Cover-Bild Liebe kann doch jedem mal passieren
Band 1 der Reihe "Chestnut Road"
(62)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 19.03.2024
  • ISBN: 9783365005903
Anne Sanders

Liebe kann doch jedem mal passieren

Roman | Englandroman der Spiegel-Bestsellerautorin von »Sommer in St. Ives« | Liebesroman in Brighton | amüsante und witzige Frauenunterhaltung

Zimmer gesucht, Liebe gefunden

Zahnärztin Julie braucht eine Auszeit und ist heilfroh, in Brighton ein halbes Zimmer zu finden. Als sich jedoch herausstellt, dass die gerissene Vermieterin Mrs. Gastrell ein und dasselbe Zimmer an sie und den angehenden Anwalt Alex vergeben hat, ist Julie entsetzt. Ganz abgesehen davon, dass sie allein einziehen wollte, ist Alex das genaue Gegenteil von ihr: kühl, extrem diszipliniert, reichlich arrogant. Aus rein pragmatischen Gründen lässt sich Julie dennoch auf die unfreiwillige Wohngemeinschaft ein – ein Experiment, bei dem sie schon sehr bald feststellen muss, dass ihr WG-Partner vielschichtiger ist, als sie dachte. Vielschichtiger, extrem liebenswert und reichlich interessant …

Der Auftakt zur neuen Reihe von Bestsellerautorin Anne Sanders ( Sommer in St. Ives , Hotel der Herzen )

Im Haus in der Chestnut Road zieht die Liebe ein!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.06.2024

Einfach nett

0

Der Roman „Liebe kann doch jedem mal passieren“ ist eine absolut gelungene RomCom. Mir hat die Geschichte wirklich gut gefallen, weil sie einfach nett ist - unterhaltsam, lustig, ans Herz gehend. Zahnärztin ...

Der Roman „Liebe kann doch jedem mal passieren“ ist eine absolut gelungene RomCom. Mir hat die Geschichte wirklich gut gefallen, weil sie einfach nett ist - unterhaltsam, lustig, ans Herz gehend. Zahnärztin Julie zieht für eine dringend benötigte Auszeit in Brighton in ein Zimmer ein, nur um festzustellen, dass ihr gemietetes Zimmer doppelt vergeben wurde – an den angehenden Anwalt Alex. Von Anfang an entsteht eine charmante Dynamik zwischen den beiden Hauptfiguren, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Und ja, das ist vorhersehbar, aber durch die sympathischen Charaktere sehr unterhaltsam zu lesen. Die ungewöhnliche Wohnsituation und zahlreiche exzentrische Nachbarn im Wohnhaus sorgen von Anfang an für viele humorvolle und herzerwärmende Momente, die mich sofort gefesselt haben und mich richtig in die Nachbarschaft in Brighton haben eintauchen lassen.

Ein Pluspunkt des Romans war für mich, dass die Beziehung zwischen Julie und Alex ohne unnötige Missverständnisse und übertriebene Dramen aufgebaut wird, bei denen die Protagonisten aneinander vorbeireden, um den Roman in die Länge zu ziehen. Insgesamt bietet „Liebe kann doch jedem mal passieren“ eine gelungene Mischung aus Witz, Romantik und liebevoll gezeichneten Charakteren, die den Roman zu einer perfekten Lektüre für alle macht, die nach einer herzerwärmenden Geschichte ohne kitschige Klischees suchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.05.2024

schöner Wohlfühlroman

0

Das Buch Liebe kann doch jedem mal passieren von Anne Sanders handelt von Julie, die dringend eine Auszeit braucht und sich ein halbes Zimmer mietet. Als Julie ihr Zimmer beziehen möchte, muss ...

Das Buch Liebe kann doch jedem mal passieren von Anne Sanders handelt von Julie, die dringend eine Auszeit braucht und sich ein halbes Zimmer mietet. Als Julie ihr Zimmer beziehen möchte, muss sie leider feststellen, dass das Zimmer zweimal vermietet wurde - an Alex. Alex und Julie sind grundverschieden und müssen sich nun arrangieren.

Das Buch war sehr leicht und angenehm locker zu lesen. Mir hat Julie sofort gefallen und auch zu Alex hatte ich direkt einen Draht. Die beiden haben sich super entwickelt und hatten so einige Probleme mit sich selbst zu lösen. Die Geschichte hat mich mitgerissen und wurde toll umgesetzt. Auch Hannah, Alex Großmutter, Orlando und sein Sohn haben einen tollen Widererkennungswert. Ich habe allesamt sofort in mein Herz geschlossen

Wie in fast jedem Liebesroman, findet man auch hier ein tolles Happy End. Darum lesen wir sie ja auch alle so gerne oder? Ich finde das Ende nicht vorhersehbar, daher für mich total gelungen! Wer gerne einen kleinen süßen Liebesroman lesen möchte?! Ist hier genau richtig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2024

Tolle, humorvolle Geschichte

0

Julie soll die Zahnarztpraxis ihrer Eltern übernehmen, merkt aber, dass das nichts für sie ist und nimmt sich eine Auszeit um sich darüber klar zu werden, was sie will. Sie landet in Brighton und hat dort ...

Julie soll die Zahnarztpraxis ihrer Eltern übernehmen, merkt aber, dass das nichts für sie ist und nimmt sich eine Auszeit um sich darüber klar zu werden, was sie will. Sie landet in Brighton und hat dort ein halbes Zimmer gemietet, was sich dann dort nicht als sehr kleines Zimmer rausstellt, sondern wirklich als halbes Zimmer, dass sie sich mit Alex, der hochnäsig, arrogant und Anwalt ist, teilen muss. Trotz der Umstände kommt Julie recht schnell an und beginnt sich wohlzufühlen.

Das Cover spiegelt das Buch irgendwie toll wieder, es ist so fröhlich leicht, so wie das Buch insgesamt auch geschrieben ist. Der Schreibstil lässt sich super flüssig lesen und insgesamt ist das Buch sehr humorvoll, ich musste an einigen Stellen lachen und grinsen. Die Charaktere sind total schön rausgearbeitet und zwar nicht nur die Hauptcharaktere. Auch die Nebencharaktere sind jetzt schon toll, man wird den ein oder anderen in einem der nächsten Bände näher kennenlernen. Die Chemie der beiden Protagonist*innen war toll und Alex ist einfach ein toller Book Boyfriend.

Insgesamt würde ich dem Buch 5/5 Sternen geben, es hat mich wirklich überrascht und meine Erwartungen übertroffen. Ich kann es jedem empfehlen, der eine schnelle, humorvolle Lektüre für den Frühling sucht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2024

sehr vorhersehbar aber nette Unterhaltung

0

Zahnärztin Julie braucht eine Auszeit und ist froh in Brighton ein günstiges Zimmer mieten zu können. Obwohl, sie hat übersehen, dass es nur ein halbes Zimmer ist und die andere Hälfte von dem jungen Anwalt ...

Zahnärztin Julie braucht eine Auszeit und ist froh in Brighton ein günstiges Zimmer mieten zu können. Obwohl, sie hat übersehen, dass es nur ein halbes Zimmer ist und die andere Hälfte von dem jungen Anwalt Alex angemietet wurde. Mangels Alternativen arrangieren sich die beiden und haben lange trotz der räumlichen Nähe kaum Kontakt. Eher durch einen Zufall lernen sie sich schließlich näher kennen und erfahren mehr über ihre Vergangenheit, Gegenwart und vielleicht ja auch Zukunft?
Der Roman ist eine typische Gute-Laune Geschichte, sehr vorhersehbar und wenig tiefgründig. Allerdings wirklich leicht geschrieben und mit sehr netten Protagonisten und Nebencharakteren. Wer wenig anderes erwartet als einfach ein paar Stunden nett unterhalten zu werden kommt hier voll auf seine Kosten denn dies erfüllt die Story hundertprozentig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2024

Heilsames Wohlfühlbuch

0

Ich bin froh, dass mein Mann mir das Buch brachte, als es mir gesundheitlich nicht gut ging und ich einige Tage im Krankenhaus verbringen musste. Es war genau das, was mir gerade gefehlt hatte, ...

Ich bin froh, dass mein Mann mir das Buch brachte, als es mir gesundheitlich nicht gut ging und ich einige Tage im Krankenhaus verbringen musste. Es war genau das, was mir gerade gefehlt hatte, um mich auf andere Gedanken zu bringen.
Die Geschichte von Julie und Alex ist so herzerfrischend fröhlich, allerdings zunächst von Vorurteilen auf beiden Seiten geprägt, dass ich von meiner eigenen Misere abgelenkt wurde und einfach großen Spaß beim Lesen hatte.
Genau wie Julie hätte auch ich ziemlich dumm aus der Wäsche geschaut, wenn ich erfahren hätte, dass das halbe Zimmer, das ich gemietet habe, tatsächlich aus einem ganzen Zimmer besteht, das ich mir mit jemandem teilen muss – und dann auch noch mit einem fremden Mann. Doch irgendwie arrangieren sich die beiden, wenn auch mit Hilfe eines Bettlakens, durch das das Zimmer geteilt wird.
Irgendwie lässt sich der Verlauf der Geschichte leicht erahnen, aber dennoch wird es nicht langweilig, sondern das Gegenteil ist der Fall. Man möchte gar nicht aufhören zu lesen. Einzig die Vermieterin Mrs Gastrell und ihre Beweggründe, warum sie ein Zimmer an zwei Personen vermietet, die sich fremd sind, bleibt für sehr lange Zeit ein Rätsel.
Dass am Ende plötzlich alles ganz schnell ging, hat meinem Lesevergnügen keinen Abbruch getan.
Erst später habe ich gelesen, dass es einen Folgeband geben wird. Hoffentlich verpasse ich ihn nicht. Anne Sanders hat einen humorvollen Schreibstil, der auf mich niemals kitschig wirkt. Großartig!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere