Profilbild von 19Wuermchen58

19Wuermchen58

Lesejury Profi
offline

19Wuermchen58 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit 19Wuermchen58 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.08.2020

Ein bewegender Traum...

Im nächsten Leben wird alles besser
0

Dieser Roman hat mich nun sehr nachdenklich zurückgelassen, Der Ausblick in das Jahr 2045 ist zwar in einer humorvollen Art und Weise geschrieben, und soll wohl auch als ein Fantasie- Ausflug gewertet ...

Dieser Roman hat mich nun sehr nachdenklich zurückgelassen, Der Ausblick in das Jahr 2045 ist zwar in einer humorvollen Art und Weise geschrieben, und soll wohl auch als ein Fantasie- Ausflug gewertet werden, aber dennoch steckt in der Fiktion einiges was ich mir durchaus als Wahrheit vorstellen könnte.

Für mich, der ich doch wenig in der digitalen Welt zuhause bin, schreckt mich diese Art von Spekulationen, die ein besseres Leben voraussagen, ab. In einer Welt, in der das Leben aus lauter Datenpaketen besteht, möchte ich nicht leben.

Schon jetzt kommen mir viele Dinge in der digitalen Welt sehr suspekt vor. Befinden wir uns vielleicht schon auf dem Weg in diese spekulative Welt, von dem " Hans Roth " hier spricht? Freilich hier wird humorvoll ein interessanter Traum gedeutet, den " Roth " ganz hervorragend mit der heutigen Welt verknüpft, aber dieser Traum regt doch sehr zum Nachdenken an.
Mehr denn je wird klar, dass wir unser reales Leben viel mehr wertschätzen sollten, und uns viel mehr um die bestehende Welt kümmern sollten. Dabei hilft das Abtauchen ins Digitale nur bedingt. Wichtig ist es, dass wir alle etwas zum Klimaschutz, für den kranken Wald, und für Flora und Fauna tun müssen.

Ich habe dieses Buch bewusst langsam gelesen, es immer wieder zur Seite gelegt, um das Gelesene auf mich wirken zu lassen. Dabei habe ich erschreckend wahrgenommen, dass jetzt schon Menschen von der digitalen Welt vereinnahmt werden, oder warum tun sich viele so schwer, ein paar Tage ohne Smartphone oder PC zu leben. Einige Menschen lassen sich schon jetzt von der digitalen Welt beeinflussen, und werden so indirekt in gewisser Weise ferngesteuert.

Unsere Umwelt, unsere Wälder, und unsere Insekten sind aber nicht digital zu retten. Hier muss der Mensch Initiative zeigen, handeln , und somit ein Leben führen, in dem alle ihren Platz haben. Es gibt kein immer mehr für jeden Preis. Zufriedenheit in diesem Leben ist für Jedermann wichtig, und wie man sein Leben leben kann, wenn man einen ganz besonderen Traum träumt, kann man auch in diesem Buch lesen. Es ist nie zu spät für eine sinnvolle Änderung, und so lässt mich diese Geschichte zwar nachdenklich zurück, aber dennoch sehr zufrieden, dass es für unsere reale Welt noch nicht zu spät ist.

Ich vergebe diesem Roman ganz klar 5 Sterne, und ich kann jedem empfehlen in diese Geschichte einzutauchen, um sich glücklich zu schätzen im hier und jetzt zu leben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.07.2020

Freude an Zimmerpflanzen -- alles über Pflege, Standort und Arten

Plant Love
0

Mir gefällt dieses Buch über Zimmerpflanzen sehr gut. Wertvolle Informationen rund um den Standort, der Pflege, der Schädlingsbekämpfung, und den nötigen Bedürfnissen jeder hier vorgestellten Pflanze, ...

Mir gefällt dieses Buch über Zimmerpflanzen sehr gut. Wertvolle Informationen rund um den Standort, der Pflege, der Schädlingsbekämpfung, und den nötigen Bedürfnissen jeder hier vorgestellten Pflanze, werden in verständlicher Form vermittelt.

Mit großem Interesse habe ich viele schöne Zimmerpflanzen kennengelernt. Ganz sicher wird auch die ein oder andere Pflanze bei mir demnächst einziehen.

Dieses Buch ist nicht nur für den einmaligen Lesegenuss zu verwenden, sondern immer wieder kann man das Buch zur Hand nehmen, um für eine bestimmte Pflanze die genaue Pflegeanleitung zu erhalten. Eine gute Entscheidungshilfe ist das Buch, um für einen bestimmten Platz in der Wohnung die passende Pflanze zu finden.

Sehr hilfreich empfinde ich die Tröpfchenskala zu jeder Pflanze, die exakt die Wasserbedürfnisse der jeweiligen Pflanze veranschaulicht, denn sehr oft passiert es, dass zu viel oder zu wenig gegossen wird. Interessant ist auch das Kapitel über die Vermehrung der Zimmerpflanzen. Jetzt wage ich mich dank dieser Beschreibungen an die Teilung, bzw. Vermehrung der Pflanzen heran. Auch wurde ich inspiriert, aus Zitronenkernen ein Bäumchen zu züchten, und meinen nächsten Avocadokern werfe ich nicht mehr achtlos weg, sondern gebe ihm die Chance, ein kleines Bäumchen zu werden.

Dieses Buch ist für Anfänger, die wenig Erfahrung mit Zimmerpflanzen haben, genauso gut geeignet, wie für Kenner, die schon immer einen grünen Daumen besitzen , denn die Informationen sind vielfältig. Zudem ist das Format des Buches, und die Aufmachung eine Augenweide.

Man erkennt, dass die Autorin sehr viel Liebe zu Pflanzen in sich trägt, die sie hier in Schriftform und mit tollen Fotos zu Papier gebracht hat.

Dieses Buch eignet sich auch sehr gut als Geschenk zu vielen unterschiedlichen Anlässen. Zimmerpflanzen mögen die meisten Menschen gerne, und damit es den Pflanzen auch gut geht, helfen diese Informationen.

Ich werde das Buch immer wieder zur Hand nehmen, und zwischenzeitlich ist es ein Blickfang in meinem Bücherregal.

Natürlich vergebe ich diesem Buch 5 Sterne, mit einem Dank an die Autorin für dieses schöne Buch !



  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2020

Sie sind für uns da--jeden Tag, jede Nacht, ohne Unterbrechung

Weil es ohne uns nicht geht
0


Ein Profi- Pfleger der Zentralen Notfallambulanz wird von einem Profi- Autor während seiner täglichen Arbeit begleitet. Das Ergebnis ihres gemeinsamen Projektes ist dieses wertvolle Buch voller Informationen.

Bedingt ...


Ein Profi- Pfleger der Zentralen Notfallambulanz wird von einem Profi- Autor während seiner täglichen Arbeit begleitet. Das Ergebnis ihres gemeinsamen Projektes ist dieses wertvolle Buch voller Informationen.

Bedingt durch meine frühere langjährige berufliche Tätigkeit in einer Universitätsklinik, waren mir viele Abläufe in der Klinik bekannt. Da ich aber überwiegend, als MTA, in einem Spezial Labor der Klinik tätig war, hatte ich nur oberflächliche Kenntnisse über die zahlreichen Aufgaben des Pflegedienstes.

Dieses Buch hat nun meinen Wissensdurst gestillt, denn es informiert fachlich korrekt, und durchaus spannend, über die Tätigkeiten des Notärztlichen- Pflegedienstes. Ich hatte vorher schon großen Respekt vor den Menschen dort, jetzt habe ich zusätzlich Hochachtung vor deren täglichen Leistungen. Diese verantwortliche Tätigkeit, bei der ein professionelles Team perfekt zusammenarbeiten muss, darf sich niemals Fehler erlauben, und dennoch muss es schnell handeln. Daher erfordert der Arbeitsalltag vollste Konzentration, denn niemand weiß, welcher Notfall als Nächstes durch die Tür kommt. Oft geht es Schlag auf Schlag, und die Krankheitsbilder sind so unterschiedlich wie die Menschen selbst. Es wird dabei deutlich, dass die ZNA nicht für Bagatellfälle missbraucht werden sollte. Da sind wir alle in der Verantwortung, und sollten mit nicht lebensgefährlichen Krankheiten oder Verletzungen, zuerst die Kassenärztliche Vereinigung in Anspruch nehmen. Die Mitarbeiter dort veranlassen alles weitere.

Dieses Buch hat aber auch etwas zum Schmunzeln parat, wenn z. B. eine Frau nicht ahnt, dass sie kurze Zeit nach der Einlieferung ein Kind entbindet. Erstaut war ich auch über die Tatsache, was Menschen so alles mit ihren Geschlechtsteilen anstellen, und dadurch auch Notfall-Patienten werden.

Die jetzt schwierige Zeit der Corona- Pandemie findet natürlich auch Erwähnung, denn die ZNA steht auch hier für die Patienten wieder an vorderster Front. Es ist zwar toll, dass in dieser Zeit den Pflegekräften applaudiert wird, aber warum erst jetzt ? Schon immer leisten die Frauen und Männer dieses Berufes Höchstleistung, egal in welcher klinischen Einrichtung sie tätig sind. Leider beachten viele Menschen, allen voran die Politiker, diese Perlen nicht wirklich. Viele nehmen die Pflegekräfte erst bewusst wahr, wenn sie selbst oder Angehörige auf Hilfe und Pflege angewiesen sind.

Allen Menschen, die wirklich ehrliche Informationen über die ZNA und deren Mitarbeiter erfahren möchten, sollten dieses Buch lesen. Nichts ist darin übertrieben dargestellt, nichts wurde untertrieben, und alles ist in verständlicher Weise geschrieben. Ein Gefühl. als ob man dabei ist, stellt sich schnell ein. Man kann staunen, schmunzeln und mitfiebern.

Stellvertretend für alle Mitarbeiter*innen möchte ich " Michael Steidl " für jeden seiner Einsätze danken.

Und etwas Wichtiges möchte ich nicht unerwähnt lassen. Als ich am Ende des Buches angelangt war, hat sich meine Angst, selber mal in der ZNA zu landen, in Luft aufgelöst. Im Ernstfall würden mich Menschen empfangen, die wissen was zu tun ist. Es sind Menschen, die immer für uns da sind.....jeden Tag, jede Nacht ohne Unterbrechung. In jeder ZNA gibt es Perlen wie hier " Michael Steidl ". Perle an Perle ergeben sie eine Kette, die immer länger werden muss, damit alle Menschen im Krankheitsfall gut versorgt werden können.

Möge dieses Buch viele Menschen erreichen, denn wir alle müssen uns für dieses Berufsbild stark machen, und unsere Wertschätzung ihnen gegenüber hat durchaus noch Potenzial nach oben.

Selbstverständlich vergebe ich diesem Buch 5 Sterne







  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.07.2020

Spannend wie ein Krimi, schockierend grausam, und dennoch so echt !

Zwei fremde Leben
0

Dieser Roman, der sich wie ein hochspannender Krimi liest, hat mich nun sehr erstaunt über das Gelesene zurückgelassen. Die Zeit der damaligen DDR liegt ja nun schon über 30 Jahre zurück, und dennoch schockieren ...

Dieser Roman, der sich wie ein hochspannender Krimi liest, hat mich nun sehr erstaunt über das Gelesene zurückgelassen. Die Zeit der damaligen DDR liegt ja nun schon über 30 Jahre zurück, und dennoch schockieren mich die damaligen Verhältnisse und Geschehnisse in dem sozialistischen Staat immer wieder. Immer dann wenn ich Berichte und geschichtliches Material lese, bin ich schockiert und entsetzt über viele Machenschaften in der damaligen DDR.

So ist es mir auch mit diesem Roman gegangen, der das wenig aufgearbeitete Thema von staatlich organisierten Kindesentzug und Zwangsadoption in den 70 er und 80 er aufgreift. Bekanntlich war der Staat zu ganz schrecklichen Taten fähig, aber dieses Thema war mir in dieser Deutlichkeit nicht bekannt. Es ist eine Geschichte und kein Tatsachenbericht, aber dem Autor " Frank Goldammer " ist es gelungen, dass diese Geschichte für mich absolut glaubhaft daherkommt. Scheinbar hat der Autor so gut recherchiert, dass man kaum zwischen Fiktion und Realität unterscheiden kann.

Ich bin völlig in das Geschehen abgetaucht, und habe Seite für Seite in großer Spannung gelesen. Immer wieder liefen mir kalte Schauer den Rücken hinunter, denn allein die Vorstellung, dass es so gewesen sein könnte, hat mich wütend und traurig gestimmt, und es hat mich emotional sehr berührt. Wenn man den Klappentext liest, kann man sich schon vorstellen, dass einem die Geschichte ganz nah gehen wird. Daher möchte ich auf eine Zusammenfassung, beziehungsweise auf eine Kurzfassung der Geschichte absehen, um die Zusammenhänge nicht zu entzweien, und vor allen Dingen möchte ich die Spannung, und das persönliche Empfinden anderer Leserinnen und Leser nicht zerstören.

In diesem Buch geht es zusätzlich auch um andere skrupellose Machenschaften, von denen man schon gehört hat, und um Verbrechen, die der Realität ebenso entsprachen.

Ich habe oft beim Lesen vergessen, dass ich " nur " eine Geschichte lese, denn in aller Deutlichkeit wird klar, dass es früher so gewesen sein kann. Und wenn man sich in der Geschichte der damaligen DDR auskennt, kann man am Ende der Geschichte sagen : " Ja, so war es Damals ". Ein Staat , der Bürger an der Grenze erschoss, der die Menschen bespitzeln ließ, und Unliebsame beseitigte, dem traut man ohne weitere auch Kindesentführungen zu.

Dieses Buch informiert in spannender Weise, und lässt die Leserschaft nicht unberührt. Eine absolute Leseempfehlung für Jedermann!

Ganz klar 5 Sterne für dieses sehr beeindruckende Buch, und nochmal 5 Sterne für die schriftstellerische Darbietung !


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2020

Eine Geschichte voller tiefer Gefühle

Jeden Tag ein neuer Himmel
8

Diese Geschichte hat meine Gefühlswelt im positiven Sinne ganz schön durcheinander gewirbelt. Es ist nicht ausschließlich eine Liebesgeschichte, sondern die Autorin nimmt uns mit in eine Welt der ganz ...

Diese Geschichte hat meine Gefühlswelt im positiven Sinne ganz schön durcheinander gewirbelt. Es ist nicht ausschließlich eine Liebesgeschichte, sondern die Autorin nimmt uns mit in eine Welt der ganz großen und starken Gefühle. Freude, Trauer, Liebe, Erstaunen und ganz viele Emotionen begleiten nicht nur die großartigen Protagonisten in diese Geschichte untereinander , sondern die Leser werden Teil dieser Thematik. Ein unsichtbares Band zwischen der Handlung und dem Leser bleibt bis zur letzten Seite des Buches gespannt.

Ein Kind gehen zu lassen, weil das Schicksal gnadenlos zuschlägt, ist wohl das Schlimmste was im Leben passieren kann. Diese Geschichte zeigt, wie stark eine Musik, ein bestimmtes Lied und ein Straßenmusiker auf dem Weg der Trauer begleitend sein können.

Geschrieben in einer wunderschönen Schreibweise, mit liebevollen Worten ausgeschmückt, kann der Leser in die einzelnen Kapitel eintauchen, so als ob er auch Teil dieser Geschichte ist. Die Charaktereigenschaften der einzelnen Protagonisten sind professional ausgewählt.

Ein Schicksalsschlag, Hospizarbeit, ein Straßenmusikant, ein Lied, und eine Liebe, die unüberstürzt sich langsam entwickelt, ist grob umrissen der Inhalt dieses Buches.

Diese Geschichte muss man lesen, wenn man tiefe Gefühle und Gänsehaut an sich selbst erleben möchte.
Es ist eine meisterhaft geschriebene Geschichte, die sich durchaus so in der Realität abgespielt haben könnte. Ein Roman der weit von einer " Honey-Moon " Geschichte entfernt ist, und bei der einem kitschige und schnulzige Szenen erspart bleiben. Man spürt, dass die Autorin " Violet Thomas " diesen Roman mit Professionalität, Talent und ganz viel Herzblut geschrieben hat. Eine Geschichte über den Kreis des Lebens, und warum der Titel des Buches so passend ausgewählt wurde, bleibt dem Leser nicht vorenthalten.

Ich vergebe diesem Roman selbstverständlich 5 Sterne, und zusätzlich zolle ich der Autorin großen Respekt für diese schriftstellerische Meisterleistung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Figuren
  • Atmosphäre