Cover-Bild Krone und Macht
(3)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: historischer Roman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 18.01.2023
  • ISBN: 9783442493029
Matthew Harffy

Krone und Macht

Die Chroniken von Bernicia - Historischer Roman
Band 3 der Reihe "Die Chroniken von Bernicia"
Leo Strohm (Übersetzer)

Große Schlachten, klirrende Schwerter, mutige Krieger – der Kampf um England hat begonnen.

Britannien 635: Nach der Schlacht von Hefenfelth hat Oswald seine Macht als König von Northumbria gefestigt und plant weitere Eroberungen. Doch dann durchkreuzt ein Aufstand der Pikten seine Absichten, und Oswald begibt sich auf dem schnellsten Weg nach Norden. Schweren Herzens muss er auch die Vorbereitungen seiner Hochzeit mit Cyneburg, der Prinzessin von Wessex, unterbrechen. An seiner Stelle soll der ihm treu ergebene Krieger Beobrand die Prinzessin in ihre neue Heimat Northumbria begleiten. Beobrand begibt sich mit Cyneburg auf eine höchst gefährliche Reise voll tödlicher Gefahren. Doch er ist bereit, im Dienst für seinen König bis aufs Blut zu kämpfen ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.09.2023

mehr von Beobrand

0



Beobrand hat eine neue Aufgabe von seinem König Oswald gestellt bekommen. Er soll die Prinzessin von Wessex, mit Namen Cyneburg, nach Northumbria begleiten. Der erneute Aufstand der Pikten durchkreuzt ...



Beobrand hat eine neue Aufgabe von seinem König Oswald gestellt bekommen. Er soll die Prinzessin von Wessex, mit Namen Cyneburg, nach Northumbria begleiten. Der erneute Aufstand der Pikten durchkreuzt die Pläne seines Königs, die Prinzessin selbst nach Hause zu führen. Die Verbindung mit ihr ist für sein Reich sehr wichtig. Beobrand steht eine gefahrvolle Reise bevor.

In dem dritten Teil von „Die Chroniken von Bernicia“ hat der Krieger Beobrand eine Aufgabe zugeteilt bekommen, die ihm gar nicht recht ist. Die Prinzessin zu begleiten und sicher nach Hause zu bringen, scheint zunächst ohne jeden Reiz für ihn zu sein. Schon bald muss er erkennen, dass die Aufgabe schwerer ist als gedacht. Matthew Harffy erzählt mit „Krone & Macht“ die Geschichte von Britannien und seinem Krieger Beobrand weiter. Ich mag es, wie der Autor es versteht, seinen Charakteren Leben einzuhauchen. Aus einer Alltagsgeschichte macht er ein spannendes Abenteuer von Liebe und Verrat.

Der Erzählstil ist dabei leicht und locker zu lesen und die Seiten fliegen nur so dahin. Allerdings werden auch hier wieder einige Schlachten geschildert sowie die Vorbereitungen auf den Kampf. Diese ausführlichen Schilderungen passen zum Konzept der gesamten Geschichte und fügen sich nahtlos ein. Mir gefallen sie vor allem, da der Autor es versteht, seine Krieger mit den nötigen Gefühlen auszustatten. Auch für den Krieger Beobrand gibt es eine neue Liebe zu entdecken und das Versprechen, das es mehr im Leben eines Kriegers gibt als nur Tod und Verderben. Ich finde, diese Mischung ist Matthew Harffy gut gelungen. Ich mag die Geschichte des Kriegers Beobrand aus dem Britannien des 7. Jahrhunderts.

Fazit:

Auch der dritte Teil von „Die Chroniken von Bernicia“ hat mir gut gefallen. Das Leben der Menschen dieser Zeit wird ausführlich und anschaulich geschildert. Das Leben als Krieger, genauso wie in Zeiten des Friedens. Mir gefällt die Mischung aus Abenteuer, Liebe und Leben im 7. Jahrhundert sehr gut. Ich hoffe sehr, dass auch die anderen Teile übersetzt werden und wir sie zu lesen bekommen. Ich möchte sehr gern wissen, wie es mit Beobrand und seinen Leuten weitergeht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.02.2023

Krone & Macht

0

Mit "Krone & Macht" geht die historische Reihe um Beobrand in die dritte Runde. Die verschiedenen Länder sind verfeindet und jeder König versucht sein Reich zu vergrößern, soweit es nur geht. Allianzen ...

Mit "Krone & Macht" geht die historische Reihe um Beobrand in die dritte Runde. Die verschiedenen Länder sind verfeindet und jeder König versucht sein Reich zu vergrößern, soweit es nur geht. Allianzen werden geschmiedet und Kriege geführt.
König Oswald heiratet der die Prinzessin von Wessex, um eine starke Bande zu knüpfen und einen weiteren Allierten zu gewinnen. Doch schon fallen die Pikten ein und es geht erneut an die Front.

Unterdessen ist es an Beobrand und seinen Kampfgefährten, die Prinzessin sich in ihre neue Heimat zu geleiten. Man trifft neben einigen neuen Figuren auch auch viele alte Bekannte und besonders die Atmosphäre in Beobrands Reihen ist immer überaus unterhaltsam. Die verschiedenen Krieger wachsen einem als Leser mehr und mehr ans Herz.

Autor Harffy schafft es die Landschaften, Bürger und das alltägliche Leben mühelos Bilder im Kopf entstehen zu lassen. Hinzu kommt eine gute Mischung aus Intrigen, Schlachten und blutigen Kämpfen.
Der Ausgang dieses Bandes lässt ein paar Fragen noch offen, die wieder Vorfreude auf den nächsten Teil hochkommen lassen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2023

Mit Krone & Macht das Land verteidigen

0

Mit diesem hoistorischen Roman gehen die Chroniken von Bernicia weiter. Es ist mittlerweile der dritte Roman in dieser umfangreichen Reihe, die im siebten Jahrhundert spielt.

Ab der ersten Seite geraten ...

Mit diesem hoistorischen Roman gehen die Chroniken von Bernicia weiter. Es ist mittlerweile der dritte Roman in dieser umfangreichen Reihe, die im siebten Jahrhundert spielt.

Ab der ersten Seite geraten die Leser in einen Kampf. Der Herrschaftssitz von Beobrand war überfallen worden. Beobrands Frau getötet. Er ist nun auf Rachefeldzug mit seinen Kampfgefährten und schlägt erfolgreich die räuberischen Pikten, um sie aus Ubbanford und von seinem Land zu vertreiben.

Die Handlung spielt im Britannien etwa 200 Jahre vor der großen Uhtred-Saga von Bernard Cornwell. Die verschiedenen Länder sind verfeindet und müssen sich um Allianzen bemühen, um ihre Ländereien und ihr Hab und Gut zu verteidigen. Die aus dem Norden kommenden Pikten fallen ein, um zu plündern. Sie streben nach Süden. Mercia, Eastanglia und Wessex werden bedroht.

Die Pikten geben keine Ruhe. König Oswald, dem Beobrand die Treue geschworen hat, heiratet die Prinzessin von Wessex, um deren Vater an sich zu binden. Kaum ist das geschehen, gibt es Hilferufe aus dem Norden. Oswald macht sich wieder auf den Weg nach Norden. Beobrand bleibt mit seinen Gefährten bei der frischen Königin, um sie sicher auf dem Landweg in den Norden zu geleiten. Doch das wird nicht so einfach.

Matthew Harffy hat umfangreiche Saga geschaffen die der von Bernhard Cornwall in nichts nachsteht. Der immer wieder Rückgriffe auf das Geschehen der vorhergehenden beiden Romane. Das geschieht sehr elegant, indem er teilweise einen Krieger auftreten lässt, der wunderbar Heldengeschichten erzählen kann.

Doch diese Rückgriffe sind nicht nur kleine Verweise sondern Hintergrundwissen, um die Entscheidungen in der aktuellen Handlung zu begründen. Das heißt aber nicht, dass man den dritten Roman nicht ohne die vorherigen lesen kann. Mitnichten. Man kann mit diesem Roman einsteigen und versteht doch die vorherigen Romane, ohne sie gelesen zu haben. Sie sind an passenden Stellen und so detailliert angebracht, dass man nichts vermissen wird. Vielleicht wird sich der eine oder andere Leser aber auch sagen, den ersten und zweiten Roman im Nachhinein unbedingt zu lesen, um sich von den dortigen Details gut unterhalten zu lassen.

Matthew Harffy zeichnet umfassende Biografien der handelnden Figuren. Beobrand als Protagonist kommt natürlich eine überaus große Bedeutung zu. Aber bis zu kleinsten Nebenfiguren sind zahlreiche Abstufungen. So kann man sich freuen, wieder auf alte Bekannte zu treffen, die den Weg des Helden bereits zuvor kreuzten.

Aber auch bei der Beschreibung des täglichen Lebens und der Landschaften und den Orten ist der Autor unermüdlich, um Bilder im Kopf der Leser entstehen zu lassen.

Letztendlich gefällt mir die Mischung aus Kämpfen, Schlachten und Intrigen. Nicht zu vergessen die Späße von Beobrand und seinen Kampfgefährten, die immer wieder gerne mal „die Sau“ rauslassen. Dialoge zwischen ihnen sind sehr vergnüglich.

Wieder dabei ist eine Landkarte, die einen schönen Überblick gibt. Außerdem wurde auch hier nicht an dem umfangreichen Ortsverzeichnis gespart, der die im Roman verwendeten alten Ortsnamen gegen die heutigen Namen der Orte und Regionen setzt.

Ebenfalls sehr informativ sind die Anmerkungen zu den historischen Gegebenheiten. Harffy schildert, was überliefert und was von ihm frei erfunden wurde. Es ist immer wieder schon, zu erfahren, wie die Autoren historischer Romane für schwarzen Lücken in den überlieferten Chroniken mit Farbe ausfüllen. Matthew Harffy macht das besonders spannend und unterhaltsam.

Ich würde mich freuen, wenn Romane dieser Reihe ins Deutsche übertragen würden.

© Detlef Knut, Düsseldorf 2023

  • Einzelne Kategorien
  • Cover