Profilbild von KerstinsWortMelodie

KerstinsWortMelodie

Lesejury Star
online

KerstinsWortMelodie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KerstinsWortMelodie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.01.2021

Mehr als 5 Sterne wert

Zwei Nächte und drei Leben lang
0

Kennt ihr diese Geschichten, die einen den Atem rauben? Die einen zu Tränen rühren?

"Zwei Nächte und drei Leben lang" von Autorin Elja Janus ist so eine.
Da ich ja schon einige Geschichten der Autorin ...

Kennt ihr diese Geschichten, die einen den Atem rauben? Die einen zu Tränen rühren?

"Zwei Nächte und drei Leben lang" von Autorin Elja Janus ist so eine.
Da ich ja schon einige Geschichten der Autorin gelesen habe, war ich sofort dabei, als die Autorin fragte, ob ich auch das neue Buch von ihr lesen möchte.

Und ich bin wirklich super froh, dass ich zugesagt habe.

Denn diese neue Geschichte ist ein wunderbares Werk der emotionalen Worte. Und für mich ein richtiges Highlight. Und ein neues Lieblingsbuch der Autorin.

Jess und Cem sind die beiden Protagonisten um die es hier geht. Und schon im Prolog habe ich mich in beide verliebt.
Sie sind so ausgezeichnet beschrieben worden, dass ich sofort von Beiden ein Bild im Kopf hatte. Und ihre Charakterzüge sind
so authentisch, dass sie wie die netten Leute von nebenan wirken. Sie sind lebendig und herzlich. Sie sind voller Hoffnung und Träume.
Bis sie das irgendwann nicht mehr waren. Bis zu dem Punkt dachte ich noch an eine richtig schöne Geschichte. Und das war sie auch.

ABER es kommen so viele unendlich traurige und bedrückende Momente, dass es mir den Atem geraubt hat.... mich zu Tränen gerührt hat ... mein
Herz irgendwie zerstört hat... Gleichzeitig hat die Autorin es geschafft mich wieder zusammenzusetzen durch viele kleine schöne Lichtblicke.
Durch Kleinigkeiten, die mich und auch Jess und Cem wieder geheilt haben. Die mich ein Licht am Ende des Tunnels sehen lassen haben.
Emre, der beste Freund der Beiden, hat ebenso zu diesen Lichtblicken beigetragen. Nur mit kleinen aber feinen Anstubsern. Aber genau diese waren hilfreich.

"Nur weil etwas zerbrochen ist", raunt er,"ist es nicht weniger schön!"

Allein dieser Satz ist wunderschön und so wahr. Oft sind wir nicht ganz zerbrochen nur ein wenig verbogen. Und alles was wir erlebt haben in unserem Leben macht uns zu dem Menschen wer wir sind.
Genau so ist es mit Cem und Jess. Alles was sie erlebt haben, macht sie zu diesen empathischen Protagonisten. Klar hätten sie sich sicher gewünscht dieses nicht alles hätten erleben müssen...und doch hat es sie zu diesen beiden Menschen gemacht.

"Zwei Nächte und drei Leben lang" beinhaltet wichtige und ernste Themen. Themen, die nicht einfach nur angerissen wurden.
Themen, denen Elja Janus viel Tiefe verpasst hat. Die sie mit all ihren Facetten, mit so poetischen Worten und klaren Bildern, geschrieben hat.
Themen, die an Herz und Nieren gehen und für die man gewappnet sein sollte.
Also haltet Taschentücher bereit und lasst euch auf diese Geschichte ein.

Veröffentlicht am 25.01.2021

Hat mir gut gefallen

Matching Night, Band 1: Küsst du den Feind?
0

"Matching Night - Küsst du den Feind?" von Stefanie Hasse erscheint am 29. Januar im Ravensburger Verlag. Ich durfte es schon lesen, da ich es bei Vorablesen.de gewonnen habe. Danke an dieser Stelle nochmal ...

"Matching Night - Küsst du den Feind?" von Stefanie Hasse erscheint am 29. Januar im Ravensburger Verlag. Ich durfte es schon lesen, da ich es bei Vorablesen.de gewonnen habe. Danke an dieser Stelle nochmal 🙂
Der Klappentext hat mich schon richtig neugierig gemacht und irgendwie gefällt mir auch das Cover total.

Der Einstieg ist mir total leicht gefallen. Stefanie Hasses Schreibstil ist einfach, locker und angenehm zu lesen. Da merkt man dann schon, dass es sich um ein Jungendbuch handelt. Und auch mir hat der Stil super gefallen.
Die Geschichte selber fand ich ebenfalls super. Prüfungen, damit man in ein Verbindungshaus aufgenommen wird. Intrigen, damit diese
nicht geschafft werden. Verbündete, Feinde. Vertrauen und Verrat. All das spielt hier eine große Rolle.
Die Autorin hat mich von der erste Seite an mit ihrer Matching Night gepackt. Mir hat diese Idee gut gefallen, auch wenn sie nicht neu ist.
Aber die Umsetzung war dementsprechend gut.

Die Protagonisten sind unter anderem Cara, Josh und Tyler. Auch Hannah, Cara´s Freundin, spielt immer mal wieder eine Rolle.
Ich muss allerdings sagen, dass Cara mir manchmal etwas zu leichtgläubig war. Sie hat irgendwie nicht wirklich was hinterfragt, sondern
einfach alles so mitgemacht. Aber vielleicht kommt das ja noch im zweiten Band.
Tyler und Josh, die sich nicht wirklich riechen können haben die Neugier in mir geweckt... Was ist zwischen ihnen vorgefallen? Was ist passiert?
Das werde wir wohl erst im zweiten Band herausfinden.
Und wie ist Hannah in dem Ganzen verstrickt? Auch das kommt wohl erst noch.

Alles in allem hat mir "Matching Night" von Stefanie Hasse gut gefallen. Auch wenn ich mit Cara noch nicht so ganz warm geworden bin, freue ich
mich dennoch auf ihre weitere Geschichte. Ich hoffe auch, dass ein paar Fragen noch beantwortet werden.
Achja vorsicht! Dieser erste Teil hat einen mega fiesen Cliffhanger. Gottseidank kommt auch der zweite Teil nächste Woche schon raus.

Veröffentlicht am 24.01.2021

Tolle Idee, aber mir zu anstrengend zum lesen

Ein Meer aus Tinte und Gold (Das Buch von Kelanna 1)
0

"Ein Meer aus Tinte und Gold" von Traci Chee hat mich vom Cover her total angezogen. Dieses finde ich super schön. Aber auch der KT
klang super und so hab ich mich gefreut als ich es bei Booknerds by Kersstin ...

"Ein Meer aus Tinte und Gold" von Traci Chee hat mich vom Cover her total angezogen. Dieses finde ich super schön. Aber auch der KT
klang super und so hab ich mich gefreut als ich es bei Booknerds by Kersstin erwerben konnte.
Es hat jetzt allerdings doch noch ne ganze Weile bis ich mich heran gewagt habe. Aber nun bin ich mit der Geschichte durch.

Der Einstieg ist mir super leicht gefallen, denn er war spannend. Die Autorin hat einen sehr detailreichen und bildhaften Schreibstil, der mich
anfangs richtig begeistert hat. Allerdings muss ich sagen, dass er auf Dauer tatsächlich etwas anstrengend war. Ich musste manche Sätze mehrfach lesen.
Teilweise habe ich sogar zurückblättern müssen, weil ich dachte ich hätte was überlesen. Aber ich glaube einfach, dass es an den unterschiedlichen
Erzählsträngen und den sehr detailreichen Beschreibungen lag. Das ist ja öfter mein Problem.
Bis ich überhaupt die Verbindung der einzelnen Geschichten verstanden habe, dauerte es.
Die Geschichte selbst fand ich super von der Idee her. Wir lesen über Buchstaben, Wörter und Sätze, die wichtig sind...die die Fähigkeit haben Dinge zu verändern,
die Macht haben... die eine Bedeutung haben. Es geht um Freundschaften, Vertrauen und um die Liebe.
Das Ganze verfolgen wir mit Sefia auf ihrer Suche nach Nin. Auf einer spannenden aber auch blutigen Suche.

Auch wenn ich die Geschichte selber super spannend und toll fand, hat mich der Schreibstil eher nicht überzeugt und machte das Lesen anstrengend.
Ich denke ich werde den zweiten Teil erstmal nicht lesen.

Veröffentlicht am 19.01.2021

Schöne magische Geschichte

Wunschmagie
0

"Wunschmagie" von Kiara Roth ist im Dancing Words Verlag erschienen und eins der ersten Bücher aus diesem Verlag.
Ich war so mega gespannt auf die Geschichte, dass ich sie gleich anfangen musste. :)

Das ...

"Wunschmagie" von Kiara Roth ist im Dancing Words Verlag erschienen und eins der ersten Bücher aus diesem Verlag.
Ich war so mega gespannt auf die Geschichte, dass ich sie gleich anfangen musste. :)

Das Cover hat was. Und nach dem Lesen versteht man das Cover auch absolut. Genauso machen die Farben, jetzt nach dem Lesen, Sinn.
Und auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht und sprach mich an.

Der Einstieg fiel mir auch ganz leicht. Kiara Roth hat einen leichten und flüssigen Schreibstil. In kurzen und prägnanten
Sätzen führt sie uns durch die Geschichte von Roxy, Jess, Alex, Marcel und Selina. Eine Geschichte, die uns auf eine spannende
Reise mitnimmt. Eine Reise, mit der ich so nicht gerechnet hätte. Wunschmagie und ihre Tücken! Was, wenn das was wir uns wünsche wahr wird?
Was, wenn wir nicht damit rechnen und plötzlich liebe Menschen fehlen? Was, wenn man keine Ahnung hat wie man das Ganze wieder rückgängig macht
oder ob das überhaupt geht. Genau damit beschäftigt sich die Geschichte von Kiara Roth. Spannend, verwirrend und super umgesetzt liest sich
die Story der Autorin.
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Manchmal habe ich Roxy zwar nicht ganz verstanden und dacht: Mensch Roxy! Was machst du da? Was denkst du da?
Aber auch sie ist lernfähig ;) Alex war mir gleich sympathisch, seine Art macht die Geschichte ruhiger, entspannter.
Und auch der Rest der Protagonisten hat mir hier gut gefallen.

Alles in allem eine spannende Geschichte. Mich hat "Wunschmagie" von Kiara Roth super unterhalten und ich freue mich auf mehr von der Autorin und
natürlich auch auf mehr aus diesem neuen Verlag.

Veröffentlicht am 19.01.2021

Wunderbare Fortsetzung

Die Hafenschwester (2)
0

"Die Hafenschwester - Als wir wieder Hoffnung hatten" von Melanie Metzenthin ist im Diana Verlag erschienen und
ist der zweite Teil dieser Reihe. Den ersten Teil habe ich im letzten Jahr gelesen und er ...

"Die Hafenschwester - Als wir wieder Hoffnung hatten" von Melanie Metzenthin ist im Diana Verlag erschienen und
ist der zweite Teil dieser Reihe. Den ersten Teil habe ich im letzten Jahr gelesen und er hat mir wirklich gut gefallen.
Und auch dieser Teil hat mich wieder mitgenommen. Von der ersten Seiten an war ich wieder in der Geschichte drin. Martha und Paul sind älter geworden und wir beginnen im ersten Teil des Buches mit Marthas Familie. Paul, den beiden Jungs und Ella, ihrer Tochter.
Und auch Protagonisten aus dem ersten Teil sind wieder mit dabei wie z.B.. Millie, Heinrich oder Lidia.
Dieser zweite Band ist im wesentlichen etwas ruhiger und weniger actionreich geschrieben. Und dennoch ist es teils sehr spannend, denn ab und an bekommen wir Rückblenden von Paul, Heinrich und Millie erzählt. Und das war schon super spannend zu lesen, was dort so passiert ist.
Grade bei der Überfahrt mit der Imperator nach New York waren die bildlichen Erklärungen der Autorin so wunderbar detailliert, dass ich ein sehr gutes Bild des Schiffes im Kopf hatte. Und um das zu bestätigen habe ich nach dem Schiff gegoogelt. Japp die Autorin hat das wunderbar getroffen.
Aber auch an vielen anderen Stellen hatte ich viele Bilder im Kopf. Melanie Metzenthin schafft es wirklich einem ein Kopfkino zu verpassen.
Die Geschichte rund um Martha macht deutlich wie wichtig es war für sich und seine Familie einzustehen. Sie hat nie die Hoffnung verloren. Sie hat immer gekämpft und hat trotz aller privaten Sorgen nie die Rechte der Frauen aus dem Blick verloren.
Fiktion und geschichtliche Hintergründe wurden sehr gut miteinander verknüpft. Ich hatte das Gefühl mit der Familie genau dort zu sein und alles mit zu erleben.
Mir hat also die Fortsetzung sehr gut gefallen und ich kann es sie euch empfehlen. Hier ist aber wichtig mit dem ersten Teil anzufangen.