Platzhalter für Profilbild

5sonnenblume

Lesejury-Mitglied
offline

5sonnenblume ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit 5sonnenblume über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.05.2021

Zeit der Träume

Die Senfblütensaga - Zeit für Träume
0

Dies ist der Auftakt einer sehr schönen und spannenden Trilogie. Dies scheint das erste Buch der Autorin zu sein und zum Start kein schlechtes, ich werde definitiv weitere Bücher lesen und erst recht, ...

Dies ist der Auftakt einer sehr schönen und spannenden Trilogie. Dies scheint das erste Buch der Autorin zu sein und zum Start kein schlechtes, ich werde definitiv weitere Bücher lesen und erst recht, diese Trilogie.
Ich gestehe, ich hatte am Anfang etwas Schwierigkeiten mit diesem Buch, der Schreibstil ist gut, doch irgendwie nahm die Handlung keine Fahrt auf, das geschah dann erst nach ca. 60 % des Buches und dann konnte ich es auch nicht mehr aus der Hand legen. Leider dauert es noch eine ganze Weile, bis der nächste Teil der Senfblütensaga erscheint.

Das Buch ist aus unterschiedlichen Sichtweisen erzählt... Die Handlung spielt in Metz: Carla möchte gern in Straßburg studieren, was...vielleicht Rechtswissenschaften, aber eigentlich egal, Hauptsache studieren. Ihre Eltern unterdrücken sie und wollen ihr die Flausen aus dem Kopf holen und sie verheiraten. Parallel lernen wir Carl kennen, dem es der Senf und die Herstellung angetan hat. Sein Traum: eine eigene Senffabrik, doch er soll das Fuhrunternehmen des Vaters übernehmen. Und dann noch Antoine: er weiß nicht wirklich was er will, aber sein Vater setzt ihm ziemlich zu und findet alles was er macht, falsch und nicht richtig. Diese drei Personen treffen immer wieder aufeinander und müssen ihren Weg im Leben finden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2021

Ich dachte schon, du fragst mich nie

Ich dachte schon, du fragst mich nie
0

Ich durfte wieder ein Buch von Gabriella Engelmann lesen und ich muss sagen, wie bei dem letzten Mal habe ich mich wieder richtig wohl gefühlt in und mit dem Buch. Man kommt gleich in die Geschichte gut ...

Ich durfte wieder ein Buch von Gabriella Engelmann lesen und ich muss sagen, wie bei dem letzten Mal habe ich mich wieder richtig wohl gefühlt in und mit dem Buch. Man kommt gleich in die Geschichte gut rein und taucht ab in eine schöne Zeit. Der Schreibstil von Frau Engelmann ist locker und leicht und ich könnte mir dieses Buch auch sehr gut als Urlaubslektüre lesen, aber auch im Winter macht es was her, da er dadurch ein bisschen freundlicher wurde.
Es geht um Sophie Hartmann und ihre Familie. Gleich zum Anfang geht es mit dem Chaos schon los. Ihre Tochter eröffnet ein kleines Restaurant, alle helfen mit, doch Liv hat einen Unfall und das Experiment scheint zu scheitern. Doch sie haben Glück, unverhofft kann ein Gast aushelfen. Wird nun doch alles gut?
Das Buch ist aus zwei Perspektiven geschrieben und switched immer wieder hin und her, das finde ich ganz neckisch. Die eine Sicht ist aus Sophie's Sicht geschrieben, die andere aus Marc's Sicht, welcher in Mallorca lebt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.03.2021

Maxi von Phlip

Maxi von Phlip (1). Vorsicht, Wunschfee!
0

Dies ist ein wunderschönes Kinderbuch. Es eignet sich sowohl zum Vorlesen, als auch zum selber oder gemeinsam Lesen. Man sollte besonders auch die Illustrationen hervorheben. Uns haben diese sehr gut gefallen ...

Dies ist ein wunderschönes Kinderbuch. Es eignet sich sowohl zum Vorlesen, als auch zum selber oder gemeinsam Lesen. Man sollte besonders auch die Illustrationen hervorheben. Uns haben diese sehr gut gefallen und bei einigen mussten wir echt schmunzeln. Jüngere Kinder werden durch die Bilder zwischendurch animiert weiter zu lesen oder überhaupt zu lesen, wie ich finde.
Ich habe dieses Buch zusammen mit meiner 9jährigen Tochter gelesen und sie war sehr begeistert. Sie hatte mit dem Schreibstil keine Schwierigkeiten. Auch freut sie sich auf einen eventuellen zweiten Band. Ich wusste nicht, dass das Ende so offen ist und hatte zum Schluss etwas zu tun damit, meiner Tochter hat dies aber keine Probleme bereitet.

Paula wohnt zusammen mit ihrem Vater über deren Laden "Goldenbergs Dinge". Eines Tages kommt sie Heim und stolpert gleich über eine grüne Flasche. Beide wundern sich noch darüber, doch Paula soll sie wegwerfen. Nur weil Kater Baron Schnurr sich seltsam verhält, schaut sich Paula die Flasche genauer an. Gut so, denn darin ist eine beurlaubte Wunschfee gefangen. Mit dem öffnen der Flasche geht eine chaotische Zeit für Paula los.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.02.2021

Oma, die Nachtcreme...

Oma, die Nachtcreme ist für 30-Jährige!
0

Ich habe dieses Buch als Ebook gelesen und bin begeistert. Anja Fritzsche erzählt ganz fantastisch über ihre Familie. Man erhält einen tollen Einblick. Klar ist nicht immer alles einfach, aber mit Humor ...

Ich habe dieses Buch als Ebook gelesen und bin begeistert. Anja Fritzsche erzählt ganz fantastisch über ihre Familie. Man erhält einen tollen Einblick. Klar ist nicht immer alles einfach, aber mit Humor lässt sich alles rocken. Die Oma - nein beide Omas - sind einfach fantastisch. Ich habe wirklich Tränen gelacht und alle haben mich in der Bahn komisch angeguckt. Solche Bücher brauchen wir. Kurzweilig und einfach unterhaltsam.

Die Autorin Anja Fritzsche hat gesammelte Stories ihrer Großmütter niedergeschrieben. Eine seltene Konstellation in ihrer Familie. Ihre Eltern sind getrennt und beide Elternteile sind wieder zu deren Mütter eingezogen, um sich um sie zu kümmern, da diese schon die 90er Jahre erreicht haben. Was sich da alles ereignet ist bestimmt nicht immer schön, aber die schönen und witzigen Situationen wurden hier veröffentlicht. Es ist schön zu lesen, wie liebevoll alles zugeht und sich doch irgendwie alle vertragen und das beste aus den Situationen machen. Einfach toll.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Socke und Sophie

Socke und Sophie – Pferdesprache leicht gemacht
0

Juli Zeh hat ja schon einige Bücher geschrieben, bisher sind wir aber noch nicht in den Genuss gekommen, eines davon zu lesen. Aber irgendwann ist immer das erste Mal und definitiv nicht das letzte Mal.
Ich ...

Juli Zeh hat ja schon einige Bücher geschrieben, bisher sind wir aber noch nicht in den Genuss gekommen, eines davon zu lesen. Aber irgendwann ist immer das erste Mal und definitiv nicht das letzte Mal.
Ich haben das Buch zusammen mit meiner 9 Jährigen Tochter gelesen. Sie fand toll, dass es eine kleine Schrift war (erstaunlich, wo sie sich die Schrift beim Reader immer mega groß macht). Was wir beide sehr schön fanden, dass ein Kapitel aus Sophies Sicht erzählt wurde und ein Kapitel aus der Sicht von Socke dem Pferd. Das ist nochmal wieder ein anderes Feeling beim Lesen. Wir haben die Geschichte vorgelesen, das machte sich gut, aber natürlich ist das Buch auch toll zum Alleinlesen. Für kleine Pferdenärrinnen ein tolles Buch, in welchem spielerisch auch interessante Informationen über Pferde erklärt werden.

Sophie liebt Pferde. Sie nimmt Reitunterricht und hilft auf dem Pferdehof mit, doch ein eigenes Pferd, das wäre es ja...und tatsächlich ihr Wunsch soll mit Pony Socke in Erfüllung gehen. Doch...Pony Socke lässt sich nicht reiten und ist total verschreckt und ängstlich, was soll Sophie nun tun? Sie ist wild entschlossen, trotz diverser Rückschläge, nicht aufzugeben und Socke zu helfen und sein Vertrauen zu gewinnen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere