Cover-Bild THE BROKEN HEARTS CLUB
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: VAJONA Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 370
  • Ersterscheinung: 15.05.2024
  • ISBN: 9783987182563
Melanie Schütz

THE BROKEN HEARTS CLUB

Maybe we can learn to love the rain
Mit farbigem Buchschnitt - limitiert - Lila, gelb, pink - wenn Tia Musik hört, sieht sie Farben. Bunte Feuerwerke, Sprenkel und Strudel wirbeln durch ihren Kopf und pulsieren im Takt der Töne. Tia kennt niemanden, der diese Erfahrung teilt. Bis sie in einem Berliner Club Corvin trifft, dessen Lieblingslieder ausschließlich grün sind. Obwohl sie glaubt, den Fremden nie wieder zu sehen, trifft sie ihn dort, wo sie ihn am wenigsten erwartet hätte: in der Selbsthilfegruppe The Broken Hearts Club. Zunächst ist sie skeptisch, ob diese Gruppe ihr wirklich helfen kann. Doch dann findet sie dort Menschen, die genauso auf der Suche nach sich selbst sind und die sie verstehen. Und vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt - sich zu verlieben, sich mit ihrem Vater zu versöhnen und sich in ihrer Heimatstadt wieder zu Hause zu fühlen. Denn keine Stadt ist bunter als Berlin.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.05.2024

Wenn die Musik farbig ist - ein unerwartetes Highlight

0

Schon das schlichte aber sehr hübsche Cover hat mich angesprochen und ich wollte unbedingt dieses Buch lesen. Der Klappentext hat diesen Wunsch verstärkt.
Das Buch wird aus der Perspektive von Tia erzählt, ...

Schon das schlichte aber sehr hübsche Cover hat mich angesprochen und ich wollte unbedingt dieses Buch lesen. Der Klappentext hat diesen Wunsch verstärkt.
Das Buch wird aus der Perspektive von Tia erzählt, die für die Hochzeit ihrer besten Freundin zurück nach Berlin kommt. Doch mit Berlin verbindet sie nicht wirklich etwas positves. Bis sie den "The Broken Hearts Club" und somit auch Corvin kennenlernt.
Schon mit den ersten Seiten des Buches ist mir der sehr angenehme und bildliche Schreibstil von der Autorin Melanie (Funfact: wir teilen uns den Vornamen :D) aufgefallen. Sehr schnell konnte ich in das Buch abtauchen und noch viel besser konnte ich die Gefühle von Tia nachvollziehen. Auch die Nebencharaktere waren mir sehr sympathisch und haben für ein "rundes" Bild gesorgt. Besonders gut hat mir die Thematisierung vieler verschiedener aber wichtigen Themen gefallen. Verlust, Trauer, Depression, Ängste. Dadurch hat dieses Buch eine Tiefgründigkeit bekommen, die ich sehr gut nachvollziehen und dennoch für ein paar Stunden aus meiner Welt fliehen konnte.
Die Kapitelüberschriften brachten mich so einige Male zum schmunzeln, so auch Corvin mit seinen teils witzigen Aktionen.
Gesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, Tia und Corvin haben ihr passendes und gerechtes Ende bekommen. Nun freue ich mich riesig auf Band 2 mit der Geschichte von Marten und Lieke.
Oh und übrigens: Liebe Melanie, schreib bitte noch ein Buch über "Reini". Sein Dialekt und seine Art waren einfach Herzerwärmend und mich würde seine Geschichte (die sicher auch einiges zu erzählen hätte) so sehr interessieren.
Fazit: Ein unerwartets, tiefgründiges Highlight, welches ich jedem dringend empfehle zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2024

Berührend, faszinierend, mitreißend

0

Eine unglaublich faszinierende, berührende, emotionale und ergreifende Geschichte. Dazu noch eine so wichtige Thematik, die viel mehr Menschen betrifft als man erahnen mag.

Tia und Corvin. Zwei Figuren, ...

Eine unglaublich faszinierende, berührende, emotionale und ergreifende Geschichte. Dazu noch eine so wichtige Thematik, die viel mehr Menschen betrifft als man erahnen mag.

Tia und Corvin. Zwei Figuren, die vom Wesen her unterschiedlicher nicht sein könnten. Zwei Leben, die auf den ersten Blick völlig unterschiedlich wirken. Doch haben in eins gemeinsam: The Broken Hearts Club.

Tia stolpert eher zufällig in den Club, Corvin ist schon länger Teil davon. Aber viel lustiger ist, dass die beiden sich vor der ersten Sitzung schon einmal begegnen. Tia ist mit ein paar Mädels auf einem Junggesellinnenabeschied unterwegs als sie auf den Typ im Pulli treffen. Was genau er in dem Club macht? Vermutlich feiern, er kann es schließlich.

Wieso er das kann. Was es mit dem Pulli auf sich hat und alle seine von den Mädels verliehenen Spitznamen verrate ich euch nicht, das müsst ihr selbst herausfinden

Was ich euch aber noch verraten kann: Melanie Schütz hat einen schönen, flüssigen Schreibstil. Man kann sich die Figuren und Orte wunderbar vorstellen. Dazu kann man sich unfassbar gut in die Figuren hineinversetzen, richtig mitfühlen und es werden bei einigen Lesern evtl. auch ein paar Tränchen fließen.

Es ist eine ergreifende und emotionale Story mit dem Trope Found Family. Aber seid euch bitte im Klaren darüber, ob ihr mit der Thematik umgehen könnt und beachtet bitte die Triggerwarnung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere