Profilbild von 19Wuermchen58

19Wuermchen58

aktives Lesejury-Mitglied
offline

19Wuermchen58 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit 19Wuermchen58 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.09.2020

Klimawandel ist Realität

Das Eis schmilzt
0

Der Polarforscher und Extremsegler Arved Fuchs, der seit Jahrzehnten immer wieder zu Exkursionen in der polaren Landschaft unterwegs ist, berichtet von wissenschaftlichen Erkenntnissen, und seinen persönlichen ...

Der Polarforscher und Extremsegler Arved Fuchs, der seit Jahrzehnten immer wieder zu Exkursionen in der polaren Landschaft unterwegs ist, berichtet von wissenschaftlichen Erkenntnissen, und seinen persönlichen Beobachtungen in beeindruckender Weise.

Der Klimawandel ist menschengemacht, und er belegt dies durch umfangreiche Schilderungen und Beweisen. Er weist darauf hin, dass die Wissenschaft seit Jahren fundierte Kenntnisse und Modellrechnungen vorlegt. Leider werden die Tatsachen von Skeptikern und Leugnern im Bezug auf den Klimawandel als Angstmacherei abgetan. Doch bei allem sollte jeder Mensch begreifen, dass die Natur die Spielregeln vorgibt, und es an uns liegt sie zu berücksichtigen.

Beeindruckende Fotos und wissenschaftliche Tabellen werden in diesem Buch der Leserschaft interessant dargeboten. Dabei braucht es keine Vorkenntnisse, um die Ergebnisse der Wissenschaft zu verstehen. Nein, es braucht lediglich den normalen Menschenverstand, um die Klimabedrohung zu erkennen.

Arved Fuchs vermag es, auch aufgrund der unkomplizierten Schreibweise, die Aufmerksamkeit der Leser und Leserinnen stets hoch zu halten. Immer wieder faszinieren zwischendurch Fotos, die das Gelesene in Szene setzen.
Nun mag man denken, dass das schmelzende Eis von uns weit entfernt ist, und uns egal sein könnte, wenn der Lebensraum der Eisbären den Tieren unter den Tatzen schmilzt, aber dem ist nicht so.

Mittlerweile erkennen die meisten Menschen, dass der Klimawandel bei uns längst angekommen ist. Wer dieses Buch aufmerksam liest, dem werden die vielen Zusammenhänge auf der Welt im Bezug auf das Klima viel deutlicher vor Augen sein.

Arved Fuchs berichtet aber nicht ausschließlich über die Arktis und Antarktis---dem Frühwarnsystem der Erde, sondern er zeigt auch Länder und Ortschaften auf, die neue Denkmodelle schon seit längerem in die Tat umsetzen, und deren Anspruchshaltung sich zugunsten des Klimas geändert hat. Bei uns geht alles ein wenig langsamen, aber auch hier tut sich etwas.

Auch das aktuelle Corona- Pandemie- Thema findet in diesem Buch seinen Platz. Zitat: " Corona führt die Verletzlichkeit unserer Gesundheit, sowie des politischen, sozialen und wirtschaftlichen Miteinanders vor Augen." Diese Krise bewirkt, dass die Politiker plötzlich den Vorschlägen der Wissenschaftler folgen. Es ist wünschenswert, dass diese Haltung auch zukünftig gegenüber den Ergebnissen der Forschung im Bezug auf den Klimawandel an den Tag gelegt wird.

Mich hat dieses Buch beeindruckt. Es ist lehrreich, informativ, wichtig, und mir fantastischen Fotos versehen. Ich habe großen Respekt vor Arved Fuchs als Abenteurer, aber auch als Mensch, der seine Erkenntnisse und sein Wissen nicht für sich behält, sondern es in die Welt hinausträgt. Seinen Ansichten folge ich sehr gerne, und dies in Überzeugung.

Ich empfehle dieses Buch allen Menschen, denen unser Klima nicht egal ist. Erkennen wir die Zeichen der Zeit, stellen wir die Weichen um, und ändern wir unsere Anspruchshaltung. Dann haben wir eine Chance, ein gutes und gesundes Leben zu führen, und vor allen Dingen den nächsten Generationen ein halbwegs gesundes Klima zu hinterlassen. Leider können wir nicht mehr alles erneuern oder ausbessern.

Dieses Buch liefert Fakten, also unbedingt lesen, und anschließend darüber diskutieren.

Last but not least: Lesenswert sind auf der letzten Seite die Angaben zum Druck dieses Buches. Zwar in einer kleinen Schrift geschrieben, hat die Info eine Botschaft, die für andere Verlage vielleicht interessant sein könnte!?!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2020

Arzt- Patienten- Beziehung

Wir müssen reden, Frau Doktor!
0

Dieses Buch hat mich nicht nur gut unterhalten, sondern es hat mir wertvolle Informationen im Umgang mit Ärzten aufgezeigt. Obwohl ich gute medizinische Vorkenntnisse besitze, habe ich viele neue Erkenntnisse ...

Dieses Buch hat mich nicht nur gut unterhalten, sondern es hat mir wertvolle Informationen im Umgang mit Ärzten aufgezeigt. Obwohl ich gute medizinische Vorkenntnisse besitze, habe ich viele neue Erkenntnisse gewonnen, die den Umgang mit Ärzten perfektionieren.

Frau Dr. med. Yael Adler ist eine sehr kompetente Dermatologin, deren Ansichten und Behandlungsmethoden ich sehr schätze. Dieses Buch ist, neben ihren anderen Büchern, eine weitere " Perle " von ihr.

In einer verständlichen Ausdrucksweise erzählt sie von vielen tatsächlichen Erlebnissen mit Patienten. Da es durchweg alles reale Fälle sind, wurde mir manchmal " Angst und Bange ". Zum Teil konnte ich kaum glauben, was ich dort las, aber Frau Dr. Adler glaube ich jedes Detail.

Nicht nur Ärzte der unterschiedlichsten Fachgebiete werden unter die Lupe genommen, sondern auch die verschiedensten Charaktere der Patienten, denn zu einem guten Miteinander gehören immer zwei. So unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich sind auch deren Ansichten und Meinungen.

Jeder der dieses Buch liest kann sich darin wiederfinden, und jeder wird wertvolle Tipps im Umgang mit Ärzten erhalten. Aber nicht ausschließlich das Arzt- Patienten- Verhältnis wird exakt durchleuchtet, sondern die Leserschaft erfährt sehr viel über Empathie, Kommunikation, Krankenhaus, Privat- und Kassenpatient, Fallpauschalen, künstliche Intelligenz, Online-Dating und noch Vieles mehr.

Das Buch ist in einzelne Kapitel unterteilt, sodass man das Buch auch mal zur Seite legen kann, um über Gelesenes nachzudenken. Dies ist auch notwendig, denn einzelne Geschichten gehen sehr nahe, und stimmen nachdenklich. Nachdenklich auch dahingehend, die persönliche Gesundheitssituation zu überdenken, und das begleitende , persönliche Ärzteteam genauer zu betrachten.

Dieses Buch ist geeignet für Jedermann, denn es gibt wohl kaum einen Menschen, der in seinem Leben ohne einen Arzt auskommt. Frau Dr. Adler redet nicht um den " heißen Brei " herum, sondern sie übt berechtigte Kritik , wenn sie angebracht ist, hebt aber auch viele positive Dinge im Bereich der Medizin hervor. Sie beschreibt Situationen und Gegebenheiten, die man als Patient nur schwer einschätzen kann. So werden manche ärztliche Reaktionen verständlicher, und als Patient kann man das Verhalten besser einordnen.

Sehr informativ ist auch der Ausflug in das Heilpraktiker Berufsbild. Diesen Beruf hatte ich ganz anders eingeschätzt. Da werde ich meine Meinung überdenken müssen.

Ich möchte auch die vielen passenden Illustrationen positiv erwähnen, die den Text auf humorvolle Art und Weise ergänzen.

Last but not least: Neben den Informationen und Fallbeispielen möchte ich den beeindruckenden Nachruf nicht unerwähnt lassen. Dieser hat mich auf besondere Art emotional sehr berührt. Frau Dr. Adler findet darin schöne Worte, die sich zu starken Sätzen vereinen. Sie beruhigen, stärken, ermutigen, und berühren die Seele.

Ohne Zweifel und sehr gerne vergebe ich diesem Buch 5 STERNE

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.09.2020

Der Erfolg hat zwei Seiten-wie alles im Leben ( Robert Atzorns Biografie )

Duschen und Zähneputzen – Was im Leben wirklich zählt
0

Robert Atzorn selbst bezeichnet sein Buch als eine Reise durch sein Leben. Wohl wahr, und dennoch ist diese Biografie noch viel mehr als das. Durch seine tiefen Einblicke in seine persönlichen Empfindungen ...

Robert Atzorn selbst bezeichnet sein Buch als eine Reise durch sein Leben. Wohl wahr, und dennoch ist diese Biografie noch viel mehr als das. Durch seine tiefen Einblicke in seine persönlichen Empfindungen und Erlebnisse, die er mit uns Leser*innen teilt, ist es ein meisterhaftes Werk voller emotionaler Erzählkunst. Robert Atzorn war mir bisher als talentierter Schauspieler bekannt, aber der Mensch dahinter blieb mir bisher verborgen. Dies hat sich mit diesem Buch geändert, denn durch seine Offenheit, seiner Fairness, seiner bildhaften Erzählkunst und seiner natürlichen Lebensweise, schätze ich ihn jetzt als vorbildliche Persönlichkeit sehr.

Wie kompliziert, anstrengend, aufregend und überraschend ein Schauspieler Leben sein kann, zeigt diese Biografie von ihm auf. Beeindruckt haben mich auch die Kapitel, in denen seine Frau zu Wort kommt. Die Beiden bilden im Leben eine Einheit, in dem sich der eine auf den anderen verlassen muss. Daher gehören ihre Ansichten auch in dieses Buch. Wie sagt man so treffend: " Hinter einem starken Mann steht auch eine starke Frau ". Ja, so ist dies beim Ehepaar Atzorn ganz gewiss der Fall.

Betrachte ich das Foto von " Robert und Angelika " wie sie heute aussehen, dann werde ich in meiner Meinung dahingehend bestärkt, dass ein sich liebendes Ehepaar glücklich und zufrieden durchs Leben geht, und noch voller Tatendrang, in welcher Hinsicht auch immer, nach vorne blickt. Ich wünsche ihnen an dieser Stelle, dass ihnen noch viele schöne Erlebnisse begegnen werden, und sie gesund ihren Lebensherbst gestalten können.

Mich hat das Leben von Robert Atzorn überrascht. Nie hätte ich es für möglich gehalten, dass er so ein aufregendes Leben, mit zahlreichem " HIN und HER " geführt hat. Man muss dieses Buch einfach lesen, um sich von ihm mitnehmen zu lassen, auf die Reise eines Schauspielers und Familienvaters. Unschwer erkennt man, dass Erfolg auch immer zwei Seiten hat--wie alles im Leben. So auch seine Worte.

Dieses Buch, in einer flüssigen Schreibweise geschrieben zeigt, dass Robert Atzorn auch ein talentierter Autor ist, der sein " Lesepublikum " bestens unterhalten kann. Vielleicht möchte er ja, gemeinsam mit seiner Frau, weitere Bücher schreiben ? Themen gebe es reichlich.

Ich bin sehr gerne mit ihm auf seiner Lebensreise unterwegs gewesen, und spreche hiermit eine 100%ige Leseempfehlung aus. Selbst wer Robert Atzorn als Schauspieler nicht kennt, als Autor ist er auch " Klasse " , und hat als Persönlichkeit uns sehr viel zu sagen.

Überraschendes, Beeindruckendes, Aufregendes und viele tiefe Einblicke in die Seele eines wunderbaren Menschen sind der Leserschaft gewiss.

Natürlich vergebe ich 5 Sterne für dieses Buch, und einen zusätzlichen ganz persönlichen Stern für die Frau an seiner Seite !

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.08.2020

Beobachtung einer jugendlichen Selbstfindungsphase ohne Tiefgang

Normale Menschen
0

Die Geschichte von Marianne und Connel, einem Paar, welches keines sein will, hat mich leider mehr gelangweilt, als das es mich nachhaltig beeindruckt hätte. Die intensive ON/OFF Liebesgeschichte hat mich ...

Die Geschichte von Marianne und Connel, einem Paar, welches keines sein will, hat mich leider mehr gelangweilt, als das es mich nachhaltig beeindruckt hätte. Die intensive ON/OFF Liebesgeschichte hat mich doch stellenweise sehr genervt. Auch wenn mir klar war, dass es sich bei diesem Roman um eine eher leichte Lektüre handelt, war ich doch enttäuscht, denn die Geschichte hat mich zu keinem Zeitpunkt berührt. Die Protagonisten konnten mich in ihrem Verhalten wenig beeindrucken, da die Dialoge in der Regel oberflächlich geführt wurden. Für mich kamen beide sehr naiv und oberflächlich daher, auch wenn sie sich auf der Suche der eigenen Persönlichkeit befanden. Die gegensätzlichen Gesellschaftsschichten beider Familien wurden dabei verständlich und realistisch dargestellt, und dass es die Liebesbeziehung auch aus den gesellschaftlichen Gründen schwer hatte, kam deutlich zum Ausdruck. Ich habe den Eindruck, dass bis zum Schluss der Geschichte die beiden Haupt-Protagonisten nicht wirklich erwachsen geworden sind. Dieses Buch mag für junge Menschen vielleicht interessant und humorvoll zu lesen sein, aber die Jugend von heute ist wiederum viel selbstbewusster und entschlossener als die Jugendlichen in diesem Roman.

Meine Erwartungen an dieses Buch haben sich leider nicht erfüllt, daher kann ich auch nur eine eingeschränkte Leseempfehlung aussprechen. Für Jugendliche vielleicht eine amüsante Geschichte, Erwachsene sollten aber nicht allzu große Erwartungen an dieses Buch stellen, denn der nötige Tiefgang fehlt, in vieler Hinsicht.

Von mir gibt es für diese Geschichte 2 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2020

Ein Besuch im Wald

Spür den Wald
0

Dieses hochwertige Buch trägt den Titel: " Spür den Wald " zu recht. Da ich eine absolute Naturliebhaberin bin, und sehr oft meinen geliebten Wald besuche, konnte ich mich in vielen Kapiteln dieses Buches ...

Dieses hochwertige Buch trägt den Titel: " Spür den Wald " zu recht. Da ich eine absolute Naturliebhaberin bin, und sehr oft meinen geliebten Wald besuche, konnte ich mich in vielen Kapiteln dieses Buches wiederfinden. Viele Schilderungen von der Autorin " Gerda Holzmann " sind mir bekannt, aber auch sehr viele Informationen habe ich dazu gewonnen. Da meine Schulzeit, mit meinem Lieblingsfach Biologie nun schon Jahrzehnte zurückliegt, habe ich mit großem Interesse das Kapitel " Lebewesen Baum: Das geht unter die Rinde " gelesen. Ja, Mensch und Baum sind sich wirklich sehr ähnlich. Wahrscheinlich zieht es mich deshalb immer zu " meiner " Buche, bei der ich neue Energie tanken kann.

Dieses Buch zeigt, wie wichtig der Wald ist, was man in ihm alles erleben kann, und zeigt auf, wie Körper und Seele von ihm profitieren. Wir lernen die Bäume in allen Einzelheiten kennen, wir erfahren vieles über das biologische Gleichgewicht des Walds, und wir werden ermahnt, uns rücksichtsvoll im Wald zu verhalten. Ansich sollte es selbstverständlich sein, sich im Wald anständig zu verhalten, aber ich beobachte immer wieder Menschen, die sich gar keine Gedanken über ihr Fehlverhalten machen. Da werden Hunde frei herumlaufen gelassen , da werden Abfälle einfach entsorgt, da wird querfeldein gelaufen, egal auf welche Pflanze man tritt, da rasen Mountainbiker durch den Wald abseits der Wege, und zum Höhepunkt werden Zigarettenstummel nur notdürftig ausgetreten. Gedankenlosigkeit ist bei einigen die Devise-- oder auch --nach mir die Sintflut. Es ist eine Minderheit, die sich so verhält, aber es reicht aus, um den Wald nachhaltig zu schädigen.

Dieses Buch, welches uns auch wunderbare Rezepte mit Zutaten aus dem Wald liefert, sollten viele Menschen lesen. Das Buch ist gut strukturiert, und es enthält auf verständliche Art und Weise alles, was man über unseren Wald wissen sollte. Es zeigt uns, wie wertvoll der Wald für unsere Gesundheit ist, und wer bisher über das " Waldbaden " abwertend geschmunzelt hat, der sollte es mal ausprobieren.

Sehr wichtig sind in diesem Buch auch die aufgeführten gesetzlichen Regelungen, die jeder Waldbesucher kennen, und befolgen sollte!

Für Naturliebhaber ist dieses Buch auch ein schönes Geschenk, denn es ist " äußerlich und innerlich " hochwertig gestaltet.

Der Autorin merkt man die Liebe zum Wald bei all ihren Schilderungen an. Durch ihre Beobachtungen und Kenntnisse kann sie andere Menschen inspirieren den Wald besser kennen und lieben zu lernen. Denn nur was man kennt, dass schützt man auch. Wenn der Wald überlebt, dann überleben wir auch, also tun wir ihm so viel Gutes wie möglich !

Dieses Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen. da ich die Demonstrationen zum Feuer anzünden nicht gut heiße. Feuer ist immer eine Bedrohung für den Wald, und es ist verboten ein Feuer zu entzünden. Wir Menschen wollen doch dem Wald nur Gutes tun, also begegnen wir ihm mit Respekt, umsichtig, und halten jegliche Gefahr von ihm fern. In der heutigen Zeit hat es der Wald durch den Klimawandel und dem Borkenkäfer schon schwer genug !

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere