Profilbild von Mellis_bookworld

Mellis_bookworld

Lesejury Profi
offline

Mellis_bookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mellis_bookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.07.2024

sehr lustig und unerwartet tiefgründig

Wolke Sieben ganz nah
0

Das Cover gefällt mir richtig gut, doch durch dieses hatte ich ganz andere Erwartungen an das Buch und wurde dann ziemlich überrascht.
In dem Buch geht es um die Protagonsitin Delphie, die an einem Fertig ...

Das Cover gefällt mir richtig gut, doch durch dieses hatte ich ganz andere Erwartungen an das Buch und wurde dann ziemlich überrascht.
In dem Buch geht es um die Protagonsitin Delphie, die an einem Fertig Burger erstickt und findet sich deshlab im Nachleben wieder - was so ganz anders ist als sie es sich vorgestellt hat. Ehrlich gesagt ich auch. Dennoch muss ich gestehen: schon hier (also gleich zu Beginn) hatte mich die Autorin.
Der Schreibstil war angenehm locker, die Gedanken von Delphie brachten mich immer wieder zum schmunzeln. Auf den kommenden Seiten ist mir Delphie schnell ans Herz gewachsen. Sie wurde sehr authentisch dargestellt, die Gefühle von ihr konnte ich bestens nachvollziehen.
Die Geschichte entwickelt sich im Laufe so tiefgründig, dass ich positiv überrascht war. Nur selten denkt man über sich, sein bisheriges Leben und sein Leben nach dem Tod nach. Delphie musste das jedoch und hat sich und ihre Vergangenheit dadurch reflektiert. Ihre Erkenntnis ist so erschreckend und doch ehrlich.
Connor, der ebenfalls eine sehr wichtige Rolle in dem ganzen spielt, hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Hier hätte ich mir gut ein paar wenige Kapitel aus seiner Sicht vorstellen können.
Das Ende und bzw. die Auflösung habe ich so nicht erwartet, aber es passt perfekt zum Buch und regt auch bei mir als Leserin zum nachdenken an.
Fazit: ein unerwartetes Highlight, mit viel Witz und Tiefgründigkeit, welches ich jedem nur empfehlen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.07.2024

sehr klischeehaft

Manhattan Law & Passion - Tiefes Verlangen
0

Das Cover ist ein typisches Cover von beHeartbeat. Es ist für mich nicht das Schönste aber es gibt auf jeden Fall auch viel schlimmere.
In dem Buch geht es um die beiden Protagonisten Maddie und Sam. Maddie ...

Das Cover ist ein typisches Cover von beHeartbeat. Es ist für mich nicht das Schönste aber es gibt auf jeden Fall auch viel schlimmere.
In dem Buch geht es um die beiden Protagonisten Maddie und Sam. Maddie ist eine Journalistin in einer Frauenzeitung, Sam ist Anwalt. Früher war er bei der berühmten Anwaltskanzlei seines Vaters, doch er hat sich von diesem losgesagt und unterstützt nun Frauen als Anwalt. Seine Meinung über Journalismus könnte nicht schlechter sein.

Achtung es folgen Spoiler!

Die Geschichte zwischen den Beiden beginnt ziemlich klischeehaft: sie sehen sich auf einer Gala, finden sich beide richtig heiß und natürlich lässt Sam verlauten, dass er Journalisten gar nicht leiden kann. Es lässt sich also erahnen wie es weitergeht: die gemeinsame Geschichte baut auf einer Lüge auf, die natürlich rauskommt. Doch durch einen Fall sind die Beiden gezwungen miteinander zu arbeiten. Und auch da ist wieder das Klischee zu finden: während dieser Zusammenarbeit entstehen Gefühle.

Spoiler Ende!

Die Basis der Geschichte mit den Klischees ist für mich prinzipiell kein Problem. Allerdings bleiben mir die Protagonisten und auch die Nebencharaktere zu oberflächlich. Wie passt ein Frauenmagazin, was scheinbar über den neusten Klatsch und Trasch berichtet, mit vielen wichtigen und tiefgründigen Geschichten zusammen, die nun mal Maddie schreibt?Entweder habe ich einfach eine falsche Vorstellung von diesen Magazinen oder es hätte anders gestaltet werden können. Auch die Beziehung zu den Nebencharakteren bleibt mir leider sehr oberflächlich. Des Weiteren hätte ich mir auch die Geschichte um Amy tiefgründiger gewünscht.
Trotz dieser Kritikpunkte möchte ich festhalten, dass die Autorin einen angenehmen Schreibstil hatte und auch ein tolles Thema thematisiert wurde.

Fazit: eine klischeehafte Liebesgeschichte, die für ein paar Lesstunden zwischendurch sorgt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2024

stark angefangen aber leider nachgelassen

Colliding Hearts
0

Das Cover zeigt gleich: in diesem Buch wird es um Motocross gehen. Dieses Thema bzw. Setting ist eher weniger in Sports-Romance Bücher zu finden und so habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut.
Die Autorin ...

Das Cover zeigt gleich: in diesem Buch wird es um Motocross gehen. Dieses Thema bzw. Setting ist eher weniger in Sports-Romance Bücher zu finden und so habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut.
Die Autorin kannte ich bisher nicht, sodass ich neugierig auf ihren Schreibstil war.
In dem Buch geht es um die beiden Protagonisten Carina und Luis. Beide laufen sich schon zu Beginn über den Weg aber wohl eher etwas unfreiwillig. Dennoch wird gleich Spannung aufgebaut und ich war gespannt wie sich alles weiterentwickeln wird. Einige Zeit später müssen sich die Beiden erneut miteinander auseinandersetzen, denn dooferweise haben beide eine Motocross Strecke in der Nähe und beide wollen nicht so richtig laufen.
Der Schreibstil von Sarah Lemme war für mich sehr angenehm und besonders zu Beginn konnte ich die Gefühle sehr gut nachvollziehen und das Setting mir bildlich vorstellen. Doch als ein Wandel in die Gefühlen kam, kam ich bei den Emotionen nicht mehr mit, denn für mich kam dieser einfach zu schnell. Dennoch haben sich beide Protagonisten positiv weiterentwickelt.
Das Ende bzw. das Verhalten der Protagonisitin am Ende hat mir gar nicht gefallen. In meinen Augen hat sie sich wie eine 14-Jährige aufgeführt und auch erst nach 3 Wochen kam das klärende Gespräch. Diese Kombination hat mich letztlich genervt bzw frustriert und leider auch das Erlebnis mit dem Buch ziemlich runtergezogen.
Das Buch hat für mich sehr stark angefangen doch besonders mit dem Ende leider nachgelassen.
Fazit: Wer ein ungewöhnliches Setting im Sports-Romance Bereich sucht und kein Problem mit dem Misscomunication Trope hat, ist bei diesem Buch genau richtig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.07.2024

unerwartetes Dark Romance Highlight

Scarred
0

Das Cover ist dunkel und gibt sofort ein Gefühl für die Stimmung des Buches.
Es handelt sich hier zwar um einen zweiten Band, der erste muss jedoch für das Leseverständnis nicht gelesen werden.
In diesem ...

Das Cover ist dunkel und gibt sofort ein Gefühl für die Stimmung des Buches.
Es handelt sich hier zwar um einen zweiten Band, der erste muss jedoch für das Leseverständnis nicht gelesen werden.
In diesem geht es um die beiden Protagonisten Tristan und Sara. Tristan ist der unerwünschte Bruder von Michael (aus dessen Sicht) und wurde schon zu Kindertagen ihm gegenüber gewalttätig. Und das schlimmste? Als kleiner Bruder hat Tristan keine Chance auf die Krone und durch sein Aussehen hat er seinen Namen weg. Sara lebt bei seinem Onkel und verspürt nur Hass gegenüber der Königsfamilie. Als sie die Frau von Michael wird, verspürt sie ihre Chance. Es entsteht ein Kampf um Macht und Gefühle.
Man sieht: es handelt sich defintiv um ein Dark Romance Buch und die Triggerwarnungen sollten unbedingt beachtet werden.
Der Schreibstil von Emily McIntire hat mich sehr begeistert und gefesselt, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Die beiden Protagonisten wurden sehr authentisch dargestellt und durch wechselnde Perspektiven hatte ich einen sehr guten Einblick in die Gedankenwelt der Beiden. Irgendwie waren sie mir auf ihre verschobene Art und Weise sympathisch und ich konnte ihr handeln sehr gut nachvollziehen. Teils wurde es sehr spicy, dass hat mich jedoch eher nicht gestört.
Das Ende hat mir sehr gut gefallen, obwohl ich es mir ausgebauter vorstellen könnte- Beispielsweise durch die dritte Perspektive.
Dennoch bin ich im gesamten sehr positiv von diesem Buch überrascht und es hat sich bei mir zu einem unerwarteten Dark Romance Highlight entwickelt. Tatsächlich habe ich das "Märchen" bzw die Erzählung hinter der Geschichte erst sehr spät erkannt.
Nun warte ich gespannt auf Band 3.
Fazit: eine darke aber sehr spannende Geschichte, die ich jedem nur empfehlen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.07.2024

ungewöhnlicher Beruf, tolle Lovestory

Craving Lies – Verführt
0

Das schlichte Cover ist passend zum Band 1, verrät allerdings nicht viel zum Inhalt des Buches. Es handelt sich hier zwar um Band 2, allerdings kann dieser losgelöst von Band 1 gelesen werden.
Craving ...

Das schlichte Cover ist passend zum Band 1, verrät allerdings nicht viel zum Inhalt des Buches. Es handelt sich hier zwar um Band 2, allerdings kann dieser losgelöst von Band 1 gelesen werden.
Craving Lies war für mich das erste Buch von der Autorin. Sehr schnell ist mir der lockere Schreibstil aufgefallen, der mich nur so durch das Buch fliegen lassen hat.
In dem Buch geht es um Juliet, Zachary und seinen Bruder Isaac. Schon vor einiger Zeit waren Juliet und Zachary ein Paar, doch aus unbekannten Gründen mussten sie sich trennen. Wie es der Zufall natürlich so möchte, laufen sich die Beiden einige Zeit später wieder über den Weg. Es entwickelt sich eine spannende und teils lustige Geschichte, in der auch der Bruder Isaac eine wichtige Rolle hat. Alle 3 Protagonisten waren mir sehr sympathisch, obwohl ich Isaac so manchmal nicht leiden konnte. Und den Kater von Juliet möchte ich nicht vergessen zu erwähnen: der brachte so einige Schmunzler.
Besonders gut hat mir das Setting bzw der Beruf des Talentscouts im Musikbereich gefallen. Bisher habe ich kein Buch in diese Richtung gelesen, was mich somit sehr neugierig auf dieses hier gemacht hat. Allerdings fehlt mir ein bisschen der Tiefgang: zum einen in der Liebesgeschichte zwischen Juliet und Zachary, zum anderen zur allgemeinen Protagonisten Gestaltung. Aus diesem Grund ging mir das Ende auch etwas zu schnell.
Dennoch ist es ein tolles Buch mit tollem Setting und vorallem auch mit einem wichtigen Thema.
Fazit: eine klare Leseempfehlung für Lesestunden zum abschalten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere