Cover-Bild Lieb mich lieber Morgen
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 09.08.2020
  • ISBN: 9783750496729
Lily Winter

Lieb mich lieber Morgen

Sommertrilogie Band 2
Wir sind doch so etwas wie Geschwister, oder?

10 Jahre nach Anna und Ralf, stehen ihre Kinder Max und Ari vor diesem (scheinbaren) Dilemma.
Oder ist es doch nur die Angst vor der Zurückweisung?
Nach einer zarten Annäherung, kommt jedoch eine neue große Entscheidung auf die beiden zu und das Happy End rückt in unerreichbare Ferne.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.09.2020

Geschichte mit interessanter Thematik

0

Klappentext
Wir sind doch so etwas wie Geschwister, oder?

10 Jahre nach Anna und Ralf, stehen ihre Kinder Max und Ari vor diesem (scheinbaren) Dilemma.
Oder ist es doch nur die Angst vor der Zurückweisung?
Nach ...

Klappentext
Wir sind doch so etwas wie Geschwister, oder?

10 Jahre nach Anna und Ralf, stehen ihre Kinder Max und Ari vor diesem (scheinbaren) Dilemma.
Oder ist es doch nur die Angst vor der Zurückweisung?
Nach einer zarten Annäherung, kommt jedoch eine neue große Entscheidung auf die beiden zu und das Happy End rückt in unerreichbare Ferne.

Meine Meinung
Das Cover ist nicht unbedingt mein Fall, hat mich aber dazu gebracht, mir das Ganze mal etwas genauer anzuschauen. Auch ohne den ersten Teil der Reihe gelesen zu haben, indem es um Anna und Ralf geht, konnte ich der Handlung gut folgen.

Am Schreibstil gefallen hat mir, dass sowohl aus Sicht von Max als auch Ari geschrieben wurde. So hatte man einen besseren Einblick in die Gefühlswelt der Beiden.
Beide stehen aufeinander, trauen sich jedoch nicht, dem anderen seine Gefühle zu gestehen. Ich kann sie dabei gut verstehen, da sie Angst haben, dass die Familie auseinanderbricht, wenn eine Beziehung zwischen ihnen nicht funktioniert. Die Ganze Thematik fand ich sehr interessant.

Die Tatsache, dass ihre Eltern sie erst auf die Idee gebracht haben, dass es doch gar nicht komisch ist, wenn die Beiden etwas miteinander anfangen, war unterhaltsam zu lesen.

Trotz ständigem hin und her endet die Handlung in einem Happy End (Glücklicherweise). Manchmal habe ich wirklich am Verstand der Beiden gezweifelt. Warum trennen sie sich? Warum kämpft Ari nicht dafür, was ihr wichtig ist anstatt flüchtet? Besonders aufgeregt habe ich mich über Max Exfreundin. Was die sich geleistet hat…

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.09.2020

Netter Unterhaltungsroman

0

10 Jahre nach Anna und Ralf, stehen ihre Kinder Max und Ari vor diesem (scheinbaren) Dilemma.
Oder ist es doch nur die Angst vor der Zurückweisung?
Nach einer zarten Annäherung, kommt jedoch eine neue ...

10 Jahre nach Anna und Ralf, stehen ihre Kinder Max und Ari vor diesem (scheinbaren) Dilemma.
Oder ist es doch nur die Angst vor der Zurückweisung?
Nach einer zarten Annäherung, kommt jedoch eine neue große Entscheidung auf die beiden zu und das Happy End rückt in unerreichbare Ferne. (Klappentext)

Obwohl ich den ersten Band nicht gelesen habe, war ich doch gleich in der Geschichte drin.
Es wird in jedem Kapitel abwechselnd aus der Sicht der zwei Protagonisten erzählt.
Anhand des Klappentextes war ich sehr neugierig auf das Buch, habe mir aber mehr davon versprochen. Die Geschichte plätschert vor sich hin, teilweise sehr holprig. Die Dialoge und auch der
Schreibstil konnten mich nicht überzeugen. Teilweise war die Handlung sehr unrealistisch und für mich
nicht nachvollziehbar. Auch waren etliche Schreibfehler in dem Buch.
Es ist ein anspruchsloser Roman für zwischendurch.
Von mir 3 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere