Cover-Bild Niemalswelt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 22.03.2019
  • ISBN: 9783551584007
Marisha Pessl

Niemalswelt

Claudia Feldmann (Übersetzer)

Tödliche Wahl – der neue Roman der New-York-Times-Bestsellerautorin Marisha Pessl!
Ein packender Genre-Mix aus Psycho-Thriller, Coming-of-Age und Mystery.

Seit Jims ungeklärtem Tod hat Bee keinen ihrer Freunde mehr gesprochen. Als sich die fünf ein Jahr später in einem noblen Wochenendhaus an der Küste wiedertreffen, entgehen sie nachts nur knapp einem Autounfall. Unter Schock und vom Regen durchnässt kehren sie ins Haus zurück. Doch dann klopft ein geheimnisvoller Unbekannter an die Tür und eröffnet ihnen das Unfassbare: Der Unfall ist wirklich passiert und es gibt nur einen Überlebenden. Die Freunde sind in einer Zeitschleife zwischen Tod und Leben gefangen, in der sie dieselben elf Stunden immer wieder durchlaufen – bis sie sich geeinigt haben, wer von ihnen überlebt. Der Schlüssel zur Entscheidung scheint Jims Tod zu sein – in ihrer Verzweiflung beginnen die Freunde nachzuforschen, was wirklich mit ihm passiert ist, in jener Nacht, in der er in den Steinbruch stürzte. Und langsam wird klar, dass sie alle etwas zu verbergen haben …

Ein echter Page-Turner, der einen nicht mehr loslässt!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.03.2021

Super Spannend.

0

Das war ein Buch nach meinem Geschmack!
"Niemalswelt" von Marisha Pessl aus dem Carlsen Verlag hat mich überrascht. Ich hätte niemals so eine spannende und
komplexe Geschichte erwartet. Ihr merkt schon ...

Das war ein Buch nach meinem Geschmack!
"Niemalswelt" von Marisha Pessl aus dem Carlsen Verlag hat mich überrascht. Ich hätte niemals so eine spannende und
komplexe Geschichte erwartet. Ihr merkt schon ich bin begeistert.

Vor zwei Tagen habe ich es begonnen, aber mangels Zeit konnte ich nur ein wenig lesen. Aber heute habe ich es dann
kaum mehr aus der Hand legen können und so habe ich es grade eben beendet.
Die Geschichte rund um Bee, Martha, Withley, Cannon, Kippling und Jim hat mich von der ersten Seite an mit sich
gerissen. Von Anfang war es spannend und vor allem verwirrend. Zu keiner Zeit wusste ich was passieren würde...nie hätte ich
mit so einem Ende gerechnet. Eine Geschichte voller Irrungen und Wirrungen. Voller Spannung. Voller Drama.
Und super flüssig von der Autorin erzählt. Ihr Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und es liest sich trotz der ganzen
Hin und Hers super angenehm.

Die Protagonisten sind super beschrieben. Vor allem Bee war für mich überzeugend. Wahrscheinlich lag es auch daran, dass sie
diese Story erzählt und man so als Leser viel von ihr mitbekommt. Aber auch die anderen passen wunderbar in diese Geschichte.
Keiner ist wie es im ersten Augenblick scheint.
Nichts es so wie man gedacht hat.
Wunderbar. Spannend. Niemalswelt.

Ein Jungendthriller, der mich abholen und überzeugen konnte. Charaktere, die einem sympathisch sind. Meistens jedenfalls.
Wendungen, die ich nicht erwartet habe und ein Ende, das mich völlig aus den Latschen kippen lies.
Ich kann euch also "Niemalswelt" von Marisha Pessl absolut empfehlen. Es lohnt sich richtig.
************************************************
Darum geht es:
Seit Jims ungeklärtem Tod hat Bee keinen ihrer Freunde mehr gesprochen. Als sich die fünf ein Jahr später in
einem noblen Wochenendhaus an der Küste wiedertreffen, entgehen sie nachts nur knapp einem Autounfall. Unter
Schock und vom Regen durchnässt kehren sie ins Haus zurück. Doch dann klopft ein geheimnisvoller Unbekannter
an die Tür und eröffnet ihnen das Unfassbare: Der Unfall ist wirklich passiert und es gibt nur einen Überlebenden.
Die Freunde sind in einer Zeitschleife zwischen Tod und Leben gefangen, in der sie dieselben elf Stunden immer
wieder durchlaufen – bis sie sich geeinigt haben, wer von ihnen überlebt. Der Schlüssel zur Entscheidung scheint Jims
Tod zu sein – in ihrer Verzweiflung beginnen die Freunde nachzuforschen, was wirklich mit ihm passiert ist, in jener
Nacht,in der er in den Steinbruch stürzte. Und langsam wird klar, dass sie alle etwas zu verbergen haben …
Quelle: Carlsen
***********************************************

Veröffentlicht am 27.10.2020

Interessante Story

0

Es gibt wenige Thriller, die mir gefallen, aber die Idee hinter diesem Buch zur Thematik Zeitschleife usw hat mich total in ihren Bann gezogen. Ein toller Roman der an manchen punkten auch zum nachdenken ...

Es gibt wenige Thriller, die mir gefallen, aber die Idee hinter diesem Buch zur Thematik Zeitschleife usw hat mich total in ihren Bann gezogen. Ein toller Roman der an manchen punkten auch zum nachdenken anregt.

Veröffentlicht am 29.06.2020

Einfach unheimlich

0

Normalerweise bin ich nicht so sehr Leserin von Krimis und Thrillern, dieses Buch hat mich aber richtig gepackt.
Es geht um eine Clique junger Leute, von denen einer - Jim - gestorben ist. Ein Jahr nach ...

Normalerweise bin ich nicht so sehr Leserin von Krimis und Thrillern, dieses Buch hat mich aber richtig gepackt.
Es geht um eine Clique junger Leute, von denen einer - Jim - gestorben ist. Ein Jahr nach seinem Tod treffen sich die anderen wieder, bauen einen Unfall und geraten in eine Art Zwischenwelt, die sogenannte Niemalswelt. Dort müssen sie ein und den selben Tag immer wieder erleben, bis sich das Geheimnis um Jims Tod geklärt hat. Und es wird deutlich, dass alle scheinbar etwas zu verbergen haben.
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir etwas schwer, je weiter ich aber las, desto intensiver konnte ich in diese eintauchen, mitfiebern und miträtseln.
Der Autorin Marisha Pessi ist mit "Niemalswelt" ein sehr bewegendes Buch voller Spannung gelungen, dessen permanente Wendungen eine
n als Leser_in beinah verrückt machen können. Schuld und Sühne werden hier spannend neu gedacht und mensch wird über dieses Buch bestimmt noch länger nachdenken können.
Lasst euch auf dieses Buch ein, aber Achtung: Es kann was verändern.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.12.2019

Tolles Leseerlebnis

0

Eigentlich gehört dieses Buch nicht unebsingt zu den Genre, die ich sonst so lese, aber es hat mich einfach wahnsinnig neugierig gemacht. Denn es klang anders und ich finde, damit lässt sich dieses Buch ...

Eigentlich gehört dieses Buch nicht unebsingt zu den Genre, die ich sonst so lese, aber es hat mich einfach wahnsinnig neugierig gemacht. Denn es klang anders und ich finde, damit lässt sich dieses Buch ganz gut beschreiben.

Die Autorin hat es geschafft mich an der ersten Seite an die Story zu fesseln. Man rutscht immer weiter hinein und kommt nicht davon los. Marisha Pessl hat unglaublich spannend und düster diese unglaubliche Geschichte erzählt.

Es ist ein Jahr her das Beatrice (Bee) Kontakt zu ihren alten Freunden Whitley, Cannon, Martha und Kipling hatte. Sie waren unzertrennlich, zumindest bis zu dem Tag an dem Bees Freund Jim verschwand und kurz darauf seine Leiche auftauchte. Die junge Frau ist sich relativ sicher, dass ihre alte Freunde etwas über Jims Tod wissen und so entscheidet sie sich, der Einladung von Withley zu folgen. Sie hofft auf Antworten von ihren alten Freunden, aber mit dem was dann kommt, hat wahrscheinlich keiner der Fünf gerechnet.

Die Fünf haben am Tag ihres Wiedersehens nämlich einen Verkehrsunfall und hängen in einer Zeitschleife in der Niemalswelt fest. Aus dieser kommen sie nur heraus, wenn sie eindeutig entscheiden wer von ihnen überleben darf. Eine schwere Entscheidung, vor allem, wenn man seine Freunde vielleicht doch nicht so gut kennt, wie man dachte. Wer hat es verdient zu leben?

Die Charaktere sind stimmig und passen absolut in die Geschichte. Total unterschiedlich und manchmal fragt man sich ernsthaft, wie sie zusammenfinden könnten. Ich fand es spannend hinter ihre Geheimnisse zu kommen und mit Bee auf Wahrheitsfindung zu gehen. Was mich dabei so erwartet, damit hätte ich nie im Leben gerechnet. Ebenso nicht mit dem Ende. Absolut genial gemacht.


Fazit

Jede Menge Spannung, überraschende Wendungen, ein mega Szenario und super Charaktere, haben bei mir für ein absolutes Lesevergnügen gesorgt. Ich erinnere mich nicht, jemals etwas ähnliches gelesen zu haben. Niemalswelt ist anders, aber highlightmäßig anders. Ich finde die Grundidee genauso super, wie deren Umsetzung. Die Autorin versteht es einen an die Seiten zu fesseln. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für Alle die sich trauen, die Niemalswelt zu betreten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.10.2019

highlight

0

Eigentlich ist das so gar nicht mein Genre aber immer mal wieder versuche ich ein neues Buch daraus. Und meine Wahl fiel dieses mal auf “Niemalswelt”. Nicht nur durch das Cover, das ein absoluter Eyecatcher ...

Eigentlich ist das so gar nicht mein Genre aber immer mal wieder versuche ich ein neues Buch daraus. Und meine Wahl fiel dieses mal auf “Niemalswelt”. Nicht nur durch das Cover, das ein absoluter Eyecatcher ist, machte mich auf das Buch aufmerksam sondern auch der dazu gehörige Klappentext weckte meine Neugierde. Ich muss gleich vorne weg sagen das dies ein Buch war das ich regelrecht verschlungen habe. Ich war in dieser Welt gefangen und konnte gar nicht mehr aufhören mehr darüber zu erfahren.

Das fiese war auch das viele Kapitel mit einem Cliffhanger enden sodass man einfach weiter lesen musste um zu wissen wie es weitergeht. Dabei waren die Kapitel nicht unnötig in die länge gezogen sondern hatten eine angenehme länge. Der Schreibstil war sehr genial. Dieser wirkte auf mich sehr lebendig so konnte man sich gut in die Geschichte eintauchen und in die Protagonistin Bee hineinversetzen. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl das es langatmig oder langweilig war es blieb konstant spannend.

Die Geschichte selbst wird aus der Sicht von Bee erzählt. Seitdem ihre große Liebe Jim tödlich verunglückt ist lebt sie sehr zurückgezogen. Ein Jahr später erhält sie eine Nachricht von ihren Freunden und macht sich auf den Weg zum Wochenendhaus um zu erfahren was damals wirklich geschah. Doch kaum treffen die Freunde aufeinander kommt es zu einem Autounfall und zerstört das Leben all derjenigen die darin sitzen. Was als erstes als harmloser Unfall erscheint entpuppt sich sehr schnell als grauenhafter Alptraum. Betrunken und Klatschnass schaffen sie es wieder zurück zur Villa. Doch dann klopft ein unbekannter Wächter auf und eröffnet ihnen das sie alle bei dem Autounfall ums Leben gekommen sind und nur einer kann die Niemalswelt wieder verlassen und damit überleben. So müssen die Freunde, die sich in einer Zeitschleife befinden, immer und immer wieder die selben Stunden zwischen Leben und Tod durchleben bis sie einen erwählt haben der überleben darf. Doch wie soll man so eine Wahl treffen wo man doch selbst eine Schuld mit sich rum trägt? Und die große Frage ist was hat das mit Joms Tod zu tun?

Das Buch ist in drei Teile aufgebaut. Und genau das war in meinen Augen sehr gut gemacht. Es wird nach und nach alles abgearbeitet, so lernt man als erstes die Charaktere kennen, dann kommt das erste Zusammentreffen mit dem Wächter (er ist schon etwas creepy). Danach folgt wie es zu Jims Tod kam und die Abstimmung die diese Zeitschleife durchbricht und alles verändert.

Es ist wirklich eine außergewöhnliche Geschichte die wunderbar in Worte gefasst wurde. Wie ich bereits erwähnte blieb es die ganze Zeit über spannend dies lag daran das es immer wieder viele überraschende Wendungen sowie Erkenntnisse die der Geschichte etwas unvorhersehbares gaben. Ich war zeitweise echt überrascht da ich damit nicht gerechnet hatte. Zudem gibt es jede menge Liebe zum Detail und so hängt man mit Bee und ihren Freunden gemeinsam in dieser Zeitschleife fest.



“Niemalswelt” ist für mich wirklich ein Jahres Highlight. Das Buch hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen sodass ich gar nicht aufhören konnte es zu lesen. Diese Geschichte wurde außergewöhnlich spannend sowie fesselnd erzählt das man das Gefühl hatte mit Bee und ihren Freunden in der Zeitschleife festzustecken. Auch wenn diese Mischung aus Mystery und Thriller eigentlich gar nicht meins ist konnte ich mich dem nicht entziehen. Es war originell, berauschend und mit vielen überraschenden Wendungen die dieses Buch zum echten Pageturner machen! Ich kann es euch nur empfehlen!