Profilbild von 13Sarah06

13Sarah06

Lesejury Profi
online

13Sarah06 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit 13Sarah06 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.11.2017

Erschreckend

Edward - Auf den ersten Blick (Bella und Edward)
0

Dieser kurze Einblick in Edwards Gedankenwelt ist äußerst spannend. Obwohl man natürlich schon viel aus den anderen Bücher der Biss-Reihe weiß, ist es trotzdem erschreckend mit welcher Intensität Edward ...

Dieser kurze Einblick in Edwards Gedankenwelt ist äußerst spannend. Obwohl man natürlich schon viel aus den anderen Bücher der Biss-Reihe weiß, ist es trotzdem erschreckend mit welcher Intensität Edward Bella zu Beginn ihrer gemeinsamen Geschichte umbringen möchte.

Sehr schön hingegen ist es mehr über seine Familienmitglieder und ihren gemeinsamen Umgang miteinander zu erfahren.

Man würde sich wünschen, die komplette Geschichte nochmal aus der Sicht von Edward lesen zu können.

Für alle Fans auf jeden Fall ein Highlight.

Veröffentlicht am 04.11.2017

Willkomme im Wolkenschloss

Wolkenschloss
0

Der neueste Roman von Kerstin Gier erzählt die Geschichte von der siebzehnjährigen Fanny Funke, die ein Jahrespraktikum im Hotel Wolkenschloss in den Schweizer Bergen absolviert. Dabei gerät sie über die ...

Der neueste Roman von Kerstin Gier erzählt die Geschichte von der siebzehnjährigen Fanny Funke, die ein Jahrespraktikum im Hotel Wolkenschloss in den Schweizer Bergen absolviert. Dabei gerät sie über die Weihnachtsfeiertage in ein kühnes Abenteuer, bei dem gleich zwei junge Männer, an ihrer Seite stehen.

Ich war bereits bei der Premierenlesung von Kerstin Gier in Köln dabei. Hier hat man gemerkt wie viel Liebe die Autorin in dieses Buch hingesteckt hat und wie sehr sie selbst die Charaktere mag.

Das Buch ist der locker-leichten und überaus witzig Art geschrieben, die für Kerstin Gier typisch ist. Die Personen werden alle sehr gut beschrieben und haben fast alle ganz eigene und zum Teil wirklich merkwürdige Eigenschaften, die ihnen Leben und Persönlichkeit einhauchen.

Der erste Teil des Buches zieht sich ein wenig. In diesem Teil werden alle Personen vorgestellt und die Szene in den Schweizer Bergen dargestellt. Sobald aber die richtige Handlung beginnt, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Zum einen ist es wirklich spannend, für welchen der beiden Jungen sich Fanny entscheidet und zum anderen ist man auch gespannt welchen Ausgang die aufregende Silvesternacht dann nimmt.

Das Ende des Buches kommt dann leider viel zu schnell. Ich hätte gerne noch mehr gelesen, wie sich das Leben für Fanny und alle weiteren Personen im Hotel weiterentwickelt hat. So bleibt natürlich mehr der Fantasie überlassen.

Fazit: Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich mochte alle Charaktere wirklich sehr gerne. Die fünf Sterne sind absolut berechtigt.
Wer sich allerdings auf eine so tolle Liebesgeschichte wie die von Gwendolyn und Gideon gefreut hat, ist mit diesem Buch an der falschen Adresse. Die Liebesgeschichte entwickelt sich hier sehr langsam und ist nicht sehr intensiv.

Veröffentlicht am 02.11.2017

Grandioser zweiter Teil

Der letzte erste Kuss
0

Ich habe diesem Buch von Bianca Iosivoni schon seit ein paar Wochen entgegen gefiebert - seit dem Augenblick in dem ich den ersten Teil "Der letzte erste Blick" fertig gelesen habe.

In dem zweiten Buch ...

Ich habe diesem Buch von Bianca Iosivoni schon seit ein paar Wochen entgegen gefiebert - seit dem Augenblick in dem ich den ersten Teil "Der letzte erste Blick" fertig gelesen habe.

In dem zweiten Buch stehen Elle und ihr bester Freund Luke im Mittelpunkt, die sich darüber klar werden müssen, ob sie wirklich "nur" Freunde für einander sind oder ob noch mehr Gefühle dahinter stecken.

Die Autorin schafft es ein nervenaufreibendes Hin und Her zwischen den beiden zu schaffen. Dabei schreibt sie diese Geschichte mit so viel Witz und Gefühl, dass einem das Lesen wirklich Spaß macht. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht.

Das Setting der Geschichte an einem kleinen College in West Virginia hat mir sehr gut gefallen. Es spielen die gleichen Charaktere wie im ersten Buch eine Rolle, wobei diesmal natürlich zwei andere Personen im Mittelpunkt stehen. Ich habe mich sehr gefreut, als ich gelesen habe, dass sich Dylan und Emery noch immer Streiche spielen. Es ist sehr charmant von den "ehemaligen" Protagonisten noch was zu lesen.

Generell erinnert mich das Buch und die Reihe sehr an die "Again"-Reihe von Mona Kasten, die ich auch sehr mochte und die von der Idee und dem Setting sehr ähnlich ist.

Mein Fazit:
Eine sehr gelungene, spannende und witzige Liebesgeschichte, die den Leser so manches Mal schmunzeln lässt und trotzdem nicht zu seicht ist. 5 von 5 Sternen!

Veröffentlicht am 31.10.2017

Spukgeschichten auf Greyman Castle

Johnny Sinclair - Beruf: Geisterjäger
0

Johnny Sinclair ist ein zwölfjähriger Junge, der auf einer Burg in Schottland lebt und dem die Geister, die in der Burg spuken, ganz schön zu schaffen machen. Sein Namenvetter und großes Idol ist John ...

Johnny Sinclair ist ein zwölfjähriger Junge, der auf einer Burg in Schottland lebt und dem die Geister, die in der Burg spuken, ganz schön zu schaffen machen. Sein Namenvetter und großes Idol ist John Sinclair, der Geisterjäger. Und so beschließt Johnny sich auch den Geistern zu stellen und sie zu jagen.

Dabei erhält er die Hilfe von seinem Kindermädchen Cécile, die aus Haiti stammt und eine echte Mambo (eine Voodoo-Priesterin) ist, seinem besten Freund Russel, der eigentlich gar nicht so mutig ist und von einem sprechendem Totenkopf, den Johnny eines Tages im Moor findet.

Zunächst ist Johnny selbst noch etwas Bange zumute, aber je mehr er sich mit den Geistern und der Geisterjagd beschäftigt, desto selbstsicherer wird er.

Die Geschichte ist meiner Einschätzung nach für Kinder ab ca. 10 Jahren geeignet. Vielleicht auch erst für ein bis zwei Jahre ältere Kinder. Es gibt einige Stelle, die recht gruselig geschrieben sind. Jedoch werden alle Situationen schnell aufgeklärt und niemand kommt zu ernsthaftem Schaden. Es bleibt auf jeden Fall bis zum Ende spannend. Und ganz zu Schluss bekommt Johnny sogar seinen ersten offiziellen Auftrag als Geisterjäger - so dass man sich schon auf den zweiten Band freuen kann.

Das Buch liest sich sehr leicht und flüssig und ist in einer auch für Kinder gut verständlichen Ausdrucksweise beschrieben. Die Welt, die Sabine hier erschafft ist wirklich wundervoll. Man wird mitten ins kalte und nebelige Schottland entführ, dass durch das haitische Kindermädchen und den uralten Totenkopf einen ganz besonderen Charme erhält.

Das Cover, die Illustrationen zu Beginn eines jeden Kapitels und zwischendurch sowie die Innenseiten des Buchdeckels sind sehr schön gestaltet. Die Einfärbung der Außenseite der Seiten in Neongelb gibt den Buch eine tolle Erscheinung - insbesondere zu Halloween sehr passend. Besonders schön ist die Karte auf der letzten Seite im Buch, auf der die Schauplätze der Geschichte eingezeichnet sind.

Mein Fazit: 5 von 5 Sternen und auch für Erwachsene lohnenswert zu lesen. Ich werde den zweiten Band auf jeden Fall auch lesen.

Veröffentlicht am 25.10.2017

Zwei Liebende, die für die Ewigkeit verdammt sind...

Engelsnacht
0

Ich habe mich dazu entschlossen dieses Buch zu lesen, weil ich den Trailer des Films "Fallen" der Verfilmung von Engelsnacht gesehen habe und ich nur ungern einen Film sehe, bevor ich das Buch gelesen ...

Ich habe mich dazu entschlossen dieses Buch zu lesen, weil ich den Trailer des Films "Fallen" der Verfilmung von Engelsnacht gesehen habe und ich nur ungern einen Film sehe, bevor ich das Buch gelesen habe. Leider hat der Trailer schon sehr viel verraten, aber es war trotzdem sehr schön das Buch zu lesen.


Lucinda, die Hauptfigur im Roman, wird auf ein Internat für Schwererziehbare geschickt und ihr der Kontakt zu ihrem bisherigen Leben fast vollständig verboten. Sie fühlt sich in ihrer neuen Situation einsam und verzweifelt. Doch zeitgleich lernt sie zwei interessante Jungen kennen. Cam und Daniel. Cam ist sehr charmant zu ihr und macht ihr den Hof, während Daniel sehr zurück gezogen ist und sich nicht für sie zu interessieren scheint. Gerade zu ihm fühlt sich Lucinda aber auf unerklärliche Weise hingezogen. Hilfe sich in der neuen Situation zurecht zu finden, erhält Luce von Penn, die schnell zu ihrer besten Freundin an der neuen Schule wird.


Die Autorin schafft es eine große Spannung aufzubauen. Man fiebert mit Luce mit und möchte herausfinden, welcher der beiden Jungen der Richtige für sie ist und ob sie ihrem Schicksal, dass schon seit Jahrhunderten wie ein Fluch auf ihr lastet, entgehen kann.


Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Wer jedoch Fan von großen Wortspielereien ist, kommt hier nicht ganz auf seine Kosten.


Das Buch stellt den Auftakt einer Reihe dar und lässt den Leser mit dem Geschmack auf Mehr zurück. Natürlich war das Buch besser als die Verfilmung ;)