Cover-Bild Engelsjuzenda
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 408
  • Ersterscheinung: 27.07.2020
  • ISBN: 9783751957540
Luisa Motschilnig

Engelsjuzenda

Himmlische Zeitreisen
Was würdest du tun, wenn du eine Massenvernichtung überleben würdest?

Leandra lebt ein relativ normales Leben, mit der Aussicht, später die Logistikfirma ihres Vaters zu übernehmen. Aber das könnte sich schon morgen ändern; denn es herrscht Krieg.
Durch eine Katastrophe wird das menschliche Leben in der Umgebung vollkommen ausgelöscht. An ihre Stelle treten nun andere Kreaturen: die Wesen.
Für die 22-jährige Leandra ändert sich daraufhin alles. Als Einzige aus ihrer Familie überlebt sie. Und schon bald zeigt sich weshalb: Sie ist ein Engelsjuzenda.
Immer mehr taucht sie in die Geheimnisse der Wesen ein und erfährt hierbei Dinge, die sie sich nie hätte erträumen lassen. Sie lernt den attraktiven Florentin kennen, der ein besonderes Interesse an ihr zu zeigen scheint. Doch viel zu schnell kristallisiert sich eine schier unlösbare Aufgabe für die beiden heraus.
Werden sie sich dieser Aufgabe stellen können?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.10.2020

Ausbaufähig aber gut. Mich konnte es aber nicht ganz überzeugen.

0

Ich muss sagen, dass ich am Anfang Schwierigkeiten hatte in die Geschichte rein zu kommen. Das lag einmal an der Ich Perspektive und daran, das auf den ersten 100 Seiten so viel passiert ist, aber vieles ...

Ich muss sagen, dass ich am Anfang Schwierigkeiten hatte in die Geschichte rein zu kommen. Das lag einmal an der Ich Perspektive und daran, das auf den ersten 100 Seiten so viel passiert ist, aber vieles ohne große Erklärung. Somit wurde ich mit der Protagonistin nicht so warm. Für mich nahm sie vieles einfach nur hin ohne groß etwas zu erfragen. Auch die neue Situation die auf sie zu kam war direkt für sie ok, dazu lebte sie sich schnell in dieser ein. Für mich zu schnell. Man hätte hier mehr Zeitenabschnitte einfügen können, sodass es verständlicher oder eher glaubwürdiger gewesen wäre.
.
Der zweite Teil des Buches war wesentlich schöner und flüssiger zu lesen. Der Grundgedanke der Story war echt gut. Und die Liebelei zwischen Leandra und Florentin war sehr erfrischend. Das hat alles sehr aufgewertet. Ich weiß nicht ob man die Geschichte so stehen lassen sollte. Für mich könnte es noch weiter gehen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2020

Eine Mischung aus Harry Potter und Rubinrot, eine tolle Zeitreise

0

Inhalt:
Leandra lebt ein relativ normales Leben, mit der Aussicht, später die Logistikfirma ihres Vaters zu übernehmen. Aber das könnte sich schon morgen ändern; denn es herrscht Krieg.
Durch eine Katastrophe ...

Inhalt:
Leandra lebt ein relativ normales Leben, mit der Aussicht, später die Logistikfirma ihres Vaters zu übernehmen. Aber das könnte sich schon morgen ändern; denn es herrscht Krieg.
Durch eine Katastrophe wird das menschliche Leben in der Umgebung vollkommen ausgelöscht. An ihre Stelle treten nun andere Kreaturen: die Wesen.
Für die 22-jährige ändert sich daraufhin alles. Als Einzige aus ihrer Familie überlebt sie. Und schon bald zeigt sich weshalb:
Sie ist ein Engelsjuzenda.
Immer mehr taucht sie in die Geheimnisse der Wesen ein und erfährt hierbei Dinge, die sie sich nie hätte erträumen lassen. Sie lernt den attraktiven Florentin kennen, der ein besonderes Interesse an ihr zu zeigen scheint. Doch viel zu schnell kristallisiert sich eine schier unlösbare Aufgabe für die beiden heraus.
Werden sie sich dieser Aufgabe stellen können?

Definitiv positiv loben muss ich hier das Cover, die Buchgestaltung, die Schriftgröße und der Zeilenabstand. Dadurch liest sich das Buch unglaublich toll und flüssig. Das Cover sieht wirklich himmlisch aus :)
Fanatsy gehört eigentlich gar nicht zu meinen Lieblingen doch ich lasse mich ja gerne mal überraschen :)
Schon nach den ersten Seiten hat mich die Geschichte gefesselt. Man wird direkt ins geschehen geworfen ohne das vorher viel drumherum geredet wird. Genau das mag ich. Dadurch hatte ich mehr Lust und Motivation weiterzulesen obwohl keine richtige Spannung aufgebaut wurde.
Nach und nach taucht man in die neue Welt ein, die die Autorin geschaffen hat und erkundet mit Leandra die neue Welt ohne Menschen
Leider wurde ich mit Leandra erst später im Buch warm. Vorher war sie mir nicht wirklich sympathisch und ich konnte sie nicht wirklich einschätzen. Nach und nach ging es aber. Leider durchläuft Leandra als sie ihre Familie verloren hat keine Trauerphase. Hin und wieder war sie zwar traurig wenn man sie erwähnt hat aber das war meiner Meinung nach zu wenig Trauer. Eben weil ihre ganze Familie gestorben ist.
Auch Leandras Entwicklung hätte noch viel tiefer gehen können. Viel neues musste sie als Engelsjuzenda lernen und mit vielem konnte sie super schnell umgehen was irgendwie teilweise sehr unrealistisch war. Auch gab es kaum Erklärungen für den Leser wie sie überhaupt einige Dinge hinbekommen hat oder wie einiges überhaupt zustande kommt. Wie z.B. die Zeitreisen.
Im ganzen hat mir das Buch aber gut gefallen und das Ende hat mich sogar überrascht. Die Autorin hat mich geschickt in die Irre geführt, weil ich mit etwas ganz anderem gerechnet hatte.
Engelsjuzenda ist eine Mischung aus Harry Potter, mit den ganzen Wesen und eine tolle Zeitreise wie in Rubinrot. Das Debüt ist ihr gut gelungen und erhoffe noch einiges von ihr zu lesen :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere