte.




Bewertung

Es war mein erstes Buch von Nina Bilinski, aber ich kann geht schon sagen, dass es nicht das letzte gewesen ist. Die Geschichte von Avery und Theo, ist nicht ganz die typische Lovestory und gerade das hat sie fürmich besonders gemacht. Die Geschichte wurde. nicht einmal langweilig oder hat sich gezogen. Sie war so schön und auf ihre Art berührend, dass ich etwas traurig war, als ich die letzte Seite gelesen habe. Aber es gab auch eine gewisse Spannung, bei der man wissen wollte was wirklich dahinter steckt. Ich hatte zwar relativ schnell eine Vermutung, was wirklich passiert ist, trotzdem hat mich die Auflösung überrascht.Avery und Theo, wirken zu beginn komplett verschieden, aber es entwickeln sich immer mehr Gemeinsamkeiten. Man spürt, wie sich die Beziehung der beiden verändert, nicht ruckartig, sondern ganz langsam und vorsichtig. Eine berührende und fesselnde Geschichte, über Neuanfänge, Vertrauen, Freundschaften und wie wichtig es ist, ehrlich zu den Menschen zu sein, die einem wichtig sind. Für mich war auch positiv, dass es obwohl es ein New Adult Buch ist, nicht nur um das eine geht, sondern mehr um die Gefühle der beiden zueinander und ihren Ängsten. Denn manchmal kann einem auch die Wahrheit ziemlich Angst machen.
Eine tolle Geschichte mit einem wichtigen Hintergund,deswegen bekommt sie 4 Sterne von mir.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere