Profilbild von KerstinsWortMelodie

KerstinsWortMelodie

Lesejury Star
offline

KerstinsWortMelodie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KerstinsWortMelodie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.01.2020

Wunderschöne Wohlfühlgeschichte

Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Lächeln
0

"Redwood Dreams - Es beginnt mit einem Lächeln" von Kelly Moran und ist am 19. November 2019 erschienen.
Die Redwood Love Bücher der Autorin habe ich ebenfalls schon alle gelesen und ich fand sie wirklich ...

"Redwood Dreams - Es beginnt mit einem Lächeln" von Kelly Moran und ist am 19. November 2019 erschienen.
Die Redwood Love Bücher der Autorin habe ich ebenfalls schon alle gelesen und ich fand sie wirklich gut.
Nun war ich super gespannt auf den nächsten Teil. Das Cover reiht sich schon mal super in die Reihe ein. Der
Klappentext versprach eine schöne Geschichte. Und ja diese bekam ich auch.

Und dass obwohl ich anfangs noch dachte, dass das Drachentrio von Redwood die Überhand nimmt und mir zuviel von
den drein kommt. Aber gottseidank waren sie nicht allzu lange auf der Bildfläche, denn im letzten Band fand ich
sie doch etwas nervig. Natürlich spielen sie wieder Armor. Was sollten sie denn auch sonst tun?
Und diesmal geht es um Ella und Jason. Die beiden sind mir ziemlich schnell sympathisch. Ella ist tollpatschig,
plappernd, total nett und nicht gerade von sich selbst überzeugt. Im Laufe der Geschichte erfährt man noch ein wenig mehr
von ihr. Und einige Dinge sind absolut nachvollziehbar. Das erklärt einiges.
Jason ist der Feuerwehrmann, dem die Frauen hinterher laufen. Und auch er ist nicht abgeneigt.

Ich dachte ich bekomme eine wunderschöne, leichte Story. Und das war auch ziemlich lange so. Aber dann! Dann kamen
einige Dinge ans Licht. Und damit kam die Wende. Die süße feine Story bekam ein wenig schwere. Sie wurde emotional.
Sie wurde dramtisch. Sie wurde hoffnungsvoll. Sie wurde wunderbar. Wenn auch teils vorhersehbar. Aber hier störte es mich
nicht im geringsten. Denn Kelly Moran versteht es diese Dinge super umzusetzen.
Ihr Schreibstil ist flüssig, einnehmend und absolut fesselnd.

Ich kann euch also Redwood Dreams empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2020

Harte Kost

Was mit Jodie geschah
0

"Was mit Jodie geschah" von Cathy Glass habe ich in der Skoobe-App gefunden. Es ist bei Bastei-Lübbe im Februar 2019 erschienen.
Bei diesem Buch handelt es sich um einen Erfahrungsbericht. Cathy Glass ...

"Was mit Jodie geschah" von Cathy Glass habe ich in der Skoobe-App gefunden. Es ist bei Bastei-Lübbe im Februar 2019 erschienen.
Bei diesem Buch handelt es sich um einen Erfahrungsbericht. Cathy Glass ist Pflegemutter und die Autorin dieses Buches.
Hier berichtet sie von ihren Erfahrungen mit einem ihrer Pflegekinder. Es ist ein Mädchen, 8 Jahre alt und heißt Jodie.

Ich muss schon sagen, dass ich mich auf eine schwere Geschichte eingestellt habe bei dem Klappentext. Aber das was tatsächlich kam,
überschritt auch meine Vorstellungen um das 1000fache. Cathy Glass beschreibt die Situationen so detailliert und real, dass ich
das Buch oft weglegen musste. Teilweise konnte ich gar nicht glauben, was ich da las. Wie schlecht und böse manche Menschen sein können,
wird hier sehr deutlich. Puhhh.

Und trotzdem ist es wichtig, dass auch solche Geschichten Aufmerksamkeit bekommen. Denn sie sind wichtig! Wichtig um uns selbst zu
sensibilisieren, damit wir besser hinschauen können. Denn das sollten wir.

Sehr beeindruckend fand ich die Pflegemutter Cathy selbst. Wie sie mit Jodie und den Situationen umgeht, war beeindruckend.
Weniger beeindruckend war die Arbeit des Systmes. Da ist einiges schiefgelaufen. Und leider passiert das auch immer wieder.
Sozialamt, Jugendamt und co. leisten in den meisten Fällen gute Arbeit. Aber oft passieren auch Fehler. Mitarbeiter sind überfordert, haben
zuviel zu tun.

Alles in allem sollte euch bewusst sein, wenn ihr dieses Buch lesen möchtet, das ist schon sehr harte Kost ist. Lest es nur, wenn ihr
das auch wirklich verkraften könnt. Es werden schon Situationen relativ detailliert beschrieben.

Veröffentlicht am 10.01.2020

Leider nicht meins

Boston Nights - Wahres Verlangen
1

Boston Nights - Wahres Verlangen" von Samantha Young ist im Dezember 2019 im Mira Taschenbuch-Verlag erschienen.
Es ist mein erstes Buch dieser Autorin und ich bin nicht überzeugt. Leider.
Der Klappentext ...

Boston Nights - Wahres Verlangen" von Samantha Young ist im Dezember 2019 im Mira Taschenbuch-Verlag erschienen.
Es ist mein erstes Buch dieser Autorin und ich bin nicht überzeugt. Leider.
Der Klappentext versprach eine tolle und schöne Geschichte. Das Cover finde ich ebenfalls total schick.
Leider halten Cover und Klappentext nicht was sie versprechen.

Woran lag es? Tja der Anfang den Geschichte fand ich wirklich noch super witzig. Der Schlagabtausch zwischen den beiden Protagonisten war gut und
brachte mich zum schmunzeln...Auch blitzten zwischendurch mal tiefer gehende Momente auf. Schade war nur, dass es wirklich nur kleine Momente waren.
Der Rest der Geschichte war sehr oberflächlich und die Protagonisten waren mir zu blass ...und mega nervig. Caleb war mir mega unsympathisch und ich hoffte
inständig, dass sich das legt. Leider ging er mir super auf die Nerven.. mit seiner Art, mit seiner Selbstüberschätzung und vor allem mit seinem ständigen "Aye". Das war ein Ticken zu viel. Auch Ava konnte nicht wirklich bei mir punkten, obwohl ihre Geschichte viel Potenzial hatte.

Dagegen war mir Harper sehr sympathisch und ich hatte das Gefühl, dass ich von ihr gerne mehr erfahren hätte. Und das, obwohl sie "nur" ein Nebencharakter war.

Auch wenn der Schreibstil eigentlich flüssig war, konnte er mich nicht packen und an die Geschichte fesseln... Viele Längen, wo nichts passierte.
Dann kurze Momente wo was kam.
Aber insgesamt war es mir leider zu wenig. Zu flach, zu oberflächlich, zu blass. Zu wenig Emotionen.
Die Autorin hat es leider nicht geschafft mich mit ihrer Umsetzung zu überzeugen. Wirklich sehr schade.
Vielleicht ist es ja für euch trotzdem was, für mich war es das leider nicht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2020

Es war wie nach Hause kommen!

Sounds like magic 1: Wolfsküsse
0

"Sounds of Magic - Wolfküsse" von Cat Dylan ist im Dark Diamonds Verlag 2019 erschienen.
Wieder in der Welt der Nachtschwärmer sein zu können hat mich wahnsinnig gefreut. Denn ich kenne schon die Call ...

"Sounds of Magic - Wolfküsse" von Cat Dylan ist im Dark Diamonds Verlag 2019 erschienen.
Wieder in der Welt der Nachtschwärmer sein zu können hat mich wahnsinnig gefreut. Denn ich kenne schon die Call it magic - Reihe
der Autorin und ich liebe sie. Also habe ich mir das Ebook sofort bei Erscheinen gekauft...aber nicht gelesen.... irgendwie kam
immer was anderes dazwischen. Umso mehr habe ich mich nun auf die Geschichte von Julie und Evan gefreut.

Und was soll ich sagen? Die Geschichte "Sounds of Magic" hat mich sofort wieder gedanklich in die Nachtschwärmer-Welt geworfen.
Denn der Schreibstil von Cat Dylan ist, wie immer, super flüssig und angenehm zu lesen. Mit ihren Worten, Sätzen und Kapiteln
erzählt die Autorin die Geschichte von Julie, der Fotografin und Evan, dem Leadsänger der bekanntesten Nachtschwärmerband.
Und sie erzählt diese, wie immer, mit vielen kleinen Details, sodass man sich als Leser zur RockTour dazu gehörig fühlt. Ich hatte
viele Bilder im Kopf..von kreischenden Fans, von hüpfen Fans, von den Jungs auf der Bühne, von den Instrumenten. Das Feeling kam einfach
so gut rüber, dass ich das Gefühl hatte, ich wäre dabei. Das schafft Cat Dylan eigentlich immer...und nicht nur in dieser Szene. Auch
anderen waren so nah, so lebendig beschrieben. Ich konnte den Wind spüren, die Blätter rauschen hören, die Erde fühlen.
So stelle ich mir eine gut geschriebene Geschichte vor.

Auch in die Charaktere habe ich mich irgendwie verliebt. Vor allem in die Jungs. Nicht nur Evan ist toll, auch wenn ihm ein paar Ecken und Kanten gut getan hätten.
Auch Tatum war mega. Oder auch Charlie und Emma. Außerdem kamen alte Bekannte wieder vor.

Und ein riesen Pluspunkt ist einfach die Verbindung von Musik und Magie. Damit kann man mich immer cashen. Ich liebe einfach Rockstargeschichten und
hier in der Mischung mit den Nachtschwärmern einfach göttlich :)

Ich freue mich nun auf die weiteren Bände der Reihe "Sounds of Magic", denn es gibt ein paar Charaktere, die sich sicher sehr gut machen würde..so
als Protagonisten. Also hier eine klare Empfehlung von mir, wenn ihr Musik und ein bisschen Magie und ein paar Nachtschwärmer mögt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2020

Es war wie nach Hause kommen!

Sounds like magic 1: Wolfsküsse
0

"Sounds of Magic - Wolfküsse" von Cat Dylan ist im Dark Diamonds Verlag 2019 erschienen.
Wieder in der Welt der Nachtschwärmer sein zu können hat mich wahnsinnig gefreut. Denn ich kenne schon die Call ...

"Sounds of Magic - Wolfküsse" von Cat Dylan ist im Dark Diamonds Verlag 2019 erschienen.
Wieder in der Welt der Nachtschwärmer sein zu können hat mich wahnsinnig gefreut. Denn ich kenne schon die Call it magic - Reihe
der Autorin und ich liebe sie. Also habe ich mir das Ebook sofort bei Erscheinen gekauft...aber nicht gelesen.... irgendwie kam
immer was anderes dazwischen. Umso mehr habe ich mich nun auf die Geschichte von Julie und Evan gefreut.

Und was soll ich sagen? Die Geschichte "Sounds of Magic" hat mich sofort wieder gedanklich in die Nachtschwärmer-Welt geworfen.
Denn der Schreibstil von Cat Dylan ist, wie immer, super flüssig und angenehm zu lesen. Mit ihren Worten, Sätzen und Kapiteln
erzählt die Autorin die Geschichte von Julie, der Fotografin und Evan, dem Leadsänger der bekanntesten Nachtschwärmerband.
Und sie erzählt diese, wie immer, mit vielen kleinen Details, sodass man sich als Leser zur RockTour dazu gehörig fühlt. Ich hatte
viele Bilder im Kopf..von kreischenden Fans, von hüpfen Fans, von den Jungs auf der Bühne, von den Instrumenten. Das Feeling kam einfach
so gut rüber, dass ich das Gefühl hatte, ich wäre dabei. Das schafft Cat Dylan eigentlich immer...und nicht nur in dieser Szene. Auch
anderen waren so nah, so lebendig beschrieben. Ich konnte den Wind spüren, die Blätter rauschen hören, die Erde fühlen.
So stelle ich mir eine gut geschriebene Geschichte vor.

Auch in die Charaktere habe ich mich irgendwie verliebt. Vor allem in die Jungs. Nicht nur Evan ist toll, auch wenn ihm ein paar Ecken und Kanten gut getan hätten.
Auch Tatum war mega. Oder auch Charlie und Emma. Außerdem kamen alte Bekannte wieder vor.

Und ein riesen Pluspunkt ist einfach die Verbindung von Musik und Magie. Damit kann man mich immer cashen. Ich liebe einfach Rockstargeschichten und
hier in der Mischung mit den Nachtschwärmern einfach göttlich :)

Ich freue mich nun auf die weiteren Bände der Reihe "Sounds of Magic", denn es gibt ein paar Charaktere, die sich sicher sehr gut machen würde..so
als Protagonisten. Also hier eine klare Empfehlung von mir, wenn ihr Musik und ein bisschen Magie und ein paar Nachtschwärmer mögt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere